Wellness-Erlebnisse in Szene gesetzt +++ Wellness-Gutschein +++
wellbeing work. life. travel.
DIY Gutscheinrolle aus einem Korken

Leute, verschenkt mehr Wellness-Erlebnisse…!

Inhalte Anzeigen 1) Menschen lieben Wellness-Gutscheine! 1.1) 3 x Neue DIY-Ideen für Wellness-Gutscheine und Wellness-Geschenke 1.2) #1 DIY: Wellness-Gutschein Wunschgläser 1.3) #2 DIY Wellness-Gutschein „Flaschenpost“ 1.4) #3 DIY Wellness-Gutschein Mobile Liebe Wellnessfreunde, ich kann euch hier ja von den tollsten Wellnesshotels und Wellness-Anwendungen vorschwärmen, doch die Klickzahlen und Suchbegriffe beweisen…

spaness.de

Leute, verschenkt mehr Wellness-Erlebnisse…!



Liebe Wellnessfreunde, ich kann euch hier ja von den tollsten Wellnesshotels und Wellness-Anwendungen vorschwärmen, doch die Klickzahlen und Suchbegriffe beweisen es. Ihr sucht anscheinend am meisten nach Wellness-Gutscheinen – eben Wellness, um es zu verschenken! Mal ganz ehrlich, eine total schöne Idee und das zeigt doch auch mal wieder, die Menschen verschenken gern – sie tun ihren Mitmenschen sehr gern einfach etwas Gutes!

Menschen lieben Wellness-Gutscheine!

Warum auch immer ihr nach Wellness und Entspannung sucht, ob nun für euch persönlich oder eben als Geschenk… Hauptsache ihr sucht nach Wellness, Spa und Entspannung. Denn mit ein wenig mehr Wellness und Wellnssfeeling geht es uns doch gleich viel besser. Etwas für das Wohlgefühl tun sorgt für entspannte Momente und zwar für Körper, Geist und Seele.

Wahrscheinlich verschenkt ihr Wellness, weil ihr selber drauf steht und weil ihr daher auch einfach der Meinung seid, dem Beschenkten würden ein paar Wellnesseinheiten ganz gut tun. Ja und genau das stimmt! 🙂

Ob nun eine Massage, ein wenig Maniküre, ein Tag in der Therme oder im Day Spa, ein ganzes Wellness-Ritual bis hin zum Signature Treatment oder aber ein paar Tage im Wellnesshotel. Letzen Endes entscheidet meistens das Budget über den Umfang des Wellness-Geschenkes.

Bleibt immer wieder die Frage – wie so ein Wellness-Geschenk richtig in Szene setzen! Einfach nur ein lumpiger Umschlag in dem eine Karte steckt worauf steht GUTSCHEIN für WELLNESS wäre ja doch etwas langweilig…. – oder?!

DIY Ideen Wellness-Gutscheine
3 x DIY Ideen Wellness-Gutscheine

3 x Neue DIY-Ideen für Wellness-Gutscheine und Wellness-Geschenke

Wir verschenken auch sehr gern Wellness-Erlebnisse und entspannte Wellnesseinheiten. Doch von uns wird es dafür nie einfach nur einen langweiligen Umschlag mit Karte geben. Wir werden da immer wieder kreativ und basteln voller Spaß und Leidenschaft tolle Gutscheine – wie z.B. die Flaschenpost oder auch die Wellness-Wind-Wunschgläser bis hin zu einem Gutschein-Mobile! Genau die drei DIY Wellness-Gutschein-Bastelideen möchten wir euch heute vorstellen. Passende Wellnesslocation für solche entspannten Erlebnisse und Momente findet ihr natürlich auch hier bei uns – ein paar Wellnessoasen hab ich euch mal rechts in der Spalte neben dem Text aufgelistet oder schaut auch gern mal unter unserer Kategorie Lieblingshotels.

Jetzt aber erst einmal zu einer unserer Lieblingsaufgaben – krative Wellness-Gutscheine selber basteln und gestalten!

#1 DIY: Wellness-Gutschein Wunschgläser

Für die Wunschgläser solltet ihr ein paar Gläser sammeln – kaufen geht natürlich auch… aber ich finde die Gläser aus dem Supermarkt (da war mal Pesto, Möhrchen oder auch Marmelade drin…  😉 ) viel schöner. Dann braucht ihr einfach etwas Bastelkrimskrams: Schere, Kleber, buntes Papier, Stoffreste, Korken, Muscheln, Steine, Stöcker (oder was man sonst so in der Natur finden kann), Schleifenband (hier auch gern mal was von alten Geschenken aufbewahren), Stifte, Strohband, Nadel/Faden Knöpfe etc. (was ihr so im Haushalt an unnützen Resten findet).

 

Wellnessgutscheine basteln
Wellnessgutscheine basteln

Die Gläser könnt ihr nun nach Herzenslust bekleben und verzieren. Beispielsweise mit buntem Papier oder warum auch nicht einmal Buchstaben aus der Zeitung ausschneiden und die Gläser damit bekleben (=> ein Beispiel seht ihr auch noch von meiner Weihnachtsdeko/Geschenke-Bastelaktion).

Natürlich können die Gläser auch mit Schleifenband, Strohband oder Stoffbändern verziert werden – von schlicht bis plingpling ist da natürlich alles (ganz nach dem eigenen Geschmack möglich). Wer die Gläser verschrauben möchte, der dekoriert und beklebt beispielsweise auch die Deckel – entweder mit buntem Papier (hier auch gern Muster ausschneiden wie z.B. Herzen oder Sterne) oder auch Steine, Muscheln, Knöpfe (erlaubt ist, was gefällt).

DIY Wellness-Gutschein: Verzierte Gläser
DIY Wellness-Gutschein: Verzierte Gläser
DIY Wellness-Gutschein - Verzierte Gläser mit Deko-Verschluss
DIY Wellness-Gutschein – Verzierte Gläser mit Deko-Verschluss

 

Die Gläser können nun z.B. gefüllt werden mit Süssigkeiten, einer Kerze, Wellness-Zubehör (von Badezusatz, über Wattepads bis hin zur Maske) oder auch einer Kerze. So wird dem Beschenkten auch gleich gezeigt, für was er/sie die Gläser später noch verwenden könnte.

Natürlich sollte noch etwas Platz für den Gutschein sein. Als Gutschein eignet sich z.B. eine Gutscheinrolle… die bastel wir aus buntem Papier, einem Korken und ein wenig Schleifenband.

DIY Gutscheinrolle - Gutscheinkorken
DIY Gutscheinrolle – Gutscheinkorken
DIY Gutscheinrolle aus einem Korken
DIY Gutscheinrolle aus einem Korken

 

Tipp: Die Gutscheinrolle kann eben auch nicht nur für die Gläser genutzt werden, sondern macht sich natürlich auch ganz gut in der Flaschenpost oder später als Dekoelement am Mobile. Insgesamt kann die Gutscheinrolle für viele Varianten zum Einsatz kommen.

Weitere Einsatzbeispiele für die Korkengutschein-Rolle: Einfach an einen Blumenstrauß binden – und oben eine kleine Nadel in den Korken stechen mit einem kleinen Fähnchen dran „Gutschein“. Diese Variante macht sich natürlich auch gut an Weinflaschen, edlen Badezusätzen oder befestigt an einem Buch mit Wellnessideen oder einer CD mit Kuschel-Wellnss-Musik.

Wunschgläser mit Korken-Wellness-Gutschein gefüllt
Wunschgläser mit Korken-Wellness-Gutschein gefüllt

#2 DIY Wellness-Gutschein „Flaschenpost“

Eine erweiterte Form der Wunschgläser ist die Flaschenpost. Das Verfahren ist aber ähnlich. Für die Flaschenpost einfach hübsche Glasflaschn sammeln – interessant sind z.B. leere Ölflaschen, Milchflaschen oder auch Sossenflaschen (ich nutze dafür immer leere Flaschen, die ich vorher ganz normal aus dem Supermarkt gekauft habe). Natürlich könnt ihr auch dafür Flaschen kaufen… aber mir macht es immer viel mehr Spaß beim leeren einer Flasche zu übrlegen, wie sie später zum Einsatz kommen kann. 🙂

 

DIY Wellness-Gutschein Flaschenpost
DIY Wellness-Gutschein Flaschenpost

 

Die Glasflaschen jetzt änlich wie die Wunschgläser verzieren und dekorieren. Hier ist der eigenen Vorliebe keine Grenze gesetzt – bekleben, mit Schleifenband verzieren, bemalen oder auch nach Herzenslust kunterbunt gestalten – zu einer Flaschenpost passen natürlich gut maritime Dekoelemente: Muscheln, Steine, Sand, Strandgut, Anker, Schiffe, Seile… all das kann an die Flasche oder auch in die Flasche…

Und nicht den Gutschein vergessen – wir haben z.B. auch hier den Korken-Wellness-Gutschein wieder eingesetzt.

DIY Wellnessgutschein Flaschenpost
DIY Wellnessgutschein Flaschenpost

#3 DIY Wellness-Gutschein Mobile

Das Mobile ist schon eine sehr aufwendige Wellness-Gutschein-Idee und eignet sich besonder gut, wenn man mit mehreren Leuten einen Wellness-Gutschein verschenken möchte (z.B. weil der einen besonders hohen Wert hat).

Für das Mobile können alle Bastelelemente in diesem Artikel zum Einsatz kommen – Gläser und auch Flaschen (Flaschen z.B. als eine Art kleine Blumenvase). Als Mobile-Halterung nutze ich immer einen alten Drahbügel (die gibt es meistens, wenn Kleidung aus der Reinigung kommt). Es kann aber auch ein schöner Ast vom Baum sein oder ein größerer Ast (Strandgut).

Bastelanleitung Wellness-Gutschein-Mobile
Bastelanleitung Wellness-Gutschein-Mobile

 

Für mein Mobile hab ich wieder die Wunsch-Gläser genutzt und diese einfach mit groben dünnen Seilen an dem Bügel befestigt. Die Deckel der Gläser hab ich von Innen mit rosa Papier beklebt oder die Beklebung auch einfach als Sichtschutz zur Befestigung für bunte Bänder genutzt (die nutze ich später um die Deckel als Dekolement am Bügel zu befestigen). Die glänzende Oberseite der Deckel hab ich mit Herzen verziert.

Tipp: Die buntbeklebte Deckelrückseite kann dann z.B. auch als Gutschein-Schreibfläche genutzt werden oder aber damit die Schenker dort ein paar liebe Grußworte eintragen könnn.

Wellness-Gutschein Mobile
Wellness-Gutschein Mobile

Schön machen sich im Mobile auch Muscheln oder Strandgut und Äste. Sehr dekorativ sind auch kleine Anhänger aus Stoffresten genäht z.B. Sterne oder Herzen (wer mehr Übung hat, kann natürlich auch Blumen, Tiere oder Buchstaben gestalten/nähen). In einem Beispiel hab ich ein blaues Stoffher genutzt (so etwas ist wirklich schnell und einfach genäht – kann aber im Notfall auch günstig gekauft werden – selber machen ist aber natürlich schöner).

Je bunter das Mobile wird, desto schöner. Außerdem kann es natürlich auch später noch sehr schön als Teelicht-Mobile zum Einsatz kommen. Wenn es z.B. auf einem Balkon oder einer Terrasse als eine Art Kronleuchter über dem Tisch hängt oder aber eine Fensterfläche erhellt (sehr gemütlich).

___

Ihr habt Lust auf mehr Bastelideen? Dann lasst es mich wissen… ich hätte da noch ein paar DIY Ideen auf Lager! 🙂

Und gern auch schon mal hier stöbern:

 

 


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Ida sagt:

    Liebe Tanja! das ist ja eine wunderschöne Idee! Vielen Dank für den Beitrag! und ja ich würde gerne noch mehr deiner DIY Ideen sehen wollen 🙂 gerne kannst du auch bei mir reinschauen 🙂 Ich habe einen neuen DIY Beitrag zu selbstgemachten Gutscheinen 🙂