Private Fitness-Oase - Wellness & mehr
wellbeing work. life. travel.
Titelbild für Facebook-Fanpage: In der Ruhe liegt die Kraft (für die richtige Bild-Größe, einfach das Bild anklicken)

Private Fitness-Oase

Vor einger Zeit haben wir hier schon einmal über die Einrichtung einer eigenen Wellnessoase ist und wie einfach es ist, mit wenigen Mitteln ein kleines Wellnessparadies in den eigenen 4 Wänden zu schaffen. Heute widmen wir uns einmal dem Thema eigene Fitness-Oase. Denn so gesund wie eine Portion Wellness, ist…

spaness.de

Private Fitness-Oase



Viele Hotels verfügen über private Fitness-Oasen (Bildquelle: Club Olympus, Park Hyatt Hamburg)
Viele Hotels verfügen über private Fitness-Oasen (Bildquelle: Club Olympus, Park Hyatt Hamburg)

Vor einger Zeit haben wir hier schon einmal über die Einrichtung einer eigenen Wellnessoase ist und wie einfach es ist, mit wenigen Mitteln ein kleines Wellnessparadies in den eigenen 4 Wänden zu schaffen. Heute widmen wir uns einmal dem Thema eigene Fitness-Oase. Denn so gesund wie eine Portion Wellness, ist für den Menschen natürlich auch die Portion Fitness und Sport.

Die Möglichkeiten in der heutigen Zeit sind zahlreich. Selbst die Spieleplattformen bieten mittlerweile schon Bewegungsspiele. Saß man vor einigen Jahren noch einfach vor dem PC und bdiente den Joystick oder die Maus (hier wurden wenn überhaupt, nur die Fingermuskeln trainiert), um die Figur auf dem Bildschirm in Wallung zu bringen, so nutzt man dabei heute den ganzen Körper. Spiele wie Bowling oder Golf auf der Wii oder die Yogastunden auf dem Balanceboard & Co. machen richtig Spaß und sind manchmal sogar schweißtreibend. 🙂 Der erste Schritt für ein kleines Fitness-Studio zu Hause ist mit der Anschaffung eines solchen Gerätes schon getan. Doch wer zu Hause richtig Gas geben möchte, der sollte sich auch einmal ein paar andere Fitnessgeräte anschauen. Z.B.  einen Crosstrainer oder einen Heimtrainer. Ein Rudergerät ist auch sehr wirkungsvoll und beansprucht sämtliche Muskeln im Körper. Wer über viel Platz verfügt, kann natürlich auch mehrere Geräte aufstellen um so auch ein wenig Abwechselung in die einzelnen Übungen zu bringen. Wer über ein hohes Budget verfügt, kann z.B. auch über die Anschaffung einer Powerplate oder einer Bodystreet nachdenken.

Jetzt interessiert uns natürlich auch mal eure Meinung. Habt ihr zu Hause schon eine private Fitness-Oase oder geht ihr noch ins Fitness-Studio? Habt ihr z.B. einen Tipp, welches Geräte sich wirklich hervorragend für den Hausgebrauch eignet?

___

Folgende Berichte sind auch interessant zu diesem Thema:


, , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Reinhard sagt:

    Wo kann man den eine(n) Bodystreet kaufen? Powerplate habe ich ergoogelt, habe Bodystreet keine Chance… bin wirklich interessiert.

    1. t.klindworth sagt:

      schau mal direkt auf bodystreet.com – dort findet man die bisherigen Standorte in Deutschland. Bisher scheint es die Bodystreet nur für Studios auf Franchisebasis zu geben. Bei Interesse würde ich dort einfach mal direkt nachfragen ob die Street nicht auch für den Hausgebraucht dort zu kaufen ist.

  2. Angela sagt:

    Bei zu Hause steht ein Crosstrainer. Am liebsten würde ich mir echt eine Powerplate holen, doch die ist auch leider ganz schön teuer. So bleibt es wohl vorerst beim Crosstrainer. 😉
    Im Sommer gehe ich dann aber doch lieber draussen richtig laufen!