Frühlingsrezept für die gesunde KücheFrühlingsrezept für die gesunde Küche

business meets paradise
Rezeptvorschlag vom Travel Charme Hotel, Binz (Rügen)

Süppchenhaftes Frühlingsrezept

Heute ist Frühlingsanfang… und gebührend zu diesem Tag hat uns dieser Montag mit Sonnenschein und warmen 14 Grad verwöhnt. Passend zu diesem wirklich gelungenen Start in den Frühling haben uns die Travel Charme Hotels ein frühlingshaftes, leichtes Rezept aus ihrem Kochbuch gesendet: Ein Sanddorn-Pfeffer-Süppchen mit Jakobsmuscheln *** Lecker *** Lecker…

spaness.de

Süppchenhaftes Frühlingsrezept

Rezeptvorschlag vom Travel Charme Hotel, Binz (Rügen)
(Quelle/Bild): Rezeptvorschlag vom Travel Charme Hotel Kurhaus Binz (Rügen)

Heute ist Frühlingsanfang… und gebührend zu diesem Tag hat uns dieser Montag mit Sonnenschein und warmen 14 Grad verwöhnt.

Passend zu diesem wirklich gelungenen Start in den Frühling haben uns die Travel Charme Hotels ein frühlingshaftes, leichtes Rezept aus ihrem Kochbuch gesendet:

  • Ein Sanddorn-Pfeffer-Süppchen mit Jakobsmuscheln

*** Lecker *** Lecker *** Lecker ***

  • Einkaufs/Zutaten-Liste für 4 Portionen:
  • 4 Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 0,8 l Geflügelfond
  • 220 g Sanddorn-Apfelgelee, alternativ 110 g Sanddorn-Marmelade und Apfelgelee
  • 200 g Sahne
  • 200 Créme fraiche
  • 1 TL eingelegter grüner Pfeffer aus dem Glas
  • je nach Geschmack ca. 3 g Salz und ca. 10 g Zucker
  • Saft von 1/4 Zitrone
  • 4 frische, ausgelöste Jakobsmuscheln
  • 4 Stängel Zitronengras
  • 1 kleines Stück Butter
  • Zubereitung:
  • Die Schalotten abziehen, würfeln in 2 EL Olivenöl anschwitzen und anschließend mit dem Geflügelfond ablöschen.
  • Das Sanddorn-Apfelgelee oder die Marmelade und das Apfelgelee in dem Geflügel-Zwiebelfond auflösen, aufkochen lassen und etwas einreduzieren. Mit Sahne und Créme fraiche verfeinern.
  • Den grünen Pfeffer in ganzen Körnern dazugeben und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Nach Geschmack kann man eventuell etwas geschlagene Sahne unterheben.
  • Die Jakobsmuscheln jeweils vorsichtig waagerecht auf einen Zitronengrasstängel stecken. Restliches Olivenöl un ein kleines Stück Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, die aufgespießten Muscheln darin von allen Seite glasig braten und als Einlade in die Suppe geben.

Anrichttipp: Das Süppchen nach Wunsch mit Glatter Petersilie und essbaren Stiefmütterchenblüten oder mit fritierter Petersilie dekorieren und sofort servieren.

Travel Charme Kochbuch
(Quelle/Bild): Travel Charme Kochbuch

Zubereitungstipp vom Experten (Malte Behrmann – Küchenchef vom Travel Charme Kurhaus Binz): Braten Sie die Jakobsmuscheln nur mittelscharf ca. 2-3 Minuten von beiden Seiten an, so dass sie ein wenig Farbe haben. Innen sollten sie beim Servieren noch glasig sein.

Dieses leckere Süppchen eignet sich auch hervorragend für ein frühlinghaftes Menü. Den Hauptgang servieren wir Ihnen daher dann gern morgen. 🙂

Noch mehr leckere Rezepte, Küchentipps und regionale Ausflugstipps gibt es im genussvollen Kochbuch von Travel Charme mit dem vielversprechenden Namen DelikatESSEN „Kaufen, kochen und genießen mit regionalen Spezialitäten“ – holen Sie sich Kulinarische Urlaubsgefühle für Zuhause zum Preis von 19,90 EUR ISBN 978-3-88961-303-5

Schlagwörter: , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Felix sagt:

    Hast du noch fortfuehrende Informationen dazu ?

  2. t.klindworth sagt:

    Teil 2 vom Menüvorschlag ist jetzt online. http://www.spaness.de/blog/2011/03/23/rezept-zander/ Eine Alternative zur Hauptspeise folgt am Donnerstag und das Dessert dann zum Freitag. 🙂 Viel Spass beim Nachkochen.