Airpaq Rucksack Produkttest - Cooler Recycling Rucksack
wellbeing work. life. travel.
- Werbung: Produkttest -
Airpaq Review

Produkttest Airpaq Rucksack: (m)ein sonnig-praktischer Begleiter *Gewinnspiel

(Werbung) Produkttest Airpaq Rucksack inkl. Gewinnspiel! Gewinnt euren eigenen individuellen Airpaq Rucksack…

spaness.de

Produkttest Airpaq Rucksack: (m)ein sonnig-praktischer Begleiter *Gewinnspiel



Als im letzten Herbst ein Pressebericht samt Kooperationsanfrage, zum nachhaltigen Rucksack Airpaq, bei mir ins Mailfach flatterte, las ich neugierig… und nahm danach kurzerhand Kontakt mit den Foundern des interessanten Projekts auf. Anfang Dezember klingelte es dann an meiner Haustür und mein Airpaq wurde geliefert… Denn wie heißt es doch so schön „von einem schönen Teller wird man nicht satt“ und daher wollte ich mir den Airpaq einfach mal genauer anschauen und vor allen Dingen auf Herz und Nieren checken.

Airpaq gelb
Airpaq gelb

Airpaq bags – Von der Idee zum Produkt

Die Geschichte des Airpaq begann 2015 mit Adrian und Michael, damals noch findige und engagierte Studenten. Für ein Recycling-Projekt suchten sie nach Inspiration auf einem Schrottplatz. Als sie dort einen alten Airbag entdeckten kam ihnen die Idee, aus dem Material Rucksäcke anzufertigen.

„Es fasziniert uns, alternative Verwendungen für Dinge zu finden, die andernfalls im Müll landen würden“, fassen die beiden Freunde zusammen auf meine Frage, wie die Idee zu Airpaq entstanden ist.

Die ersten Rucksäcke enstanden unmittelbar danach an einer alten Singer-Nähmaschine. Nach dem Ende des Studiums gingen sie mit den Prototypen in die Produktion.

Der Airpaq wird in Rumänien produziert. Zum Land haben beide ein besonderes Verhältnis. Michaels Vater besitzt dort seit über 20 Jahren eine Textilproduktion und Adrians Mutter wurde auch dort geboren. In der Nähe der Airpaq Produktion befindet sich auch die Airbag Fabrik, von der die Ausschussware für die Airpaq’s bezogen wird. Dadurch entstehen auch keine weiten Transportwege.

Airpaq Rucksack
Airpaq Rucksack

Ziel für Airpaq ist es Produkte zu entwickeln, die Kunden ökologisch, ethisch und ästhetisch überzeugen…

Neben dem nachhaltigen Recycling-Gedanken haben mich persönlich das Design und die coolen Farben der Airpaq’s besonders angesprochen. Daher freute ich mich auch sehr, als mein gelber Airpaq hier ankam.

Auf der Seite steht: Nur einer ist wie deiner! Die immer neue Kombination aus Airbags und Sitzgurten macht jeden Airpaq zu einem Unikat.

Doch blieb die Frage, ist der Airpaq auch funktional und praktisch? oder sieht der einfach cool aus? Ich brauche z.B. für meine „kleineren“ Reisen auch handliches Gepäck, in dem aber eben die Dinge eines Reisebloggers auch gut aufgehoben sind – wie z.B. mein Macbook, die Kamera, Platz für ein paar Klamotten, Notizbuch, Ladekabel, Kopfhörer etc.

Ein erster Blick auf Verschlüsse, Taschen und Innenleben des Rucksacks sah auf den ersten Blick schon mal ganz vielversprechend aus. Somit verstaute ich die wichtigsten Sachen im Airpaq Rucksack und schnallte das gute Stück auf den Rücken. Wie heißt es doch so schön „sitzt, wackelt und hat Luft“. Doch der große Langzeittest sollte ein paar Tage darauf folgen, mit unserer Familien-Auszeit in Portugal.

Airpaq Review
Mit Airpaq unterwegs

Portugal Auszeit mit Airpaq Rucksack…

Neben meinem normalen Koffer, den ich als Gepäck beim Check In abgab, bildete der Airpaq Backbpack mein komplettes Handgepäck. Zu meiner großen Freude passt auch wirklich alles rein in den Rucksack, inkl. ein paar Ersatzklamotten (nur für den Fall, es geht mal Gepäck verloren… 😉 ). Den ersten Test als Reisehandgepäck hatte der Airpaq Unicolor somit auf alle Fälle bestanden.

Im Flieger parkte ich den Rucksack im Fußraum und so hatte ich auch schnell Zugriff, um im Flieger das Laptop und Co. auszupacken um etwas zu arbeiten.

In Portugal angekommen war der Airpaq wirklich durchgehend mein Begleiter… ob bei einer Wanderung, einem Spaziergang, dem Tagesausflug nach Lissabon, am Strand oder auch einfach beim Marktbesuch.

Airpaq Produkttest – Meine Airpaq Review

Da ich selber gern farbenfroh unterwegs bin hab ich mich für einen gelben Rucksack entschieden. Das Design, die Form und Details (wie z.B. der Verschluss vom Anschnallgurt als Rucksackverschluss) finde ich sehr cool und dadurch ist auch ein schneller, handlicher Zugriff möglich. Die Tatsache, dass es sich um ein recyceltes Produkt handelt, finde ich natürlich auch TOP.

Doch der Airpaq ist eben nicht nur sehr instagramable 😉 sondern auch wirklich sehr praktisch durchdacht. Mit mehreren Fächern, ein gepolstertes (in dem auch mein großes Macbook einen Platz findet) und auch kleinen geheimen Fächern, die nicht sofort ins Auge fallen. Er gefällt mir richtig gut…

Der Airpaq Preis liegt bei knapp 160.- Euro. Zugegeben, ein wirklich stolzer Preis für einen Rucksack…

„Wir verstehen natürlich, dass unsere Rucksäcke vom Preis nicht mit Discounter-Firmen und Produktionsriesen mithalten können. Der günstige Preis hat leider auch eine andere Seite. Unser Planet ertrinkt im Müll, vakante Ressourcen liegen buchstäblich auf dem Schrott und dennoch wird in den meisten Fällen alles neu hergestellt. Warum? Ganz einfach, es ist leider viel billiger“, fassen Adrian und Michael auf die Preisnachfrage zusammen.

„Die Aufarbeitung unseres ‚Abfalls‘ ist kostspielig. Die Textilien erhalten wir nicht als Meterware, sondern in Form von fertig vernähten Airbags. Sämtliche Nähte der Airbags müssen zunächst geöffnet werden, danach werden sie sorgfältig überprüft, eingefärbt und gebügelt, bis letztlich jeder einzelne Airbag individuell zugeschnitten und verarbeitet wird. Ähnlich aufwändig ist die Beschaffung und Verarbeitung der Gurtschlosse und Sicherheitsgurte. Unsere Produktion ist folglich absolute Handarbeit und vom Arbeitsaufwand nicht mit industrieller Massenware zu vergleichen. Zusätzlich wollen wir unsere Produkte fair herstellen und nicht unnötig um den halben Globus schiffen. Daher werden unsere Produkt unter fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen in der EU hergestellt, was sich ebenfalls auf den Preis auswirkt. Der Aufwand der hinter einer nachhaltigen und fairen Produktion steht muss ganz einfach im Preis reflektiert sein. Anders würden wir es nicht schaffen rentabel zu sein und nur so können wir auch künftig noch mehr Müll in Rucksäcke verwandeln“, erklären die beiden Airpaq Inhaber weiter.

Ich kann den Beiden da übrigens nur zustimmen!

Airpaq gelb
Airpaq gelb

Nachhaltigkeit ist bei uns nicht nur ein Spruch: 3 Fragen an Adrian & Michael von Airpaq

Ihr sagt „Nachhaltigkeit ist euch wichtig“. Mal Hand aufs Herz, liegt euch Nachhaltigkeit wirklich am Herzen oder ist das nur ein Spruch, weil UpCycling gerade im Trend liegt?

Bei uns ist das absolut kein Spruch. Wir legen auch privat großen Wert auf Nachhaltigkeit. Wir sind beide davon überzeugt, dass das Thema Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle spielt und für eine Zukunft auf unserem Planeten nicht wegzudenken ist.  

Die Idee zum Airpaq kam uns tatsächlich einzig aus diesem Grund. Wir wollten ein re/upcycling Produkt entwickeln, das unsere Kunden ökologisch, ethisch und ästhetisch überzeugt.

Gutes Stichwort, aktuell bietet ihr den Airpaq Unicolor, Airpaq Classic und Airpaq Bags an. Sind denn noch weitere Produkte geplant?

In diesem Jahr werden wir weitere Produkte vorstellen, die wir aus den Schnittresten der Rucksackproduktion erstellen. Geplant sind im nächsten Schritt Baseball-Kappen, Fanny Bags, Geldbörsen und EC-Karten-Etuis.

Habt ihr ein Lebensmotto?

Probieren geht über Studieren!

Um einen Traum oder eine Idee umzusetzen ist oft der erste Schritt besonders wichtig. Alles andere kommt dann schon… also nicht lange planen und grübeln, einfach mal ausprobieren und machen.

Airpaq gelb (Verschluss)
Airpaq gelb (Verschluss)

Gewinnt einen Airpaq

Wie heißt es doch immer so schön? Das Beste kommt zum Schluss… 😉 Daher könnt ihr jetzt auch etwas gewinnen. Adrian & Michael haben mir nämlich ausversehen zwei gelbe Airpaqs Unicolor geschickt… 😉 Glück für euch, denn einen davon verschenken wir jetzt an euch, im Rahmen des SPANESS Geburtstagsjahres…

So könnt ihr einen Airpaq gewinnen:

Schreibt mir einfach (unten ins Kommentarfeld – bis 10. März 2019, 23:59 Uhr), warum ihr einen Airpaq gewinnen möchtet und schon landet ihr im Lostopf.

Vergesst nicht, eure E-Mail-Adresse zu hinterlegen, damit ich euch auch benachrichtigen kann, falls ihr gewonnen habt. Selbstverständlich nutze ich eure E-Mail-Adressen nur für diese Aktion! 🙂 Die E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht und nach der Aktion werden die Mail-Adressen selbstverständlich gelöscht.

__

Beachte:

  • Für den Produkttest hab ich einen Airpaq erhalten. Mein Testbericht ist aber selbstverständlich authentisch und ehrlich.
  • Für das Gewinnspiel wurde mir ein weiterer Airpaq zur Verfügung gestellt. Gewinner: Karin Karkutsch
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel endet am 10.3.2019 um 23:59 Uhr.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden!
  • Datenschutzerklärung
  • Nutzungsbestimmungen
  • Neuigkeiten, Gewinnspiele & Co. Du willst nichts mehr verpassen? Dann jetzt HIER eintragen! (kostenfrei & unverbindlich)
  • Weitere Infos zu Airpaq und zum Airpaq Store: www.airpaq.de

,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Katharina Plorin sagt:

    Hallo liebe Tanja,

    deine Erfahrungen mit dem Airpaq bestätigen so sehr meinen Erwartungen an ihn. Ich freue mich über diese tolle Möglichkeit, einen Airpaq als zuverlässigen Wegbegleiter auf jeglichen Wegen erhalten zu können, da ich von dieser Produktidee überaus begeistert bin und schon länger damit liebäugel, ihn mir zuzulegen.

    Allerdings möchte ich gerade gar nicht an mich denken, sondern an meinen Freund. Als ich ihm von Airpaq erzählt habe, hat er nur noch von ihm geschwärmt.
    Er ist ein totaler Autonarr und sein Auto ist sein wichtigster Begleiter. Er hat sein Auto selbst komplett umgebaut, wofür er extra ein anderes altes, mit ein paar Schönheitsfehlern ausgestattetes Auto, gekauft und sein Auto mit diesem Auto aufgerüstet hat. Und auch weiterhin verwendet er immer Ersatzteile vom Schrottplatz oder von Autos, die „geschlachtet“ werden. Er setzt ebenso wie Airpaq auf alt bewährte Qualität und Recycling. Wieso sollte man nicht nutzen, was noch funktioniert und andere wegwerfen würden? Allerdings kann auch ein Autoliebhaber nicht alle Autoteile verwerten und ein Auto komplett vor der Schrottpresse bewahren. Deswegen ist es eine so großartige Idee, Autoteile auch für Dinge zu nutzen, die jeder braucht und die eine in jeder Situation begleiten können.
    Der Airpaq würde perfekt zu meinem Freund passen und seine Einstellung wunderbar widerspiegeln. Auf Autotreffen könnte er dann nicht nur sein Auto präsentieren, sondern auch seinen neunen Begleiter, den Airpaq. Eine phantastische Gelegenheit, um auf den Airpaq und seine Message bei anderen aufmerksam zu machen und womöglich zum Umdenken zu bewegen.

    Darüber hinaus opfern wir beide zur Zeit unser Geld, um so viel wie nur möglich von der Welt sehen zu können. Allerdings hat mein Freund auf den letzten Reisen so über seinen Rucksack geklagt, dass der Airpaq ihn endlich dazu bringen könnte, die Umgeben auf den Reisen intensiver wahrnehmen und sie endlich mal genießen zu können. Denn ich bin unermüdlich was die Abendteuer und zurückzulegenden Kilometer angeht. Dies stellt meinen Freund jedoch immer wieder im Urlaub wie auch im Alltag vor neue Herausforderungen, sodass es langsam mal an der Zeit für den idealen Wegbegleiter ist. So könnten wir dann endlich gemeinsam zurückblicken und die Tage als die schönsten Momente in unserem Leben festhalten.

    Nach meinem Studium soll es dann auch mindestens 1 Jahr für und ins Ausland gehen. Dahin kann mein Freund sein Auto ja leider nicht mitnehmen. Daher wäre es umso schöner, wenn er immer ein Teil Auto bei sich haben könnte. Und das Beste: man kann in den Rucksack wiederum Sachen sicher von Ort zu Ort transportieren, so wie es auch die Idee vom Auto ist. Auf diese Weise könnten die Massage hinter Airpaq auch weit in die Welt bis auf andere Kontinente hinaus getragen werden.

    Der Airpaq ist ein wunderbarer Begleiter für jede Lebenssituation und jede Person.

    Liebe Grüße

    Katharina

  2. Jeannette sagt:

    Weil ich den Hintergrund von Airpaq fantastisch finde und er zudem noch mega Stylisch aussieht .

  3. Anna sagt:

    uiiii! Reisen mag ich, Gepäck aber nicht so! Beim Lesen deiner Packliste dachte ich mir, hm, das ist so ungefähr das, was ich immer nur mitnehme 🙂 MacBook muss sein (jaja das Selbstständigenelend…..), Kamera und n paar Klamotten, fertich!! Sobald das dann zusammengepackt ist, denk ich mir meistens, dass der Rucksack, oder noch schlimmer der Koffer, den ich grad gepackt hat viel zu groß und zu klobig ist und sowieso und überhaupt. Also pack ich wieder aus, hol ne kleinere, flexible Tasche. Da hab ich dann Sorge, dass das mit dem Rumtragen anstrengend wird. Also pack ich alles wieder aus und zurück in den Rucksack. Dann fällt mir wieder auf wie klobig der ist, also pack ich alles wieder aus und versuch das Zeug in meinen ultraleichten Daypack umzupacken. Der ist aber dann doch zu klein, vor allem wenn die Spiegelreflex mit soll. Dann pack ich also wieder alles aus, reg mich auf, dass ich zu doof zum Packen bin und mach ne Kaffepause. Danach pack ich dann halt doch alles in wahlweise den grobschlächtigen Rucksack oder ein für mich völlig unpassendes Rollköfferchen (da kann man immerhin gut quetschen!).

    jaja, so läuft das bei mir mit dem Packen. IMMER.
    Ein praktischer, leichter Rucksack, der alles schluckt, was ich mitnehmen will und dann auch noch hip aussieht wär schon echt ne coole Kur für meine Packeritis!

  4. Barbara sagt:

    tolle Farbe – genau richtig für ausgiebige Frühlingswanderungen!

  5. Frieda sagt:

    Hallo!
    Toller Beitrag, tolles Produkt.
    Da ich am liebsten unterwegs in der Welt bin könnte ich einen Weggefährten wie diesen sehr gut gebrauchen.
    Mir gefällt es wenn ein Produkt mehrere verschiedene Möglichkeiten zum Gebrauch bietet. Gerade einem vermeidlichen „Abfallprodukt“ neues Leben zu schenken sollte unser Ziel sein.
    LG

  6. Hildegard Kun sagt:

    Hallo, ich habe ganz viele Recycling Produkte und so ein Rucksack würde ich auch Stolz tragen. Da meiner Tasche jetzt nach 4 Jahren ziemlich kauputt ist, würde mich besonders freuen. Tolle Farbe und ein tolle Label.

  7. Artus Samrotzki sagt:

    Liebe Tanja,
    Erstmal Danke für diesen tollen Artikel und, dass du für so ein geniales Produkt wirbst. Ich denke, das Team hinter Airpaq hat solche Promotionen mehr als verdient! Natürlich teile ich den Gedanken der Nachhaltigkeit, aber, ich versuche ihn auch in meinen Alltag einfließen zu lassen! Seit etwa einem halben Jahr jetzt, versuche ich mein Leben mehr und mehr von meinem vorherigen Komsumrausch zu einem nachhaltigen und fast minimalistischen leben umzugestalten.
    Obwohl ich erst 16 bin, schaffe ich das durch z.B. das verschenken oder wiederverwertet meine alten Sachen,und Dinge, die ich früher so gerne gehortet habe. Außerdem baue ich mir z.B. Lampen oder auch Möbelstücke wie mein Bett oder einen Kleiderschrank aus teilweise gefunden oder recyceltem Holz selber.

    So jetzt zu dem Rucksack:
    Zurzeit benutze ich einen Rucksack von recht schlechter Qualität als meine Schultasche. Der sieht nicht nur schlecht aus, sondern tut nach langem tragen echt weh!
    Ich bin vorher schon auf den Airpaq gestoßen, da eine Freundin von mir ihn trägt, hatte aber nicht das nötige Kleingeld, mir diesen leisten zu können.
    Ich weiß also, dieser Rucksack würde eine immense Steigerung in Tragekomfort und Style für mich bedeuten. Außerdem aber, und das ist vielleicht das wichtigste, glaube ich, dass man mit diesem Rucksack jedes Mal auch eine Message mit sich trägt. Eine Message, hinter der ich vollkommen stehe! Ich würde mich freuen, mit Menschen, die mich auf meinen knallgelben Rucksack ansprechen ins Gespräch darüber zu kommen, wie nicht nur sie oder ich noch schonender leben können, sondern auch, neue Leute über diesen Zugang kennen zu lernen. Zu guter letzt, würde ich mich auch freuen, da ich schon geplant habe, wie ich aus meinem oben angesprochenen alten Rucksack eine coole Bauchtasche nähen kann und ich wäre einfach erleichtert, das alte Ding mal von meinem Rücken zu haben!

    LG, Artus

  8. Laurenz Herbst sagt:

    Hey,
    Ich würde gerne diesen AirPaq gewinnen, da ich zurzeit keinen guten praktischen Rucksack habe und mein Sparschwein als Schüler nicht gerade sehr dick ist… würdee mich freuen, damit ich nun endlich mal gut was mitnehmen kann…;)
    Viele Grüße
    Laurenz

  9. Fee sagt:

    Ich beschäftige mich jetzt schon seit einiger Zeit mit Nachhaltigkeit und Recycling und suche dadurch auch immer nach neuen Ideen und Produkten, die eine Alternative zu dem gewöhnlichen Konsum bieten und aus wiederverwerteten Materialen bestehen! Daher hätte ich natürlich auch großes Interesse den Airpaq zu testen 🙂

  10. Mareike sagt:

    Oh was ein toller Rucksack. Der macht mir super gute Laune mit seinem strahlendem Sonnengelb und der innovativen Idee dahinter.
    Ich würde mich riesig freuen, ihn zu gewinnen!

  11. Julia sagt:

    Mein Lieblingsrucksack ist grade kaputtgegangen. Ich brauche Nachschub! 🙂

  12. Robert Berthold sagt:

    Toller Rucksack, bin gerade auf der Suche nach etwas individuellen für meinen täglichen Weg auf Arbeit. Ich denke der Rucksack wäre bei mir gut aufgehoben und viele Leute würden ihn sehen und ggf. selber bestellen.

  13. Katharina sagt:

    Toller Rucksack, stylisch, nachhaltig und funktional – was möchte man mehr?!
    Der Airpaq wäre ein idealer Begleiter für meine kommende China Reise im April. 🙂

  14. Franziska sagt:

    Der Rucksack ist einfach super schön!

  15. Michael sagt:

    Lieb Tanja!

    GELB GELB, es wäre mal superschön auch in den trostlosen grauen Wintertagen einen Begleiter auf den Rücken zu tragen der auch andere Menschen durch bloßes ansehen Freude bereitet.
    Lg Michael

  16. Simone sagt:

    Hey Tanja,
    meine Begründung ist ganz einfach: Ich liebe das leuchtende Gelb der Sonne und wenn die mal nicht scheint, schau ich mir den gelben Airpaq an. Und trage ihn natürlich. Besonders praktisch, weil ich jeden Tag bei Wind und Wetter auf dem Rad unterwegs bin.
    Sonnige Grüße, Simone ☀️

  17. Karin Karkutsch sagt:

    Ich möchte sehr gerne gewinnen,weil wir im Sommer 6 Wochen nach Schweden reisen und uns das das Land anzusehen
    Wir werden die meiste Zeit wandern da wäre ein guter Airpaq genau richtig um alles dabei zu haben was wir brauchen,,
    Vielen lieben Dank für die tolle Chance und den tollen Bericht

  18. Miriam sagt:

    Liebe Tanja,
    ich finde das ist ein tolles Konzept, welches man auf jeden Fall unterstützen sollte! Und super, dass der Rucksack auch eine gute Aufteilung z.B. für den Öaptop hat, dass muss nämlich sein.
    Lg Miriam

  19. Simone Gutzeit sagt:

    So ein Rucksack in meiner Lieblingsfarbe Gelb wäre absolut toll für die Wanderungen in Norwegen, die ich mit meinem Freund diesen Sommer geplant habe! Ich kann mich daran gar nich satt sehen!

  20. Beate Mader sagt:

    Dein Bericht hat mich neugierig gemacht. So ein praktischer Handgepäck/Foto/Blogger Rucksack wär optimal für mich. So richtig glücklich bin ich mit meinen reisebags nicht 🙂 und instagramable wäre für mich ja noch der Bonus

  21. Christoph Borries sagt:

    Ich habe schon einen und bin total begeistert auch von der Idee dahinter. Im Herbst will ich mit meiner Frau in Italien wandern und damit ich nicht alles alleine schleppen muss, würde ich meinen „Gewinner-Rucksack“ dann meiner Frau schenken.

  22. Mary sagt:

    Liebe Tanja, so ein stylischer und nachhaltiger Rucksack würde mich auf meinen vielen Reisen gut begleiten. Er macht schon beim Anblick Freude. Vielleicht habe ich ja ein wenig Sonnenschein-Glück Liebe Grüße Mary

  23. Liebe Tanja,
    schon bei deinem Post am Flughafen nach Portugal habe ich umgehend nach deinem coolen, gelben Rucksack geschaut. Schick und noch dazu nachhaltig, genial.
    Daher lasse ich mir diese tolle Gelegenheit nicht entgehen und hüpfe umgehend in den Lostopf 🙂

    Liebe Grüße aus dem südlichen Süden 🙂

  24. Sandra Funk sagt:

    Ich möchte sehr gerne den Airpaq gewinnen weil Nachhaltigkeit das Wichtigste für unsere und vor allem alle nachfolgenden Generationen ist. Es wäre auch sehr witzig, da mein Mann bei einem renommierten Automobilzulieferer arbeitet bei dem auch Sicherheitsgurte und Airbags hergestellt werden. Da würden die Kollegen aber Augen machen! Und das tolle gelb passt einfach perfekt zu meinem sonnigen Gemüt.

  25. Claudia Julino sagt:

    Auch wir sind im Herbst an der Algarve und da wäre der Airpaq genau passend. Aber nicht nur für den Urlaub im Herbst. Wir sind häufig im Wald unterwegs da wäre er ein perfekter Begleiter.

  26. Kerstin sagt:

    Mit so einem gelben Airpaq Rucksack gewinnt jede Radtour an Rückenwind und passt optimal zu Sonnenfernweh.
    Danke für die interessante Vorstellung des Rucksackes, dass man nachhaltige Produkte erzeugt und sie bei Sport, auf Radtouren und Reisen zum Einsatz kommen, ist mir sehr sympathisch.
    Und ja, mein geliebter Rucksack hat ausgedient und beim Anblick des Airpaq wird mir ganz warm ums Radlerherz.