Bozen Reisebericht +++ Bozen Urlaub mit Kindern Tipps & Infos +++Bozen Reisebericht +++ Bozen Urlaub mit Kindern Tipps & Infos +++

wellbeing life & travel
Bozen Urlaub Waltherplatz

Bozen Reisebericht: 1 Tag durch Bozen mit Kindern

Auf unserem Roadtrip durch Italien haben wir unsere Unterkünfte sehr spontan gebucht und auch die Städte, die wir besucht haben, standen immer nur grob fest auf unserer Reiseliste. Wir haben unsere Reiseroute z. B. immer auch ein wenig abhängig vom Wetter gemacht und natürlich auch von der Verfügbarkeit der Unterkünfte….

spaness.de

Bozen Reisebericht: 1 Tag durch Bozen mit Kindern

Auf unserem Roadtrip durch Italien haben wir unsere Unterkünfte sehr spontan gebucht und auch die Städte, die wir besucht haben, standen immer nur grob fest auf unserer Reiseliste. Wir haben unsere Reiseroute z. B. immer auch ein wenig abhängig vom Wetter gemacht und natürlich auch von der Verfügbarkeit der Unterkünfte. So standen auch zum Start der Italien Reise zwei Städte zur Auswahl. Unsere Wahl ist dann spontan auf Bozen gefallen, statt Meran. In Bozen war zu unserem Reisetermin tatsächlich schon Frühling und bei einem Kurzcheck zu Meran (Meran blüht im Frühling ja eigentlich an allen Ecken und Enden) haben wir einfach festgestellt, dass die Saison noch nicht gestartet ist. Bozen als Museumsheimat des Ötzi oder auch mit der spannenden Geschichte, schien uns für einen Stopp auf dem Familienroadtrip da – in der Vorsaison – einfach die spannendere Wahl. Ob sich das dann bestätigt hat, berichten wir hier…

Bozen Urlaub Waltherplatz
Bozen Urlaub Waltherplatz

Aus dem Bozen Reiseführer – Was es über Bozen zu wissen gibt!

Ihr wißt ja, bevor es in und durch eine Stadt oder Region geht, sollte man das ein oder andere über den Reiseort wissen – finde ich jedenfalls. 😉 Bozen ist ein kleines, hübsches Städtchen (mit etwas mehr als 100.000 Einwohnern) in Südtirol in Italien. Das heißt hier spricht man auch Deutsch. Darüber hinaus hört ihr in den Straßen aber natürlich viel italienisch. Bozen ist aber noch ein wenig mehr, sie ist die Hauptstadt von Südtirol und eine bedeutende Universitätsstadt. Der italenische Name der Stadt lautet Bolzano.

Bozen liegt sehr zentral – Städte wie Meran oder auch Bruneck in Italien sind nicht weit entfernt. Auch der Gardasee ist relativ schnell erreichbar. Die Innenstadt von Bozen läßt sich sehr gut zu Fuß erkunden, touristisch überfüllt war die Stadt im März auch nicht und wir hatten wirklich schon frühlingshafte und milde Temperaturen um die 15° Grad. Alles tolle Voraussetzungen, um in Bozen Station zu machen. 🙂

Gelato in Bozen
Gelato in Bozen

Spaziergang durch Bolzano

Gegen späten Vormittag trudelten wir in Bozen Bolzano ein, um die Stadt zu erkunden. Das Auto stellten wir vor der Innenstadt in einem Parkhaus ab (Tagespreis fürs Parkhaus lag bei 10.- Euro). Dann hieß es zu Fuß durch die Stadt – zum Leidwesen von SPANESSi, der aktuell nicht mehr so viel von Stadtwanderungen hält. Um so ein SPANESSi bei Laune zu halten, gilt es also ein freundliches Programm für einen angehenden Teenager zu gestalten. Denn zum Schluss wollen wir ja, als Familie, unseren Spaß haben bei einer Stadterkundung.

Für einen Spaziergang durch die Stadt führte uns der erste Weg zum Waltherplatz. Aufgrund des frühlingshaften Wetters saßen hier auch schon einige Menschen auf dem Platz, um einen Kaffee zu trinken oder einfach die Sonnenstrahlen zu genießen. Benannt ist der Waltherplatz übrigens nach Walther von der Vogelweide (ein deutschsprachiger Dichter im Mittelalter). Mitten auf dem Platz steht ein Denkmal (aus weißem Marmor), welches Walther von der Vogelweide gewidmet wurde.

Am Waltherplatz findet ihr auch den Dom Maria Himmelfahrt. Wir warfen natürlich auch einen Blick in diese wunderschöne Kirche. Im Laufe des Stadtspaziergangs kamen wir aber noch an weiteren Kirchen vorbei, wie z. B. Dominikanerkirche oder die Franziskanerkirche. Doch mit Kirchen lockt man einen angehenden Teenager natürlich nicht so hinter dem Ofen vor. 😉

Also auf zum Archöologischen Museum – denn hier ist seit 1998 der Ötzi zu Hause. Der berühmte Mann aus dem Eis, den man ganz zufällig 1991 am Tisenjoch gefunden hat. Das Museum gibt Einblick in die Zeit, als der Ötzi gelebt hat. Da wir an einem Montag (ausserhalb der Hauptsaison) in Bozen unterwegs waren, standen wir aber leider vor verschlossenen Türen.

  • Archäologisches Museum
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr (Juli, August & Dezember täglich geöffnet)
  • Preise: Erwachsene 9.- Euro / Kinder und Familien ermäßigt!
Spaziergang durch Bozen
Spaziergang durch Bozen
Spaziergang durch Bozen Waltherplatz
Spaziergang durch Bozen

Um die Enttäuschung, bei uns allen, etwas abzuschwächen gönnten wir uns erst einmal ein Gelato und spazierten, mit unserem Eis in der Hand, gemütlich weiter durch die kleinen Straßen und Gassen. Besonders gut gefallen haben uns die Laubengassen, mit ihren bunten Fassaden und verspielten Erkern. Hier gibt es wirklich jede Menge zu sehen… an den Marktständen kauften auch wir Öl und Gewürze für unser Abendessen, denn wir wollten an diesem Tag selber mal frische Pasta kochen. 🙂

Fast automatisch läuft man hier auch an weiteren Bauwerken vorbei, wie z. B. der alten Apotheke „Schwarzer Adler“ oder auch durch weitere hübsche Gassen, wie z. B. die Silbergasse oder aber die Bindergasse.

Als es dann Zeit war für eine Stärkung, sind wir einem Geheimtipp gefolgt (etwas abseits) und haben das Stadt-Brauhaus „Batzenbräu“ aufgesucht. Das Batzen blickt wohl auf eine über 600 Jahre alte Traditions-Geschichte zurück. Südtirol ist ja bekannt fürs „Schlemmen“ und so ließen wir es uns hier richtig gut gehen und gönnten uns natürlich auch ein „Selbstgebrautes“. 😉

Gut gestärkt zogen wir weiter durch die Stadt, denn immerhin wollten wir ja auch noch dem Stadtteil Gries einen Besuch abstatten. Rund zwei Kilometer Fußweg durch die Stadt standen also noch mal auf dem Plan. Da es in Bozen aber viel zu sehen gibt, war das natürlich keine große Herausforderung. 😉 Gries war in der Vergangenheit eine eigene Gemeinde und galt als Luftkurort mit Hotels, Parks und Gärten. In Gries findet ihr auch die Benediktiner Abtei, Kirchen und gemütliche Plätze.

Museen und Kirchen Bozen
Museen und Kirchen Bozen
Bozen Reisebericht
Bozen Reisebericht

Auf dem Rückweg von Gries zurück in Richtung Auto – legten wir noch einen Abstecher an den Fischbänken ein. Dieses urig-gemütliche Lokal (hier sitzt man draussen) findet ihr in der Dr. Joseph Streiter Gasse. Dr. Streiter war übrigens mal der Bürgermeister von Bolzano. Aber wie auch immer… selbst mitten an einem Montag Nachmittag ist die Gemütlichkeit an den Fischbänken deutlich zu spüren. Das Lokal ist übersät mit Lebensweisheiten und mehr oder weniger coolen Sprüchen. Man sitzt unter Asia-Schirmen, lauscht italienischer Pop-Musik (aus den 80’ern) und fühlt sich einfach wohl. Angesteckt von der lockeren Stimmung an den Fischbänken gönnte ich mir (wie eigentlich alle die dort saßen) einen Aperol Spritz (immerhin war ich heute ja nur Beifahrer). 😉 Kennt ihr das, wenn der Moment einfach super ist… so ging es uns, als wir dort an den alten Marmortischen (dem ehemaligen Fischmarkt) saßen. Ganz ehrlich, hier an den Fischbänken hätten wir auch einfach sitzen bleiben können…

Doch noch war nicht Endspurt angesagt. Ganz gemütlich ging es noch mal ein paar Schritte weiter – z. B. zum Rathaus, vorbei am Neptunbrunnen, durch die Sparkassenstraße, über den Kornplatz, vorbei am Waaghaus und ganz zum Schluss noch ein Abstecher in Loacker Point (Schokoladen-Himmel) Bozen. Denn immerhin war in ein paar Tagen Ostern und SPANESSi hatte sich nach so viel Sightseeing natürlich auch ein wenig Luxus-Schoki vedient.

Es war schon später Nachmittag, als wir die Weiterfahrt antraten. Wir wollten ja noch etwas in der Umgebung erkunden und zu unserer Unterkunft (ungefähr 30 Minuten Fahrtzeit von der Bozener Innenstadt) düsen.

Fischbaenke Bozen
Fischbänke Bozen
Fischbaenke Bozen
Fischbänke Bozen Slow Travel

Bolzano Stadt voller Genuss: Meine 10 Bozen Urlaub Tipps

Auch wenn wir nur kurz in der Stadt waren, so gibt es doch einige Tipps oder vielleicht auch besser gesagt ein Fazit und eigene Erfahrungswerte zu einer Tour durch die Stadt und eben auch zu unserer eigenen Bozen Reise. Solche Infos fasse ich hier einfach mal ganz locker, für zukünftig interessierte Bozen-Reisende, zusammen. 🙂

Bozen Reisezeit: Wir sind im März nach Bozen gereist. Für uns waren die Frühjahrsferien eine optimale Reisezeit. Wir versuchen, sehr touristische Regionen, ausserhalb der Hauptsaison zu bereisen. In Bozen war im März schon Frühling. Was uns natürlich, aus dem noch kalten Deutschland, sehr gut gefallen hat. 😉

Urlaub Bozen und Umgebung: Rund um Bozen gibt es ein paar interessante Städte und Orte. Es gibt also jede Menge zu entdecken wie z. B. Schloss Runkelstein, die Haselburg oder das Messner Mountain Museum. Auch Städte wie Trient und Bruneck sind nicht weit. Weitere kleinere aber doch sehenswerte Bozen Urlaubsorte sind z. B. Klobenstein, Mölten, Pfatten oder auch Leifers. Man kann also auch locker länger in der Region bleiben. 😉

Kleiner Tipp – Bozen Urlaub günstig(er): Wir haben für die Übernachtung eine Wohnung in Trient bei Bozen gebucht. Das ist natürlich etwas kostengünstiger, als direkt in Bozen.

Bozen Urlaub Card Plus: Wer direkt in Bozen schläft (in einem der offiziellen Übernachtungs-Partnerbetriebe) erhält eine Bozen Card Plus. Diese bietet viele Vergünstigungen und Vorteile wie z. B. Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Teilnahme an einer Stadtführung, Wanderung u. v. m.

Aktiv-Eldorado für den Bozen Familienurlaub: Rund um Bozen findet ihr jede Menge toller Wanderwege und Routen. Die Stadt selber bietet mit dem Programm „Bozen Active“ auch tolle geführte Wanderungen für Touristen aber auch Einheimische.

Im Wein liegt die Wahrheit: In Bozen spielt auch der Weinanbau eine große Rolle. Also unternehmt doch mal einen Ausflug zu einem der Weingüter in der Region.

Genuss & Kulinarik: Ihr wollt etwas „Typisches“ probieren? Wie bereits erwähnt, der Genuss wird in Südtirol besonders groß geschrieben. Den Wein hab ich hier schon erwähnt. Auch berühmt sind Milchprodukte von südtiroler Bauernhöfen oder auch der Südtiroler Speck. Oder aber die Bozner Zelten – eine Art Kuchen mit Trockenfrüchten und Nüssen.

Wellness-Tipps: Im Frühling gibt es ein Programm das nennt sich Balance – quasi ein Frühlingsputz für Leib & Seele. 🙂 Dann werden Yoga, Qi Gong oder auch Vollmondwanderungen angeboten. Außerdem gibt es in Südtirol natürlich einige tolle Wellnesshotels.

Ab in die Berge: Um hoch in die Berge zu kommen, könnt ihr auch eine der drei Seilbahnen nutzen. Die Seilbahn Kohlern, Ritten und Jenesien.

Törggelen: Abschließend noch ein besonderer Urlaubstipp für die Region rund um Bozen in Südtirol. Im Herbst heißt es dort nämlich „Törggelen“. Und das ist eine Veranstaltung ganz nach meinem Geschmack. 🙂 Eine Torrgl ist eine Weinpresse und das Törggelen war ursprünglich eine Feier, die zum Abschluss der Weinlese, für die Helfer veranstaltet wurde. Meistens in einem Weinkeller (dort standen nämlich auch meistens die Weinpressen). Heute: In urigen Weinschänken (woanders auch als Buschenschank oder Besenstube bekannt) können die Gäste Wein und Speisen genießen. Typisch sind z. B. gebrannte Kastanien, Speck, süßer Most, junger Wein und natürlich andere typisch deftige Südtiroler Gerichte aus der „Bauernküche“.

Batzenbraeu Bozen
Batzenbräu Bozen

___

Noch mehr Bozen Reisetipps: Ihr wollt wissen was wir in und bei Bozen noch so erlebt haben? Wir haben Bozen und Trient praktisch als Kombi bereist. Weitere Reiseberichte und Artikel hab ich euch daher hier gleich im Anschluss aufgelistet und verlinkt:

Bozen war eine Station auf unserem Roadtrip durch Italien:

 

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare