Wellnessfaktor durch Ästhetische Zahnmedizin +++ Zahngesundheit +++
wellbeing work. life. travel.
Wer wünscht sich nicht ein schönes Lächeln?

Wellnessfaktor – Ästhetische Zahnmedizin

Sympathische Ausstrahlung dank natürlicher und gesunder Zähne Wellness hat natürlich auch immer etwas mit Wohlgefühl zu tun. Wann fühle ich mich wohl und wodurch fühle ich mich wohl. Eng mit Wellness hängt dadurch auch eben das Thema Beauty zusammen und zum Thema Schönheit zählt heute auch ganz klar unsere Mundgesundheit…

spaness.de

Wellnessfaktor – Ästhetische Zahnmedizin



Sympathische Ausstrahlung dank natürlicher und gesunder Zähne

Wellness hat natürlich auch immer etwas mit Wohlgefühl zu tun. Wann fühle ich mich wohl und wodurch fühle ich mich wohl. Eng mit Wellness hängt dadurch auch eben das Thema Beauty zusammen und zum Thema Schönheit zählt heute auch ganz klar unsere Mundgesundheit und die Pflege der Zähne.

Gesunde und gepflegte Zähne sind unsere persönliche Visitenkarte. Ästhetisch schöne Zähne verleihen eine positive Ausstrahlung und sorgen für ein attraktives Lächeln. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass sich die kosmetische Zahnheilkunde als Zukunftstrend immer stärker etabliert.

Was bringt mich zum Lächeln?
Was bringt mich zum Lächeln?

Ästhetisch ansprechende Zähne für ein strahlendes Lächeln

Im Mittelpunkt der ästhetischen Zahnheilkunde steht das Aussehen von Zahnfleisch und Zähnen. Erst das ideale Zusammenspiel beider Komponenten sorgt für ein gepflegtes Gebiss, das nicht nur medizinisch sondern auch optisch zu überzeugen weiß. Eine falsche und ungesunde Ernährung (etwa durch regelmäßigen Konsum von Nikotin, Kaffee oder Tee) sowie die ungenügende Pflege können unseren Zähnen stark zusetzen. Die Folge sind nicht selten Verfärbungen oder Schäden an der Zahnoberfläche. Wird dadurch etwa eine Füllung unabdingbar, wird auch heute noch ab und zu das optisch wenig ansprechende Material Amalgam gewählt, das bereits aus der Ferne deutlich zu erkennen ist. Deutlich ästhetischer wirken da Inlays oder Keramik-Kronen.

Doch auch zahnfarbene Verblendungen (Veneers) verleihen den Zähnen ein sehr ansprechendes Aussehen. Darüber hinaus befasst sich die ästhetische Zahnheilkunde auch mit der Pflege des Zahnfleisches. Um einer Rückbildung des Kieferknochens und des Zahnfleisches durch Parodontose vorzubeugen, kann der Zahnmediziner zurückgegangenes Zahnfleisch im Rahmen einer operativen, ästhetischen Behandlung leicht korrigieren. Auf diese Weise wirken die Zähne gleichmäßig lang und entsprechen ihrer natürlichen Form. Auch umfasst die ästhetische Zahnheilkunde Zahnersatzmaßnahmen, die rein aus medizinischen Gesichtspunkten nicht notwendig sind. So können etwa schiefe oder fehlende Zähne durch den Einsatz von Veneers hübsch korrigiert werden. Eine optisch ansprechende Wirkung kann auch durch Bleaching (Zahn-Aufhellung) erreicht werden. Bei diesem Verfahren werden Verfärbungen zuverlässig entfernt und die Zähne wirken sogleich zwei bis drei Nuancen heller.

Wer wünscht sich nicht ein schönes Lächeln?
Wer wünscht sich nicht ein schönes Lächeln?

Zahnschmuck liegt im Trend

Als extravaganter Modetrend aus den USA hat Zahnschmuck auch hierzulande längst Einzug erhalten. In der kosmetischen Zahnheilkunde wird Zahnschmuck in unterschiedlichen Varianten angeboten, wie etwa Zahn-Tattoos, Twinkles und Dazzler. Hierbei wird das Zahnschmuck-Motiv fachgerecht und schmerzfrei vom Zahnarzt auf einen Schneidezahn aufgeklebt. Weil kein Bohren erforderlich ist, ergeben sich beim Anbringen auch keinerlei Schmerzen. Und soll der Zahnschmuck später entfernt oder ersetzt werden, so ist dies dank der speziellen Klebetechnik problemlos möglich. Je nach Wunsch kann Zahnschmuck aus Edelsteinen, Platin oder Gold eingesetzt werden. Die Motivgestaltungen sind dabei inzwischen sehr vielseitig.

Twinkles stehen für dünne Goldplättchen, in denen Rubine oder Diamanten eingearbeitet sind, während Dazzler für Zahnschmuck-Folien aus reinem Gold stehen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die wertvollen Steine auch pur auf den Zahn zu kleben. Nach etwa einer Viertelstunde ist der Zahnschmuck auch schon angebracht. Dieser hält mindestens ein halbes, nicht selten jedoch mehrere Jahre.

Möglichkeiten der ästhetischen Zahnmedizin sind nahezu unbegrenzt

Zunehmend entscheiden sich Patienten bei der Versorgung ihres Gebisszustandes auch für hochwertige ästhetische sowie biokompatible Lösungen aus Vollkeramik (Zirkonoxid). Solche Behandlungskonzepte fordern vom Zahnarzt eine hohe Fachkompetenz, ein ausgeprägtes ästhetisches Grundempfinden und einen hohen Zeitaufwand. Daneben ist eine enge Kooperation mit anderen Fachbereichen wie der Kieferorthopädie, Parodontologie sowie der Zahntechnik essentiell. Schließlich hängt der Erfolg der Behandlung etwa auch vom künstlerischen Geschick des Zahntechnikers ab. Vergleichbar mit der Schönheitschirurgie, ist auch die kosmetische Zahnheilkunde zunehmend in der Lage, dem Bedürfnis nach einem schönen Aussehen zu entsprechen. Zur kosmetischen Zahnheilkunde zählen zusammenfassend gemäß dem Artikel von Herrn Dr. Seidel, dem bekannten Zahnarzt für Oralchirurgie aus Berlin, folgende Möglichkeiten:

  • Ästhetische Komposit-Zahnfüllungen für den Seiten- und Frontzahnbereich
  • Bleaching zum Aufhellen der Zähne
  • unsichtbare Kieferorthopädie mit der Zahnspange
  • Parodontosebehandlung für ein gesundes Zahnfleisch
  • Prophylaxe als Voraussetzung für den Langzeiterfolg
  • Minimalinvasive Implantologie (SIC)
  • Zahnschmuck für die Extravaganz der Zähne
  • Veneers und Lumineers für minimalinvasive Zahnverschönerung
  • Faltenunterspritzung
  • Gesichtsverjüngende Operationen durch Facelift
Schönheit liegt im Auge des Betrachters...
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…

Und sind wir doch mal ganz ehrlich, das ein oder andere dieser Auflistung haben doch bereits viele von uns schon umsetzen lassen oder auch in Betracht gezogen. Wir denken z.B. Bleaching gehört für viele Patienten beim Zahnarztbesuch schon fast zur normalen Behandlung – oder?! Was würdet ihr machen lassen, bzw. was habt ihr schon in Betracht gezogen oder sogar behandeln lassen?

___

Noch mehr über Wellness, Beauty & Zahngesundheit?


, , ,

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Franzi Heine sagt:

    Danke für die Informationen zur ästhetischen Zahnmedizin. Der Bruder eines Kumpels ist Zahnarzt und befasst sich insbesondere mit Implantologie. Ist ein Implantat auch eine ästhetische Behandlung? Und wird diese von der Krankenkasse gedeckt.
    LG

  2. Tobias Müller sagt:

    Danke für die Tipps zu schönen Zähnen! Meine Cousine soll auch eine unsichtbare Zahnspange für Erwachsene bekommen und sie tut sich noch schwer damit, sich daran zu gewöhnen. Doch sie vertraut ihrem Arzt und zeigt sich zuversichtlich. Euren Artikel werde ich ihr mal weiterempfehlen! Danke!
    LG

  3. Gustav Sucher sagt:

    Hallo, wenn ich das so lese bin ich ganz motiviert zum Zahnarzt zu gehen. Ich dachte immer, dass wenn man weiße Zähne haben möchte und von Natur etwas gelbliche Zähne hat, dass man dann nichts machen kann. Danke, ich werde das einfach mal bei meinem Zahnarzt in der Nähe nachfragen!

  4. andreas stecker sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Artikel über Zähne. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden.

  5. Volker sagt:

    Einen, optisch von natürlich gewachsenen Zähnen, nicht zu unterscheidenden Ästhetikvorteil stellt Zahnersatz aus Vollkeramik dar. Durch CEREC wird dieser in nur einer Sitzung vor Ort mit Unterstützung des Computers hochpräzise angefertigt und eingesetzt. Somit „verschwinden“ einfach unschöne Amalgam- und Kunststofffüllungen.