Korfu Urlaub +++ 7 Fragen und Antworten zu Korfu in Griechenland +++Korfu Urlaub +++ 7 Fragen und Antworten zu Korfu in Griechenland +++

wellbeing life & travel
Korfu Urlaub (Bildquelle: Corfelius)

Korfu Urlaub: Planung ist alles – 7 Fragen zu Korfu

Man mag es kaum glauben, doch es gibt Länder, in denen war ich bisher auch noch nicht unterwegs…. In diesem Jahr geht es für mich beispielsweise zum ersten Mal nach Griechenland… und zwar auf die wunderschöne Insel Korfu, mit Corfelios. „Korfu“ – viel bedichtet, eine Insel voller Geschichten und angeblich…

spaness.de
Bloggerreise*

Korfu Urlaub: Planung ist alles – 7 Fragen zu Korfu

Man mag es kaum glauben, doch es gibt Länder, in denen war ich bisher auch noch nicht unterwegs…. In diesem Jahr geht es für mich beispielsweise zum ersten Mal nach Griechenland… und zwar auf die wunderschöne Insel Korfu, mit Corfelios. „Korfu“ – viel bedichtet, eine Insel voller Geschichten und angeblich auch ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Angeblich?! Ja/Nein? Denn hier liegt genau mein Stichwort, ich möchte mich nämlich genau davon überzeugen. Kann Korfu was?

Aus dem Korfu Reiseführer…

Genau darum hab ich mich mal vorab, also vor meiner Reise auf die Insel Korfu in Griechenland, auf die Suche gemacht, in den Sozialen Netzwerken, in den Suchmaschinen und auch in klassischen Reiseführern. Man könnte auch sagen, ich hab mich auf die Suche gemacht, nach den Top Tipps auf Korfu.

Was sollte man unbedingt sehen, was sollte man unbedingt wissen, was sind die Highlights der Insel oder vielleicht auch noch echte Geheimtipps? Gibt es sie überhaupt noch, die echten Geheimtipps?

Korfu ist übrigens, mit knapp 600 Quadratkilometern, die siebtgrößte Insel Griechenlands.

Korfu Strände – Tops & Tipps

Wer auf eine Insel fährt wünscht (und erwartet vielleicht auch) Sonne, Meer und Strand. Doch hat Korfu überhaupt einen Strand? Genau dazu hab ich mal ein wenig gestöbert! Siehe da, Korfu hat jede Menge toller Strände. Von Ipsos bis Kassiopi – von Sidari bis Dassia. Alleine beim „Bilder anschauen“ war ich schon absolut begeistert. Schaut man intensiver nach, so erfährt man, dass es sogar über 30 Strände, auf der kleinen griechischen Insel, sein sollen. Ob ich die wohl alle, in meiner Aktivurlaub Woche auf Korfu schaffe? 😉 Was meint ihr?

Korfu Klima – Ist es auf Korfu immer warm?

Pauschal hätte ich jetzt ja mal „JA“ gesagt. Doch stimmt das wirklich? Auf Korfu herrscht eine mediterranes, ausgeglichenes Klima. Für mich, als norddeutsches Gewächs, wird es dort auch nicht wirklich kalt. Denn wir sprechen hier von einer Durchschnitts-Höchsttemperatur um die 22 Grad. Selbst wenn es mal kalt wird, dann fällt das Thermometer eher selten unter 6 Grad. Zu den aber eher kälteren Monaten zählen auf Korfu Dezember, Januar, Februar und März – obwohl es selbst da schon mal 15 / 16 Grad sein kann. Die beste Korfu Reisezeit ist, wenn wir jetzt mal rein von den Temperaturen, Regentagen und der Wassertemperatur ausgehen, wohl der Juli. Beziehen wir aber Faktoren, wie z. B. Touristenaufkommen, mit ein, so finde ich persönlich auch Mai und Juni oder auch September und vielleicht auch noch den Oktober ganz interessant.

Aufgrund dieses tollen Klimas gibt es auf Korfu auch eine tolle Vegetation – z. B. 36 Orchideenarten und andere Wildblumen.

Korfu Sehenswürdigkeiten – Gibt es da überhaupt was zu sehen?

So aus dem Bauch heraus würde ich behaupten, Korfu hat jede Menge Sehenswürdigkeiten… denn Griechenland strotzt doch nur so vor Kultur-Hotspots. Doch ist das wirklich so? Ich will euch ja nicht aufs Glatteis führen, daher löse ich gleich mal auf. Auf Korfu gibt es jede Menge zu sehen und zu entdecken. Alleine in Korfu-Stadt ‚Kerkyra‘ lohnt es sich, ausgedehnte Streifzüge durch die Gassen und Straßen zu unternehmen.

Schon gewußt: Korfu war viele Jahre von den Venezianern besetzt! Daran erinnert auch heute noch ein Teil der Architektur.

Wer auf Sissy’s Spuren wandeln möchte, der unternimmt einen Ausflug zum Achillion – ein Palast mit Gartenanlage. Von dort soll man auch einen tollen Blick über die Stadt haben. Auch ein Ausflug ins älteste Dorf auf Korfu „Perithia“ oder zur byzantinischen Burgruine Angelokastro lohnt sich sehr, hab ich mir sagen lassen.

Auch in Sachen Naturkulisse hat die Insel ein paar Highlights zu bieten: der höchste Berg der Insel ‚Pantokrator‘, Steilküsten mit Sandsteinen, der Korissions-See oder wie wäre es mit einem Inselhopping nach Othoni, Erikoussa und Mathraki.

Ihr habt noch mehr Tipps für mich – prima… dann hinterlasst mir doch hier einfach einen Kommentar. 🙂

Korfu Strand (Bildquelle: Corfelius)
Korfu Strand (Bildquelle: Corfelios)

Korfu Urlaubsorte – Gibt es da mehr Orte?

Korfu ist gar nicht mal so klein und da ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass es auf Korfu auch verschiedene Urlaubsorte gibt. Acharavi im Norden der Insel, Paleokastritsa mit seiner Megakulisse, das ehemalige Fischerdorf Kavos, Sidari oder auch direkt in Korfu-Stadt. Weitere Orte sind: Barbati, Dassia, Gouvia, Roda, San George, Agios Ioannis oder auch Moraitika. Die unterschiedlichen Urlaubsorte haben sicherlich ihren ganz unterschiedlichen Reiz.

Die größeren Urlaubsorte befinden sich wohl an der Ostküste, wer es weniger touristisch mag orientiert sich eher in Richtung Süden oder Westen. 🙂

Korfu Reise (Bildquelle: Corfelius)
Korfu Reise (Bildquelle: Corfelios)

Korfu Aktivurlaub – wie aktiv ist Korfu überhaupt?

Wenn ihr an einen Inselurlaub denkt, denkt ihr dann an einen Aktivurlaub? Oder habt ihr eher Lust auf chillige Stunden am Strand? Ich für meinen Teil kombiniere so etwas gern. Ich gehe wandern, radeln oder betreibe Wassersport. Stellt sich die Frage, geht das auf Korfu und gibt es dafür passende Anbieter? Ich hab ja etwas weiter oben im Text schon verraten, ich reise mit Corfelios nach Korfu… was ich noch nicht verraten habe ist, dass wir mit einigen Bloggern unterwegs sind. Organisiert hat unser kleines Zusammentreffen auf der Insel die liebe Monika von Entdeckergreise. Sie ist schon eine echte Korfu-Expertin… Dank ihr weiß ich, aus ganz heißer Quelle könnte man schon fast sagen, Korfu ist ein Aktiv-Eldorado und Corfelios für aktive Urlauber ein perfekter Partner: Von Tauchsport, über geführte Wanderungen (es soll tolle Wanderrouten geben) oder auch die Möglichkeit ‚Surfen‘ oder ‚Segeln‘ zu lernen. Auf unserem Programm steht daher allerhand Action. Herr SPANESS hat sich vorgenommen seinen Segelschein zu machen. Ich freue mich auf ausgedehnt-enspannte Wandertouren (durch die hügelige Landschaft der Insel) und ein paar Schnorchelrunden… und ich spiele mit dem Gedanken, mich auch einmal im Surfsport zu probieren.

-> Hier hab ich euch mal Monikas Abenteuer auf Korfu verlinkt.

Wo genau liegt Korfu eigentlich?

Korfu ist eine Insel, die zu Griechenland gehört – so weit, so gut und so viel hab ich hier im Text ja auch schon verraten. Doch wo genau findet man die Insel denn in Griechenland? Korfu ist übrigens ungefähr 60 Kilometer lang! Die Insel liegt aber nicht nur im Mittelmeer, vor der Westküste Griechenlands, sondern auch vor Albanien. Zu Korfu gehören einige kleine Inseln, der Hauptort der Gemeinde oder auch des Regionalbezirks (hierzu gehört auch noch Paxi) ist der gleichnamige Ort ‚Korfu‘.

Die Menschen, die auf Korfu leben, werden übrigens Korfioten genannt und nicht etwa Korfuianer oder Korfuniten… 😉

Was macht Korfu so besonders…

Ich hab mir kurzerhand gedacht, wer könnte mir das besser beantworten als #KorfuLover Monika von Entdeckergreise. Also hab ich ihr einfach die Frage gestellt „Sag mir doch mal, was Korfu für Dich so besonders macht?“

„Oh ich fürchte, da kann ich mich nicht kurzfassen, denn wenn ich an Korfu und Corfelios denke, und beides ist für mich untrennbar miteinander verknüpft, dann komme ich tatsächlich schnell ins Schwärmen. Corfelios ist ein kleines Familienunternehmen und mittlerweile habe ich jedes einzelne Mitglied dieser Familie kennen und schätzen gelernt. Wohlfühlen ist bei mir ganz eng mit Freundschaft und Vertrauen verknüpft und ich denke genau diese Gefühle drücken meine Verbundenheit zu diesem besonderen Reiseanbieter und seinen beiden Standorten Korfu und Chalkidiki Sithonia aus.
Es ist die Verbindung aus wunderschöner authentischer Natur und dem ankommen bei Freunden, die für mich diese ganz besondere Qualität eines Urlaubes mit Corfelios ausmacht. Hinzu kommen die Ungezwungenheit und die vielfältigen Wahlmöglichkeiten angefangen bei den Standorten, über die Unterkunftsarten, bis hin zu den Freizeitaktivitäten. Alles kann, aber nichts muss. Individueller könnte ein Urlaub kaum sein und doch hat man die Sicherheit vor Ort, immer einen deutschsprachigen Ansprechpartner zu haben. Gerade als alleinreisende Frau weiß ich das sehr zu schätzen.
Corfelios, das ist für mich Bea, Lena, Björn und Pablo und die vielen Mitarbeiter vor Ort, die alle mit Herzblut und Liebe dabei sind. Und Korfu oder auch Chalkidiki Sithonia, das sind für mich wahre Kraftorte, an die ich immer wieder gerne zurückkehre. Ich denke, wenn man als Reiseblogger immer wieder an einen Ort zurückkehrt, dann ist das allein schon eine große Liebeserklärung, und genau so empfinde ich es auch.“

 

*Wir starten unsere Bloggerreise nach Korfu Anfang Juni. Die Bloggerreise nach Korfu organisiert Monika von Entdeckergreise zusammen mit Corfelios. Ein Teil der Reise erfolgt auf Einladung.

___

Mit auf die Reise gehen:

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Charnette sagt:

    Gute Idee, seine eigene Reiserecherchen mal vor der Reise zu verbloggen! Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen! Aber im Prinzip klasse, denn das schaut ja wirklich jeder nach, bevor er irgendwo hinfährt/fliegt.
    Ich wünsche Euch ganz viel Spaß auf Korfu. Selbst war ich erst auf Naxos und Paros, zwei der Kykladeninseln und wir haben uns total verliebt! Bin schon gespannt auf deinen Reisebericht und was du alles erlebt hast.
    LG
    Charnette

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Charnette, ich war bisher wirklich noch gar nicht in Griechenland unterwegs. Heißt nicht, es steht nicht schon lange auf dem Plan… doch die Reisetermine sind einfach viel zu dünn gesät… das Jahr hat ja leider nur 365 Tage… 😉 und dann noch diese Schulpflicht, die einem oft einen Strich durch die Rechnung macht… 😉
      Auf Naxos und Paros war ich also auch noch nicht… mal sehen wir mir Griechanland gefällt…
      Liebe Grüße, Tanja

  2. Eva sagt:

    Liebe Tanja, da bleiben keine Fragen mehr offen, außer: wie wars denn nun wirklich? Ich bin gespannt auf den Bericht danach und wäre gerne bei Euch dabei. Viel Spaß!

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Eva, nur noch knapp 4 Wochen… ich zähle schon die Tage… und werde danach ganz bestimmt berichten! 🙂

      Liebe Grüße
      Tanja