Leckeres aus Apfel +++ Apfel-Cookies +++ Rezept Kekse mit Apfel
wellbeing work. life. travel.
Was ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung?

Leckeres Dessert aus Apfel: Rezept Kekse „Apfel-Cookies“

Inhalte Anzeigen 1) Leckers aus Apfel: Schon mal was von Apfel-Cookies gehört? 1.1) Alles rund um die Apfel Gesundheit Die Apfelzeit ist ja eigentlich schon vorbei… doch der Apfel hat eigentlich immer Saison – oder was meint ihr? Auch bei uns im SPANESS-Garten hingen dieses Jahr so viele Äpfel am…

spaness.de

Leckeres Dessert aus Apfel: Rezept Kekse „Apfel-Cookies“



Die Apfelzeit ist ja eigentlich schon vorbei… doch der Apfel hat eigentlich immer Saison – oder was meint ihr? Auch bei uns im SPANESS-Garten hingen dieses Jahr so viele Äpfel am Baum, dass wir uns lauter leckere Rezept mit dem Apfel ausgedacht und recherchiert haben. Leckeres Apfelmuß, Apfelmarmelade, gebackener Apfel und natürlich auch Apfelkuchen in den unterschiedlichsten Varianten… und nicht zu vergessen, dieses leckere Keks Rezept für Apfel-Cookies…

Leckers aus Apfel: Schon mal was von Apfel-Cookies gehört?

Es muß ja nicht immer gleich ein Apfelkuchen sein, wo sich doch die kleinen Kekse auch viel besser transportieren lassen. Folgende Zutaten werden für die Herstellung der Apfel Cookies (auch ein tolle Apfel Rezepte für Kinder – Idee) benötigt:

  • 100 Gramm Margarine (auch Butter geht natürlich)
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 3 Äpfel (wenn sie besonders groß sind; dann reichen auch 2 Äpfel)
  • 1 Teelöffel Zimt

Die Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden und mit Zimt bestreuen. In diesem Rezept ist schon relativ wenig Zucker drin, doch wer lieber „noch“ Apfel gesunde Rezepte (oder besser gesagt noch gesünder ein Apfelrezept) genießen möchte, der kann natürlich auch andere Mehlsorten nutzen und den Zucker durch andere, gesündere Süssungsmittel ersetzen.

Apfelspalten - leckeres Dessert aus Apfel - Rezept Kekse
Apfelspalten – Rezept Kekse mit Apfel

Die Margarine (bzw. Butter), Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Solange bis es cremig aussieht. Dann Mehl und Backpulver unter den Teig heben und alles gut verrühren. Dann die Äpfel unter den Teig heben.

Den Backofen auf rund 200° Grad (Umluft) vorheizen – normale Backöfen auf eine höhere Temperatur vorheizen. Den Teig mit zwei Esslöffeln auf einem Backblech verteilen (reicht für ca. 20 Cookies). Das Backblech ab in den Ofen (auf der mittleren Schiene) und dann gut 10 Minuten backen lassen. Dann den Backofen abschalten um Energie zu sparen und die Restwärme noch für einige Zeit nutzen.

Wer mag, kann die Cookies auch noch mit z.B. Rosinen, Kokusnuss, Haselnuss, Marzipan, Schokosplittern oder Rumaroma verfeinern und die Cookies nach dem Backen z.B. mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoglasur betreufeln. Lecker schmeckt es auch, wenn man die Cookies frisch mit Schlagsahne genießt. Dazu eine Tasse Kaffee – lecker! 🙂

fertig gebackene Apfel-Cookies - leckeres Apfel Dessert - Rezept Kekse
fertig gebackene Apfel-Cookies

Alles rund um die Apfel Gesundheit

Man sagt dem Apfel gesundheitliche Wirkung nach, doch stimmt das auch? Auf alle Fälle ist der Apfel schon einmal die Lieblingsfrucht der Deutschen. Kaum zu glauben, aber pro Kopf essen wir rund 20 Kilogramm pro Jahr. Doch was ist denn nun drin und dran an so einem Apfel?

one apple a day keep the doctor away (einer der beliebtesten und bekanntesten Apfel Gesundheit Sprüche)

Mehr als 30 Vitamine stecken im Apfel. Dazu noch Spurenelemente, Kalium (bis zu 180 Milligramm) und Mineralstoffe (wie z.B. Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen). Diese Inhaltsstoffe regen auf alle Fälle schon mal den Stoffwechsel im menschlichen Körper an. Der überwiegende Teil der „guten“ Inhaltsstoffe steckt übrigens in der Schale (rund 70 Prozent) daher sollte man den Apfel gesundheitsfördernd am besten mit der Schale verzehren.

Sogar für die Zähne hat der Apfel gesundheitliche Werte. Die Fruchtsäure und die Ballaststoffe im Apfel sorgen nämlich auch für einen Reinigungseffekt der Zähne. Also zwischendurch ruhig mal einen Apfel knabbern.

Insgesamt gibt es weltweit über 30.000 Apfelsorten. Davon wachsen natürlich auch jede Menge in Deutschland – und alleine aus Umweltschutzaspekten, sollten wir auch überwiegend lieber die einheimischen Sorten essen.

 

___

Weitere Rezepte aus der SPANESS-Küche:

 

 


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Monika sagt:

    Vielen Dank für das tolle Rezept … muss ich gleich mal ausprobieren! Was auch total lecker ist, ist Apfelcrumble! Aber erst einmal schauen, ob die Apfel-Cookies nicht noch besser schmecken … 🙂 LG