Sheraton Frankfurt Airport Hotel >>> Warum sich hier die Welt trifft!Sheraton Frankfurt Airport Hotel >>> Warum sich hier die Welt trifft!

business meets paradise
Willkommen im Sheraton Frankfurt Airport Hotel

Sheraton Frankfurt Airport Hotel: Hier trifft sich die Welt!

Ein Besuch in Frankfurt am Main stand in diesem Jahr schon häufiger auf dem Programm. Leider hatte ich nie mehr Zeit für die Stadt, da ich eigentlich jedes Mal beruflich in Frankfurt unterwegs war. Daher möchte ich euch einfach mal eines der Hotels vorstellen, in denen ich „rein beruflich“ zu…

spaness.de

Sheraton Frankfurt Airport Hotel: Hier trifft sich die Welt!

Ein Besuch in Frankfurt am Main stand in diesem Jahr schon häufiger auf dem Programm. Leider hatte ich nie mehr Zeit für die Stadt, da ich eigentlich jedes Mal beruflich in Frankfurt unterwegs war. Daher möchte ich euch einfach mal eines der Hotels vorstellen, in denen ich „rein beruflich“ zu Gast war. Ihr wißt ja aber, ich stelle euch nicht nur einfach so ein Hotel vor, sondern dann muß mich das Haus schon begeistert haben.

Sheraton Frankfurt Flughafen Hotel: Perfekte Lage für Meetings

Für ein mehrstündiges Meeting kam ich an einem Freitag nach Frankfurt am Main. Unser Treffpunkt war das Sheraton Frankfurt Airport Hotel – für ein Meeting übrigens ein sehr perfekter Ort. Warum perfekt und warum ich begeistert bin – das berichte ich euch jetzt…

Wie bereits erwähnt, traf ich am Freitag gegen kurz vor 10 Uhr am Hotel ein. Ich konnte direkt am Hoteleingang parken (der Parkplatz ist etwas schwieriger zu finden – also unbedingt auf die Ausschilderung achten). Da man wußte, dass ich schon um 10 Uhr im Hotel ankomme, klappte es auch superfix mit dem geplanten und angemeldeten „Early CheckIn“. So konnte ich schon mein Gepäck im sechsten Stock – in meinem Zimmer – abliefern.

Sheraton Frankfurt Flughafen parken: Ich hatte Glück, denn am Sheraton Frankfurt Flughafen gibt es tatsächlich nur 30 eigene Hotelparkplätze (Parkgebühr: ab 5.- Euro die Stunde; 28.- Euro pro Tag). Ansonsten könnt ihr natürlich auf die offiziellen Parkhäuser/Möglichkeiten am Flughafen Frankfurt ausweichen.

Willkommen im Sheraton Frankfurt Airport Hotel
Willkommen im Sheraton Frankfurt Airport Hotel

Viel Zeit hatte ich aber nicht für eine Verschnaufpause, denn um 10 Uhr war unser Meeting angesetzt. So fuhr ich gleich wieder mit dem Fahrstuhl nach unten und trat meinen Weg in die Lobby an. Dort warteten auch schon die Kollegen. Gemeinsam steuerten wir einen der neuen Boarding-Business-Rooms (kleine Meetingräume bieten Platz für bis zu 8 Personen) an. Kaffee, Gebäck und Wasser standen schon für uns bereit.

Die Räume liegen ruhig und sind wirklich gemütlich ausgestattet; WLan gibt es natürlich auch. Die Boarding-Rooms erinnern nicht sofort an einen klassischen Meetingraum; so mag ich es persönnlich sehr gern, da ich doch mehr Zeit in Meeting-Räumen verbringe. Unser Meeting dauerte dann auch tatsächlich bis in den Nachmittag. Im Anschluss blieb ich noch im Raum, um in Ruhe zu arbeiten.

Sheraton Frankfurt Congress Hotel am Flughafen: Das Conference Center im Sheraton Frankfurt Airport Hotel vereint insgesamt 60 Tagungsräume für bis zu 1.200 Personen. Eine ganz besondere Location im Hotel ist das Skyloft (für bis zu 250 Personen). In der Lobby findet ihr auch noch 3-4 Arbeitsplätze in einem kleinen Business-Center.

Boarding-Room Sheraton Frankfurt Hotel
Boarding-Room Sheraton Frankfurt Hotel (Bildquelle: Sheraton Hotel)

Pause im Sheraton Frankfurt Airport: Fitness, Wellness & Shopping

Zwischen Meeting und Abendessen hatte ich dann noch etwas Zeit. Da ich von der Anreise und vom Meeting doch recht platt war, entschloss ich mich daher einfach, den Rechner mal links liegen zu lassen und etwas auszuruhen. Als Wellness-Mädel führte mich der erste Weg kurzerhand in den kleinen Wellnessbereich mit Dampfbad, Sauna und Fitnessareal. Massagen und andere Wellnessanwendungen werden in der SkyLounge angeboten. Für eine Wellnessanwendung hatte ich leider keine Zeit. 😉

Extra-Wissen: Früher gab es auch mal einen Pool. Nach der Renovierung wurde dieser aber stillgelegt.

Nach einer Runde in der Sauna spazierte ich rüber in den Flughafen, um dort noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen und um mit der Skyline (die kleine Schwebebahn die Terminal 1 und 2 verbindet) zu fahren – ganz romantisch in den Sonnenuntergang.

Der Flughafen Frankfurt (Terminal 1) und das Sheraton Frankfurt Airport Hotel sind praktischerweise über einen direkten Glasgang miteinander verbunden.

Unterhalb des Flughafen-Terminals findet ihr auch den Zugang zur S- und U-Bahn. Die Fahrt in die Frankfurter Innenstadt dauert von hier aus rund 15 Minuten.

Fahrt mit der Skyline in den Sonnenuntergang
Fahrt mit der Skyline in den Sonnenuntergang

Sheraton Frankfurt Airport Restaurant: Flavors, Taverne und Starbucks

Eigentlich müßte ich dem Restaurant im Sheraton Hotel am Flughafen in Frankfurt am Main einen ganz eigenen Bericht widmen, so lecker und gut war es dort. Doch ich versuche einfach mal, ob ich das hier richtig unterbringen kann. 😉

Dazu starte ich mal mit einer Frage!

Was erwartet ihr, wenn ihr ein Restaurant in Hessens größtem Hotel besucht oder noch besser im größten Flughafenhotel Europas?

Ich gebe zu, auch ich bin hier mit sehr gemischten gastronomischen Gefühlen in meinen kulinarischen Ausflug gestartet. Denn bei über 1000 Zimmern, werden pro Tag ja auch über 1000 Menschen versorgt. Oft bleibt da „die Frische“ der Speisen und auch der Nachhaltigkeitsgedanke oder gar die Regionalität auf der Strecke. Nicht so im Sheraton Hotel am Flughafen in Frankfurt.

Sheraton Frankfurt Airport Restaurant x 5: Restaurant Falvors, Taverne, Sports Bar, Davidoff Lounge & Cafe The Glass House in der Lobby.

Das Highlight ist mit Sicherheit das Restaurant Flavors. Hier bekommt der Gast morgens ein wirklich sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet serviert und ab dem Nachmittag verwandelt sich das Flavors in ein Restaurant mit einer anspruchsvollen KÜche und internationalen Gerichten, die in einer Show-Küche, vor den Augen der Gäste, frisch zubereitet werden. Im Restaurant könnt ihr dann auch trockengereifte Steaks aus den hauseigenen Dry Ager Fleischreifeschränken bewundern.

Um eine Auswahl zu treffen, wurden uns verschiedene Fleischstücke auch noch einmal direkt an den Tisch gerollt und wir konnten uns direkt ein Stück aussuchen. Die Wahl meiner Begleitung fiel auf ein Steak vom Simmentaler Rind. Dann konnten wir direkt zuschauen, wie es in der offenen Showküche zubereitet wurde. Für den ersten Hunger gab es Brot mit Butter und Kresse, dazu einen Biercocktail (hatte ich vorher auch noch nicht getrunken) und dann folgten ein paar Jakobsmuscheln mit verschiedenen „Flavors“. Für den Hauptgang wurde das Steak vom Simmentaler Rind direkt an unserem Tisch geschnitten und serviert. Dazu gab es verschiedenes Gemüse und für den Nachwuchs Pommes natürlich. 😉 Doch sogar der Nachwuchs hat vom Steak gekostet und es für sehr lecker befunden. Danach waren wir eigentlich schon pappsatt, doch zauberte die Küche noch eine Dessertvariation hervor, die wir dann wenigstens noch kosten wollten. Zu jedem Gang wurde uns ein passender Wein gereicht. Was soll ich sagen, wir befanden uns rundum im Genusshimmel.

Die Dry Aged Auswahl im Flavors ist schon was für echte Genießer und Feinschmecker! Selbst Spitzenköche wie z.B. Edgar Hurtado aus Peru kochen und brutzeln hier zeitweise für die anspruchsvollen Gäste aus aller Welt.

Sheraton Frankfurt Airport Restaurant - Dry Ager (Bildquelle: Sheraton)
Sheraton Frankfurt Airport Restaurant – Dry Ager (Bildquelle: Sheraton)

Uriger geht es da schon im Restaurant Taverne zu. Aktuell ist die Taverne im Oktoberfest-Style dekoriert. Einen Hinweis darauf gibt auch die Deko in der Hotel-Lobby oder aber an der Treppe im langen Flur, vor dem Restaurant Flavors. Die Events und Mottowochen in der Taverne wechseln sich ab. Aktuell feiert man, wie gesagt, das Oktoberfest und dann gehts weiter mit den Nordseewochen und Apres Ski.

Wer vielleicht tagsüber nur einen kleinen Snack vertragen kann, der sucht das Cafe in der Lobby auf. Hier gibt es Starbucks®-Kaffee, Tee, Kuchen, Gebäck und auch belegte Brote.

In der Davidoff Lounge darf dann nicht nur geraucht werden (für die die es mögen), sondern es gibt dort auch Cocktails, wenn man mag sogar geräuchert. Die Sportsbar hält auch kleine Speisen bereit (z.B. auch Aktionen wie „Make your own Burger“), dazu gibts dann Bier, Softgetränke und natürlich auch Cocktails & Co.

Zugegeben, die Speisenpreise sind schon etwas höher, doch dafür bekommt man hier auch wirklich frische und gute Qualität.

Sheraton Airport Frankfurt Restaurant Taverne
Sheraton Airport Frankfurt Restaurant Taverne – kleiner Hinweis in der Hotellobby zur aktuellen Aktion
Sheraton Frankfurt Airport Hotel Lobby
Sheraton Frankfurt Airport Hotel Lobby (Bildquelle: Sheraton)
Sheraton Frankfurt Congress Hotel - Cafe
Sheraton Frankfurt Congress Hotel – Cafe (Bildquelle: Sheraton)

Die ganze Welt & ICH am Frankfurter Flughafen

Im Sheraton Frankfurt Airport Hotel geht es ganz schön multikulti zu. Man könnte wirklich sagen, hier trifft sich die Welt, ein kleiner Mikrokosmos aus unterschiedlichen Menschen, Kulturen und Sprachen – TOLL!

Im Restaurant spricht der Kellner mit uns deutsch und am Tisch neben uns gehts dann auf italenisch weiter, am nächsten Tisch erhaschen wir spanische Wortfetzen. Beim Frühstück stehe ich zwischen einer Flugbegleiterin aus Schweden auf der einen Seite und Indien auf der anderen Seite und bestelle mir in der offenen Showküche ein Rührei. Und bei unserer Fahrt mit dem Fahrstuhl teilen wir uns den Platz mit einem aisiatischen Pärchen, welches zur großen Freude unseres Nachwuchses ein riesiges Paket Lego-Ninjago dabei hat. Als wir gesammelt aus dem Fahrstuhl steigen, grinsen wir alle, denn natürlich wurde die Begeisterung im Fahrstuhl kundgetan.

Das Sheraton Frankfurt Airport ist eben auch die „kleine“ Heimat von vielen Flugbegleitern, Boardcrews und Flugkapitänen, die in Frankfurt einen Zwischenstopp einlegen.

Für so viele Gäste aus aller Welt braucht man auch ein paar mehr Zimmer (im Sheraton sind es insgesamt 1008) und vor allen Dingen auch ein paar mehr Mitarbeiter. Insgesamt gibt es beispielsweise aktuell sogar 60 Auszubildende (die neuerdings sogar über eine App lernen dürfen) in ganz unterschiedlichen Abteilungen. Hinzu kommt das Housekeeping, Köche, Kellner und und und…

Das Motto der Mitarbeiter und auch die Philosophie des Hotels ist, dass der Gast sich im Hotel fast wie zu Hause fühlt. Das gelingt, trotz der Hotelgröße, sehr gut. Wir haben uns jedenfalls sehr wohl gefühlt.

Tipp: Ein Sheraton Club Zimmer im neunten Stock buchen. Denn das hält viele Inklusivleistungen bereit: Privater CheckIn, Zugang zur Sheraton Club Lounge im neunten Stock mit kostenfreien Getränken und Snacks (hier kann man auch frühstücken), Zugang zum Fitness- und Wellnessbereich (zusätzlich gibt es auf der Etage auch noch eine Sauna und einen Fitnessbereich).

Sheraton Frankfurt Airport - Deluxe-Zimmerbeispiel
Sheraton Frankfurt Airport – Deluxe-Zimmerbeispiel (Bildquelle: Sheraton)
Sheraton Franfurt Airporthotel Familiy Room
Sheraton Franfurt Airporthotel Familiy Room (Bildquelle: Sheraton)
Sheraton Frankfurt Airport Badezimmer
Sheraton Frankfurt Airport Badezimmer (Bildquelle: Sheraton)
Hotelkultur im Sheraton Frankfurt Aiport Hotel
Hotelkultur im Sheraton Frankfurt Aiport Hotel

Ich war im Sheraton Frankfurt Airport Hotel im Rahmen eines PR-Meetings (und auf der Durchreise) zu Gast. Ganz typisch – 24 Stunden – genau wie der durchschnittliche Gast des Hotels. Ich bedanke mich für die Einladung. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Auch das ist Bloggerleben… ich hatte eigentlich so tolle Bilder mit meiner Kamera gemacht, doch aufgrund eines Speicherkartendeffektes wurden sie nicht gespeichert. 🙁 Daher findet ihr hier jetzt ein paar Bilder von meiner Handykamera und ein paar Bilder, die mir das Hotel zur Verfügung gestellt hat.

___

Lust auf mehr Reiseerlebnisse in Hessen?

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.