Kuriose Wellness-Anwendungen
wellbeing work. life. travel.
Knabberfische

Wellness kurios – aber doch wirkungsvoll?!

Inhalte Anzeigen 1) Sinn oder Unsinn in der Wellness-Welt… 1.1) Bierbad: Denn nicht nur zum Trinken ist es da – oder?! 1.2) Teebad: Mit Sahne-Wölkchen und besonderem Kluntje 1.3) Thalasso: Meeres-Schlamm auf unserer Haut 1.4) Fischpediküre – knusper, knusper Knäuschen… wer knabbert an meinem Füßchen? 1.5) Aufhängen = Aushängen =…

spaness.de

Wellness kurios – aber doch wirkungsvoll?!



In den letzten Monaten haben wir viele interessante Wellnessanwendungen ausprobiert… die vielleicht auch auf den ersten Blick etwas kurios sind, aber doch wirkungsvoll – oder vielleicht doch nicht?

Sinn oder Unsinn in der Wellness-Welt…

…schon mal von diesen 5 Behandlungen gehört?

Massagen, Bäder, Peelings, Saunabesucher und auch Beauty-Behandlungen sind aus den Wellnessoasen nicht mehr wegzudenken. Viele Wirkstoffe aus der Natur haben hier den Weg in ein Wellnessdomizil längst gefunden, um die richtige Wirkung auf die Wellnessgäste zu erzielen. Doch ziehen auch immer wieder Behandlungsformen und Möglichkeiten in die Spa-Tempel ein, die auf den ersten Blick… und wenn wir mal ganz ehrlich sind, auch auf den zweiten Blick mehr als kurios und fragwürdig, erscheinen. Doch was steckt dahinter? In mutigen Selbsttests haben wir einige dieser Prozeduren über uns ergehen lassen… und vielleicht auch genossen.

Bierbad: Denn nicht nur zum Trinken ist es da – oder?!

Zugegeben ein entspanntes Vollbad mit einem duftenden Badezusatz hört sich doch nach Wellnessfeeling pur an. Die Bäder in den Wellnesstempeln dieser Welt haben so wohlklingende Namen wie Kleopatrabad, Kaiserbad, Milchbad, Lavendelbad und und und… viele dieser Bäder sind sehr wohltuend für unsere Haut und aufgrund der verschiedenen Düfte und Inhaltsstoffe tun solche Bäder nicht selten auch Körper, Geist und Seele ganz gut. Doch in Bier baden gehört sicherlich nicht in diese Auflistung… oder vielleicht doch?

Bierbad in Pilsen
Bierbad in Pilsen im Purkmistr Bierspa

Ein Bierbad hat es tatsächlich in sich, denn in Bier stecken Mineralstoffe und Spurenelemente. Der Hopfen stärkt die Nerven, wirkt auf die Haut desinfizierend und wirkt wohl auch einer inneren Unruhe entgegen. In Malz und Hefe stecken zusätzlich noch viele Vitamine, die als Wellnessstoff auch nicht zu verachten sind.

Kurz und gut, ein Bierbad ist tatsächlich ganz gut für unsere Haut und unser Haar. Ich durfte es in einem Bier-Spa (in Pilsen – Purmistr Bierspa) testen.

Teebad: Mit Sahne-Wölkchen und besonderem Kluntje

Das es Teesorten gibt, die auch bei der Heilung von Krankheiten unterstützen können, das Tee wärmt und das es in Tee auch viel Inhaltsstoffe gibt, die gut tun, ist vielen Menschen sicherlich klar… auch ganz ohne großartiges Wellnesswissen. Doch warum man dann vielleicht gleich in Tee baden sollte, ist dann doch eher eine fragwürdige Prozedur – oder?!

Das Wölkchen im Teebad
Das Wölkchen im Teebad – erlebt im Romantik Hotel Reichshof in Norden/Norddeich (Nordsee)

Welche Wirkstoffe stecken den im Tee? Und vor allen Dingen aus welchen Zutaten wird denn eine ordentliche Teezeremonie zusammengestellt? In einen richtigen Ostfriesentee kommt nicht nur der Tee sondern auch Kluntje und das Wölkchen. In mein Teebad kam somit auch zum Wasser eine Kanne Ostriesentee, etwas Mandelöl und ein großer Schuss Sahne-Wölkchen. Der Mensch ersetzt den Kluntje. 😉

In Tee selber stecken übrigens entzündungshemmende Inhaltsstoffe und ätherische Öle. Das tut Körper, Geist und Seele gut. Und zugegeben ein Wannenbad mit den richtigen Zutaten ist immer Wellnessfeeling pur. 😉

Thalasso: Meeres-Schlamm auf unserer Haut

Wer früher gern mal im Matsch gespielt hat, so wie ich auch, hat oft von Mutti oder Vati gehört: „Nun mach dich doch nicht so schmutzig“. Wer dann später einmal mit Thalasso in Berührung kommt, der tut genau das… hier wird sich mal richtig schmutzig gemacht und das mit voller Absicht. Der Schlamm aus dem Meer wird auf unserer Haut verteilt und zwar von oben bis unten. Und das soll jetzt gut sein?

Thalasso im Selbsttest - Thalasso Packung im Badhotel Sternhaben in Cuxhaven
Thalasso im Selbsttest – Thalasso Packung im Badhotel Sternhaben in Cuxhaven

Eine solche Behandlung wird als Thalasso bezeichnet. Bei einer echten Thalasso-Behandlung werden die Zutaten aus dem Meer genutzt. Meerwasser, Schlick, Schlamm, Algen und Meeressalz. Um die guten Inhaltsstoffe besonders frisch auf und an den Menschen zu bringen, darf eine zertifizierte Thalassoeinrichtung nur knapp 300 Meter vom Meer entfernt sein. Denn zu einer echten Thalassobehandlung gehört auch das gesunde Reizklima am Meer. Thalasso ist somit eine umfassende Behandlungsform.

…und richtig angewendet wirkt Thalasso. Thalassoanwendungen fördern den Stoffwechsel, regen die Durchblutung an, verbessern oft das Hautbild u.v.m. Weil Thlasso so wirkungsvoll ist, wird es auch schon seit vielen hundert Jahren praktiziert. Eines habe ich aber für mich festgestellt, wenn schon Thalasso, dann wirklich auch nur am Meer. Nämlich dort, woher die guten Stoffe und Zutaten auch frisch stammen und zur Verfügung stehen.

Fischpediküre – knusper, knusper Knäuschen… wer knabbert an meinem Füßchen?

In der Türkei, in der Region Kangal, leben in Thermalbächen kleine Fische – diese sind mittlerweile als Kangalfische bekannt. Viele Gesundheitsurlauber sind in der Region Kangal in der Türkei unterwegs und setzen sich dort in die Bäche oder auch eingerichteten Bädern und lassen die Fischchen an sich knabbern. Diese Kombination aus Thermalwasser und Knabberfisch führt gerade bei Hautkrankheiten zur Linderung. Dieses Phänomen in der Türkei wird auch wissenschaftlich untersucht.

Fischpediküre
Fischpediküre gecheckt – Sinn oder Unsinn?

Eigentlich war es da klar, dass frühr oder später auch ein findiger Geschäftsmann auf die Idee kommt, diese Fischchen mit nach Europa zu nehmen und sie dort in Spa- und Wellnessbereichen einzusetzen. Doch ist das auch wirklich sinnvoll?

Ich stehe den Fischspas schon von Anfang an mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber. In meinem letzten Urlaub war aber mein Nachwuchs so begeistert von den Fischen, dass ich mir das Ganze dann doch mal genauer angeschaut habe.

Die Fische leben meistens in kleinen Wasserbecken, ähnlich eines normalen Aquariums. Normalerweise sollen die Fische nach einer Behandlung eine Quarantäne-Auszeit haben. Das soll eben auch dafür sorgen, dass keine Krankheiten übertragen werden können. Wenn ich das aber richtig sehe, passiert das in den meisten Fisch-Spa-Einrichtungen nicht.

Knabberfische
Knabberfische

Das Ergebnis einer Fischpediküre ist auch eher nicht so besonders effektiv. Mein Nachwuchs fand die Knabberei der Fische auch sehr lustig und konnte sich kaum von den Fischchen trennen, doch eine Behandlung dauert meistens um die 30 Minuten und ein wirklicher Effekt ist danach nicht sichtbar. Da sollte man doch lieber die Füße traditionell bearbeiten – ist auch günstiger und wahrscheinlich auch tierfreundlicher.

Denn wer eine Fischpediküre nutzt, der sollte auch überlegen „Was passiert nach der Behandlung eigentlich mit den Fischen? Dürfen die wirklich überleben?“. Also ich persönlich möchte keine Fischpediküre mehr erleben und ich meide auch solche Einrichtungen und investiere mein Geld lieber in eine richtig tolle Pediküre bei einer tollen Wellnesseinrichtung. (Schon mal probiert? Solltet ihr unbedingt mal probieren… :-)).

Aufhängen = Aushängen = Gewichtsbad

In Ungarn stolperte ich über eine merkwürdige Aufhänung im Wellnessbereich – die auf den ersten Blick eher an ein Folterinstrument erinnert. Gleich vorweg zur Beruhigung, gefoltert wird hier natürlich nicht… 😉 Ganz im Gegenteil, es sieht zwar kurios aus, doch ist gar nicht so unangenehm. Diese kuriose Aufhänung gehört übrigens zur traditionellen Kur in Bad Heviz. Hier werden die Wellnessgäste in ein Gestell gespannt und samt Gestell in Thermalwasser getaucht. Hier verbleiben die Patienten rund 15 Minuten, um den Körper auszuhängen und zu entlasten. Dieses Bad nennt sich Gewichtsbad. Und dieses Gewichtsbad gehört mit drei weiteren Gundpfeilern (Schlammbad, Gewichtsbad und Thermalwasserbad) zur Traditionellen Hevizer Heilmethode.

Gewichtsbad in Heviz
Gewichtsbad in Heviz (Bildquelle: Presse Bad Heviz)

Und diese Heilmethode wirkt tatsächlich. Sie wurde sogar kürzlich erst ausgezeichnet. Die standardisierte Therapie wurde von professionellen – sich auf dieses Fachgebiet spezialisierten – Fachleuten entwickelt. Bei der Qualifizierung, der die Traditionelle Hévízer Heilmethode anbietenden Einrichtungen, haben prominente Ärzte mitgewirkt wie die ärztliche Direktorin des Sankt Andreas Rheumakrankenhauses, Dr. Zsuzsanna Mándó, der Facharzt für Sportmedizin und Rheumatologie des NaturMed Hotel Carbona***S, Dr. Zoltán Major, sowie die Hauptärztin des Hotel Európa fit****S, Dr. Veronika Moll, die auch die Tochter von Dr. Károly Moll, dem Erfinder des Gewichtbades, ist.

Das Gewichtsbad zielt darauf ab, mittels Zug (Gewichte) und der Schwerelosigkeit im Wasser die betroffenen Gelenke bzw. die Wirbelsäule des Patienten zu entlasten. Die Schmerzen verringern sich, die Mobilität wird gesteigert.

Viele Krankenkassen übernehmen übrigens sogar teilweise die Kosten für die traditionelle Bad Heviz Kur.

___

Mal sehen was mir in Zukunft noch an kuriosen Wellness-Behandlungen über den Weg läuft. 🙂 Wie sieht das bei euch aus? Kennt ihr komische Wellness-Anwendungen? Habt ihr Fragen dazu… soll ich mal was im mutigen Selbsttest erleben? Dann lasst es mich wissen – z.B. hier als Kommentar.

Ihr wollt noch mehr über Wellness & Co. wissen? Dann schaut auch hier mal vorbei:

 


, , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare