+++ Sonne tanken - aber richtig ++++++ Sonne tanken - aber richtig +++

business meets paradise
Entdecker-Wochenende in Damp

Sonne tanken! Aber richtig!

In den letzten Tagen und Wochen sind wir schon mit ordentlich Sonne verwöhnt worden. Der Sommer ist noch nicht ganz da, doch die Sonnenstrahlen verfügen auch jetzt schon über ordentlich Kraft. Sie kurbeln den Kreislauf an, unterstützen die Vitamin-D-Produktion und so auch die Stabilität der Knochen. Doch in zu hoher…

spaness.de

Sonne tanken! Aber richtig!

Ungetrübter Sonnenspass am Strand von Damp mit Sonnencreme, Sonnenhut und einer gesunden Portion Kleidung
Bild/Quelle: Ungetrübter Sonnenspass am Strand von Damp mit Sonnencreme, Sonnenhut und einer gesunden Portion Kleidung

In den letzten Tagen und Wochen sind wir schon mit ordentlich Sonne verwöhnt worden. Der Sommer ist noch nicht ganz da, doch die Sonnenstrahlen verfügen auch jetzt schon über ordentlich Kraft. Sie kurbeln den Kreislauf an, unterstützen die Vitamin-D-Produktion und so auch die Stabilität der Knochen. Doch in zu hoher Dosis können Sonnenstrahlen auch eben nicht nur Gutes tun. Ganz im Gegenteil, im schlimmsten Fall kann die Sonne zum Hautkrebs beitragen. Für die Schönheit sind zu intensive Sonnenbäder auch nicht förderlich. „Sonnenhaut“ neigt eher zu allergischen Reaktionen, Faltenbildung und anderen Alterserscheinungen. Daher ist es natürlich auch in diesem Sommer wieder sehr wichtig, vernünftigen Sonnenschutz zu betreiben, damit man Bäder in der Sonne ungetrübt geniessen kann. In heißeren Ländern gibt es z.B. eine Dreierregel:

  • Sonnencreme
  • T-Shirt
  • Hut

Wer an den Strand geht sollte sich auf alle Fälle vor dem Sonnenbad eincremen und die Creme-Zeremonie auch mehrmals, während des Sonnenbads, wiederholen. Zwischendurch auch mal ein T-Shirt anziehen um der Haut eine zusätzliche Auszeit zu gönnen. Denn Meer und Sand reflektieren die Sonneneinstrahlung und verstärken so die Wirkung. Wer eine Wanderung durch die Berge plant ist durch die Höhe wiederum einer erhöhten UV-Dosis ausgesetzt. Zum Schutz der Augen, daher die Sonnenbrille nicht vergessen. Vielleicht auch mal überlegen, welche Aktivitäten in der Sommersonne betrieben werden. Eine Fahrrad- oder Wandertour in schattigen Wäldern kann bei schönstem Sommerwetter eine gute und erlebnisreiche Alternative sein.

Nach dem Sonnenbad ausgiebig pflegen. Wer sich etwas besonders Gutes gönnen möchte
Nach dem Sonnenbad ausgiebig pflegen. Wer sich etwas besonders Gutes gönnen möchte genießt eine Behandlung in einem Day-Spa (Bild/Quelle: In der Vital-Oase des Romantik Hotel Deimann im Sauerland)

Bei der Wahl der Sonnencreme gibt es auch einiges zu beachten. Hier gibt es auch einige Verbesserungen. Einem neuen Siegel auf den Sonnencreme-Verpackungen sollte man hier etwas Beachtung schenken – Die Buchstaben UVA in einem schwarzen Kreis. Denn diese Markierung zeigt, einen UVA- und UVB-Schutz im Verhältnis 1:3. Wer noch mehr tun möchte, sollte auf eine natürliche Zusammensetzung der Creme achten. Statt chemischer und synthetischer UV-Filter lieber Magnesium-, Titan- oder Zinkoxid.

Auch die Nachpflege nach einem Tag in der Sonne sollte man nicht vergessen – z.B. durch feuchtigkeitsspendende Lotion oder Creme. Für die „Dusche danach“ auch auf PH-neutrale Produkte achten. Es gibt auch hier gute feuchtigkeitsspendende Dusch- und Crembäder. Wer seiner Haut zusätzlich etwas Besonderes gönnen möchte der stattet einem Day Spa einen wohltuenden Besuch ab und genießt pflegende Körperpackungen, feuchtigkeitsspendende Körperwickel, Creme-Bäder oder eine Behandlung im Softpack. Viele Wellnessoasen sind darüber hinaus auch mit Solebecken, Eisbrunnen und Schneegrotte ausgestattet.

Achtung: Die Haut der Kinder ist besonders empflindlich. Kinder haben noch keinen vollständig aufgebauten Eigenschutz. Daher sollte man hier ein besonders wachsames Auge haben.

Übrigens: Viele Stars glänzen durch einen wunderbaren sonnengebräunten Teint. Doch diese Sommerbräune lassen sie sich in der Regel aufsprühen. In einer Bräunungskabine wird Selbstbräuner ganz gleichmässig aufgesprüht. Die Sprühkabinen sind in der Regel computergesteuert.

Schlagwörter: , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.