Wandern liegt wieder voll im Trend! - Wellness & mehr
wellbeing work. life. travel.
Bei Wanderungen Naturschauspiele entdecken

Wandern liegt wieder voll im Trend!

Mit dem Wunsch nach Ausgleich und Abenteuer finden auch viele gängige Sportarten, wie z.B. das Wandern, viele neue Anhänger und Freunde… und das mit gutem Grund. Denn Wandern entspannt ungemein, bringt den Magen in Schwung und baut Streß ab. Auch kleine Wandertouren oder auch nur ein Spaziergang von einer halben…

spaness.de

Wandern liegt wieder voll im Trend!



Mit dem Wunsch nach Ausgleich und Abenteuer finden auch viele gängige Sportarten, wie z.B. das Wandern, viele neue Anhänger und Freunde… und das mit gutem Grund. Denn Wandern entspannt ungemein, bringt den Magen in Schwung und baut Streß ab.

Auch ein beliebtes Hotel für Wanderer - das Waldhaus Ohlenbach im Sauerland
(Quelle/Bild): Auch ein beliebtes Hotel für Wanderer – das Waldhaus Ohlenbach im Sauerland

Auch kleine Wandertouren oder auch nur ein Spaziergang von einer halben Stunde täglich können schon zu mehr Wohlgefühl beitragen. Hier sind sich Sportler und Wissenschaft wirklich einig. Die Bewegung im Allgemeinen ist natürlich schon gut, doch gerade Wandern wirkt sich nicht nur positiv auf den Organismus aus, sondern tut auch besonders dem Magen gut. Denn auch der Magen besteht aus unterschiedlichen Muskelgruppen, die immer in einer leichten Bewegung sein sollten. Durch regelmäßige Spaziergänge und Wandertouren ist das gegeben. Doch Wandern kann noch mehr: Dieser Sport regelmäßig angewandt entspannt Nacken- und Schulterpartie, stärkt die Rückenmuskulatur (so kann Rückenproblemen natürlich vorgebeugt werden), es kurbelt den Stoffwechsel an und baut Muskeln auf, auch der Knochenbau wird gekräftigt, das Herz-Kreislauf-System wird mobilisiert und so ganz nebenbei wird natürlich die Kondition gesteigert. Wer regelmäßig wandert kann damit sogar die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit steigern. Der Wellnessfaktor liegt ganz eindeutig darin und wie bereits erwähnt im Stressabbau. Wer alleine wandert kann auch mal einen Meditationseffekt erleben (es kommt dann natürlich dem Pilgern gleich – ein ebenso beliebter alter/neuer „Sport“).

Wandern hebt nachweislich die Stimmung und durch die Anstrengung schüttet der Körper Endorphine aus. Wandern ist ein Sport, den man eigentlich in jeder Altersgruppe und mit ganz unterschiedlichen Fitnessgrad betreiben kann.

Beim Wandern verbraucht man übrigens zwischen 300 und 400 Kalorien pro Stunde. Bei unwegsamen Strecken wie z.B. im Gebirge können es sogar bis zu fast 600 Kalorien sein.

Wandersport – Eine gute Ausrüstung ist wichtig!

Wer sich jetzt vieleicht mal im Wandersport versuchen möchte (denn Wandern paßt auch in die verschiedensten Jahreszeiten) der sollte vorher an ein paar Dinge denken – nämlich was gehört denn eigentlich in meinen Wanderrucksack, bevor es los geht?

Neue Wanderer sollten erst einmal mit kleineren Tagestouren starten – hier reicht ein kleinerer Rucksack. Doch auch hier sollte man natürlich auf einen guten Rucksack achten, der nicht zu Rückenproblemen führt (z.B. gepolsterte Schultergurte etc.). Hierzu am besten mal im Fachhandel beraten lassen. Bei dieser Gelgenheit kann man sich auch gleich zum Thema vernünftiges Schuhwerk Rat und Tipps holen. Mit in den Rucksack gehören auf alle Fälle: Pro Person sollte man für eine Tagestour mindestens einen Liter Wasser oder Fruchtschorle im Gepäck führen (wenn es richtig heiß ist im Sommer natürlich mehr!). Zusätzlich natürlich etwas zum Essen. Es sollte nicht schwer im Magen liegen, wie z.B. belegte Brote, Obst und auch Rohkost. Immer eine kleine Wanderapotheke einplanen mit Blasenpflaster, Heftpflaster und Desinfektionsmittel. Je nach Wetter, Jahreszeit und Wandergebiet sollte auch an Regenjacke, Sonnenhut, Handschuhe, Sonnencreme etc. gedacht werden. Im Sommer ist es auch ratsam mal Ersatzunterwäsche und Socken einzuplanen. Und bitte keinen Müll in die Natur schmeissen, sondern lieber einen Müllbeutel für den Müll mitnehmen.

_____

Du möchtest mehr zum Thema erfahren? Dann schau dir auch einmal unsere Artikel „Wellnesstrend Wandern – ein sanfter Ausdauersport“ und „Pilgern – alles vergeht und alles bleibt“ an.

Werf auch gern mal einen Blick in unser Wanderlexikon und hole dir so vielleicht Anregungen für erste kleine Wanderungen.


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Pingback: Estewanderweg
  2. Meike sagt:

    Also ich mache im April tatsächlich mit meinen (noch) unter 30 einen Wanderurlaub auf Madeira. Und auch sonst gehts bei Langeweile am Wochenende einfach mal los auf 2 Beinen. 🙂

  3. Auch wir vom „Alpenblogger“ wandern ja (unter anderem, wir machen natürlich auch Wellness und gehen Skifahren 😉 und haben diesen Trend auch schon erkannt 🙂
    Klickt doch mal gelegentlich beim „Alpenblogger“ rein (www.alpenblogger.at) und schaut, auf welchen Wanderungen wir schon waren – gerne sind auch Tipps willkommen, wohin man noch wandern könnte!