Kampf den Fett-Reserven - Wellness & mehrKampf den Fett-Reserven - Wellness & mehr

business meets paradise
Kampf den Fettringen... ;-)

Kampf den Fett-Reserven

Gerade ist die letzte Staffel „The biggest Loser“ wieder abgelaufen und es wurden unwahrscheinlich große Erfolge verzeichnet. Mit dem Gewicht kämpft immer wieder aufs Neue fast jeder deutsche Bundesbürger und auch schon Kinder haben an Problemen mit Übergewicht zu knappsen. Denn der Körper legt sich nur allzugern die ein oder…

spaness.de

Kampf den Fett-Reserven

Bildquelle: Krafttraining im Land Fleesensee Spa
Bildquelle: Krafttraining im Land Fleesensee Spa

Gerade ist die letzte Staffel „The biggest Loser“ wieder abgelaufen und es wurden unwahrscheinlich große Erfolge verzeichnet. Mit dem Gewicht kämpft immer wieder aufs Neue fast jeder deutsche Bundesbürger und auch schon Kinder haben an Problemen mit Übergewicht zu knappsen. Denn der Körper legt sich nur allzugern die ein oder andere Fettreservie zurück. Doch was hilft eigentlich wirklich gegen die Pfunde? Und wie können wir effektiv gegen die Fettreserven angehen? Natürlich steht an oberster Stelle die gesunde, ausgewogene Ernährung doch welche Sportarten und welches Training hilft tatsächllich um Pfunde schnell anzugehen oder sie auch erst gar nicht entstehen zu lassen?

Die besten Fatburner-Übungen

Joggen und Radfahren: Ungeschalgene Meister um die Fettverbrennung anzukurbeln und Kilos purzen zu lassen sind tatsächlich die Klassiker Radfahren und Joggen. Wobei Joggen noch einen kleinen Tick effektiver ist. Das Gute an beiden Sportarten ist die Tatsache, dass man es fast jederzeit durchführen kann und dass man sich mittlerweile einen Hometrainer aufstellen kann, somit ist man weder an Wetter, Tageszeiten oder auch Kurse gebunden. Die Steigerung zum Radeln ist natürlich der Spinningkurs, denn je schneller geradelt wird, um so mehr Kalorien werden verbrannt. Wer in der Natur radelt, der sollte auf eine gleichmässige Schrittgeschwindigkeit achten und auch mal die eine oder andere Steigung nicht scheuen. Bei einer Durchschnitts-Radel-Geschwindigkeit von 30 km/h können sogar bis zu 900 Kalorien verbraucht werden. Auch beim Joggen sollten mal Sprints und Steigungen eingeplant werden. Wer während des Joggens das Tempo häufiger mal wechselt (ein solcher Effekt kann auch beim Squash erzielt werden), kann sogar noch nach dem Joggen weiter Fett verbrennen. Daher kann man beim Joggen in der Stunde knapp 1000 Kalorien verbrennen.

Bildquelle: Esplanade Resort & Spa am Scharmützelsee
Bildquelle: Esplanade Resort & Spa am Scharmützelsee

Schwimmen: Wer hätte es gedacht, ebenfalls ein Klassiker, der ordentlich Fett verbrennt. Das Element Wasser schont darüber hinaus die Gelenke und man fühlt sich einfach leicht. Um Kalorien zu killen, gilt natürlich aber auch hier wieder „Gas geben“. Also am meisten gehts den Fettpolstern beim Kraulen an den Kragen. Aber auch normale Schwimmer sollten insgesamt zügig schwimmen, zwischendurch einfach mal einen kleinen Schwimmsprint einlegen oder eine kleine Kraulbahn. Der Körper verbraucht beim Schwimmen auch mal locker ein paar Zusatzkalorien. Denn im Wasser muß der Körper mehr heizen. Geübte Schwimmer können so bis zu 700 Kalorien in der Stunde verbrauchen.

Walken und Nordic Walking auch sehr effektiv
Walken und Nordic Walking auch sehr effektiv

Walking/Nordic Walking: Auch Walken kann noch rund 500 Kalorien pro Stunde verbraten. Es ist dabei besonders gelenkschonend. Auch beim Walken empfiehlt es sich mal einen kleinen Sprint einzulegen, ein paar Meter zu hüpfen oder auch Steigungen einzuplanen. Durch den Stock-Einsatz erhöht man die Geschwindigkeit, dadurch wird natürlich auch gleich wieder der Puls und somit der Kalorienverbrauch erhöht. Schöner Nebeneffekt ist dabei auch das Training für die Armmuskulatur.

Kraftraining: Auch Krafttraining kann noch sehr effektiv sein. Bis zu 400 Kalorien pro Stunde können mit diesem Training verbraucht werden. Je nach dem natürlich, welche Muskelgruppen beansprucht werden. Der Vorteil beim Krafttraining ist aber natürlich der, je mehr Muskeln im Körper sind, desto mehr Kalorien werden grundsätzlich verbraucht.

Für Zwischendurch: Echte Kalorienkiller sind auch die folgenden Übungen. Seilspringen springt auch an die Fett-Reserven. Würde man eine ganze Stunde Seilspringen, dann könnte man rund 650 Kalorien verbrauchen. Auch Treppen steigen ist sehr effektiv – natürlich sollte man sich auch hier schon anstrengen – hier können ähnliche Erfolge wie beim Joggen oder Nordic Walking erzielt werden. Zu Zweit mal eine Runde Basketball zu spielen, kann auch ordentlich Kalorien verbrennen. Bis zu 500 Kalorien kann der Körper pro Stunde verbrennen.

___

Noch mehr interessante Artikel zum Gesundheit Fit & Gesund:

Schlagwörter: , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.