Massage: Mit Berührung heilen und entspannen Massage: Mit Berührung heilen und entspannen 

business meets paradise
Akupressurpunkte

Mit Berührungen heilen

Das Personal in einem Wellnesshotel setzt in der Regel auf sanfte Heilung. Berührungen durch Massage, Akkupressur & Co. können oft wahre Wunder bewirken. Massage & Co.: Die Kunst der Berührung Eine Behandlung kann bei Kopfschmerzen helfen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und sogar bei Ohrgeräuschen und Schwindelgefühl. Das ausführende Personal verfügt natürlich über…

spaness.de

Mit Berührungen heilen

Bildquelle: Hotel Hanseatic Rügen, Massage mit 4 Händen
Bildquelle: Hotel Hanseatic Rügen, Massage ausgeführt mit 4 Händen

Das Personal in einem Wellnesshotel setzt in der Regel auf sanfte Heilung. Berührungen durch Massage, Akkupressur & Co. können oft wahre Wunder bewirken.

Massage & Co.: Die Kunst der Berührung

Eine Behandlung kann bei Kopfschmerzen helfen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und sogar bei Ohrgeräuschen und Schwindelgefühl. Das ausführende Personal verfügt natürlich über spezielle Ausbildungen, um unterschiedliche Behandlungsformen auch umsetzen zu können. Wir haben uns mal Methoden der „sanften Heilung“ für euch genau angeschaut.

Welche Behandlungsarten gibt es?

Akupressurpunkte
Akupressurpunkte

Akupressur: Die Akupressur ist eine Behandlungsart aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie wird bereits seit über 6.000 Jahren angewendet. Bei dieser Behandlung werden Punkte des Körpers durch leichten Fingerdruck stimuliert. Damit soll die Selbstheilung aktiviert und Blockaden gelöst werden. Eine Akupunktur wird in der Regel nur durch speziell ausgebildete Masseure ausgeführt. Die wichtigsten 7 Akupunkturpunkte zeigt euch das nebenstehende Schaubild.

  1. Gegen Kopfschmerzen hilft ein Druck auf die Hand. Genau genommen ist es ein Punkt zwischen Daumen und Zeigefinger. Diesen Punkt (in der Daumenbeuge) ungefähr 5 Minuten leicht und rhytmisch mit dem Daumen der anderen Hand drücken. Das Ganze mit der anderen Hand wiederholen.
  2. Bei Rückschmerzen hilft der Druck am Knie. Dazu den mittleren Punkt in der Kniegelenkfalte suchen (wer dabei den Puls an der Stelle fühlt, ist genau richtig :-)). Das Rezept lautet, diesen Punkt einfach 2 x täglich für ca. 2 Minuten drücken. Erst an einem Knie, gleich danach am anderen Knie bzw. in der Kniegelenkfalte.
  3. Der Punkt bei Bauchschmerzen ist auch ausnahmsweise mal am Bauch zu finden. 😉 Einfach eine gedankliche Linie am Bauch ziehen und zwar von der Brustwarze, auf der Höhe des Bauchnabels. Diesen Punkt rund 5 Minuten mit der Rückseite eines erwärmten Esslöffels (am besten unter warmen/heißen Wasser erwärmen) massieren.
  4. Wer regelmässig unter Kreislaufproblemen leidet, findet auch dazu einen passenden Akupunkturpunkt. Hierzu mit dem kleinen Finger den Punkt genau unterhalb der Nasenscheidewand suchen, drücken, massieren oder auch leichte kreisende Bewegungen. Das bringt den Blutkreislauf wieder in Schwung und läßt den Blutdruck steigen.
  5. Müde? Dieser Punkt befindet sich unter dem Fuß. Wer sich von der Müdigkeit befreien möchte, der sucht die Vertiefung unter der Sohle genau in der Mitte. Diesen 3 Minuten mit der Rückseite eines erwärmten Löffels massieren. Im Anschlss das Ganze mit dem anderen Fuß wiederholen.
  6. Wer im Gegenteil nicht schlafen kann, der sollte sich mal auf die Ohren hauen… oder so ähnlich. Das macht müden: Das rechte Ohrläppchen einfach zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und dann einige Minuten leicht kneten.
  7. Frauen leiden gern und oft unter dem Phänomen „kalte Füße“. Abhilfe kann auch hier Akupunktur schaffen. Der Punkt liegt am Bein, ca. 5 cm oberhalb des Knies. Hier an der Innenseite des Oberschenkels mit einem warmen Löffelrücken rollen und massieren. Nach rund 3 Minuten ist die Oberschenkelinnenseite des anderen Beins dran.

Lymphdrainage: Eine Störung im Lymphsystem kann durch viel Faktoren ausgelöst werden: Hormonelle Veränderungen, falsche Ernährung, Schwangerschaft etc. Liegt eine Sörung vor, können Flüssigkeiten nicht mehr richtig abtransportiert werden. Hier kann die Lymphdrainage helfen. Dabei werden mit speziellen Handgriffen und mit leichtem Druckdie Lymphbahnen stimuliert.

Bildquelle: Ostsee-Resort Damp (Massage)
Bildquelle: Ostsee-Resort Damp (Massage)

Massage: Eine Massage wirkt wohltuend. Sanfte, streichelnde oder auch mal festere Berührungen, je nach Grad der Verspannung und des Wohlgefühls. Eine Massage kann auf viele unterschiedliche Varianten statt finden, z.B. als Rückenmassagen, auf Schultern und Nacken, Bein- oder Fußmassage bis hin zur Kopf- oder Ganzkörpermassage. Sie kann Verspannungen und Verhärtungen und auch Blokaden lösen. Durch die unterschiedlichsten Massagegriffe (Hacken, Klatschen, Klopfen, Kneten, Reiben, Schütteln oder Streicheln) wird die Durchblutung gesteigert und auch das Gewebe gefestigt.

Reiki: Bei Reiki wird Hand aufgelegt und es fließt Energie und zwar durch die Hände des Reiki-Meisters auf den zu Behandelnden. Die Heilkunst stammt aus Japan und wirkt sich auf den emotionalen, geistigen, körperlichen und seelischen Zustand aus. Sie soll Energiestaus beseitigen. Zusätzlich sollen die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Reiki kann sogar nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Pflanzen und Tieren eingesetzt werden.

Es gibt natürlich noch weitere sanfte Behandlungen wie z.B. Shiatsu oder auch die Chiropraktik. Die Anwendungen sollten immer von gut ausgebildetem Fachpersonal ausgeführt werden. Damit werden wir uns hier demnächst natürlich auch noch einmal genauer auseinandersetzen.

___

Noch mehr über Wellness und Wohlfühlen findet ihr auch in diesen Berichten:

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Ein sehr guter Beitrag.