Adrenalin-Wellness-Erlebins: Flying Fox
wellbeing work. life. travel.
Flying Fox: Da hänge ich nun

Adrenalin-Wellness: (M)eine wilde Fahrt mit dem Flying Fox

Inhalte Anzeigen 1) Was ist eigentlich Adrenalin-Wellness? 1.1) Flying Fox: An einem Freitag Morgen im August… Ich habe es wieder getan – Wellness am eigenen Leib getestet. Zugegeben dieses Mal würde ich es nicht als Wellness im klassischen Sinne bezeichnen. Das gehört dann doch eher in unsere spezielle Kategorie „Adrenalin-Wellness“….

spaness.de

Adrenalin-Wellness: (M)eine wilde Fahrt mit dem Flying Fox



Ich habe es wieder getan – Wellness am eigenen Leib getestet. Zugegeben dieses Mal würde ich es nicht als Wellness im klassischen Sinne bezeichnen. Das gehört dann doch eher in unsere spezielle Kategorie „Adrenalin-Wellness“. Um einen mutigen Selbsttest handelt es sich aber auf alle Fälle.

Was ist eigentlich Adrenalin-Wellness?

Kurz zur Erklärung, mit Adrenalin-Wellness bezeichnen wir Erlebnisse, die unser Adrenalin in Wallung bringen. Denn Wellness ist nicht immer nur Massage und Sauna, sondern eben alles, was uns ein Glücksgefühl vermittelt und dazu gehört ganz besonders ein Glücks-Adrenalinschub.

Hier beginnt unser Flying Fox Abenteuer
Hier beginnt unser Flying Fox Abenteuer

In Leogang in Österreich haben wir genau so einen Adrenalinschub ausfindig gemacht. Schon mal etwas von Flying Fox gehört?

Flying Fox: An einem Freitag Morgen im August…

Unser Abenteuer begann früh am Morgen. Vor lauter Aufregung hatte ich gar nicht so recht Hunger, war mir aber nicht ganz sicher, ob ich nun lieber was essen sollte oder nicht… Wir sollten uns bereits morgens gegen 8.30 Uhr am Lift in Leogang einfinden. Hier wurden wir dann gewogen und mit unserem Equipment ausgestattet. Und dann ging es via Lift hinauf in die Berge…

Per Lift zum Flying Fox
Per Lift zum Flying Fox

Oben ausgestiegen wiesen uns die Flying Fox Schilder den Weg. Am Ziel angekommen erwartete uns eine Art Seilbahn. Hier erhielten wir eine Anweisung, wie wir diese zu benutzten hatten und dann wurden wir eingekleidet mit Helm, Skibrille und Sicherheitsgurt…

Meine Aufregung stieg ins Unermessliche. Kurz war ich am überlegen, ob ich mir das hier richtig überlegt hatte. Wollte ich das wirklich? Ich schaute in die Gesichter der anderen Teilnehmer und konnte ähnliche Gedanken ablesen. Etwas unsicher schaute ich den Berg hinab ins Tal. Mein Blick folgte dem Drahtseil. Sollte ich wirklich gleich in das Seil gehängt werden und den Berg hinab rasen?

Flying Fox: Hier geht es gleich hinab
Flying Fox: Hier geht es gleich hinab

„Ihr werdet hier jetzt gleich eingehängt und dann rast ihr runter ins Tal, ihr könnt da gut schon mal über 100 Klamotten drauf haben“, weist uns das Personal ein. Ich schaue noch einmal ungläubig den Berg hinab, während der erste „Fliegende“ ins Drahtseil eingespannt wird. Über Funkgerät wird der Teilnehmer angesagt und dann wird der Countdown gezählt und dann geht’s ab… unter Gejubel des Fliegenden hinunter ins Tal. Ich stehe noch oben… ich bin erst der achte Fluggast an diesem Vormittag. Die Warterei wirkt nicht unbedingt positiv auf die gemischten Gefühle. Von wegen, Vorfreude ist die größte Freude… ich merke, wie meine Handflächen etwas feucht werden.

Einer nach dem Anderen tritt die Abfahrt an. Dann bin ich dran… ausgestattet mit der Actionkamera am Handgelenk werde ich ins Seil gespannt… wie ein nasser Sack lasse ich mich in das Tragsegel fallen… da hänge ich nun und warte gefühlt auf den Vollstrecker und das Ultimatum. Drei, Zwei, Eins… dann werde ich ausgeklinkt und sause den Berg hinab.

Flying Fox: Da hänge ich nun
Flying Fox: Da hänge ich nun

Wahnsinn! Ich fühle mich frei wie ein Vogel… ich schwebe und von den 100 Klamotten merke ich nichts. Ich bin so hoch, die Geschwindigkeit fällt mir nicht auf (obwohl ich sie drauf hatte, wie mir später berichtet wurde). Unter mir kann ich meinen Schatten entdecken – da ich meine Arme ausgebreitet habe, gleicht mein Schatten einem großen Adler (finde ich jedenfalls ;-)). Die Wahnsinns-Fahrt dauert nur rund eine Minute. Dann sause ich auf das Ziel zu und werde abgebremst.

Ich fühle mich nach Wellness, ich fühle mich glücklich…

Adrenalin-Wellness eben!

Zusatz-Infos: Wer es mir nachmachen möchte, findet den Flying Fox in Leogang Österreich. Tickets pro Flug gibt es hier ab rund 80.- Euro. Es gibt auch noch andere Standorte mit einer solchen Seilbahn, doch der Flying Fox gilt aktuell wohl als die längste Bahn dieser Art. Die Termin sind übrigens immer sehr gut gebucht. Eine Voranmeldung ist daher schon ratsam.

Ich bedanke mich für die Einladung zu einem Flying Fox Flug. Eingeladen wurde ich zum Flug durch das Jochen Schweizer Flying Fox Center in Leogang.

__

Weitere mutigen Selbstversuche:

 


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare