Jetzt wirds heisskalt +++ Ab in die Sauna +++
wellbeing work. life. travel.
Eis zur Abkühlung nach der Sauna

Sauna: Jetzt wirds (h)eis(s)kalt

Sommerzeit = Hitzezeit! Jeder von uns kennt ein paar Tipps bei hohen Temperaturen, die unserem Körper ein wenig „kühlende“ Entspannung bringen – wie z.B. kaltes Wasser über die Handgelenke laufen zu lassen um den Kreislauf wieder etwas in Schwung zu bringen. Setzen wir unserem Köprer Kältereizen aus, spannen sich die…

spaness.de

Sauna: Jetzt wirds (h)eis(s)kalt



Sommerzeit = Hitzezeit! Jeder von uns kennt ein paar Tipps bei hohen Temperaturen, die unserem Körper ein wenig „kühlende“ Entspannung bringen – wie z.B. kaltes Wasser über die Handgelenke laufen zu lassen um den Kreislauf wieder etwas in Schwung zu bringen. Setzen wir unserem Köprer Kältereizen aus, spannen sich die Muskeln an. Kälte wird auch schmerzlindernd eingesetzt und natürlich sehnen wir uns auch in der heißen Jahreszeit nach kurzen „kühlen Pausen“.

Eis zur Abkühlung nach der Sauna
Eis zur Abkühlung nach der Sauna

Wellnessfeeling gegen die Sommerhitze

Hier haben wir ein paar Tipps, wie der Kreislauf richtig in Wallung kommt und was „Kältepausen“ noch für unsere Gesundheit tun.

  • Eiskalte Wickel ala Kneipp:
  • Ein Wicklel ala Kneipp haben wir im Kindesalter wahrscheinlich schon als Mittel zum Fiebersenken kennen gelernt, doch so ein kalter Wickel kann noch viel mehr!
  • Er sorgt für Abkühlung.
  • Schwellungen und Juckreiz (z.B. von einem Mückenstich) gehen zurück.
  • Bleibt ein Wickel nur kurz auf der Haut, reagiert der Körper mit Stoffwechselanregung.
  • „kalte“ Güsse und Bäder:
  • Morgens ab unter die Dusche und Wechselduschen betreiben, das bringt den Kreislauf so richtig in Schwung.
  • Auch Halbbäder mit abwechselnd „kalt“ und „warm“ Wasser und Guss (bei Kaltbädern keinen Badezusatz hinzufügen) sind sehr gesund.
  • Kalte Halbbäder wirken im Sommer als Schlaf- und Beruhigungsmittel/hilfe.
  • Einem kalten Bad sollt man nur ca. 1 Minute genießen.
  • Viele kennen die kalten Bäder auch sicherlich aus dem Saunabereich als „Kalt-Tauchbecken“.
  • Auch eine gute Einschlafhilfe „feuchtkalte Leinenstrümpfe“ anziehen und darüber dann warme Wollsocken und ab ins Bett kuscheln. GUTE NACHT! 🙂
  • Ein kalter Knieguss oder eine kalte Dusche über die Schenkel hilft ebenfalls bei Schlafstörungen und wirkt dazu noch gegen Krampfadern.
  • Ein kalter Guss über den Arm gilt wiederum als „Tasse Kaffee des Kneippers“. Er wirkt kreislaufanregend, erfrischend aber auch beruhigend und bluckdrucksenkend.
  • Packungen, Kompressen und Auflagen
  • Entzündungen werden mit kalten Packungen & Co. therapiert.
  • Eine schnelle Variante einer Kältepackung hat jeder von uns zu Hause: einfach Eiswürfel zerstossen und in einen Beutel geben. Diesen Beutel z.B. in ein Handtuch wickeln und auf juckende, entzündete oder aber auch geschwollene Körperstellen legen.
  • Der therapeutische Effekt wird noch verstärkt, wenn das Wasser für die Eiswürfel mit etwas Arnika gemixt wird, dann tiefkühlen und z.B. mit einem Waschhandschuh auf die zu behandelnde Körperstelle legen.
  • Heiß und kalt gehts auch in der Sauna zu
  • Die Finnen sind ein Saunavolk und machen es uns quasi vor. Hier gehen schon die Kleinsten mit auf die Saunaerlebnisreise – ob im Sommer oder Winter…
  • Durch die Kombination von heiß und kalt gilt ein Saunabesuch auch im Sommer als ideal
  • Verschiedene Saunagänge und zwischendurch immer wieder abkühlen in Eisstollen, Tauchbädern, Kneippschläuchen etc. Das bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt darüber hinaus (ACHTUNG MÄDELS) für die Straffung der Haut.
  • Wem die Finnische Sauna vielleicht zu warm ist, der kann es auch mal mit einem Tepidarium (hier wird auf nur 40° aufgeheizt) probieren oder auch mal Biosauna (bei 60°), dem Dampfbad (mit ca. 45°) oder dem Caldarium (ebenfalls mit einer Temperatur von max. 45°) einen Besuch abstatten.

___

Noch mehr heisskalte Lesetipps:

 


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Denis sagt:

    Toller Blog, gefaellt mir.