Gesundheitstourismus: Augen-OP, Yoga oder doch die gute alte Kur!? - Wellness & mehrGesundheitstourismus: Augen-OP, Yoga oder doch die gute alte Kur!? - Wellness & mehr

business meets paradise
Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

Gesundheitstourismus: Augen-OP, Yoga oder doch die gute alte Kur!?

Kennst Du das auch noch? Mutter war zur Kur und man zählte die Tage bis zu ihrer Wiederkehr, da das Essen von Papa einfach nicht so schmecken wollte? Früher beschränkte sich der Gesundheitstourismus auf Folgendes: War man gestresst und von der Arbeit ausgelaugt, dann stellte man einen Kurantrag und, sofern…

spaness.de

Gesundheitstourismus: Augen-OP, Yoga oder doch die gute alte Kur!?

Bildquelle: Ostsee Resort Damp bietet Kur- und Wellnessurlaub
Bildquelle: Ostsee Resort Damp bietet Kur- und Wellnessurlaub

Kennst Du das auch noch? Mutter war zur Kur und man zählte die Tage bis zu ihrer Wiederkehr, da das Essen von Papa einfach nicht so schmecken wollte? Früher beschränkte sich der Gesundheitstourismus auf Folgendes: War man gestresst und von der Arbeit ausgelaugt, dann stellte man einen Kurantrag und, sofern dieser genehmigt wurde, fuhr man dann nach Bad X und erholte sich mit autogenem Training und weiteren Kurprogrammen. Wie haben sich die Zeiten doch geändert.

Was ist eigentlich Gesundheitstourismus?

Bidlquelle: Bieten auch Medical Wellness - Dorint Resort & Spa in Bad Brückenau
Bildquelle: Bieten auch Medical Wellness – Dorint Resort & Spa in Bad Brückenau

Zu den Teilbereichen des Gesundheitstourismus zählen heute neben dem Kurtourismus der Gesundheitsurlaub/Wellness (normaler Erholungsurlaub mit stärkerem Gesundheitsfokus), der Medizintourismus (Inanspruchnahme einer medizinischen Dienstleistung im Ausland, wie z.B. eine Schönheits-OP von CZ-Wellmed) und Medical Wellness. Hierbei ist die ärztliche Diagnostik und ständige Begleitung durch ärztlich geschultes Personal ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zur „normalen Wellness“.

Die ältere Generation als wichtiges Kundensegment

Heutzutage gilt eine Reise als Gesundheitstourismus, wenn das Ziel die Erhaltung oder Wiedererlangung des Wohlbefindens ist, sowohl in physischer als auch psychischer Hinsicht. Oder einfach: das Ziel der Reise ist, sich besser und fitter zu fühlen. Der demografische Wandel ist ein wesentlicher Grund dafür, dass der Gesundheitstourismus sich zu so einer Wachstumsbranche entwickelt hat. Die Menschen werden immer älter, agiler und gesünder und der Anteil an älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung nimmt immer mehr zu. Nicht nur, dass wir nach der Rente statistisch mehr Zeit haben, um zu reisen. Das Angebot ist größer und viele ältere Menschen sind fit genug, um ein vielfältiges Angebot dankbar annehmen zu können. Aber nicht nur für die ältere Generation wird der Gesundheitsaspekt bei Reisen immer wichtiger.

Gesundheitstourismus: Ein Lifestyle oder sogar ein Megatrend?

Bildquelle: Hotel Hanseatic Rügen - Auch hier wird etwas für Wellness & Gesundheit geboten
Bildquelle: Hotel Hanseatic Rügen – Auch hier wird etwas für Wellness & Gesundheit geboten

Die Erhaltung der Gesundheit wird in unser aller Leben immer wichtiger. War das in den letzten Jahren und Jahrzehnten ohnehin schon ein steigender Trend, so hat das durch steigende Zuzahlungen für medizinische Leistungen und Medikamente nochmals enorm zugenommen. Wir haben uns zwangsläufig daran gewöhnen müssen, selbst mehr Initiative und auch Kosten für unsere Gesundheit zu übernehmen. Mit Anstieg der Kosten ist auch unser Bewußtsein für Gesundheit gestiegen. Inzwischen ist daraus ein echter Gesundheits-Lifestyle geworden und manche sprechen sogar von einem Megatrend. Immerhin nennen unterschiedliche Studien jährliche Umsatzsteigerungsraten von 20-30%. Der Umsatz des Gesundheitstourismus betrug 2012 weltweit ca. 100 Milliarden US Dollar.

Vom regionalen zum globalen Angebot

Durfte man sich früher nur zwischen einer Handvoll Kurbädern in Deutschland entscheiden, so stehen heute Ziele auf der ganzen Welt zur Auswahl. Zur Brust-OP nach Polen, Thalasso in Tunesien, Ayurveda in Sri Lanka, Augen lasern in der Türkei, die Nase in Tschechien richten und sich Zahnimplantate in Thailand oder Malaysia einsetzen lassen. Die Auswahl ist immens und für knappe 2000 Euro bekommst Du durchaus schon eine 9-tägige Reise in die Türkei inklusive Flug, Unterkunft, Verpflegung und Augen-OP. Mit neuen Zielgebieten hat ein starker Wettbewerb eingesetzt. Dieser hat dazu geführt, dass Du heute tolle Angebote für relativ wenig Geld bekommen kannst. Also, auf geht es in die Wellness-Oase auf die thailändische Insel. Oder soll es für Dich doch ein Gesundheitsangebote in heimischen Gefilden sein? Du hast auf alle Fälle die Wahl!

___

Dir gefällt dieser Artikel? Auch diese Wellness-Artikel könnten interessant sein?

Schlagwörter: , , ,

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Sehr informativer Artikel zum Gesundheitstourismus. Die Begriffsabgrenzung ist wirklich sehr schwierig: was ist noch Wellness, was schon Hardcore-Medizintourismus? Die wissenschaftliche Definition ist jedoch auch nicht so wichtig. Entscheidend ist, was ein Gesundheitsurlaub für den Gast bedeutet. Ein Gesundheitsurlaub kann der Start in ein gesünderes Leben sein. Denn eine Verhaltensänderung gelingt im Urlaub viel leichter als im stressigen Alltag.

    1. t.klindworth sagt:

      Liebe Miriam, da können wir nur zustimmen. Hier verhält es sich eben wie mit dem Begriff Wellness – wo fängt Wellness an und wo hört Wellness auf… Tatsache ist aber, dass der gesamte Gesundheitsmarkt enorm wächst und die Menschen sind bereit immer mehr Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen (zum Glück!) 🙂

  2. Rebecca sagt:

    Es wäre super hilfreich, wenn ich ein Erscheinungsdatum zu dem Artikel „Gesundheitstourismus: Augen-OP, Yoga oder doch die gute alte Kur!?“ bekommen könnte, da ich mich in meiner wissenschaftlichen Arbeit auf diesen Artikel beziehen möchte.

  3. Liebe Rebecca, der Artikel ist von Juni 2013. 🙂 Aber in unseren Augen immer noch sehr aktuell. Gerade haben wir auch ganz frisch noch einmal zum Thema Gesundheitstourismus geschrieben. Denn die Gästezahlen steigen auch heute immer noch sehr ansehnlich.
    Hier auch noch einmal der Link zu unserem ganz aktuellen Artikel: http://www.spaness.de/blog/gesundheitsurlaub-bad-wildungen/