- *Recherche/Werbung -

Entspannte Entdeckerauszeit in Karlsruhe: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele & Lieblingsorte

Kennst du Karlsruhe? Wir verraten dir, warum du die barocke Planstadt unbedingt besuchen solltest! Zeigen dir die schönsten Karlsruhe Sehenswürdigkeiten und haben viele nütztliche Infos und coole (Geheim)tipps für dich

spaness.de

Entspannte Entdeckerauszeit in Karlsruhe: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele & Lieblingsorte



Inhalte Anzeigen

Gibt es in Karlsruhe Sehenswürdigkeiten? Bzw. das hätte ich nicht gedacht, dass es so viele tolle Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe zu bestaunen gibt!

Das war eine für mich überraschende Frage und auch Feststellung, nach unserer Reise in die drittgrößte Stadt in Baden Württemberg. Denn ja, Karlsruhe hat eine ganze Menge toller Ecken, Plätze und Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Sehenswuerdigkeiten in Karlsruhe

Was du über Karlsruhe und Umgebung wissen solltest!

Karlsruhe ist eine sehr junge Stadt in Baden Württemberg, denn sie wurde erst 1715, von Markgraf Karl Wilhelm, geplant und gebaut. Die barocke Planstadt entstand rund um das beeindruckende Schloss im Herzen von Karlsruhe. Die Stadt mit etwas mehr als 300.000 Einwohnern wird auch oft und gern als Fächerstadt bezeichnet. Dahinter steckt die besondere Gestaltungsform. Denn die Straßen der Stadt entfalten sich in einer Art Fächer rund um das Schloss. Insgesamt sind es 32 Strahlen, die sich vom Schloss ihren Weg bahnen.

Ist Karlsruhe das Vorbild für Washington? 1788 war der spätere Präsident der Vereinigten Staaten laut Aufzeichnungen in Karlsruhe. Thomas Jefferson soll von der Stadt so angetan gewesen sein, dass Karlsruhe später als Vorbild für Washington D.C. diente.

Botanischer Garten Karlsruhe

10 Top Sehenswürdigkeiten Karlsruhe: Bummel oder Rallye durch die Stadt?!

Vielleicht sind die 32 Strahlen rund ums Schloss ein Hinweis darauf, dass Karlsruhe zu den sonnigsten Städten Deutschlands zählt. Die mehr als 140 Sonnenstunden pro Jahr laden, mit zahlreichen (vielleicht sogar unerwarteten) Sehenswürdigkeiten, entspannten Hotspots und kulturellen Entdeckungen, zu spannenden Erlebnissen und Erkundungstouren ein.

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Innenstadt entdeckt ihr fast mühelos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Karlsruhe.

Schon gewußt: Aufgrund des Bundesgerichtshof, der in Karlsruhe angesiedelt ist, wird Karlsruhe auch als Stadt des Rechts bezeichnet. Tipp: Mit der Tatort Recht Tour wird euer Spaziergang durch Karlsruhe zu einer spannenden Krimi-Stadtrallye. Ziel der Rallye ist es das Geheimnis um den Münzskandal zu lüften. Die App Tatort Recht Tour könnt ihr euch HIER runterladen.

#1 Wahrzeichen von Karlsruhe: Schloss Karlsruhe

Wir starten unseren Spaziergang durch Karlsruhe, am Schloss, nur wenige Schritte von der Touristeninfo entfernt. Das wunderschöne Schloss markiert nicht nur das Zentrum der Stadt, es gilt auch als Wahrzeichen von Karlsruhe und vor allen Dingen auch als wichtigste und bekannteste Sehenswürdigkeit in Karlsruhe. Könige leben in dem barocken Bauwerk von 1715 aber schon lange nicht mehr. Hinter den Mauern befindet sich das Badische Landesmuseum. Die Ausstellung erstreckt sich über mehrere Etagen und Räume des Schosses.

Wir haben uns für den Rundgang die PING-App heruntergeladen. Sie gibt dir die Möglichkeit, mit verschiedenen Exponaten im Museum zu chatten. Gerade mit Kindern ist das eine faszinierende und spannende Möglichkeit das Museum spielerisch zu entdecken. Zur -> PING-Museums-APP.

Schloss Karlsruhe
Blick vom Schlossturm über Karlsruhe

Beim Rundgang durch das Museum führt der Weg auch in den Schlossturm. Im unteren Teil des Turmes wartet auf die Besucher eine Licht- und Filmillumination, über das Leben und Wirken des Schloss- und Stadtgründers Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach.

Steigt man nach der Filmvorführung den Turm empor, wartet ganz oben eine Aussichtsplattform, mit einem fantastischen Blick über Karlsruhe. Bereits Thomas Jefferson soll hier oben gestanden haben, um die Aussicht zu genießen. Gut zu erkennen sind auch die 32 Straßen in Strahlenform, die vom Schloss in alle Himmelsrichtungen führen. Folgt man beispielsweise dem blauen Strahl, so gelangt man schlussendlich die Karlsruher Majolika. Sie gilt als die älteste Keramik-Manufaktur Deutschlands.

Eintritt ins Schloss Karlsruhe / Museum: ab 8 Euro pro Person. Öffnungszeiten: Di-So ab 10 Uhr, in der Woche bis 17 Uhr, am Wochenende bis 18 Uhr – Mo geschlossen.

Blick vom Schlossturm Karlsruhe

#2 Spaziergang durch den Schlossgarten von Karlsruhe

Rund um das Schloss liegt der weitläufige Schlossgarten von Karlsruhe. Unterschiedliche Grünflächen, Bauwerke, Brunnen und Gartenzonen laden zum entspannten Flanieren und Verweilen ein. Angelegt wurde der Schlossgarten ab 1731, damals noch im Stil des Barocks. Im 18. Jahrhundert wurden Teile des Gartens im englischen Landschaftsstil umgesaltet. 1967 wurde der Park erweitert und erneut etwas umgestaltet. Anlass war damals die Bundesgartenschau.

Mit der Bundegartenschau kam auch ein weitere Attraktion nach Karlsruhe – die urige Schlossgartenbahn. Auch heute dreht die Diesellok mit ihren vier Wagen in den Sommermonaten, meistens sonntags, noch Runden durch den Park, auf einer Strecke von fast drei Kilometern. Die Karlsruher nennen sie auch liebevoll “Bähnle”.

Schlossgarten Karlsruhe
Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe: Abstecher in den Fasanengarten

Zum Schlossgarten in Karlsruhe gehört auch der Fasanengarten. Er liegt etwas versteckt ist, dafür aber umso idyllischer. Das Highlight des Fasengartens ist das Teehaus sowie das kleine Schlösschen und nicht zu vergessen das Mausoleum.

Der Eintritt in den Schlossgarten ist kostenfrei. Die Fahrt mit der Schlossgarten-Bahn in Karlsruhe kostet ab 3 Euro pro Person.

Botanischer Garten Karlsruhe

#3 Der (vielleicht) schönste Platz in Karlsruhe: Botanischer Garten

Fast gleich nebenan zum Schlossgarten liegt der Botanische Garten von Karlsruhe. Wir haben die wunderschöne Anlage auch sofort genutzt, um dort ein Picknick zu machen. Die idyllische Parkanlagen ist die Heimat für zahlreiche Baum- und Pflanzenarten. In den Gewächshäusern warten wiederum tropische und exotische Pflanzen darauf entdeckt und bestaunt zu werden.

Malerisch liegt inmitten der Blütenpracht die Orangerie samt Torhaus. Ich konnte mich an dem Ensemble nicht sattsehen. Für mich zählt der Botanische Garten nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe, tatsächlich finde ich, er zählt zu den schönsten Plätzen der Stadt.

Der Eintritt in den Botanischen Garten Karlsruhe ist kostenfrei.

Botanische Garten Karlsruhe
Auf dem Weg vom Schloss Karlsruhe zum Botanischen Garten…

…lauft ihr am Bundesgerichtshof vorbei. Ein kleiner Teil des Bundesgerichtshof ist wohl auch direkt im Schloss untergebracht. Warum ich den Bundesgerichtshof hier als Karlsruhe Sehenswürdigkeit erwähne?

Nun ja, hübsch ist der Bau nicht, markant schon und vor allen Dingen wichtig, gilt er doch als das oberste Gericht in Deutschland! Vielleicht habt ihr schon mal den Ausspruch gehört “mit dem Fall ziehen wir nach Karlsruhe” oder so ähnlich – diese Aussage bezieht sich auf genau diese Institution: Den Bundesgerichtshof Karlsruhe.

Tipp: Führungen zu ausgwählten Terminen könnt ihr HIER im Bundesgerichtshof buchen.

Bundesgerichtshof Karlsruhe
Inidertipp: Picknick im Botanischen Garten Karlsruhe

Falls euch bei meinem Stichwort “Picknick in Karlsruhe im Botanischen Garten” schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, hab ich jetzt ein besonderes Schmankerl für euch. Mit dem Angebot “Happy Picknick” kannst du dir dein eigens Picknick zusammenstellen und indviduell über die Touristinfo bestellen und dort auch auch abholen. Als Alternative zum Spaziergang oder Rallye durch Karlsruhe kannst du auch die Genuss-Safari starten.

Alle Informationen zu Happy Picknick oder auch zur Genuss-Safari findest du HIER.

Picknick Karlsruhe Botanischer Garten

#4 Marktplatz mit Pyramide Karlsruhe

Sehr fotogen zeigt sich der Marktplatz von Karlsruhe. Besonders in den Sommermonaten fühlt es sich ein klein wenig an, nicht mehr in Deutschland zu verweilen. Ein malerisches Ensemble aus Wasserspielen, Palmen, Rathaus und der markanten Pyramide lädt nicht nur zum Fotografieren ein, sondern auch zum gemütlichen Verweilen – z.B. in einem Cafe.

Gut zu wissen: Die Pyramide wurde an der Stelle erbaut, wo bis 1807 noch die Konkordienkirche stand.

Pyramide Karlsruhe

#5 Zentrum für Kunst und Medien

Für unsere nächste Sehenswürdigkeit in Karlsruhe verlassen wir die Innenstadt und begeben uns in einen denkmalgeschützten Industriebau. Die ehemalige Munitionsfabrik liegt zu Fuß rund zwei Kilometer von der Pyramide entfernt. In diesem Bauwerk ist das ZKM untergebracht.

Die Abkürzung ZKM Karlsruhe steht für Zentrum für Kunst und Medien. Das Zentrum wurde bereits 1989 gegründet. Dahinter verbergen sich verschiedene Einrichtungen, wie z.B. ein Museum, eine Galerie, Eventflächen, Platz für Sonderaustellungen und mit dem Hertz-Labor sogar eine Forschungseinrichtung.

ZKM Museum Karlsruhe
Technik trifft auf Kunst

Behandelt werden die Themen Digitalisierung, Globalisierung und Medialisierung. sowohl wissenschaftlich, als auch in Verbindung mit Kunst Angeschlossen an die Einrichtung sind daher ebenfalls eine Biblio- und Mediathek sowie die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

Wir waren vom ZKM sehr beeindruckt und können gut verstehen, dass das Zentrum zu den wichtigsten und bedeutendsten Museen auf der Welt zählt.

Eintritt ins ZKM: ab 8 Euro pro Person, freitags ab 14 Uhr kostenfrei. Öffnungszeiten: Mi-So bis 18 Uhr, in der Woche ab 10 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr – Mo, Di geschlossen.

ZKM Karlsruhe
Karlsruhe Sehenswürdigkeiten: City of Media Arts

Karlsruhe hat eine enge Verbindung zu Kunst und digitalen Medien. Daher könnt ihr Kunst nicht nur im Museum oder aber in der Hochschule erleben. Medienkunst bekommt in Karlsruhe Raum und Möglichkeiten zur Installation an ganz unterschiedlichen, auch öffentlichen, Plätzen und Orten. Sogar zu besonderen Events werden innovative Illuminationen installiert.

Mit diesem Konzept, aus Wirtschaft, kreativer Kunst und Technologie ist Karlsruhe sogar die erste UNESCO City of Media Arts in Deutschland. Augen auf bei eurem Rundgang durch Karlsruhe.

Ihr wollt mehr wissen über das Projekt “City of Media Arts”? Dann klickt HIER.

UNESCO City of Media Arts

#6 Tierische Karlsruhe Sehenswürdigkeiten im Zoologischen Garten

Gerade wer mit Kiindern reist, wird wohl an Tiergehegen, Wildparks und Zoos nicht vorbeikommen. In Karlsruhe findet ihr mit dem Zoologischen Garten ein besdonders schönes Exemplar. 4.000 tierische Bewohner verteilen sich auf über 20 Hektar Grünfläche.

Eingerahmt wird der Zoologische Garten vom Stadtgarten. Insgesamt bietet sich den Besuchern dadurch eine sehr große “grüne Lunge” mitten in der Stadt. Neben allerlei tierischen Bewohnern in Aussengehegen begeistern auch die Tiere im Exotenhaus die Besucher. Zu den weiteren Highlights des Zoos zählen ganz bestimmt die Gondolettas, mit denen ihr in See oder besser gesagt ins Flüsschen stechen könnt und der Abstecher in den Japangarten mit Teehaus.

Tipp: Wer nur mal einen Blick auf den Zoologischen Garten werfen möchte, der spaziert über die Zoobrücke im Stadtgarten, winkt den Elefanten zu und träumt von einer idyllischen Fahrt mit den Gondolettas, vorbei an vielen Tiergehegen.

Zoo Karlsruhe

#7 Sehenswürdigkeiten Karlsruhe: Kreativpark – Alter Schlachthof

Ihr interessiert euch für Kultur, am liebsten in Zusammhang mit Geschichte und in einer historischen Umgebung? Dann legt unbedingt einen Abstecher in den Alten Schlachthof ein. Er liegt in der Oststadt von Karlsruhe. Der Name war hier wirklich mal Programm. Denn von 1887 bis 2006 fungierte das Gelände tatsächlich als Schlachthof.

Heute erinnern zum Teil nur die alten Namen an den Hallen und Gebäuden noch an frühere Zeiten. Statt Kühlhaus, Fleischmarkt oder Hackerei finden sich in den alten Gebäuden Künstler, StartUps und Agenturen. Zusätzlich gibt es gastronomische und kulturelle Angebote, Musik- und Tanzveranstaltungen, Festivals und Comedy. Dieser bunte Mix sorgt vor Ort für eine sehr interessante und bunte Unterhaltungs-Kombi.

Alter Schlachthof Karlsruhe Kreativpark

#8 Wo alles begann: Unterwegs in Durlach

Am östlichen Rande von Karlsruhe liegt der ganz reizende Karlsruher Stadtteil Durchlach. Durlach mit seiner charmanten Altstadt gilt als Wiege von Karlsruhe, denn von hier aus wurde um 1715 der Grundstein für die Residenzstadt gelegt. Durchlach selber war von 1565 bis 1718 die Residenzstadt der Marktgrafen Baden-Durlach. Die Karlsruher Eingemeindung fand übrigens sogar erst 1938 statt. Bis dahin war Durlach eine eigenständige Stadt. Daraus lässt sich schnell resümieren, Durlach ist heute auch der älteste Stadtteil von Karlsruhe.

Karlsruhe Sehenswürdigkeiten: Mittelalterstadtkern Durlach

Ein Spaziergang und Streifzug durch den mittelalterlichen Stadtkern mit kleinen entzückenden Gassen und Hinterhöfen, der Stadtmauer, vorbei an malerischen Häuserfassaden, über den Marktplatz, mit dem alten Rathaus, der Stadtkirche samt der historischen Stumm-Orgel oder auch dem Gang durch das Basler Tor hat uns sehr begeistert.

Sehenswuerdigkeiten Karlsruhe Durlach
Blick in den Durchlacher Schlossgarten

Auch in Durlach findet ihr ein Schloss. Schließlich hat der Marktgraf hier residiert, bis er nach Karlsruhe übersiedelte. Und wo ein Schloss ist, gibt es auch oft noch einen Schlossgarten. Der Durlacher Schlossgarten gilt sogar als die älteste Gartenanlage von Karlsruhe.

Das Schloss wiederum wird mittlerweile als Museum genutzt. Aufgrund von Erweiterungen des alten Jagdschlosses, um das Jahr 1565 und einem Wiederaufbau, in Folge eines Brandes durch franzö­si­sche Truppen 1689, wird es übrigens als Karlsburg bezeichnet. Später wurde das Bauwerk dann als Witwensitz genutzt und im 19. Jahrhundert sogar als Kaserne.

Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe Durlach: Karlsburg am Schlossplatz

Doch zurück zur heutigen Nutzung der Karlsburg. Sowohl das Pfinzgaumuseum, als auch das Badische Konservatorium befinden sich hinter den alten Mauern. Die Ausstellung zeigt anschaulich die Geschichte der Stadt Durlach, bis zur Eingemeindung 1938.

Tipp: In den Sommermonaten findet einmal pro Monat auf dem Platz vor der Karlsburg (Schlossplatz Durlach) der Kruschtlmarkt statt. Termine für den beliebten Flohmarkt in Durlach: Von April bis Oktober, meistens 2. oder 3. Samstag im Monat.

Hengstplatz Durlach Karlsruhe

#9 Attraktionen in Karlsruhe: Fahrt mit der Turmbergbahn

In Durlach befindet sich auch die Talstation der historischen Turmbergbahn. Seit 1888 fährt die Turmbergbahn verlässlich, bei einer Steigung von mehr als 36 Prozent und einer Länge von über 300 Metern, den Berg hinauf und auch wieder bergab. Damit ist sie übrigens die älteste Standseilbahn, die in Deutschland noch in Betrieb ist.

Gut zu wissen: Die Bahn fährt täglich ab 10 Uhr im 15 Minuten-Takt. Im Sommer findet die letzte Fahrt gegen 20 Uhr statt und im Winter startet die finale Talfahrt gegen 18 Uhr. Aus der Innenstadt erreicht ihr die Talstation der Turmbergbahn mit der Straßenbahn Linie 1 (Endstation Durlach Turmberg).

Turmberg Karlsruhe Sonnenuntergang
Schönster Blick über Karlsruhe vom Turmberg

Den schönsten Blick über Karlsruhe, besonders zum Sonnenuntergang, habt ihr dann auch tatsächlich vom über 250 Meter hohen Turmberg. Von der Spitze blickt ihr weit über die Stadt hinaus. Wiesen, Wälder und Täler bieten ein malerisches Panorama.

Eine überdachte Aussichtsplattform an der Bergstation ist ein beliebter Aufenthaltsort oder aber die Terrasse im Gourmetrestaurant von Starkoch Sören Anders “Anders auf dem Turmberg”, die ihr am Fuße der Turmberg Ruine findet.

Wir konnten für eine Weißweinschorle zum Sonnenuntergang ein Plätzchen im Anders ergattern.

Tipp: Fahrt mit der Turmbergbahn zum Sonnenuntergang hinauf. Sucht euch ein lauschiges Plätzchen und genießt die Aussicht. Hinunter geht es dann zur blauen Stunde entweder über das Hexenstäffele oder aber einem der anderen Wanderwege zurück nach Durlach.

schoenster Blick Karlsruhe Durlach Turmberg Sonnenuntergang
Hexenstäffele Durlach

Was in Heidelberg der Schlangenweg ist für Karlsruhe das Hexenstäffele. Insgesamt warten 528 Stufen darauf von euch betreten zu werden. Wer besonders sportlich ist, der erklimmt das Stäffele im Laufschritt. Wer es eher gemütlich mag, der nutzt das Stäffele für den Rückweg. Egal wie, die vielen Stufen, die zum Teil auch hier und da mal uneben daherkommen, haben es tatsächlich in sich.

#10 Wellness in Karlsruhe: Therme Vieordtbad

Wellbeing und Entspannung kommt auf www.spaness.de natürlich nie zu kurz. Daher hab ich auch in Karlsruhe den perfekten Wellness-Hotspot für euch ausgemacht. Das Vierordtbad liegt nur wenige Schritte vom Zoologischen Garten entfernt.

Wer einfach ein paar Bahnen ziehen möchte, der taucht ab in einem der beiden Innenschwimmbecken im historischen Badehaus mit Sprudelliegen, Wasserbeleuchtung und Unterwassermusik. Im Innen- und Aussenbereich der Saunalandschaft warten darüber hinaus auch noch andere Wasserwelten-Highlights, wie ein Sole- und Lithium-Becken sowie verschiedene Warm- und Kaltwasser-Becken.

Therme Vieordtbad
Vierordtbad: Sauna & Therme Karlsruhe

Zur Therme Karlruhe Vierordtbad gehört neben den Bade- und Schwimmbecken vor allen Dingen eine frisch renovierte stilvolle Saunalandschaft. Schwitzen könnt ihr in gleich drei unterschiedlichen Saunen: Wie wäre es mit der stylischen, 80° C warmen, Markgrafen-Sauna mit Panoramablick in den Sauna-Innenhof oder soll es doch lieber die 85° C heiße Fächer-Sauna mit regelmäßigen Aufgüssen sein? Wer es nicht ganz so heiß mag, der besucht lieber die 55° C warme Vital-Sauna.

Ein einzigartiges Erlebnis ist auch der Besuch im Majolika-Dampfbad. Das Dampfbad wurde märchenhaaft mit Fliesen, angelehnt an die bekannte Karlsruher Keramik-Manufaktur, gestaltet. Über das traumhafte Dampfbad wacht die kunstvolle Statue der griechischen Göttin für Gesundheit “Hygieia”.

Für noch mehr Entspannung sorgen die Solevernebelung sowie die verschiedenen Ruhebereiche und Ruheräume.

Therme Karlsruhe
Wellness trifft Kunst

Einmalig ist auch das Unterhaltungsprogramm in der Therme Karlsruhe “Vierordtbad”. Denn in Form von Musik- und Lichtilluminationen, im Rahmen von SOUNDS OF LIFE der „UNESCO city of media arts“, trifft Wellness in der altehrwürdigen Rotunde auf Kunst.

SOUNDS OF LIFE mehr Informationen HIER

Ein weiteres kunstvolles Projekt in der Karlsruhe Therme Vieordtbad bieten die Kunstwerke, die in der Therme ausgestellt werden. So verschmelzen die einzigartigen Mosaike der Therme, gemeinsam mit den alten Mauern und kunstvollen Objekten fast zu einem Gesamtkunstwerk.

Massagen, Kosmetik & Physio

Kosmetik- und Wellnessbehandlungen, Massagen, Schönheitsbäder, Orientalisches Rasul, Erlebnisduschen sowie fachkundige Behandler:innen und sogar Physiotherpeut:innen runden das umfassende Wohlfühl- und Gesundheits-Angebot im Vierordtbad Karlsruhe ab.

Öffnungszeiten Vierordtbad: täglich ab 10 Uhr (nur Mo ab 14 Uhr), Mo-Fr bis 23 Uhr, Sa bis 22 Uhr, So bis 20 Uhr – Eintritt Therme Karlsruhe: ab 10 Euro pro Person.

Sauna Vierordtbad

Wo in Karlsruhe schlafen?

Wir nutzen die Sommerferien gern, um uns Deutschland einfach mal etwas genauer anzuschauen. Für unseren Deutschland-Roadtrip haben wir in den letzten Jahren die Sommer-Flatrate von den ACHAT Hotels verwendet. Für uns wirklich die perfekte Lösung, da die Hotels häufig, sehr zentral, in interessanten Second Cities liegen. Darüber hinaus bieten sie viele Annehmlichkeiten und Komfort, verfügen meistens über einen Parkplatz oder eine Parkgarage und servieren vor allen Dingen richtig gutes Frühstück (auf unseren Roadtrips die wichtigste Mahlzeit des Tages).

ACHAT Hotel Karlsruhe
ACHAT HOTEL Karlsruhe: Unser “zentraler” Übernachtungstipp

In Karlsruhe findet ihr das Achat Hotel relativ zentral an der Bus- und Bahnstation Rüppurrer Tor. Das Schloss Karlsruhe oder auch der Botanische Garten liegen vom Hotel zu Fuß auch nur knapp einen Kilometer entfernt.

Auch der Zoo und die Karlsruhe Therme Vierordtbad erreicht ihr in nur wenigen Minuten fußläufig. Solltet ihr Lust auf eine Shoppingtour haben, empfehlen wir euch übrigens einen Abstecher in das Einkaufszentrum Ettlinger Tor, ebenfalls nur fünf Minuten Fußweg vom Hotel entfernt.

ACHAT Hotels
ACHAT Hotel Karlsruhe: Ausstattung, Service & Infos

Im Achat Hotel in Karlsruhe angekommen haben wir unser Auto in der Parkgarage abgestellt und dort auch für den kompletten Aufenthalt stehen lassen, da wir wirklich alles toll zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und bequem erreichen konnten.

Wifi steht im Hotel kostenfrei zur Verfügung, für uns perfekt, da wir als Selbständige eben auch im Urlaub doch mal an den Rechner müssen. Ein super Frühstück, eine Hotelbar, in der es auch Kleinigkeiten zu Essen gibt und die urige Event-Location im Untergeschoss machen das Angebot des Hotels rund. Ein Hotelrestaurant gibt es nicht. Aber rund herum findet ihr jede Menge toller Restaurants – wie z.B. das “My Heart beats vegan”, das wir durch Zufall entdeckt haben.

Hunde sind im ACHAT Hotel Karlsruhe übrigens auch herzlich willkommen.

ACHAT Hotel Karlsruhe, Mendelssohnplatz, 76131 Karlsruhe – mehr Informationen + noch mehr #echtgute Tipps für Karlsruhe findet ihr unter: www.achat-hotels.com

Lohnt sich ein Ausflug nach Karlsruhe?

Karlsruhe hat uns unwahrscheinlich gut gefallen. Daher können wir nur bestätigen, dass sich ein Städtetrip nach Karlsruhe unbedingt lohnt. Alle Karlsruhe Sehenswürdigkeiten, die wir euch in diesem Artikel vorstellen haben wir auch ganz locker in drei Tagen (mit 2 Übernachtungen) in Karlsruhe besichtigt, besucht und zum Teil auch sehr ausgiebig (z.B. das Landesmuseum im Schloss Karlsruhe oder auch das ZKM) entdeckt.

Für eine schnelle Übersicht haben wir eine Karlsruhe Karte angelegt. Dort wurden alle von uns entdeckten Karlsruhe Sehenswürdigkeiten, Shopping- und Gastrotipps und auch das ACHAT Hotel Karlsruhe, als Ausgangspunkt für alle Aktivitäten, hinterlegt und markiert.

*Offenlegung: Bei unserer Recherche wurden wir von Karlsruhe Tourismus unterstützt. Aus unseren Roadtrips mit Aufenthalt in verschiedenen ACHAT Hotels sind außerdem Reiseführer entstanden, die wir für die Hotelkette, auf Basis eines Honorars, erstellt haben.


, , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.