Reiseplanung mit GoEuro Booking App +++ für euch gecheckt!!! +++Reiseplanung mit GoEuro Booking App +++ für euch gecheckt!!! +++

wellbeing life & travel
GoEuro buchen per App

Reiseplanung: GoEuro booking App im Check

Wer hauptberuflich viel auf Reisen ist, der reist auch immer ganz unterschiedlich. Mal per Auto, mal per Bahn oder Bus und mal per Flieger. Hier immer die besten Angebote und die beste Reisevariante ausfindig zu machen, ist dann auch doch schon sehr wichtig. Denn wenn wir mal ganz ehrlich sind,…

spaness.de
Werbung: Produkttest/Kooperation €*

Reiseplanung: GoEuro booking App im Check

Wer hauptberuflich viel auf Reisen ist, der reist auch immer ganz unterschiedlich. Mal per Auto, mal per Bahn oder Bus und mal per Flieger. Hier immer die besten Angebote und die beste Reisevariante ausfindig zu machen, ist dann auch doch schon sehr wichtig. Denn wenn wir mal ganz ehrlich sind, machen meine Reisekosten oder auch die Zeit, die ich mit An- und Abreise verbringe, einen ziemlich großen Anteil meiner „selbständigen“ betrieblichen Ausgaben aus. 😉

Check: Reiseverkehrsmittel über GoEuro buchen

Um diese notwendigen Kosten aber so gering wie möglich zu halten, nutze ich schon verschiedene Apps oder auch Reisebuchungs-Vergleichsportale, um eben einfach für mich den besten Preis zu finden. 😉 Eine dieser Buchungsplattformen ist z. B. die GoEuro App. Ich hatte schon öfter über die Plattform gebucht, doch nun kam die Anfrage, ob ich nicht Lust hätte, meine Buchungserfahrung auch einmal direkt per Blogbeitrag mit (euch) zu teilen?!

Gesagt, getan! Im Rahmen einer Kooperation hab ich dann über die GoEuro App meine Reise einmal quer durch Deutschland gebucht und dabei mal jeden Buchungsschritt genau unter die Lupe genommen.

GoEuro App
GoEuro App

GoEuro booking App im Test: Mein Reiseverlauf

Per Flieger ging es am Donnerstag von Hamburg nach München zu einem Meeting mit einer PR-Agentur, für die ich regelmäßig arbeite. Weiter mit der BOB (Bayerische Oberlandbahn) nach Bad Tölz, zu einem weiteren Meeting in Sachen Blogger-Kooperation und Projektplanung. Von dort mit dem Auto der Bloggerkollegin nach Berchtesgaden zum #tcamp18 (Tourismuscamp 2018) und dann wieder zurück nach Hamburg (am Montag) mit dem Zug – 1 Klasse (sogar!).

Gebucht habe ich den kompletten Reiseverlauf, ungefähr 4 Wochen vor der Reise, über GoEuro. Gesamkosten für Flüge und Bahnfahrten (also auch die der öffentlichen Verkehrsmittel, um z. B. zum Flughafen zu kommen) lagen bei knapp 150.- Euro komplett.

  • 85,47 Euro Hinflug – Hamburg/München mit Lufthansa
  • 39,90 Euro Bahnticket Rückfahrt (1 Klasse IC) Berchtesgaden/Hamburg mit DB
  • 8,90 Euro Öffentliche Verkehrsmittel (HVV = Hamburger Verkehrsverbund) Metronom Tostedt/Hamburg Flughafen
  • 15,80 Euro Öffentliche Verkehrsmittel (BOB = Bayerische Oberlandbahn) München/Bad Tölz
GoEuro booking App
GoEuro booking App

GoEuro booking funktionierte einfach & schnell

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich. Natürlich ist es für mich wichtig, bei meiner Reiseplanung, einen guten Preis rauszuschlagen… doch ebenso wichtig ist es, auch nicht so viel Zeit damit zu vertrödeln, denn diese Zeit brauche ich wiederum, um Projekte zu planen oder aber mit Kunden Ideen zu schmieden, meine Artikel zu schreiben oder auch einfach mal um Freizeit mit meiner Familie zu verbringen. Daher hab ich in der Vergangenheit schon ein paar Apps ausprobiert, um die An- bzw. Abreise zu planen… und auch für mich den Kosten/Nutzenfaktor zu ermitteln. 😉

Erstes Fazit: Über die GoEuro App funktionierte die Buchung sehr einfach und vor allen Dingen zeitsparend!

Bei GoEuro funktioniert die Buchung wirklich kinderleicht. Ihr gebt einfach euren Startpunkt und Zielort ein, das Reisedatum, die Personenanzahl und los gehts. Ihr könnt wahlweise nach Hin- und Rückfahrt/Flug suchen oder auch nur nach One-Way-Tickets. GoEuro greift dabei auf über 450 Zug-, Bus und Flugpartner zurück. Auf Wunsch könnt ihr sogar zusätzlich noch nach Hotels recherchieren. Hier arbeitet GoEuro mit booking.com zusammen.

Ich hab z. B. einfach meinen Startbahnhof eingegeben und GoEuro zeigt dann auch direkt, welche Reisemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Es kann zusätzlich auch noch unterschieden werden nach günstigster Reiseroute oder aber auch das Verkehrsmittel kann der Bucher direkt auswählen. Per Schnellübersicht läßt sich auch sofort ermittelt, welches die „günstigste“ Reisevariante wäre.

GoEuro booking
GoEuro booking

Go Euro Rabatt

Wer ein wenig in der GoEuro App stöbert, der findet auch Kategorien wie Rabattkarten. Hier habt ihr zusätzlich die Möglichkeit einzustellen, ob ihr über z. B. eine Bahncard verfügt. Hinterlegt ist übrigens nicht nur die DB sondern auch Bahnkarten aus Italien, Spanien, Schweiz, Österreich u. v. m. Außerdem könnt ihr natürlich eure eigene Währung einstellen.

Meine GoEuro Bewertung

Die GoEuro Booking App war schnell gefunden und installiert auf dem Smartphone. Eine Buchung über die GoEuro App war sehr einfach, es klappte mit wenigen Klicks und die Daten wurden auch übersichtlich und informativ dargestellt. Ich persönlich buche aber immer noch lieber am Laptop. Hier kann ich einfach schneller meine Daten eingeben (per 10 FingerSystem und nicht per 1 Finger Tipp/Suchsystem). Für unterwegs ist die GoEuro App aber sehr sinnvoll und wie gesagt, einfach und schnell bedienbar.

GoEuro buchen per App
GoEuro buchen per App

GoEuro Kontakt & Infos

Was gibt es sonst noch abschließend zu sagen und zu wissen? Ist GoEuro seriös? Wo hat GoEuro eigentlich den Firmensitz? Seit wann gibt es die GoEuro App? Gibt es auch einen GoEuro Blog?

GoEuro hat seinen deutschen Firmensitz in Berlin -> Schönhauser Allee 180, 10119 Berlin <- Die GoEuro App ist im Sommer 2015 gestartet und ja es gibt auch einen GoEuro Blog, den ich euch HIER auch direkt verlinkt habe.

Viele, viele Partner der Reisebranche arbeiten mit GoEuro zusammen wie z. B. DB, Opodo, Flixbus, easyJet, Dein Bus, Expedia, airline direct, Lufthansa u. v. m. Die Idee zu GoEuro hatte ein gewisser Naren Shaam (leidenschaftlicher Backpacker). Heute arbeiten für GoEuro über 180 Mitarbeiter in 40 verschiedenen Ländern und die Seite erscheint in 12 Sprachen und wird von Reisenden aus 120 Ländern genutzt – verbunden sind auf diese Weise aktuell rund 80.000 Bahnhöfe und 3.100 Flughäfen.

 

* Transparenz: Dieser Artikel enhält Werbung. Warum? Weil er im Rahmen einer Recherche mit/für GoEuro entstanden ist. Für meine Arbeitszeit habe ich ein Honorar erhalten. Ich schreibe hier aber trotzdem immer offen und ehrlich über meine Eindrücke und Erfahrungen. Dank solcher Kooperationen kann ich den Blog natürlich (auch beruflich) leichter und informativer bespielen.

__

Ihr habt Lust auf mehr Reiseberichte, Reisetipps und Reisetrends?

 

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Barbara sagt:

    Hallo Tanja,
    gut recherchiert, danke! Manchmal weiß man ja nicht, wie so Startups sich finanzieren und was dahinter steckt. Aber bei 180 Mitarbeitern und einem Sitz in Deutschland klingt das seriös. Reiseplanung macht echt sehr viel aus, was Zeit und Geld angeht, damit könnte man ohne solche Tools Tage verbringen…
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Barbara,
      die Buchung mit der App hat wirklich gut geklappt… ich buche meistens auch lieber am Laptop – aber solche Apps erleichtern die „Sache“ von unterwegs wirklich ungemein.
      Viele Grüße
      Tanja

  2. Charnette sagt:

    Hallo Tanja,
    bisher war ich bei solchen Tools immer sehr skeptisch. Letztendlich habe ich dann noch mehr Zeit mit der Recherche verbracht, weil ich den Apps nicht getraut habe und dann alles doppelt und dreifach gecheckt und verglichen habe.
    Ehrlicherweise muss ich dazusagen, dass ich ja nicht sooo viel verreise und meistens dann doch noch das Reisebüro zu Hilfe ziehe.
    Vielen Dank für den Tipp mit der GoEuro App, die werde ich definitiv demnächst mal checken. 🙂
    LG Charnette

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Charnette,
      ich nutze solche Apps meistens, wenn ich alleine und beruflich reise… dann sind die sehr praktisch. Mit Familie ist es dann auch eher so ein Mix, da ich da einfach auch immer noch nach vielen anderen „Befindlichkeiten“ schauen muß und die in die Planung einbeziehen muß. Da geht es ja nicht immer (nur) um die schnellste oder günstigste Route. 😉 Wenn du verstehst was ich meine… 😉
      Liebe Grüße, Tanja

  3. Kathi sagt:

    Liebe Tanja,
    ich muss gestehen, dass ich noch nie etwas von der GoEuro App gehört habe, weshalb ich deinen Artikel umso interessanter finde.
    Ich denke, ich werde die GoEuro App einmal ausprobieren. Eigentlich buche ich nicht so gerne per App sondern lieber am PC, aber ein Versuch schadet ja nicht. 😉

    Vielen Dank für den Tipp.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Kathi,
      ich weiß, was du meinst… 😉
      Ich buche und plane meistens auch lieber am PC. Doch per App ist es wirklich einfach und übersichtlicher… man hat auch alles gleich parat – bei der Reise – wenn man denn möchte. Das ist eingentlich sehr praktisch… man muß sich nur dran gewöhnen… 😉
      Liebe Grüße, Tanja

  4. Selda sagt:

    Liebe Tanja,
    wow, was du dir für Arbeit gemacht hast. Alleine das zu recherchieren kostet bestimmt viel Zeit. Die App kannte ich noch gar nicht. Hört sich sehr praktisch an. Gerade wenn man unterwegs ist, hat man kein PC zur Hand aber ein Handy. Werde mir das mal genauer anschauen.
    Liebe Grüße, Selda.