Tropical Islands Resort: Freundinnen-(R)Auszeit mit Yoga im Spreewald - Wellness & mehr
wellbeing work. life. travel.
- Werbung* -
Tropical Islands Resort

Tropical Islands Resort: Freundinnen-(R)Auszeit mit Yoga im Spreewald

Tropical Islands Resort: Mein Erfahrungsbericht -> Freundinnen (R)Auszeit mit Yoga & Wellness im Spreewald

spaness.de

Tropical Islands Resort: Freundinnen-(R)Auszeit mit Yoga im Spreewald



Frisch zurück am Schreibtisch, bin ich gerade noch total geflasht von der letzten Woche. Während hier bei mir in Norddeutschland die ersten Herbstboten durchs Fenster schauen, beame ich mich gedanklich noch einmal zurück, zur Yoga & Wellness #RausZeit für Freundinnen, ins Tropical Islands Resort im sonnigen Spreewald.

Tropical Islands Bilder
Tropical Islands im Spätsommer

Tropical Islands Urlaub mit Freundinnen – mal ganz anders…

Ich weiß, viele von euch denken beim Tropical Islands nicht zwingend an Natur, Stille und ganz entspannten Urlaub. Passend dazu habe ich in den letzten Tagen sehr viele Nachrichten auf meine Social Media Kanäle bekommen… Zeit also, mit den Vorurteilen aufzuräumen…

Doch bevor ich euch jetzt von meiner sehr unerwarteten Freundinnen-(R)Auszeit vorschwärme kurz ein paar Worte zum Tropical Islands Resort im Spreewald.

Spreewald Yoga im Tropical Islands Resort
Spreewald Yoga im Tropical Islands Resort

Tropical Islands Resort – Was und Wo ist das überhaupt?

Ihr findet das Tropicals Islands rund 60 Kilometer, vor den Toren Berlins. Mit der Regionalbahn seid ihr vom Hauptbahnhof innerhalb von 50 Minuten am Bahnhof in Brand. Die Station heißt natürlich „Tropical Islands“. Direkt am Bahnhof steht auch schon ein Shuttlebus (den ihr nicht übersehen könnt) bereit, der euch direkt rüber zum Resort bringt.

In diesem Jahr feiert das Tropical Islands schon seinen 15 Geburtstag. Da es pro Jahr von über 1,2 Mio. Menschen besucht wird, sprechen wir hier mal ganz locker von schlappen 17 Mio. seit der Eröffnung. Entstanden ist es in einer ehemaligen Cargolifterhalle, in der eigentlich mal Zeppeline gebaut werden sollten. Innerhalb der 15 Jahre ist wirklich viel, sowohl in der ehemaligen Cargolifterhalle, als auch auf dem riesigen Gelände des Resorts, passiert.

Was viele nämlich (noch) nicht wissen, nicht nur die die tropische Badewelt entwickelte sich weiter. Im Aussenbereich entstand z.B. ein idyllischer Campingplatz, mitten im Wald.

Tropical Islands Uebernachtung
Tropical Islands Resort

Tropical Islands Mobil-Homes – Unser #RausZeit Zuhause

Genau dieser Campingplatz, mitten im (Spree)Wald, war in den letzten Tagen unser Dreh- und Angelpunkt für sehr viele „entspannte“ Aktivitäten, die viele von euch sicherlich nicht unbedingt mit dem Tropical Islands in Verbindung bringen würden.

Wir wohnten immer zu zweit in einem gemütlichen Mobil-Home.

Unsere erste Yoga-Einheit, um uns untereinander und auch die Yoga-Lehrerin kennenzulernen, war für Donnerstag 16 Uhr angesetzt. Somit bezogen wir kurz vorher die gemütlichen Mobil-Homes (pro Person ein Schlafzimmer mit eigenem Bad, Wohnraum mit Sitzgruppe, Sofa und kleiner Küchenzeile).

Die Yogamatten lagen schon auf dem Rasen, zwischen den Mobil-Homes, bereit für entspannte Yoga-Action.

Tropical Islands guenstig übernachten im Tipi-Zelt
Tropical Islands – Tipi-Zelte auf dem Campingplatz zum Sonnenuntergang

Spreewald Yoga, Genuss im Tropical Garden & nächlicher Badespaß

Zur Begrüßung wartete auf uns bereits ein leckerer Smoothie und Yogalehrerin Evelyn Schneider. Danach ging es für rund 1,5 Stunden auf die Yogamatte, um erst einmal den Anreisestreß abzustreifen. Unter entspannter Anleitung von Evelyn fiel uns das auch sehr leicht.

Zum Sonnenuntergang sausten wir mit dem Fahrrad rüber in die tropische Badewelt. Die Fahrt dauert ganz entspannt rund 10 Minuten. Dort wartete unser Abendessen im Tropical Garden. Während ein kräftiges Gewitter über uns tobte, durften wir gehobene Kulinarik genießen. Nach dem Abendessen war dann noch genügend Zeit für eine Erkundungstour durch die gesamte Anlage. Einge von uns wagten noch den Sprung in die Südsee oder Lagune (zwei der großen Schwimmbecken innerhalb des Domes) oder tauchten in der Saunalandschaft (täglich geöffnet von 9 Uhr bis Mitternacht) ab.

Kurz vor Mitternacht lagen wir in unseren Betten im Mobil Home und lauschten in die stille dunkle Nacht, um im Anschluss einfach tief und fest einzuschlafen. Schließlich wollten wir bereits um 6.30 Uhr mit Sonnenaufgangs-Yoga in den neuen Tag starten.

Tropical Islands Krausnick
Tropical Islands – nächtliche Erkundungstour
Tropical Islands Berlin
Tropical Islands – nächtlicher Spaziergang

Sonnenaufgangs-Yoga, Frühstück, Fahrradtour, paddeln & Spreewald Tapas

Pünktlich um 6.30 Uhr trafen wir uns auf unserer Yogamatte, auf dem Rasen zwischen den Mobil-Homes. Insgesamt dauerte unsere morgendliche Session knapp zwei Stunden. Die Luft war frisch und angenehm. In Kombination mit den Yoga-Übungen waren wir danach startklar (und vor allen Dingen echt hungrig) für das Frühstück auf der Terrasse der Luxus-Lodge.

Gut gestärkt schwangen wir uns im Anschluss auf den Fahrradsattel, um ins elf Kilometer entfernte Schlepzig zu radeln. Dort standen auch schon unsere Kanus bereit. Bei strahlendem Sonnenschein paddelten wir durch die kleinen Kanäle und Flüßchen des Spreewaldes. Ein Slow-Travel-Erlebnis, mitten in der Natur, ganz nach meinem Geschmack. Auf unserer Strecke gab es sogar einige Schleusen, als besondere Challange.

Nach etwas über zwei Stunden kamen wir wieder im kleinen Hafen in Schlepzig an. Dort gönnten wir uns echte Spezialitäten aus dem Spreewald, wie z.B. Kartoffeln mit Quark und Leinenöl, Spreewaldgurken, Salat etc. Wir tauften das Ganze Spreewald-Tapas.

Bevor wir uns mit dem Fahrrad auf den Rückweg ins Tropical Islands Resort machten, drehten wir noch eine Runde durch Schlepzig, um ein wenig mehr von dem kleinen Ort zu sehen.

Tropical Islands Islands
Tropical Islands Frühstück auf der Terrasse der Lodge
Paddeln im Spreewald
Paddeln im Spreewald
Paddeltour im Spreewald
Paddeltour im Spreewald

Peeling, Dampfbad & chillige Momente im Tropical Islands Amazonia

Eigentlich wollten wir nach unserer Rückkehr noch eine Runde Faszien-Yoga im Dome einlegen. Doch da unsere Paddel- und Fahrradtour zeitlich etwas länger gedauert hatte, mußte die kleine Yoga-Session ausfallen. Statt dessen schmissen wir uns gleich in unsere Bademäntel und tauchten in der Saunalandschaft ab. Am Heilerdebad Campur Campur warteten bereits unsere vorbereiteten Schlammpackungen und Peelings. Ich hatte mich vorab für eine Peeling-Kokos-Variante entschieden.

Im Dampfbad wird im ersten Schritt das Peeling aufgetragen. Dafür hat man rund 20 Minuten Zeit. Im Anschluss wärmt sich das Dampfbad 20 Minuten lang auf und die Inhaltsstoffe der Packung wirken. Danach setzt ein Regen ein, um das Peeling vom Körper zu waschen.

Um vor dem Abendessen noch etwas zu entspannen, zog es uns nach draussen in den Aussenbereich Tropical Islands Amazonia. Hier findet ihr Liegewiesen, ebenfalls noch Schwimmbereiche und hübsch angelegte Gärten.

Auch an diesem Tag wartete unser Abendessen im Tropical Garden. Da wir im Anschluss ganz schön müde waren (der Tag hatte es wirklich in sich), lagen wir bereits gegen 23 Uhr in unseren Betten in den Mobil Homes.

Tropical Islands Wellness
Tropical Islands Wellness

Faszien-Yoga, Meditation & Spreewald Ayurveda Kochsession

Mit dem nächsten Morgen endete unsere kleine Freundinnen-Yoga-Auszeit im Tropical Islandslangsam. Doch der Tag sollte noch ein paar Highlights versprechen.

Noch vor Sonnenaufgang machte ich mich auf den Weg zum Dome, um noch ein paar schöne Bilder von der tollen Spätsommer-Stimmung, so früh am Morgen, einzufangen. Mit Sonnenaufgang trafen wir uns erneut auf der Yogamatte um den Tag mit einer Runde Faszien-Yoga zu starten. Nach den vielen Aktivitäten vom Vortag (ihr erinnert euch: Yoga, radeln, paddeln…) tat das auch richtig gut.

Im Anschluss wartete schon das leckere Frühstück auf uns. Mit ganz viel Obst, unterschiedlichen Müsli-Varianten, Kaffee, Gebäck u.v.m. Ich weiß nicht wie es euch geht, doch ich liebe das Frühstück auf Reisen und lasse mir dafür immer ganz viel Zeit.

Gut gestärkt wartete im Anschluss eine rund einstündige Geh-Meditation, unter Anleitung von Evi.

Ich spaziere ab und zu früh morgens barfuß über unseren taunassen Rasen (das ist sehr angenehm: probiert das ruhig auch mal aus), doch so eine Geh-Meditation geht natürlich weit darüber hinaus.

Mit einer Schnibbelsession, in einem der Mobil-Homes, ging es danach an die Produktion unseres Mittagessens. Gemeinsam wollten wir Spreewald-Ayurveda zubereiten. Spreewald-Ayurveda unterscheidet sich von der eigentlichen Ayurveda-Küche nur, durch die Herstellung mit regionalen Zutaten. -> Zum Spreewald-Ayurveda-Rezept (folgt).

Sonnenaufgang Spreewald
Sonnenaufgang Spreewald
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[Werbung] Noch früh am Morgen… unterwegs im #tropicalislandsresort #Brandenburg – zum #Sonnenaufgang haben wir uns schon einmal aufgemacht in das tropische #Badeparadies im #Spreewald 🌳🌱🌿 Wart ihr schon mal im #tropicalislands bei Berlin? . . . Sunrise over the Tropical Islands. Do you know the Tropical Islands in Brandenburg, Spreewald near Berlin? Have you been there? . . . #mytropics #rauszeit #brandenburgerleben #brandenburg #visitbrandenburg #tropicalislandsberlin #wellbeing #freundinnenauszeit #urlaubmitfreundinnen #amazonia #erlebnisbad #yogaundwellness #visitspreewald #lovespreewald #spreewaldliebe #brandenburgliebe #sunriseoftheday

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de) am

Geh-Meditation
Geh-Meditation
Spreewald Ayurveda Kochkurs
Spreewald Ayurveda Kochkurs

Spreewald Yoga im Tropical Islands: Kann das was?

Zugegeben, innerhalb des Domes ist das Tropical Islands tatsächlich eine Welt für sich. Trotz der Inzenierung ist es aber sehr schön angelegt und der größte Indoor-Regenwald der Welt ist da sicherlich ein echtes Highlight. Hinzu kommen die vielfältigen Wellness-Angebote, eine wirklich schöne und große Saunalandschaft, die darüber hinaus auch eine Zertifizierung vom Deutschen Sauna-Bund ihr Eigen nennt, bis hin zu einem sehr guten gastronomischen Angebot. Das alles in Kombination mit den idyllisch gelegenen Mobil-Homes, Ausflügen in den Spreewald und entspannten Yogaeinheiten hat mir persönlich richtig gut gefallen.

So gut, dass ich euch die Yoga-Auszeit, die ab nächstes Jahr ganz offiziell im Tropical Islands angeboten werden soll, wärmstens empfehlen kann.

*Offenlegung: Ich wurde zu dieser Blogger-Recherchereise durch das Tropical Islands eingeladen. Dieser Artikel entstand auf Basis einer Zusammenarbeit. Für meine Arbeit erhalte ich ein Honorar. Meine Meinung bleibt davon aber natürlich unberührt.


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Ich kenne das Bad zwar vom Namen her, es ist mir aus dem Ruhrgebiet aber ehrlich gesagt bisher immer zu weit gewesen dort hinzufahren für ein „Spaßbad“. Jetzt weiss ich wenigstens, dass es das ünrhaupt gar nicht ist. Das ist ja völlig irre, was es dort so alles für Angebote ist. DANKE fürs zeigen, jetzt bin ich definitiv wieder schlauer!

  2. Henrik sagt:

    Hey Tanja,

    das liest sich ja alles wirklich sehr entpannt. Das mit den Außenanlagen wusste ich gar nicht und erinnert mich irgendwie sehr stark an die Center Parks, in denen ich als Kind öfter mit meiner Familie Urlaub gemacht habe.
    In Kombination mit einem Trip nach Berlin oder in den Spreewald lohnt sich das Tropical Island sicher auch für einige Tage 🙂

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Hi Henrik,
      viele kennen den Campingplatz mit den Ferienhäusern noch nicht.
      Doch das Ganze ist in den letzten 15 Jahren auch erst gewachsen.
      Angefangen hat ja alles lediglich mit dem Dome… nach und nach kamen dann immer neue Sachen dazu.
      In der Tat erinnert das Resort wirklich etwas an die Idee vom Center Parcs. 😉
      Nur ist die Badewelt etwas größer… 😉
      Viele Grüße
      Tanja

  3. Gabriela sagt:

    Hallo Tanja, ich hätte gar nicht gedacht, dass es dort inzwischen so viele Möglichkeiten zum Entspannen gibt.
    Ich stelle mir das immer wie ein riesiges, total lautes und überfülltes Schwimmbad vor. Scheint ja nicht wirklich so zu sein. Vielleicht sollte ich die Vorurteile mal ablegen.
    Liebe Grüße
    Gabriela

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Gabriele,
      innerhalb des Domes ist es natürlich erst einmal ein ziemlich großes Schwimmbad.
      Doch aufgrund der Größe und der tollen Anlagen (z.B. der Indoor-Regenwald) verläuft sich das aber auch ganz gut.
      Und gerade im Sommer gibt es eben draussen auch ganz viele chillige Möglichkeiten.
      Ich finde eigentlich gerade die Kombination ganz gut. Ich kann auch einfach mal für 2-3 Stunden in den Dome, um ein wenig Sauna und Wellness zu genießen und ansonsten bin ich vielleicht mehr outdoor im Spreewald unterwegs.
      Liebe Grüße
      Tanja

  4. Ich habe vorher noch nie von dem Tropenbad gehört, aber was du beschreibst, hört sich sehr entspannt an! Ich finde es toll, wenn sich ein ganzheitliches Konzept durchzieht. Ihr habt da wohl ganz feine Aktiv-Wellnesstage erlebt!

    Lg Barbara

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Barbara,
      unsere Auszeit war wirklich fein. 🙂
      Insgesamt bemüht man sich sehr, vom reinen Image des Tropenbades wegzukommen.
      Verdient, denn das Resort bietet einfach eine tolle Ausgangslage für ganz vielfältige Erlebnisse in die Region.
      Wir waren auch schon als Familie dort… und gerade dafür war das Resort auch perfekt.
      Viele Grüße
      Tanja

  5. Isabel sagt:

    Hallo Tanja,
    nimmst du mich beim nächsten Mal bitte bitte mit? Das sieht ja mega erholsam aus
    Vielen Dank für diese Empfehlung,
    schönes Wochenende!
    Isabel

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Isabel,
      das sieht nicht nur so aus… 😉
      Viele Grüße
      Tanja

  6. Hallo Tanja,
    ein toller Bericht, ich hatte Deinen Besuch bereits bei Social Media verfolgt 🙂
    Sehr informativ und die Bilder sehen auch wunderbar aus, ganz anders als die die man aus dem Netz so kennt! Ich finde vor allem die Kanutour im Spreewald klingt und sieht auch wunderbar aus.
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Kerstin,
      die Lage des Tropical Islands bietet echt eine tolle Ausgangslage für Ausflüge in den Spreewald.
      Man hat dort eben viele Möglichkeiten, die super kombiniert werden können.
      Viele Grüße
      Tanja

  7. Anna Greco sagt:

    Das klingt ganz wunderbar – und da wir die Yoga-Auszeit im DJH Resort Neuharlingersiel auch gemeinsam gemacht haben, würden wir auch gern dieses Angebot testen.

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Anna,
      ich gebe euch eine Info, sobald der Termin steht. 🙂
      Viele Grüße
      Tanja