Nur ein leeres Gefäß kann mit neuem Wissen gefüllt werden: 5 Fragen an Cherokee Indianer & Medizinmann Turtle - Wellness & mehrNur ein leeres Gefäß kann mit neuem Wissen gefüllt werden: 5 Fragen an Cherokee Indianer & Medizinmann Turtle - Wellness & mehr

business meets paradise
cherokee_wellness

Nur ein leeres Gefäß kann mit neuem Wissen gefüllt werden: 5 Fragen an Cherokee Indianer & Medizinmann Turtle

Medicine Turtle ist Cherokee Indianer und Medizinmann und derzeit in Deutschland unterwegs. Nicht etwa um einen neuen Western oder Karl-May-Film vorzustellen, sondern um den Menschen eine uralte indianische Behandlungsform näherzubringen. Denn Cherokee Bodywork ist noch sehr unbekannt in Deutschland. Bisher gibt es nur wenige Anbieter dieser Methode. Was genau bei…

spaness.de

Nur ein leeres Gefäß kann mit neuem Wissen gefüllt werden: 5 Fragen an Cherokee Indianer & Medizinmann Turtle

Cherokee Indianer und Medizinmann Turtle
Cherokee Indianer und Medizinmann Turtle

Medicine Turtle ist Cherokee Indianer und Medizinmann und derzeit in Deutschland unterwegs. Nicht etwa um einen neuen Western oder Karl-May-Film vorzustellen, sondern um den Menschen eine uralte indianische Behandlungsform näherzubringen. Denn Cherokee Bodywork ist noch sehr unbekannt in Deutschland. Bisher gibt es nur wenige Anbieter dieser Methode. Was genau bei dieser Körperarbeit passiert, verrät unser Interview.

  • Welche Behandlungsform verbirgt sich genau hinter dem Begriff „Hiskoliya“. Was genau passiert bei dieser Behandlungsform und wie lange gibt es diese Behandlungsform bereits?

Hiskoliya gehört zur Cherokee Medizin. Die Cherokee Medizin ist in 7 große Wissensgebiete unterteilt, Hiskoliya ist die physikalische Therapie der Cherokee Medizin.

Die Cherokee Medizin, so auch das Hiskoliya oder Cherokee Bodywork, wurde vor ca. 3000 – 4000 Jahren entwickelt. Es handelt sich um die traditionelle Medizin der Cherokee Indianer; die Cherokee waren der mächtigste Stamm im Südosten, heute sind sie die zahlenmäßig größte Nation, bilden jedoch keine einheitliche Nation sondern sind in unterschiedlichen, unabhängigen Gruppen organisiert.

Zum Hiskoliya gehören die Physiotherapie, Massagetechniken, Akupressur, Reinigung der Energiebahnen und ursprünglich auch kleine chirurgische Eingriffe und das Hebammenhandwerk. Der Mensch wird in der Hiskoliya ganzheitlich betrachtet, d.h. Schmerzen in der Schulter oder im Rücken können Hinweise auf ganz andere Ursachen geben.

Der Mensch als Ganzes wird untersucht. Körper, Geist und Seele gehören zusammen. Auch werden die einzelnen Körperteile nicht getrennt sondern als Einheit gesehen.

  • Cherokee Bodywork ist also nicht einfach nur eine Massage, sondern gehört auch zu einer uralten, traditionellen Cherokee Medizin. Wie lange braucht man um diese Behandlungsform zu erlernen? Braucht man Vorkenntnisse um diese indianische Körperarbeit zu erlernen?

Ich wurde von klein auf in die Cherokee Medizin eingeführt, seit ich ungefähr 7 Jahre alt war, nahm mich meine Großmutter immer mit.

Das Cherokee Bodywork wird heute meist ohne kleine Chirurgie und ohne Hebammen-Handwerk gelehrt. Die indianische physikalische Therapie inklusive Akupressur, also das moderne Hiskoliya. Cherokee Bodywork kann man mit 16 Kursen erlernen.

Selbst wenn man nicht alle Kurse belegt, kann man schon die indischen Massagetechniken in die eigene Massage mit einfließen lassen. Das wäre dann so wie beim Lomi Lomi, welches eigentlich auch eine eigene komplexe Heilmethode ist. Im europäischen Lomi Lomi wurden nur einige Massagetechniken aus dem Lomi Lomi genommen und diese als Wellness-Anwendung zusammengesetzt.

Manche Kurse sind speziell für Ärzte, Physiotherapeuten und Krankenschwestern, d.h. in ihnen wird nicht mehr so sehr auf das menschliche System (Knochensystem, Lymphsystem, Muskelsystem, Blutsystem, Nervensystem usw.) eingegangen.

In allen anderen Kursen wird kein Vorwissen verlangt. Das indianische Denken ist so verschieden vom europäischen Denken, dass es gut ist nichts vorher zu wissen. Nur ein leeres Gefäß kann mit neuem Wissen gefüllt werden.

Wenn Sie das Cherokee Bodywork erlernen möchten, können Sie über die deutsche Webseite: www.massagealternativ.com Kontakt mit mir aufnehmen. Ihre E-Mail wird dann an mich weitergeleitet.

  • Diese Art der Behandlungsform wurde ja lange in den Reservaten verboten bzw. von der Kirche nicht gern gesehen. Dadurch konnten Behandlungen nur versteckt ausgeführt und heimlich an die zukünftigen Generationen weitergegeben werden. Warum wurde diese Behandlungsform eigentlich verboten?

Alles was indianische Tradition war wurde verboten. Um die Tradition, den Glauben, den indianischen Way of Live zu töten, wurde alles verboten, natürlich auch die indianische Medizin. Ziel war die Zerstörung der indianischen Kultur und der Stämme.

Bis 1961 (bis Kennedy) war Ziel der USA die Auflösung der Stämme; bis 1961 wurden indianische Kinder noch zwangsadoptiert. In den Reservaten wurden viele Kirchen gebaut, wenn Sie heute das Cherokee Reservat in North Carolina besuchen, finden Sie an jeder Ecke eine Kirche. Die Regierung kontrollierte die Reservate, heute auch noch.

Was ist ein Reservat? Es war ein Gefängnis, welches auch ohne Erlaubnis nicht verlassen werden durfte, ein Ort der den Indianer zugewiesen wurde, ein Ort den die Weißen nicht wollten. Die Reservate sind dem Amt für Indianerangelegenheiten (BIA) untergeordnet, welches bis 1849 zum Kriegsministerium gehörte, heute gehört das BIA zum Innenministerium. Das bedeutet auch heute noch, dass in den Reservaten eine besondere Rechtslage herrscht. Jede Rechtswidrigkeit im Reservat begangen unterliegt nicht dem Land z.B. North Carolina, sondern direkt den Vereinigten Staaten von Amerika.

Auch heute ist es einfacher außerhalb des Reservates bestimmte Heilzeremonien abzuhalten, da die Kirche in den Reservaten sehr viel Macht beansprucht.

  • Woher stammen Sie genau und wer hat Ihnen diese Behandlungsmethode beigebracht bzw. wie ist Ihr persönliches Interesse dafür gewachsen?

Medicine Turtle ist Cherokee Indianer und Medizinmann Ich stamme aus den Applachen, den Smoky Mountains, den Cherokee Mountains und bin Cherokee. Größtenteils bin ich in den Bergen aufgewachsen. Die Appalachen dienten den Cherokee als Rückzugsort und Versteck vor der Deportation ins Reservat. Hinter dem Haus meiner Großmutter verlief der Trails of Tears (Gewaltmarsch der Cherokee aus Georgia ins Reservat in Oklahoma).

Die Cherokee waren eines der größten und mächtigsten Nationen, ihr Siedlungsgebiet erstreckte sich vom Ohio-River bis nach Georgia und Alabama.

Meine Großmutter war eine traditionelle Kräuter und Medizinfrau. Wenn Sie jemanden helfen sollte nahm sie mich immer mit, auch zum tagelangen sammeln der richtigen Heilpflanzen. Von ihr lernte ich das Hiskoliya und zu meiner Ausbildung gehörte auch das Hebammen-Handwerk. Als ich ca. 18 Jahre alt war ging ich auch bei anderen Medizinleuten in die Lehre.

  • Wie lautet Ihr persönliches Lebensmotto?

Wer sich neuen Erfahrungen verweigert, verweigert sich seines Lebens.

Das verwendete Bildmaterial wurde uns von massagealternativ.com zur Verfügung gestellt/übersendet.

___

Noch mehr spannende Interviews findet ihr in unserer Interview-Serie?

Schlagwörter: , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Kommentare

  1. indianer sagt:

    Ein wirklich toller Bericht. Indianische Behandlungsformen haben mir auch schon sehr oft geholfen.