Sommer Trendsportarten +++ das macht fit & Spaß +++
wellbeing work. life. travel.
Paddeln auf der Hase im Emsland

Sommer Trendsportarten auf die Schnelle…

Inhalte Anzeigen 1) 7 x Sommertrendsportarten – voller Spaß & sportlich fit 1.1) Schritt für Schritt: Jogging, Nordic Walking oder Wandern 1.2) Wir rollen ins Glück: Inline-Skating & Rollschuhlaufen 1.3) Fast ein wenig meditativ: Schwimmen 1.4) Gleichgewicht halten: Slacklining 1.5) Gleichgewichtsübungen auf dem Wasser: Stand-up Paddeling 1.6) Immer mit dem…

spaness.de

Sommer Trendsportarten auf die Schnelle…



Der Sommer ist auch immer die Zeit für total entspannte Sommeraktivitäten. Der Sommer bringt auch immer jede Menge toller neuer Trendsportarten ans Tageslicht oder besser gesagt, ans Sonnenlicht. Und dann gibt es natürlich jede Menge Trendsportklassiker, die anscheinend nie aus der Mode kommen. 🙂

7 x Sommertrendsportarten – voller Spaß & sportlich fit

Aber wie wir es auch drehen und wenden. Den Sommer sollte man ausnutzen, sich luftige Klamotten anziehen und raus gehts in die Natur zum Sport. Das Schöne an diesen Trendsportarten ist die Tatsache, dass für die meisten Sportarten keine großartigen Hilfsmitteln nötig sind und man den Sport fast überall machen kann. Ich persönlich bin ja ein Fan von Draussensport und daher liebe ich den Sommer besonders – denn in den Sommermonaten sind die Möglichkeiten draussen unheimlich vielfältig.

Wer Wellness, Genuss, Gesundheit und Fitness im Alltag
Sommer-Trendsportarten – Für Wellness, Genuss, Gesundheit und Fitness im Alltag

Schritt für Schritt: Jogging, Nordic Walking oder Wandern

Richtig neu ist Jogging und auch mittlerweile Nordic Walking mit Sicherheit nun längst nicht mehr. Aber beides gehört garantiert zu den Trendsportklassikern. Ebenso wie wandern. Galt es doch lange als etwas verschlafen, so können sich in den letzten Jahren immer mehr Menschen für den Wandersport begeistern. Auch ich bin ein totaler Wanderfan. Das schöne an Jogging, Nordic Walking oder auch Wandern ist die Tatsache, dass es eigentlich zu allen Jahreszeiten riesigen Spaß bringt. Raus in die Natur, durchatmen, sich bewegen und so ganz nebenbei eben auch etwas für die Fitness tun und Kalorien verbraten. Schön ist auch, dass alle drei Sportarten auch sehr schön als Familie genossen werden können. Wer in diesen Sport dauerhaft eintauchen möchte, der sollte auf alle Fälle in richtig gute Schuhe investieren.

Wandern auf dem Rotweinwanderweg - zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis
Wandern geht einfach überall und in jeder Jahreszeit – Hier wandern auf dem Rotweinwanderweg

Wir rollen ins Glück: Inline-Skating & Rollschuhlaufen

Schon als Kind hab ich mir die Rollschuhe untergeschnallt und bin drauf losgerollert… zu meinem 10ten Geburtstag gabs Discoroller geschenkt und ich war megastolz. Irgendwann im Teeniealter hab ich dann die Rollschuhe an den Nagel gehängt und bin erst wieder zum Trendsport zurückgekehrt, als die Inlineskater aufkamen. Ich mag es an lauen Sommerabenden, die Inliner anzuziehen und einfach loszurollern – gemütlich 10 bis 20 Kilometer sind total locker damit zu schaffen… in ein bis zwei Stunden. Da ich auf dem Land wohne, mag ich es, auf relativ einsamen Straßen damit unterwegs zu sein und an Bäumen, Feldern und Wiesen vorbeizulaufen und den Duft einzuatmen und die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf der Haut zu spüren. Wichtig ist hier, unbedingt auf die Sicherheit achten: Schoner, Helm & Co.

Fast ein wenig meditativ: Schwimmen

Also mal ehrlich, was gibt es Schöneres im Sommer, als einfach in ein Schwimmbecken zu springen und ein paar Bahnen zu ziehen. Ich liebe es im Sommer ins kühle Nass zu hüpfen und gemütlich eine halbe Stunde ein paar Bahnen zu ziehen. In unserem Freibad bin ich daher auch ein regelmässiger Stammgast. Fast täglich bin ich abends vor Ort und genieße meine Schwimmrunden – Zug um Zug. Schwimmen ist für mich persönlich auch ein Klassiker, der wohl nie aus der Mode kommt. Beim Schwimmen kann ich wunderbar entspannen und ich komme dabei immer total runter und fühle mich danach zufrieden und natürlich absolut frisch.

Trendsportart Evergreen schwimmen
Trendsportart Evergreen schwimmen

Gleichgewicht halten: Slacklining

Ein absoluter Trendsportarten-Neuling ist wohl aber das Slacklining. Es erfreut sich einer großen Beliebtheit. Das Gummiband – die Slackline kann man im eigenen Garten anbringen aber natürlich auch in einem Park oder auch auf Spielplätzen und auf öffentlichen Fitnessplätzen sind Slacklines auch schon zu finden… und dann heißt es ab auf die Slackline und versuchen zu balancieren. Gar nicht so einfach… denn bei einer Slackline handelt es sich um eine Art durchhängendes Gurtband, welches zwischen zwei Bäumen befestigt ist. Das Balancieren auf der Slackline festigt die Muskulatur, macht total Spaß (hab es selber auch schon zum ersten Mal letztes Jahr in Österreich probiert) und trainiert auch noch das Gleichgewicht. Die Slacklines werden rleativ niedrig angebracht und so besteht auch eigentlich keine Verletzungsgefahrt.

Gleichgewichtsübungen auf dem Wasser: Stand-up Paddeling

Ein relativer Neuling unter den Sommer Trendsportarten ist wohl auch das Stand-up-Paddeling. Besonders beliebt ist es natürlich in Ecken, Orten und Städten, in denen auch Wasser vorhanden ist. Beim Stand-up-Paddeling steht der Sportler aufrecht auf einer Art Surfbrett. Die Fortbewegung erfolgt mit einer Art Stechpaddel. Beim Stand-up-Paddeling sind Konzentration und Gleichgewicht gefragt. Mittlerweile gibt es auch SUPs zum Aufblasen, das macht diesen Sport natürlich noch einfacher bzw. kann das SUP eben überall relativ einfach mit hingenommen werden.

Eine Alternative könnte beispielsweise auch ein wenig Kanufahren sein. Das macht auch großen Spaß und entspannt total.

Immer mit dem Wind: Disc-Golf

Schon mal was von Disc-Golf gehört? Ich ehrlich gesagt vor der Recherche zu diesem Artikel auch noch nicht. Doch diese Sportart hört sich total spannend an und steht jetzt ganz oben auf meiner To-Do-Liste. Obwohl für einen kleinen Selbsttest geht das wohl auch im eigenen Garten. Was man braucht ist eine Frisbee-Scheibe und verschiedene Ziele auf die man die Scheibe werfen muß. Das erfordert natürlich Geschick und Konzentration. Wer den Sport auf Dauer verfolgen möchte, benötigt dazu spezielle Frisbee-Scheiben. Diese Scheiben sind etwas kleiner und schwerer als normale Frisbees. Wie beim Golf müssen dann die Scheiben mit möglichst wenig Würfen in den Körben landen. Spezielle Disc-Golf-Plätze gibt es z.B. in Bremen in der Nähe vom Fallturm oder an der Rennbahn in Neuss, in Flensburg in der Campusallee oder auch Spielpark Roderbruch in Hannover… und an vielen anderen Stellen in Deutschland – mittlerweile gibt es wohl schon mehr als 70 Disc-Golf-Plätze.

Der Allrounder unter den Trendsportarten: Freeletics

Freeletics ist ein echtes Allroundtalent. Im Vordergrund bei dieser Trensportart steht die Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht. Freeletics baut auf drei Säulen auf: Workouts, Wiederholungen und Laufeinheiten. Alles natürlich draussen in der Natur und ohne wirkliche Hilfmittel. Freeletics macht fit… und Spaß. Eigentlich heißt es, man soll die Exercies in einer bestimmten Art und Weise vielfach wiederholen, damit schnell Fortschritte erkennbar sind. Ich persönlich finde ja einfach, der Spaß soll im Vordergrund stehen. So kombiniere ich einfach ein paar Freeletics Einheiten mit meiner täglichen Nordic Walking Runde. Sicherlich nicht ganz so wie es gedacht ist, doch mir macht es so einfach am meisten Spaß.

Freeletics hat viele Gesichter
Freeletics hat viele Gesichter – finde ich jedenfalls… 😉

___

Lust auf mehr Infos zu Trendsportarten?

 

 


, , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.