- Kooperation/Pressereise* -
Aussicht Burg Bernstein

Burg Bernstein: Hotel, Hide-Away & Literatur

Burg Bernstein im Burgenland ist mehr als eine Burg. Was das Burghotel zu bieten hat in welchem Kontakt die Burg mit dem „englischen Patienten“ steht verraten wir in diesem Hotelcheck!

spaness.de

Burg Bernstein: Hotel, Hide-Away & Literatur



Habt ihr schon einmal von Burg Bernstein gehört?

Auf meiner Reise durch das Burgenland sollte es natürlich auch ein passendes Hotel sein. Was ist das besser geeignet als eine Burg?

So bezog ich zum Start meiner Erkundungstour durch die Region „Burgenland“ die wunderschöne Burg Bernstein, die auf eine wirklich faszinierende Geschichte blicken kann.

Burg Bernstein Burgen im Burgenland

Burg Bernstein: Burghotel seit 1918

Wie bereits erwähnt. Meine Herberge für meine Reise durch das Burgenland in Österreich war, wie es sich natürlich gehört, eine echte Burg. Genau genommen handelte es sich um die Burg Bernstein im kleinen gleichnamigen Ort Bernstein.

Bereits seit 1918 fühlen sich Gäste hinter diesen ehrwürdigen Mauern sehr wohl.

Doch Burg Bernstein ist definitiv mehr als nur ein Burghotel, in dem Gastlichkeit mit Herz und Leidenschaft gelebt wird. Im Hotel Burg Bernstein erlebt der Gast eine Reise durch die Zeit und zwar ganz exklusiv. Denn nur neun Hotelzimmer wurden für die Gäste hergerichtet und restauriert. Im Rest der Burg lebt die Familie Almásy. Vielleicht habt ihr den Namen bereits in einem anderen Zusammenhang gehört. Dazu komme ich etwas später.

Hotel Burg Bernstein

Burghotel Bernstein: Jedes Zimmer wurde individuell gestaltet

Zurück zum Burghotel Bernstein: Jedes Zimmer trägt einen individuellen Namen und wurde passend dazu gestaltet.

Während meines Aufenthaltes auf Burg Bernstein bezog ich das „Zimmer Georg“. Benannt nach Georg Almásy (1867 – 1933). Es befindet sich im ersten Stock mit Blick in den Süden – über einen Teil des Burggartens und in die Berge der ungarischen Tiefebene.

Bei Georg handelt es sich um ein Doppelzimmer. Es ist mit einem Kachelofen ausgestattet (und nur mit diesem Ofen wird das Zimmer beheizt). Zusätzlich gibt es originale Schränke, einen kleinen Schreibtisch, gemütliche Sessel und eine Waschstätte, versteckt in einer Art Schrank.

Fast alle Möbelstücke wurden auch wahrscheinlich schon von Grafen, Burgfräulein und anderen hochherrschaftlichen Personen genutzt.

Was für ein Gedanke…

Ausblick aus meinem Zimmer Burg Bernstein

Wo ist nur das Badezimmer?

Aus Gründen des Denkmalschutzes ist das Badezimmer ein paar Schritte entfernt auf dem Flur untergebracht Übrigens die Bäder sind dann doch modern mit jeglichem Komfort (warmes Wasser, Heizung etc.)

Es gibt auch ein paar wenige Zimmer, die das Bad direkt ans Zimmer angeschlossen haben.

ACHTUNG: Auf dem Weg zum Bad nicht ausversehen die falsche Tür öffnen… mehr verrate ich an dieser Stelle nicht…

Wo ist nur der Schlüssel?

Eine Besonderheit aller Zimmer ist es, dass man sie nicht abschliessen kann. Das erscheint am Anfang sicherlich merkwürdig, aber ich versichere euch, an den Gedanken gewöhnt man sich.

In Doppelzimmer Georg lag der Preis bei meinem Besuch bei 195.- Euro pro Nacht, inkl. Frühstück. Die Zimmerpreise auf Burg Bernstein starteten ab 90.- Euro pro Nacht/Person.

Entschleunigung fällt hinter diesen Mauern und in diesen Zimmern ganz leicht. Denn es gibt z.B. kein Fernsehgerät oder Radio auf den Zimmern. Darauf wurde ganz bewußt verzichtet. Auch der W-Lan-Empfang gestaltet sich schwierig. Zu meinem Besuch war der nur im Kaminzimmer der Burg Bernstein verfügbar. Dafür hat sich die Betreiberfamilie Almásy übrigens ebenfalls ganz bewußt entschieden.

Achtung: Burg Bernstein beherbergt Gäste nur von Frühling bis Herbst. Ab Mitte Oktober bis April können die Räume nicht ausreichend geheizt werden, das hat natürlich auch mit dem Denkmalschutz zu tun (hier dürfen keine großen Baumaßnahmen durgeführt werden) und daher findet dann kein Hotelbetrieb statt.

Burghotel Bernstein

Die Suche nach Lieblingsplätzen auf Burg Bernstein

In der Burg Bernstein und drumherum gibt es jede Menge zu entdecken. Diese Burg fungiert für die Hotelgäste fast wie ein Museum, durch das man wirklich stundenlang streifen kann.

Ich durfte vier Tage im Burghotel zu Gast sein und habe immer wieder Neues entdeckt.

Zu meinen Lieblingsplätzen in der Burg gehören auf alle Fälle das gemütliche Kaminzimmer, der lauschige Burghof – gerade zum Sonnenuntergang und der Burggarten im hinteren Teil der Burg mit dem großen Kastanienbaum. Besonders zu Sonnenaufgang ist dieses Plätzchen sehr idyllisch.

Um die Geheimnisse der Burg zu entdecken wurde auch eine kleine Rallye von der Familie entwickelt. Die bietet sich besonders bei Regentagen an und ist nicht nur was für Kinder.

Burg Bernstein Burghof
Burg Bernstein Aussicht

Im Burggarten: Felsen, Ausblick und alte Pflanzen

Die Burg war ursprünglich eine Festungsanlage gegen die Angriffe der Türken. Im 17. Jahrhundert beruhigte sich die Lage und so widmete man sich mehr den schönen Dingen des Lebens.

Eines davon war die Anlage eines wundervollen Gartens. Der Natur- und Felsengarten auf Burg Bernstein ist damit der älteste und letzte seiner Art im Burgenland. Er umfasst rund 25.000 Quadratmeter und wird heute von Burgherrin Andrea Almàsy betreut.

Sie hat uns aber verraten, dass bereits ihr Urgroßvater viel Freude an der Gestaltung und Wiederherstellung des Burggartens hatte, mit den wunderschönen Felsenmauern, besonderen Pflanzen, verschnörkelten Wegen und Beeten.

Eben ein echter Lieblingsplatz auf Burg Bernstein.

Burg Bernstein Burgenland
Burggarten Burg Bernstein

Genuss auf Burg Bernstein: Wein, Regionalität und Individualität

Genuss heißt auf der Burg Bernstein auf alle Fälle auch „gutes Essen“. Empfangen wurden wir am frühen Nachmittag bereits mit leckeren Mehlspeisen und Kaffeespezialitäten.

Im Burgenland wird übrigens sämtliches „süßes“ Gebäck als Mehlspeise bezeichnet. Das hat hier Tradition.

Das Frühstück wird auf der Burg Bernstein ganz individuell und nach Geschmack des Gastes gestaltet. Kaffee, Tee, Saft, Brötchen, Brot, frisches Obst, Wurst, Käse, Rührei, weich gekochtes Ei u.v.m. Dazu der Blick aus dem Fenster über die Landschaft und der Rittersaal, der bereits morgens mit Kerzen ausgeleuchtet ist.

Kaminzimmer Burg Bernstein

Frühstück und Abendessen im Rittersaal genießen

In diesem Rittersaal, bei Kerzschein und Kaminofen, findet auch das Abendessen statt. Alles natürlich frisch zubereitet in der Burgküche. Hier wird noch auf einem alten historischen Holzherd gekocht. Das Holz für den Ofen stammt aus der Region, ebenso wie die Zutaten für die leckeren Speisen.

Nachhaltigkeit wird eben auch in der Küche des Hotels groß geschrieben. Der Menüpreis für die Hotelgäste liegt bei 40 Euro pro Person. Das Menü besteht in der Regel aus drei Gängen. Täglich gibt es nur eine Variante. Wer aber Vegetarier oder Veganer ist, kann das vorher ankündigen. Selbstverständlich wird dann eine Alternative angeboten. Auch beim Wein achtet man auf gute Tropfen aus der Region. Natürlich gibt es auch alkoholfreie Getränke-Varianten.

Rittersaal Burg Bernstein

Führungen, Events & Erlebnisse auf und um Bernstein

Auch kleine Hochzeiten, Tagungs- und Businessgruppen können die Burg Bernstein mit Zimmern und Gastronomie exklusiv für Veranstaltungen buchen.

Auf der Burg ist sogar eine kleine Kapelle vorhanden, die für Trauungen genutzt werden kann. Ein besonderes Highlight auf einer solchen Veranstaltung ist sicherlich auch das Öffnen der Champagnerflasche mit einem alten Säbel. Auch wir haben uns bei unserem Aufenthalt in dieser Kür erprobt.

Auf Wunsch können auch Führungen (ab 15.- Euro pro Person) durch den Garten oder auch durch die Burg Bernstein gebucht werden.

Rund um Burg Bernstein

Wunderschön eingebettet in die sanften Hügel des Burgelandes liegt der kleine Ort Bernstein mit der Burg Berstein. Inmitten dieser wundervollen Landschaft lassen sich kleine Abenteuer und Erkundungstouren erleben. Wie wäre es beipielsweise mit einer Wanderung durch die eindrucksvollen Kultur-Landschaften der Region?

Direkt vorbei an Burg Bernstein verläuft der Alpanonnia-Weitwanderweg, der die Ostalpen mit der Pannonischen Ebene verbindet.

Nur rund einen Kilometer von Burg Bernstein entfernt liegt ein idyllischer kleiner Badesee mit Naturschwimmbad. Gespeist wird das Naturschwimmbad mit Quellwasser.

Direkt im kleinen Ort Bernstein findet sich auch das Felsenmuseum Bernstein mit Schaubergwerk, Otto Potsch Sammlung und Edelstein-Serpentin-Ausstellung. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

Burgenland Felsenmuseum Bernstein

Literatur Burg Bernstein – Mehr als ein Roman…

Wie etwas weiter oben im Text bereits kurz angekündigt, kommt aufmerksamen Lesern und Literaturfreunden der Name Almàsy (Familienname der Burgbesitzer) vielleicht doch sehr bekannt vor.

Die Aufösung folgt auf dem Fuße und sorgt eventuell auch für eine kleine Überraschung.

László Ede Almásy lebte von 1895 bis 1951. Er war ein ungarischer Wüstenforscher und er ist tatsächlich auf Burg Bernstein geboren und groß geworden. Damals gehörte Bernstein übrigens noch zu Ungarn und hieß „Borostyánko“.

Doch zurück zu Almásy. Denn besagter László Ede Almásy diente als Vorlage in der Oscar-prämierten Romanverfilmung „Der englische Patient“.

So weit so gut…

Beruht die Romanfigur „der englische Patient“ auf Tatsachen?

Auf der Burg haben wir aber erfahren, dass der Charakter László Ede Almásy in der Verfilmung doch meistens eher fiktiv dargestellt wurde.

Wie er wirklich war und was er tatsächlich geleistet hat, wissen wohl nur die Menschen aus der Zeit, die auch wirklich mit ihm zu tun hatten.

Der englische Patient

Burg Bernstein: Was bringt die Zukunft?

Die Wintermonate werden auf Burg Bernstein für Reparatur- und aufwendige Pflegearbeiten genutzt. Wie man sich gut vorstellen kann, macht so eine Burg nicht nur ganz viel Freude, sondern auch jede Menge Arbeit. Damit die Gäste ab Frühjahr wieder historisch abtauchen und sich rundum wohlfühlen dürfen und natürlich auch mit staunenden Augen durch die Gänge streifen, bietet sich die Winterzeit für solche Wartungsarbeiten einfach wunderbar an.

Die Zukunft der Burg sieht übrigens auch weiterhin sehr gastfreundlich aus. Das Angebot wurde seit meinem Aufenthalt bereits erweitert.

Mein persönliches WellBeing-Liebllingsthema ist aber, nach wie vor, die Entschleunigung. Die Ruhe und Gelassenheit, die auf der Burg zu spüren war. Hier ist „Runterkommen“ und „Abschalten“ ganz einfach. Ruhe, Gemütlichkeit, Gastfreundschaft, Natur und Genuss sind meine Schlagwörter, die ich von der Burg mitgenommen habe.

Burg Bernstein, Schlossweg 1, 7434 Bernstein (Südburgenland, Österreich) – Weitere Informationen zur Burg Bernstein: HIER

Lust auf noch mehr Ausflüge im Burgenland?

Das Burgenland ist das kleinste Bundesland in Österreich. Doch es hat unwahrscheinlich viel zu bieten. Die direkte Nähe zu Ungarn ist besonders beim kulinarischen Genuss und der Lebensart zu spüren.

  • Mit dem E-Bike unterwegs im Burgenland – wird gerade überarbeitet
  • Natur, Genuss & Ausflugsziele im Burgenland – wird gerade überarbeitet

*Wir bedanken uns bei Burgenland Tourismus und der Familie Almásy auf Burg Bernstein für die Einladung und die herzliche „burgenländische“ Gastfreundschaft. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.


, , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare