Kroatien Urlaub - gestern & heute +++ Kroatien Reise Erinnerungen +++Kroatien Urlaub - gestern & heute +++ Kroatien Reise Erinnerungen +++

business meets paradise
Kroatien-Urlaub - gestern, heute und morgen

Meine Kroatien Reise – gestern, heute und morgen

Es wird Zeit, ich muß euch einfach mal ein wenig zu Kroatien erzählen. Warum ich es noch nicht gemacht habe, weiß ich nicht so genau… vielleicht weil Kroatien eines meiner persönlichen Lieblingsreiseziele ist und ich seit vielen Jahren immer wieder in das Land komme.  Kroatien Urlaub: Immer wieder Dubrovnik Immer…

spaness.de

Meine Kroatien Reise – gestern, heute und morgen

Es wird Zeit, ich muß euch einfach mal ein wenig zu Kroatien erzählen. Warum ich es noch nicht gemacht habe, weiß ich nicht so genau… vielleicht weil Kroatien eines meiner persönlichen Lieblingsreiseziele ist und ich seit vielen Jahren immer wieder in das Land komme. 

Kroatien-Urlaub - gestern, heute und morgen
Kroatien-Urlaub – gestern, heute und morgen

Kroatien Urlaub: Immer wieder Dubrovnik

Immer wieder ist ein Ziel meiner Reise Dubrovnik. Ich liebe die alte Stadt und ich kenne so viele Geschichten mittlerweile zu Dubrovnik und auch zu den vielen kleinen Dörfern drumherum.

Zum ersten Mal war ich vor über 15 Jahren in Dubrovnik. Damals war der Krieg in Jugoslawien erst ein paar Jahre vorüber und überall im Land waren auch noch Kriegsspuren sichtbar. Damals sind wir immer noch quer mit dem Auto nach Dubrovnik gefahren (von Hamburg bis nach Dubrovnik schaffte man das in einem Rutsch in rund 24 Stunden). Schon die Fahrt dahin war immer sehr spannend – quer durch Deutschland, dann Österreich, Slowenien und auch immer ein Stück durch Bosnien. Damals gab es in Kroatien auch noch keine Autobahn, also immer der Landstraße nach. An den Plitvicer Seen haben wir öfter mal eine Pause eingelegt – und wir waren dort auch schon mehrere Tage wandern (aber das ist eine andere Geschichte).

Blick auf Dubrovnik
Blick auf Dubrovnik 2016

Zurück also zu Dubrovnik – ich war so oft in den letzten Jahren da und hab auch gesehen, wie die Stadt sich verändert hat. Wie sie immer touristischer wurde… bei meinem letzten Besuch, im letzten Herbst, hab ich mich glatt etwas erschrocken. Als ich 2000 zum ersten Mal nach Dubrovnik kam, sah die Welt da wirklich noch ganz anders aus.

Zu den absoluten Touriprogrammen gehört der Gang über die Mauer und natürlich durch die Altstadt oder auch eine Bootsfahrt. Vor vielen Jahren wurden solche Programme gar nicht offiziell geboten und ich hab einfach einen Fischer angesprochen, ob der mit mir raus aufs Meer fährt. Was er damals auch gemacht hat – eines meiner tollsten Urlaubserlebnisse ever. Zum Fischer hab ich heute noch Kontakt und ich besuche ihn, wenn ich in Dubrovnik bin. 😉

Das Inselhopping nach Korcula und Mljet hab ich damals auch mit dem Fischerboot oder wahlweise mit dem Postschiff erlebt. Mittlerweile werden diese Touren überall angeboten. Schon am Strand (der mittlerweile künstlich angelegt wurde) kommen verkaufstüchtige Animateure direkt auf einen zu, um solche Touren an den Mann zu bringen.

Kroatien-Urlaub 2003 - unsere geheime Badebucht bei Dubrovnik
Kroatien-Urlaub 2003 – unsere geheime Badebucht bei Dubrovnik

Kroatien Urlaub – Kroatien deine Menschen

Als ich 2000 zum ersten Mal nach Kroatien kam, hab ich mich gleich sehr wohl gefühlt. Ich wurde überall sehr herzlich aufgenommen und von Tourismusnepp war noch nicht wirklich was zu spüren. Mittlerweile sieht das natürlich auch ganz anders aus. Kroatien wird als Reise- und Urlaubsland überrannt… und das ist auch leider dort bei den Menschen zu spüren.

Früher hat man sich über wirklich interessierte Urlaubsgäste wirklich gefreut – denn wer damals ins Land kam, interessierte sich einfach nun auch mal für das Land. Die Menschen waren unheimlich freundlich und ich habe viel Zeit mit den Einheimischen verbracht und so viel über das Land, die Mentalität und Lebensweise erfahren. Ich habe das Land damals einfach unwahrscheinlich in mein Herz geschlossen und eine meiner Lieblingsstädte war und ist tatsächlich Dubrovnik.

Bei meinem letzten Besuch in Dubrovnik blutete mir wirklich ein wenig das Herz. Diese Stadt ist so wunderschön… und viele der Touristen vor Ort reißen einfach das „Touri-Programm“ ab und merken gar nicht wirklich, in was für einer tollen Stadt, sie dort gelandet sind. Sicherlich hat diese Touris-Frequenz auch was mit dem Kreuzfahrthafen zu tun. Denn die Schiffe laufen hier im Stundentakt ein und aus. Mittlerweile schieben sich Menschenmassen über die Mauer und via Stadtführung, in allen möglichen Sprachen, durch die Altstadt.

Kein Wunder, dass die Menschen vor Ort, die dort leben – sich auch geändert haben. Das sie so ihren ganz anderen Eindruck von den Touristen und Gästen in der Stadt haben. Ich bin so froh und dankbar, dass ich Kroatien und auch grad Dubrovnik noch kennenlernen durfte, bevor das Land ein hippes Urlaubsziel wurde.

Kroatien-Urlaub - In den Straßen von Dubrovnik Altstadt 2007
Kroatien-Urlaub – In den Straßen von Dubrovnik Altstadt 2007

Kroatien-Urlaub – Kroatien deine Unterkünfte

Wenn ich früher nach Kroatien kam, so gab es fast keine Hotels. Somit suchten wir uns eine „private“ Unterkunft. Viele Menschen vermieteten damals Zimmer oder eben eine Ferienwohnung oder ein Kroatien Ferienhaus. Es gab auch halbwegs private Unterkünfte, die ähnlich wie eine Pension geführt wurden. Hotels gab es wirklich nur ganz wenige…

Heute hat sich das sehr geändert. Es gibt unwahrscheinlich viele Hotels, von natürlich allen großen Hotelketten. So bin ich beim letzten Mal auch in einem Valamar Clubhotel gelandet. Hab ich schon mal erwähnt, wie sehr ich diese Art von Hotels gar nicht mag? Sicherlich schon einmal an der einen oder anderen Stelle. Doch wir sind spontan in den Herbstferien gestartet und mußten natürlich das nehmen, was angeboten wurde… viele Herbergen sind in der Ferienzeit natürlich längst voll ausgelastet. Da ich so oder so nicht viel Zeit im Hotel verbringe, sondern unterwegs bin, war es dann auch nicht ganz so schlimm, in einer Bettenhochburg mit All-Inclusive Angebot zu landen. So sind wir auch, trotz Kroatien All Inclusive Hotel Angebot, lieber doch überwiegend ausserhalb Essen gewesen. 😉

Wer also nach Kroatien fährt, dem empfehle ich wirklich eine kleine, süße Unterkunft. Davon gibt es auch innerhalb der Altstadt, entlang der kleinen Gassen und Treppen auch tolle privat geführte Unterkünfte. Wer ausserhalb der Ferien reist, sollte hier auch immer noch ein tolles Plätzchen finden. Oft sind diese Herbergen auch wirklich noch privat geführt, so dass ein wenig einheimischer Anschluss statt finden kann, wenn man denn möchte. 😉

Wer vor Ort z.B. mobil mit dem Auto unterwegs ist, dem empfehle ich als Urlaubsort den kleinen Ort Zaton – kurz vor Dubrovnik. Hier gibt es auch einige kleine Unterkünfte, einen kleinen Hafen, total gemütliche Restaurants und keine Hotels. 😉

Kroatien Ferienhaus - auf dem Balkon unserer Behausung 2005
Kroatien Ferienhaus – auf dem Balkon unserer Behausung 2005 – damals planten wir noch klassisch per ADAC Reiseführer. 😉
Kroatien Ferienhaus - Blick aus der Ferienwohnung in Zaton 2007
Blick aus der Ferienwohnung in Zaton 2007 – Auf der anderen Seite der Bucht liegt Dubrovnik

Kroatien deine Geschichte

Bevor ich nun auf meine vielen Kroatien Reiseerlebnisse eingehe, will ich euch aber mal ein wenig zur Geschichte des Landes erzählen. Vielleicht versuche ich auch in meinen folgenden Berichte mal ein wenig auf die Geschichten einzugehen, die mir im Laufe der Jahre, von den Einheimischen erzählt wurde. Denn diese Geschichten zeigen noch viel mehr und viel intensiver, wie die Menschen in Kroatien sind und wie sie selber auch die letzten Jahre erlebt haben. Bevor es aber so weit ist… folgen hier jetzt erst einmal ein paar wissenswerte Dinge über Kroatien.

Kroatien oder wie es in Landesprache heißt Republika Hrvatska liegt zwischen Mittel- und Südosteuropa. Die Hauptstadt des Landes ist Zagreb und nicht Dubrovnik, so wie doch viele Touristen glauben. Ein Großteil Kroatiens schlängelt sich entlang der steinigen und felsigen Küste. Kroatien ist flächenmäßig ungefähr doppelt so groß wie Brandenburg. Rund um Kroatien liegen die Länder: Monte Negro, Slowenien, Bosnien und Herzegowina , Serbien und Ungarn. In allen Ländern war ich auch schon unterwegs – aber auch das ist dann eine andere Geschichte, die später erzählt wird.

Wer Lust auf Inselhopping hat, der ist in Kroatien genau richtig. Denn zu Kroatien gehören insgesamt 1246 Inseln – davon sind 47 dauerhaft bewohnt. Die größten Inseln sind: Cres, Krk, Brac, Hvar, Pag, Korcula, Dugi Otok, Mljet, Rab, Vis und Losinj. Auch auf einigen der Inseln war ich schon unterwegs – der Vorteil der Inseln ist z.B. der natürliche, wundervolle „Kroatien“ Sandstrand. Hier spürt man fast so etwas wie Karibik-Feeling.

Kroatien Sandstrand gibt es auf den Inseln
Kroatien Sandstrand gibt es auf den Inseln – 2005 sah es da schon so aus…

Kroatien hat auch ein paar echt tolle Nationalparks. Diese können besucht und erwandert werden – das lohnt sich absolut. Von den Plitvicer Seen und Krka berichte ich auch noch mal ausführlich.

Kroatien wurde nach Ende des zweiten Weltkriegs ein Teil der Föderation Volksrepublik Jugoslawien. Insgesamt bestand Jugoslawien aus sechs Teilrepubliken. Ab 1963 wurde Jugoslawien dann von Tito regiert (den viele Kroaten auch wirklich sehr veehrten – das stellte ich in vielen persönlichen Gesprächen mit Einheimischen fest). Tito starb 1980 und mit seinem Tod nahmen die Spannungen im Land zu. Die Folge war der Krieg in Jugoslawien, an den sich die ältere Generation wohl noch gut erinnert. Jugoslawien wurde überwiegend von den Serben regiert und das gefiel den anderen Landsleuten nicht, sie fühlten sich ungerecht behandelt. Als erstes spaltete sich Slowenien ab und erkärte sich unabhängig. Die durch Serben dominierte Jugoslawische Volksarmee versuchte die Unabhängigkeitsbestrebungen per Militär entgegenzuwirken. Der folgende Krieg dauerte vier ganze Jahre und endete Ende 1995. Seit 2009 ist Kroatien nun sogar Mitglied in der Nato.

Auf dem weltweiten Tourismusbarometer (mißt den Bekanntheitsgrad touristischer Ziele) nimmt Kroatien mittlerweile den 18 Platz ein. Pro Jahr reisen um die 10 Mio. Menschen ins Land und machen in Kroatien Urlaub. Der Tourismus ist somit wirklich ein ganz wichtiges, wirtschaftliches Standbein des Landes geworden.

Kroatien hat auch einiges in Sachen Weltkulturerbe zu bieten – z.B. gehört die Altstadt von Dubrovnik dazu, der Nationalpark Plitvicer Seen, der historische Teil der Stadt Split oder auch die Kathedrale des Heiligen Jakob in Sivenik. Neuster Zugang war 2008 die Ebene von Stari Grad auf der Insel Hvar.

Kroatien-Urlaub 2005
Kroatien-Urlaub 2005 unterwegs mit dem Fischerboot

Ihr wollt mehr über Kroatien wissen? Ihr wollt wissen, wie meine Reise(n) durch Kroatien verlaufen sind… was ich so erlebt habe und warum ich das Land so mag? Dann schaut wieder vorbei oder tragt euch in unseren RSS-Feed ein… und wenn ihr auch was zu Kroatien sagen möchtet oder etwas wissen wollt oder ihr das Land vielleicht auch sehr gern mögt, dann hinterlasst mir hier doch einen Kommentar.

___

Mehr über Kroatien verrate ich euch hier demnächst:

  • 10 Top Tipps für Dubrovnik – folgt in Kürze
  • Plitvicer Seen & Krka Wasserfälle – folgt in Kürze
  • Ausflugstipps Rund um Dubrovnik – folgt in Kürze

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare