Ökologische Bewirtschaftung in Deutschland - Wellness & mehrÖkologische Bewirtschaftung in Deutschland - Wellness & mehr

business meets paradise
Hat es in sich - Getreide

Ökologische Bewirtschaftung in Deutschland

Über 860.000 Hektar ökologisch bewirtschafte Flächen in Deutschland In Deutschland gibt es immer mehr ökologisch bewirtschaftete Flächen. Bisher werden in Deutschland mit über 860.000 Hektar aber etwa nur 5% der landwirtschaftlichen Fläche überhaupt ökologisch bewirtschaftet. Die drei „B´s“ liegen dabei übrigens vorn wenn es um Bio-Ökoflächen in Deutschland geht. Bayern…

spaness.de

Ökologische Bewirtschaftung in Deutschland

Über 860.000 Hektar ökologisch bewirtschafte Flächen in Deutschland

Landwirtschaft in Deutschland
Landwirtschaft in Deutschland

In Deutschland gibt es immer mehr ökologisch bewirtschaftete Flächen. Bisher werden in Deutschland mit über 860.000 Hektar aber etwa nur 5% der landwirtschaftlichen Fläche überhaupt ökologisch bewirtschaftet.

Die drei „B´s“ liegen dabei übrigens vorn wenn es um Bio-Ökoflächen in Deutschland geht.

  1. Bayern über 200.000 Hektar
  2. Brandenburg bewirtschaftet knapp 150.000 Hektar
  3. Mecklenburg Vorpommern kommt auf ca. 125.000 Hektar
  4. Baden Württemberg liegt bei ca. 110.000 Hektar
  5. Hessen verfügt über ca. 80.000 Hektar
  6. Niedersachsen liegt nur knapp unter Hessen mit ca. 75.000 Hektar
  7. Nordrhein Westfalen folgt nur knapp danach mit ca. 70.000 Hektar
  8. Sachsen-Anhalt bringt es auf immerhin etwas über 50.000 Hektar
  9. Rheinland-Pfalz kommt auf ca. 40.000 Hektar
  10. Sachsen, Schleswig Holstein und Thüringen liegen nur etwas darunter um jeweils 35.000 Hektar
  11. Das Saarland bildet mehr oder weniger das Schlusslicht mit knapp 10.000 Hektar und wird nur noch (verständlicherweise) von den Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin unterboten, die gemeinsam um die 1.000 Hektar aufweisen können.

Die Zahlen stammen von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Stand: 31.12.2011). Natürlich können hier die Bundesländer mit einer großen Fläche und einer nicht so dichten Bevölkerungsdichte auch über mehr Anbaueflächen grundsätzlich verfügen. Daher ist es aber doch interessant, dass ein Bundesland wie Niedersachsen nicht einmal ganz auf die Hälfte der ökologisch bewirtschafteten Flächen von Bayern kommt. Interessant ist dabei auch die Tatsache, dass in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern  der Anteil landwirtschaftlich genutzter Flächen gesamt besonders hoch ist, gefolgt von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und trotzdem liegen diese Länder nicht an der Spitze (mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern auf Platz 3), wenn es um ökologisch bewirtschaftete Flächen geht.

Quelle Bild: Dorint Resort & Spa, Bad Brückenau
Quelle Bild: Dorint Resort & Spa, Bad Brückenau

Uns interessiert natürlich dabei auch besonders, ob und welche Hotels in den besagten Bundesländern schon besonders ökologisch arbeiten und wirklich auf ökologischen Anbau, Bio und Nachhaltigkeit achten. Hier kommen daher unsere Top 3:

In bayrischen Unterfranken, genau genommen in der Rhön liegt das Dorint Resort & Spa in Bad Brückenau. In der alten Schlossanlage von König Ludwig ist ein echtes Wellness-Eldorado entstanden. Nachhaltigkeit ist dem Hotel aber auch sehr wichtig. So ist das Restaurant z.B. produktbezogen bereits biozertifiziert, Rhöner Spezialitäten werden aus der heimischen Region bezogen, das sparrt Transportwege. Denn dem Küchenchef liegt die Einbindung der regionalen Bauern sehr am Herzen. Das Hotel ist sogar im Besitz einer eigenen Rhönschaf- und Rhöner Höhenvieh Rinderherde. Wärmegewinnung aus Holzhackschnitzeln und die Energie wird aus 100% Wasserkraft bezogen.

Bildquelle: Resort Mark Brandenburg, Neuruppiner See
Bildquelle: Resort Mark Brandenburg, Neuruppiner See

In Brandenburg, kurz vor den Toren Berlins und auch nicht weit von der Hansestadt Hamburg entfernt (für viele Berliner und Hamburger mit Sicherheit noch ein echter Geheimtipp) liegt direkt am Neuruppiner See das Resort Mark Brandenburg mit Seehotel Fontane und der Fontane Therme. Hier fällt Entspannung sicherlich ganz leicht, doch auch in Sachen Nachhaltigkeit, Gesundheit und Umweltschutz passiert in diesem Hotel einiges. Der Hauptteil der Küchenzutaten bezieht das Hotel bereits aus der näheren Umgebung. Die Sole der Fontane Quelle (woher auch die Fontane Therme ihr Wasser bezieht) in Neuruppin ist offiziell als Heilwasser zertifiziert, als erste staatlich anerkannte Heilquelle im Land Brandenburg.

Bildquelle: Iberotel am Fleesensee
Bildquelle: Iberotel am Fleesensee

In Mecklenburg-Vorpommern ist das Iberotel am Fleesensee ein echtes Vorbild wenn es um Nachhaltigkeit und Umweltschutz geht. Wer eine intakte Natur erleben will, muss diese schützen!
Deshalb haben Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Iberotel oberste Priorität. Das Iberotel Fleesensee kompensiert z.B. seinen gesamten CO2-Ausstoß. Der Aufenthalt ist somit 100% klimaneutral!

___

Noch mehr Artikel zum Thema Umweltschutz im SPANESS-Wellness-Magazin:

Schlagwörter: , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Fairwell sagt:

    Hallo,

    Schon seit 1886 bin ich selber Kunde ökologischer Produkte und freue mich sehr, dass diese Art des Anbaus in den letzten Jahren sehr populär und wesentlich mehr geworden ist.

    Dennoch ist es ein langer Weg bis man irgendwann auf sinnvolle 20 Prozent oder mehr kommen wird. Aber es gibt in der Zwischenzeit selbst in China sehr gute Ansätze, die recht vielversprechend aussehen.

    Selbst Mediengiganten wie Arte, die ein großes Kundenvertrauen genießen, arbeiten da schon lange in die richtige Richtung.

    Sogar die Standardsender wie Vox, Sat1 & Co. Sind zu Bio Produkten überwiegend positiv eingestellt.

    Das ist eigentlich schon eine ganze Menge.

    Ich hoffe, dass bald auch in den USA mehr Bio gegessen wird und sich vor allem das Bewusstsein wandelt.

    In einer Welt wo es in den Medien vor Wellness nur so wimmelt haben Bio-Produkte schon lange ihren festen Platz gefunden.

    Da ich aus Niedersachsen komme würde es mich natürlich besonders freuen, wenn dieses Bundesland ein wenig mehr an Bio herstellen würde.

    Liebe Grüße aus Delmenhorst bei Bremen