Unterwegs auf der Straße der Megalithkultur
wellbeing work. life. travel.
Steingrab im Wald - an der Straße der Megalithkultur

Stonehengefeeling mitten in Deutschland: Unterwegs auf der Straße der Megalithkultur

Inhalte Anzeigen 1) 330 Kilometer auf archäologischen Spuren 2) Wo verläuft die Straße der Megalithkultur? Auf der Suche nach tollen Reiseregionen in Deutschland streifen wir gern durch unser Land. Als Roadtrip, mit Wanderschuhen und auch mit dem Fahrrad machen wir unterschiedliche Reiseregionen unsicher. So sind wir kürzlich auch auf der…

spaness.de

Stonehengefeeling mitten in Deutschland: Unterwegs auf der Straße der Megalithkultur



Auf der Suche nach tollen Reiseregionen in Deutschland streifen wir gern durch unser Land. Als Roadtrip, mit Wanderschuhen und auch mit dem Fahrrad machen wir unterschiedliche Reiseregionen unsicher. So sind wir kürzlich auch auf der Straße der Megalithkultur gelandet. Was ist schon Stonehenge? 😉

Eingang in ein Großsteingrab
Eingang in ein Großsteingrab

330 Kilometer auf archäologischen Spuren

Überall in Deutschland gibt es sie noch, die Zeitzeugen vergangener Zeiten – z.B. Großsteingräber oder wie sie auch genannt werden Megalithgräber. Warum nach Stonehenge reisen, wenn wir so etwas praktisch auch vor der eigenen Haustür haben?

Die Straße der Megalithkultur haben wir bei unserer Reise ins Emsland entdeckt. Sie erstreckt sich insgesamt auf 330 Kilometer. An dieser Straße liegen 33 spannende, archäologische Stationen und 70 Großsteingräbe aus der Jungsteinzeit (etwas 3500 bis 2800 vor Christi Geburt).

Steingrab im Wald - an der Straße der Megalithkultur
Steingrab im Wald – an der Straße der Megalithkultur

An den Stationen soll das Naturverständnis der Jungsteinzeitmenschen thematisiert werden. Es wird auch die Konstruktion der Gräber erklärkt oder die Jenseitsvorstellungen der Jungsteinzeitmenschen vorgestellt. Die Stationen sind teilweise per Auto zu erreichen. Doch führen auch tolle Wander- und Fahrradwege zu den einzelnen Standorten.

Wo verläuft die Straße der Megalithkultur?

Die Straße verläuft aktuell durch den Nordwesten von Deutschland. Das Gebiet erschließt sich über mehrere Regionen:

  • Region Osnabrücker Land: Osnabrück, Ostercappeln, Belm-Vehrte, Wallenhorst, Bramsche, Ankum, Bippen, Fürstenau
  • Region Emsland: Berge, Freren, Thuine, Lingen (Ems), Meppen, Sögel
  • Region Oldenburger Münsterland: Werlte, Lastrup, Cloppenburg, Visbek
  • Region Wildeshauser Geest: Großenkneten, Wildeshausen, Dötlingen, Ganderkesee, Oldenburg
Stonehenge in Deutschland -Straße der Megalithkultur
Stonehenge in Deutschland -Straße der Megalithkultur

Es ist geplant, die Straße der Megalithkultur noch auszuweiten. Geplant sind Standorte in Schleswig Holstein und Nordrhein-Westfalen und auch Anlagen in Dänemark, den Niederlanden und in Schweden sollen mit in die Planung einbezogen werden.

Seit August 2013 ist die Straße offiziell durch den Europarat als Kulturweg anerkannt. Zeitgleich wurde auch in Dänemark bereits ein Teilstück des Weges eröffnet.

=> Standorte, mehr Informationen im Flyer zur Straße der Megalithkultur zum Download!

___

Noch mehr Themen-Regionen und Urlaubsstraßen in Deutschland:

 


, , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare