Produkttest: Sonnenschutz mit Dermalogica >>> Protection 50 sport <<<Produkttest: Sonnenschutz mit Dermalogica >>> Protection 50 sport <<<

business meets paradise
Dermalogica Check Sonnenschutz

Produkttest: Mein Sonnenschutz-Experiment mit Dermalogica

Liebe Wellness & Beauty-Freunde, ich schulde euch schon eine ganze Weile meinen Produkttest-Post zu Dermalogica. Wer mich kennt, weiß… es ist so gar nicht meine Art, Berichte & Co. auf die lange Bank zu schieben. Im Fall Dermalogica hat es aber tatsächlich einen Grund… denn gestartet ist mein Experiment Anfang…

spaness.de

Produkttest: Mein Sonnenschutz-Experiment mit Dermalogica

Liebe Wellness & Beauty-Freunde, ich schulde euch schon eine ganze Weile meinen Produkttest-Post zu Dermalogica. Wer mich kennt, weiß… es ist so gar nicht meine Art, Berichte & Co. auf die lange Bank zu schieben. Im Fall Dermalogica hat es aber tatsächlich einen Grund… denn gestartet ist mein Experiment Anfang Herbst – und es ging tatsächlich um Sonnenschutz. Mhhhh… Sonnenschutz muß zwar immer sein – I know – aber natürlich besonders dann, wenn auch die Sonne vom Himmel scheint und nicht in flockiger oder Tropfenform vom Himmel fällt. 😉

SPANESS checkt out: Dermalogica

Daher hat es etwas gedauert… doch genau jetzt, wo die Frühlingssonne sich raus traut, die Osterferien in den Startlöchern stehen (viele fliegen dann ja auch doch schon mal in die Sonne) und damit auch der Sommer in Deutschland nicht mehr ganz weit weg ist (und mit dem Sommer die Sommerferien), kommt jetzt auch mal mein Fazit und Erfahrungsbericht zu meinem Sonnenschutz-Test mit Dermalogica.

Let’s go…

Dermalogica Face Mapping = Dermalogica Hautanalyse

Mein Dermalogica Check begann im September letzten Jahres mit einer Hautanalyse (bei Dermalogica heißt das Face Mapping) im Institut Silence Cosmetics von Lina Reineck in Buxtehude. Silence Cosmetics vertreibt nicht nur Dermalogica, sondern gehört auch zu den Dermalogica Exlusiv Stores. Das heißt sie nimmt auch regelmässig an den vielfältigen Fortbildungsangeboten bei Dermalogica teil und bei ihr findet ihr natürlich ein umfassendes Produkt-Angebot.

Wer zukünftig Dermalogica verwenden möchte, der sollte unbedingt diese Hautanalyse vornehmen lassen, um eben genau die richtigen Produkte für sich zu finden.

Mit Lina in Buxtehude hab ich mich auf Anhieb gut verstanden… und sie hat auch selber mein Face Mapping vorgenommen und mir auch alles genau erklärt. Insgesamt muß ich sagen, ich hab mich bei Lina sehr wohl- und fachkompetent beraten gefühlt. Sie hat sich wirklich Zeit für mich und die Hautanalyse genommen.

Silcence Cosmetics Lina Reineck
Silcence Cosmetics Lina Reineck – Ritterstraße 7, 21614 Buxtehude

Das Ergebnis (m)einer Hautanalyse hält sie auf einem Auswertungsbogen fest und den Bogen bekommt man auch mit nach Hause. Bei mir ergab die Analyse z.B. dass ich täglich ein sanftes Peeling (z.B. Dermalogica Daily Mikrofoliant) nutzen sollte, da ich um die Nase rum zu Mitessern neige. Mein Hauttyp ist normal bis ölig und ich hab im Wangenbereich empfindliche Gefäße und es gab ein paar Empfehlungen, welche Produkte ich dafür von Dermalogica nutzen könnte, wenn ich denn möchte. 🙂 Z.B. Dermalogica PreCleanse abends (für die Hautreinigung), den Dermalogica Multi-Active-Toner (Toner spendet Feuchtigkeit und schützt vor Umwelteinflüssen) morgens, abends und auch mal zwischendurch und abends sollte ich für die Feuchtigkeitspflege und als zusätzlichen Schutz vor Umwelteinflüssen Dermalogica Active Moist nutzen.

In Sachen Sonnenschutz wurde mir für meine Haut die Dermalogica Protection 50 Sport empfohlen.

Dermalogica Face Mapping
Dermalogica Face Mapping

Nach meiner Analyse hat die Lina mir gleich ein Täschchen gepackt mit Proben zu den einzelnen Produkten, die sie mir empfohlen hat. Für meinen großen Dermalogica Sonnenschutz Check hat sie dann den Auswertungsbogen an die Zentrale von Dermalogica übersendet und die haben mir dann mein Test-Paket gesendet. Unter normalen Umständen könnt ihr aber die Produkte auch direkt nach der Hautanalyse im jeweiligen Dermalogica Institut kaufen…

Meinen Sonnenschutz und Pflegecheck hab ich Anfang Oktober im Urlaub in Kroatien gestartet. Denn dort ist es auch im Oktober noch ziemlich sommerlich warm und sonnig! 🙂

Was steckt eigentlich hinter Dermalogica?

Bevor ich euch jetzt ein wenig mehr zu meinem Sonnenschutz-Check berichte, hier mal ein paar Zeilen zur Marke Dermalogica. Entstanden ist Dermalogica 1986. Hinter Dermalogica steckt Jane Wurwand, eine erfahrene, in Großbritannien ausgebildete Hautpflegespezialistin. Als sie in den 80ern in die Vereinigten Staaten kam, erkannte sie schnell, dass eine gute Ausbildung in der Haut- und Körperpflege praktisch nicht vorhanden war. Das sorgte natürlich auch dafür, dass ein Beruf in der Kosmetik nicht anerkannt war. Das war Anlass für Jane Wurwand, ein eigenes Schulungszentrum zu eröffnen. Der Standort war in Kalifornien und der Name lautete „International Dermal Institute (IDI). Mittlerweile sind über 30 Jahre vergangen und heute gilt das IDI als internationaler Standard und ist an 37 Standorten weltweit zu finden.

Schon während der Zeit am IDI wollte Jane Wurwand aber mehr – sie erkannte, dass nicht nur die Ausbildung nicht ausreichend war, sondern auch die Hautpflegeprodukte waren verbesserungswürdig. Somit beschloss sie, ihre eigene Pflegelinie zu entwickeln – das Ergebnis war Dermalogica. Der Anspruch von Anfang an – Pflegeprodukte frei von Reiz- und Inhaltsstoffen, die schnell zu Hautirritationen führen können. Solche Stoffe sind z.B. künstliche Farb- und Duftstoffe, Lanolin, Mineralöl und SD-Alkohol). Neu war auch, dass Dermalogica-Produkte nicht der Beauty-Pflege zugeschrieben wurden, sondern damals schon der Haut- und Gesundheitsvorsorge zugeordnet wurden.

Die Dermalogica Produkte werden komplett in den USA hergestellt. Das Unternehmen hat niemals (nach eigener Angabe) Tierversuche durchgeführt und die Produkte werden überwiegend wirklich nur dort verkauft, wo geschulte Hautpflege-Experten (wie Lina) anzutreffen sind. Denn bevor die Produkte auf die Haut kommen, wird das Face Mapping durchgeführt und auch regelmässig wiederholt. Denn die Haut verändert sich ja auch… durch Umwelteinflüsse, Alter, Krankheiten etc.

Heute werden die Produkte von Dermalogica in über 80 Ländern auf der ganzen Welt verkauft. Die Zentrale befindet sich mittlerweile in Los Angeles – doch weltweit gibt es 50 weitere Standorte (in Deutschland z.B. in Düsseldorf).

Dermalogica Protection 50 Sport - Sonnenschutz
Dermalogica Protection 50 Sport – Sonnenschutz

>>> Hier könnt ihr nach einem Institut in eurer Nähe suchen <<<

Dermalogica Daily Microfoliant, PreCleanse & Co. im Test

Bei Dermalogica gehts also nur bedingt um Beauty und Schönheit… vielmehr steht wirklich die Pflege und Hautgesundheit im Mittelpunkt, es gibt viele verschiedene Produkte, für die ganz unterschiedlichen Hauttypen. Ich reiste also mit meinem normal / oily skin kit + Dermalogica Protection 50 Sport in den Kroatien Urlaub. 🙂

Mein Täschchen von Lina mit meiner Face Mapping Hautanalyse inkl. Anwendungstipps landete ebenfalls im Koffer.

Dermalogica nomal / oily skin kit
Dermalogica nomal / oily skin kit

Nachfolgend mal aufgeschlüsselt, was ich da so alles im Koffer hatte… 🙂

Dermalogica Special Cleansing Gel

Ein seifenfreier milder Gesichtsreiniger, der sich für alle Hauttypen eignet. Das Dermalogica Special Cleansing Gel schäumt leicht, entfernt Verschmutzungen und sorgt aber auch dafür, dass die Haut sich nicht trocken anfühlt oder spannt.

Ich sollte das Gel morgens und abends nutzen und hab es als sehr angenehm auf der Haut empfunden. Ich hatte das Gefühl einer guten Reinigung und meine Haut hat auch wirklich nicht gespannt – auch nicht in meinem empfindlichen Wangenbereich.

Dermalogica Multi-Active Toner

Ein Dermalogica Toner schützt vor Umwelteinflüssen und bereitet die Haut auf Folgeprodukte vor, denn Toner wirkt auf die Hautstruktur ausgleichend. Der Multi-Active Toner eignet sich für alle Hauttypen. Er spendet intensive Feuchtigkeit und wird sprühend aufgetragen. Das empfand ich z.B. als total angenehm. Der Toner beruhigt die Haut und das sorgt dafür, dass die weitere Hautpflege oder auch Make Up Produkte (hab ich im Urlaub drauf verzichtet) aufgetragen werden kann.

Ich sollte den Toner morgens, abends und auch einfach mal zwischendurch nutzen. Hab ich auch gemacht und empfand es als sehr angenehm. Gerade, weil ich auch viel im Meer (Salzwasser) schwimmen war.

Dermalogica Skin Prep Scrub

Beim Skin Prep Scrub handelt es sich um ein Peeling. Ein Peeling sorgt für die Beseitigung abgestorbener Hautzellen – durch die Entfernung erscheint das Hautbild strahlender und frischer. Skin Prep Scrub besteht aus natürlichem Maiskornmehl und eignet sich für normale Hauttypen. Ein Peeling mit dem Skin Prep Scrub hab ich einmal pro Woche durchgeführt. Für das tägliche sanfte Peeling hatte ich das Dermalogica Daily Microfoliant dabei. Was übrigens wirklich sehr sanft ist und wie ich finde, auch für ein schönes Hautbild sorgt.

Dermalogica Active Moist

Der Dermalogica Active Moist ist ein Moisturizer. So etwas unterstützt die Stärkung der Hautbarriere und zusätzlich die Regulierung des Feuchtigkeitshaushaltes. Active Moist ist hier besonders geeignet für ölige Haut. Mir wurde empfohlen den Dermalogica Active Moist abends zu nutzen. Schon eine kleine Menge sorgt für die Glättung der Haut, versorgt sie mit Feuchtigkeit und verbessert die Struktur.

Dermalogica Total Eye Care

Total Eye Care eignet sich für alle Hauttypen und ist dreifach wirksam. So steht es in der Beschreibung. Ich muß gestehen, ich hab es im Urlaub nicht genutzt. Aber danach… 😉 Denn es verbessert dunkle Augenringe und die Hautstruktur der Augenpartie. Genau richtig, wenn man sich mal die Nächte um die Ohren haut… und man trotzdem frisch und fröhlich am nächsten Tag aussehen muß. Also… wenn ihr wißt was ich meine. Ihr wißt ja ich bin Mutti – und ich arbeite Vollzeit und zwischendurch warten auch mal nette Abende mit meinen Mädels oder die Hausaufgaben vom Nachwuchs… 😉 Und trotzdem möchte ich ja dauerhaft wie 30einhalb aussehen… 😉

Dermalogica Sonnenschutz
Dermalogica Sonnenschutz

Dermalogica Protection 50 Sport

Für den Sonnenschutz gab es den Dermalogica Protection 50 Sport – dieser Sonnenschutz ist schon mal für alle Hauttypen geeignet. Daher hab ich zwischendurch auch tatsächlich nicht nur mich damit verpflegt, sondern auch gern mal den Nachwuchs im Vorbeilaufen… 😉 Ich fand die wasserfeste Sonnencreme sehr angenehm. Sie zog schnell ein und hinterließ auch kein fettiges Gefühl auf der Haut (das mag ich nämlich überhaupt nicht, wenn es schmiert und klebt). Die Haut fühlt sich echt gepflegt an und auch der Duft ist sehr, sehr angenehm.

Dermalogica Solar Defense Booster

Ebenfalls für den Lichtschutz hab ich noch den Dermalogica Solar Defense Booster erhalten. Ein Moisturizer für alle Hauttypen. Auch der bietet einen Lichtschutzfaktor von 50 – allein angewendet. Er kann aber auch mit anderen Moisturizern (also auch mit meinem Active Moist) gemischt werden und erreicht dadurch immer noch einen Lichtschutzfaktor von 40.

 

Ihr wollt jetzt sicherlich wissen, ob ich in Kroatien einen Sonnenbrand davon getragen habe… 😉

Ich kann euch beruhigen… hab ich nicht. Doch durch das sehr salzhaltige Meerwasser in Kroatien und die super Pflegeprodukte von Dermalogica (und den ganzen Urlaub kein Make Up) und dazu noch ganz viel Ruhe und Entspannung… kam ich, wohl nicht nur gefühlt, mit einem sehr schönen Hautbild zurück. Ich glaube ich sah mindestens 5 Jahre jünger aus… 😉 Auf alle Fälle fühlte ich mich mal 5 Jahre jünger… und alles andere können nur meine Mitmenschen beurteilen.

Was meint ihr… ein Urlaubsfoto von mir hab ich hier ja direkt mit in den Artikel eingefügt. 😉

 

Ich bedanke mich auf alle Fälle bei Lina für die Hautanalyse und die tolle Beratung und natürlich bei Dermalogica für die Bereitstellung der wirklich super Produkte. Ich persönlich bin wirklich von Dermalogica begeistert.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.