Interview mit einer Spa-Managerin - vom Kreuzfahrtschiff zum Hotelspa
wellbeing work. life. travel.
Pool im Kaiser Spa Hotel zur Post

Was macht man, wenn einem auf Bali auf einmal die Fußpflegemaschine kaputt geht? – 5 Fragen an Sindy Hartig; Spa-Managerin auf Usedom

Sindy Hartig ist eine Frau mit vielen Talenten und Fähigkeiten. Bereits im Alter von 23 hat sie die Wellness-Richtlinien für die bekannte Hotelkette Travel Charme mit zusammengestellt. So ganz nebenbei hat sie dann auch noch Spa-Management und Qualitätsmanagement studiert. Im Anschluss ging es dann, als Spa-Managerin, auf das Kreuzfahrtschiff MS…

spaness.de

Was macht man, wenn einem auf Bali auf einmal die Fußpflegemaschine kaputt geht? – 5 Fragen an Sindy Hartig; Spa-Managerin auf Usedom



Sindy Hartig
Spa-Managerin Sindy Hartig – Kaiser Spa Hotel zur Post – mehr Informationen zum Kaiser Spa Hotel zur Post (auf das Bild klicken)

Sindy Hartig ist eine Frau mit vielen Talenten und Fähigkeiten. Bereits im Alter von 23 hat sie die Wellness-Richtlinien für die bekannte Hotelkette Travel Charme mit zusammengestellt. So ganz nebenbei hat sie dann auch noch Spa-Management und Qualitätsmanagement studiert. Im Anschluss ging es dann, als Spa-Managerin, auf das Kreuzfahrtschiff MS Amadea. Nun ist sie wieder in einem Hafen vor Anker gegangen. Aktuell wirkt sie auf Usedom, im Kaiser Spa Hotel zur Post, als Spa-Expertin. Auch für diese Aufgabe bringt sie, wie wir es von ihr gewohnt sind, wieder viele Ideen, eine Menge Motivation und frischen Wind mit.

  • Es heißt, Deutschland liegt in Sachen Spa-Design und Wellness-Service/Qualität hinter Wellness-Hotspots wie z.B. Vietnam. In deiner Zeit, als Spa-Managerin, auf einem Kreuzfahrtschiff hast du sicherlich viele Städte, Häfen aber auch Spa’s gesehen. Welches sind für dich die Spa-Highlights auf der Welt?

Das ist eine gute Frage und nicht ganz so einfach zu beantworten, deshalb möchte ich diese Frage gerne etwas umfassender kommentieren.

Spa Design und Spa Qualität der Behandlungen liegt für mich persönlich in Russland auf dem höchsten Niveau.

Sicherlich kann das Design in den Spas in Hong Kong oder Saigon oder auch in den Arabischen Emiraten jederzeit mit Russland mithalten oder dieses sogar übertreffen. Doch in Sachen Qualität und der Service, den der Gast erwarten kann, liegen für mich Moskau und St. Petersburg ganz weit vorn in der Welt.

Was hauptsächlich an der sehr guten Ausbildung der Mitarbeiter im Spa Bereich liegt und am Schutz des Gastes. Hier würde sich kein Haus mit gutem Namen dazu hinreißen lassen nur angelernte Kräfte einzustellen.

Ja, Deutschland kann in Sachen Spa noch viel dazu lernen, vor allem aber wäre eine bessere Ausbildung und ein besserer Schutz der Berufe sowie Standards fürs Personal im Spa am Wichtigsten, denn im Endeffekt ist es dem Gast egal ob man den schönsten Design-Spa der Welt hat oder nicht. Wenn er mit der Behandlung nicht zufrieden ist oder dadurch Schaden erleidet kommt er trotzdem nicht wieder, egal wie gut der Tee im Spa schmeckt oder wie hübsch die Behandlungsräume sind. Und ich finde es immer wieder erschreckend, dass ein Spa Mitarbeiter in Deutschland noch immer keine Qualifikationen nachweisen muss und es an jedem Spa selbst liegt, ob er eine Kosmetikerin mit 3 Jahren Ausbildung einstellt oder eine die 6 Wochen gelernt hat.

Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen, wie viel Menschen in Deutschen Spa´s Massagen anbieten, die keine richtige Ausbildung auf diesem Gebiet haben. Aber ich möchte die Deutschen Spa´s nicht schlecht machen, schwarze Schafe gibt es in jeder Branche. Es gibt auch viele Länder denen wir in Punkto Spa voraus sind, wie zum Beispiel Amerika, England oder auch Süd Korea. Die entweder den Gast, das Design oder die Qualität vernachlässigen und ganz oft nur das schnelle Geld mitnehmen möchten.

Wichtig ist, dass wir in Deutschland jetzt nicht stehen bleiben. Wir müssen uns weiterentwickeln, dann sind wir auf einem guten Weg.

  • Spa und Wellnessoase im Hotel oder auf dem Kreuzfahrtschiff! Was unterscheidet diese beiden Wellnessareale? Gibt es einen gravierenden Unterschied? Vielleicht auch bei den Gästen?

Unterschiede? Mehr als genug: Der Gast auf dem Schiff hat sich vor seinem Urlaub keine Gedanken über Spa-Anwendungen gemacht. Ihm geht es um die Orte, die er auf seiner Reise besucht. Das heißt, ein Spa auf dem Schiff muss mehr um seinen Gast kämpfen, denn wenn ich in ein Wellnesshotel fahre, habe ich mir vor meinen Urlaub zumindestens schon mal Gedanken gemacht, ob ich den Spa nutzen möchte oder nicht.

Beim Schiff ist das anders, der Spa wird erst dann entdeckt, wenn alles andere erforscht ist oder der Spa auf sich aufmerksam gemacht hat, kein Gast bucht Spa Termine auf einem Schiff vor seinem Urlaub. Bei einem Urlaub im Hotel ist das Gang und Gebe.

Als Spa Manager auf dem Schiff gibt es viele Herausforderungen, von denen man an Land nicht zu träumen gewagt hat und Improvisation wird zum besten Freund.

Denn was macht man wenn einem auf Bali auf einmal die Fußpflegemaschine kaputt geht oder die letzte Lieferung gerade in Honkong gelandet ist, das Schiff aber schon auf dem Weg nach Vietnam ist? Was macht man wenn ein Mitarbeiter krank wird und man keine Aushilfen hat die vorbeikommen können oder Mitarbeiter die ihren freien Tag tauschen, um diese Situation abzufangen? Das ist nicht möglich, da es freie Tage auf dem Schiff nicht gibt und auch keine Notlösung mitfährt.

Es gibt viele Dinge die auf dem Schiff schwieriger sind als in einem Spa an Land, denn haben Sie sich mal überlegt 24 Stunden mit Ihren Mitarbeitern zusammen zu sein? Die Aufgaben eines Spa Managers an Land und die auf dem Schiff, sind sehr unterschiedlich und haben beide ihre Vor- und Nachteile. Ich bin froh das ich beide Erfahrungen machen konnte und ich weiß, was ich an meinem Job an Land habe, wo ich Einfluss auf die Mitarbeiterauswahl oder die Dienstplangestaltung nehmen kann. Mein Chef sitzt nicht am anderen Ende der Welt und ich muß keine Zeitverschiebung bedenken. Fehlende Produkte kann ich auch einfach direkt nachkaufen. Trotzdem packt mich immer wieder das Fernweh und ich möchte die Zeit auf dem Schiff nicht missen. Und ich möchte auch nicht ausschließen, dass ich irgendwann wieder sage: „Meine Heimat ist das Meer…“

  • Du bist selber eine echte Wellness-Expertin. Doch was ist für dich persönlich deine Lieblings-Wellness-Anwendung?

Auf diesem Gebiet bin ich eher langweilig und muss sagen, dass ich zwar echt viel schon ausprobiert habe, aber für mich immer noch eine gute Klassische Massage oder Gesichtsbehandlung die Highlights im Spa sind. Klar sind neue Dinge immer toll, doch am Ende gehe ich gerne wieder zurück zu den Ursprüngen. Und viele der Behandlungen die im Spa so populär sind, wirken erst in den Ländern, aus denen sie kommen richtig gut.

  • Immer wieder landet diese Frage von unseren Lesern bei uns: Was sollte in einer „guten“ Wellnessoase auf alle Fälle nicht fehlen? Woran erkennt der Endkunde einen „guten“ Spa? Hast du einen Tipp für unsere Leser?

Nicht am Design und auch nicht an der Hardware erkennt man einen guten Spa. Für mich macht einen guten Spa – Lebensfreude aus! Lebensfreude, die die Mitarbeiter ausstrahlen und das Gefühl als Gast angenommen zu werden. Es ist wirklich das Gefühl von Herzlichkeit, was für mich einen guten Spa ausmacht.

  • Wie lautet dein Lebensmotto?

„Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen.“ (Robert Lembke)

„Wenn der Wind stärker weht, bauen die einen Mauern, die anderen Segelschiffe.“ (chinesische Weisheit)

___

Weitere spannende Interviews:


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Rose-Marie Hashash sagt:

    Die schönste Ganzkörpermassage habe ich im Maritim in Dresden erfahren. Mir ging es nicht besonders gut. Ich war sehr müde. Ein Anruf und ich konnte sofort kommen. Die Mitarbeiterin war einfach genial für mich mit ihrer Arbeit und mit ihrer Ausstrahlung. Da stimme ich Sindy Hartig zu: Es liegt fast ausschließlich an den Mitarbeitern!!