Tourismuscamp Eichstätt 2015 Rückblick #tce15Tourismuscamp Eichstätt 2015 Rückblick #tce15

business meets paradise
Sessionplan Tourismuscamp Samstag

Tourismuscamp 2015

Eichstätt: Mittelpunkt der deutschen Tourismus-Welt… …nun ja, jedenfalls immer für ein ganzes Wochenende im Jahr. Nämlich immer dann, wenn sich einmal im Jahr viele innovative und interessierte Köpfe der touristischen Welt im bayerischen Eichstätt zum Tourismuscamp treffen. In diesem Jahr übrigens schon zum achten Mal. 😉 Trends und Entwicklungen im…

spaness.de

Tourismuscamp 2015

Eichstätt: Mittelpunkt der deutschen Tourismus-Welt…

…nun ja, jedenfalls immer für ein ganzes Wochenende im Jahr. Nämlich immer dann, wenn sich einmal im Jahr viele innovative und interessierte Köpfe der touristischen Welt im bayerischen Eichstätt zum Tourismuscamp treffen. In diesem Jahr übrigens schon zum achten Mal. 😉

Trends und Entwicklungen im Tourismus

Das Tourismuscamp wird in jedem Jahr von Florian Bauhuber und seinem Team der „Tourismuszukunft“ organisiert. Vielen Dank erst einmal an dieser Stelle, für die tolle Orga. Die Teilnahme am Tourismuscamp ist frei – und das seit Jahren. Hut ab, für dieses wirklich tolle Angbot und vielen Dank natürlich auch in dem Zug an die Sponsoren. Denn wer sich regelmässig auf Camps rumtreibt, um sich mit Kollegen auszutauschen und um selber auch mal über den Tellerrand zu schauen, der weiß, viele Camps kosten heute auch schon wirklich Geld, die Teilnahmegebühren liegen da auch gern schon mal bei über 100.- Euro zzgl. Reisekosten, Hotelübernachtung, Verpflegung etc.

Sessionplan Tourismuscamp Samstag
Sessionplan Tourismuscamp

An dieser Stelle möchte ich auch einmal ein wenig nörgeln, nicht über das Camp, sondern über die Leutchen, die sich anmelden, dann einfach nicht auftauchen und so den Menschen von der Warteliste (die gab es nämlich) so die Teilnahme auch nicht ermöglicht haben. Wer damit gemeint ist, weiß es selber und kann sich jetzt mal an die Nase fassen und sich überlegen, ob das so die „feine Englische“ ist.

Ich war selber zum ersten Mal bei diesem Camp dabei und bin begeistert. Tolle Themen, tolle Leute, viele sehr gute Gespräche, Ideenaustausch, gute Stimmung, nicht das fliegende Mikro zu vergessen und und und… Von Onlinethemen, über Marketing durch Blogs, Zukunftsaussichten, Salsa tanzen (vielen Dank an Benjamin ;-)), Pressearbeit online und offline, Premium-Produkten, Zukunftstrends oder auch Geschichten die einfach begeistern. Das Programm ist bunt und wird, wie es sich für ein Barcamp gehört, auch erst zum Start des Barcamps durch die Camp-Teilnehmer vorgestellt und bestimmt. Es standen immer 3 Räume + Lounge oder auch für kleine Themen die „Couch“ zur Verfügung.

Ich war übrigens in folgenden Sessions:

  • Zahlen + Zukunft // Stichwort: 10 Thesen standen zur Diskussion – Was sind die Trends von morgen, was setzt sich durch und von Tablet-Verkaufszahlen, die stark rückläufig sind? HIER gehts zur Präsentation!
  • Trends im Digitalen Design // Stichwort: Was ist Responsive? Jetzt ist Material angesagt!
  • Blogger Relations – vom Suchen und Finden // Stichwort: Wo finde ich Blogger und liefern die auch Zahlen?
  • Location Based Service – Was gebe ich von mir frei? // Stichwort: wishdrum.com und lohnt sich die Entwicklung eines neuen Netzwerkes?
  • twitter + Google – Was kann das überhaupt? // Stichwort: Was bringt mir das im Tourismus damit zu arbeiten?
  • Premiummodelle im Tourismus // Stichwort: Was kann ich als echte Online-Zusatzleistung an den Tourist verkaufen?
  • Was treibt uns an? // Stichwort: Welche Geschichten machen uns einzigartig und das Produkt zur Marke?
  • Wie plane ich Pressearbeit // Stichwort: Wo finde ich Redakteure und wie spreche ich die an?

Es gab so viele spannende Themen, die aber zum Teil auch parallel gelaufen sind – wie z.B. „Pimp my Flipchart“ oder auch „Entwicklung einer Fotostory“ u.v.m. Doch leider muß man sich eben einfach für gewisse Themen entscheiden. Ich möchte mich aber an dieser Stelle auch bei allen Session-Moderatoren für die Idee, den Austausch und die Umsetzung bedanken.

Was passiert auf einem Tourismuscamp?
Was passiert auf einem Tourismuscamp?

Ich selber habe das Camp am Sonntag Mittag sehr motiviert und mit ein paar neuen Ideen, die ich jetzt mal für mich ausformulieren muß, verlassen. Und wieder einmal habe ich festgestellt, dass es die Geschichten hinter den Menschen sind, die den Tourismus leben lassen und vor allen Dingen immer wieder für neue kreative Ideen und Impulse auf dem touristischen Markt sorgen.

Wer mehr zum Tourismuscamp wissen möchte, wird auch hier fündig:

Der hier aufgeführte #tce15 kann selbstveständlich auch für die Suche auf Google, twitter, G+ etc. eingesetzt werden.

Weitere hilfreiche Infos zum Tourismuscamp:

  • Hoteltipps werden auf der Webseite vom Tourismuscamp vorgstellt – preisgünstig geht es ab 17.- Euro pro Person (inkl. Frühstück – z.B. mit Hotel Ratskeller) los.
  • Per Bahn kann man bis nach Eichstätt (in Bayern) reisen.
  • Veranstaltungsort: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Eichstätt ist eine kleine Uni-Stadt mit rund 13.000 Einwohnern – also alles fußläufig erreichbar.
  • Video „Was ist eigentlich ein Barcamp?“
  • Nachbericht Tourismuscamp von Beate von Vision3

Ich persönlich kann den Touristikern nur empfehlen, einmal an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen. Es ist wie ein großes Familientreffen – zum Teil mit Familienmitgliedern, die man bisher auch noch nicht kannte. 😉 Der Funke und Suchtfaktor springt über – glaubt es mir. 🙂

___

Rückblicke auf weitere touristische Veranstaltungen:

 

Schlagwörter: ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare