Bologna Urlaub Tipps - Bologna die Stadt voller Kultur & Genuss
wellbeing work. life. travel.
- Werbung: Enthält einen Affiliate Link* -
Bologna Reisebericht

Bologna Urlaub Tipps: Stadt voller Genuss, Sehenswürdigkeiten & Kultur

Bologna die genussvolle Stadt in Italien mit den vielen Namen. Blogona ist eine der großen Überraschungen auf unserem Roadtrip durch Italien geweisen. Komm mit auf einen Bologna Urlaub. Wir zeigen dir Geheimtipps und Sehenswürdigkeiten.

spaness.de

Bologna Urlaub Tipps: Stadt voller Genuss, Sehenswürdigkeiten & Kultur



Auf unserem Roadtrip durch Italien haben wir auch einen Stopp in Bologna eingelegt. Die Stadt hat mich absolut begeistert… und nicht nur, weil man sich wirklich und wahrhaftig durch Bologna schlemmen kann.

Sie ist für mich wirklich eine der Überraschungen auf unserer Reise durch Italien.

Bologna Reisebericht
Bologna Reisebericht

Aus dem Bologna Reiseführer: Gut zu wissen…

Bevor ich euch jetzt auf einen echt leckeren Bologna Urlaub und Rundgang mit durch die Stadt nehme, möchte ich euch erst einmal etwas über Bologna erzählen.

Bologna ist eine Universitätsstadt in der Region Emilia Romagna. Nicht nur dadurch wirkt sie sehr bunt und jung. In Bologna leben fast 400.00 Einwohner, damit ist sie die siebtgrößte Stadt in Italien.

Bologna war bereits im Jahr 2000 Kulturhauptstadt und sie beherbergt die älteste Universität in Europa.

Bologna: Die Stadt mit den vielen Namen

Die Stadt hat verschiedene Spitznamen, wie z. B. „die Fette“ dieser Name bezieht sich auf die Wichtigkeit des Essens. Ein anderer Name ist „die Gelehrte“, was wiederum auf die Universität hindeutet. Es heißt, in Bologna wurden Tortellini erfunden und wußtet ihr, dass Bologna die Partnerstadt von Leipzig ist?

Jetzt aber genug Wissen aus dem Reiseführer, jetzt möchte ich euch endlich diese tolle Stadt zeigen, euch von meinen 24 Stunden in Bologna berichten und vor allen Dingen auch berichten, warum ich unbedingt mindestens noch ein weiteres Mal nach Bologna möchte.

Bologna Bilder
Bologna Urlaub

Bologna Reisebericht: Sich einfach mal genussvoll treiben lassen…

Von Padua ging es für uns gegen frühen Nachmittag los nach Bologna. Vor uns lagen entspannte 120 Kilometer – die Fahrzeit lag bei rund 1,5 Stunden.

Unser Hotel in Bologna hab ich, wie fast immer auf unseren Roadtrips, ganz entspannt von unterwegs über booking (*Werbung) gebucht. Es lag etws ausserhalb der Stadt, doch man konnte von dort aus sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Innenstadt erreichen. So packten wir nur die Koffer auf das Zimmer, kauften uns in einer Bar unsere Busfahrtickets und düsten in die Stadt, um uns einen ersten Überblick zu verschaffen.

Bologna Urlaub: Voller Genuss für alle Sinne

Wir zogen durch die kleinen Gassen, Plätze und breiteren Straßen. Das Stadtbild von Bologna wirkt sehr gemütlich und entspannt. Wir suchten uns ein kleines Bistro und genossen Pasta, Pizza, Wasser und Wein. Mit rund 40.- Euro waren wir zu dritt dabei. Gut gestärkt ging es danach weiter, wir hatten SPANESSi auch noch ein Eis versprochen. 😉

In Bologna gibt es so viel zu sehen und zu bestaunen. Beeindruckend sind die vielen alten Gebäude, teilweise mit wunderschönen Arkadengängen.

Italien Roadtrip

Sehenswürdigkeiten in Bologna: Stadt der Türme

Malerische Hinterhöfe, Kirchen, Brunnen und quirlige Plätze. Natürlich kamen wir auch am Wahrzeichen der Stadt vorbei – die zwei schiefen Türme „Torre Garisenda“ (ca. 50 Meter hoch mit einer Neigung von ca. 3 Metern) und „Torre degli Asinelli“ (ca. 100 Meter hoch und 1,20 Meter Neigung). Ihr findet die beiden unterschielich hohen Türme in der Piazza die Porto Ravegnana. Es besteht auch die Möglichkeit, auf die Türme zu kraxeln… (knapp 500 Stufen sind es bis zur Aussichtsplattform) ähnlich wie in Pisa müßt ihr euch dafür anmelden.

Früher soll es mehr als 200 Türme dieser Art in der Stadt gegeben haben. Denn Reichtum und Stand der Familie zeigten die Familien anscheinend gern in Form von gigantischen Türmen (woran mich das jetzt erinnert…)

Neben den Türmen fanden wir auch noch eine kleine Eisdiele und gönnten uns den verdienten Nachtisch.

Bologna im Dämmerlicht, dann wenn die Straßenzüge und Arkaden beleuchtet sind ist ein wirklich wundervoller Anblick. So war es auch schon dunkel, als wir den Heimweg in Richtung Hotel antraten.

Bologna Urlaub
Kulinarische Reise Bologna
Italien Staedtetrip

Bologna Reisezeit: Frühling in der Stadt…

Der nächste Morgen begann recht früh, denn wir wollten natürlich noch mehr von Bologna sehen. Also packten wir schnell unsere sieben Sachen zusammen, saßen bereits um 8.30 Uhr beim Frühstück (wir hatten mit der Übernachtung auch unser Frühstück gebucht – Kosten ca. 85.- Euro komplett) und somit auch schon um kurz vor 10 Uhr im Auto auf dem Weg in die Innenstadt von Bologna.

Die Altstadt von Bologna wird zum Marktplatz

Wir suchten uns vor der Altstadt einen Parkplatz und zogen wieder zu Fuß ins Zentrum. Es war Samstag und so bot sich uns ein neues Stadtbild. Denn wo gestern noch Autos in der Altstadt fahren durften, war heute alles abgesperrt und Fußgänger zogen in Strömen durch die Straßen.

Straßenkünstler und Musikanten hatten hier und da die Straße zu ihrer Bühne erklärt. Straßenhändler boten allerlei – hier Ballons, da Bilder und an der nächsten Ecke Fisch und Obst.

Bologna wird nicht umsonst „die Fette“ genannt. Auch das wurde uns jetzt klar… denn heute sahen wir nicht nur zahlreiche (immer gut gefüllte) Cafe’s und Restaurants sondern auch Straßenzüge mit Lebensmittelhändlern. Überall war buntes Treiben und es roch einfach an jeder Ecke anders.

Zu gern würde ich jetzt den Geruch hier übertragen…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de)

Bologna Sehenswürdigkeiten – eine Stadt mit zwei Seelen: „die Schöne“ und „die Entspannte“

Wir ließen uns an diesem Tag einfach durch die Stadt treiben, lauschten den Straßenmusikanten und bewunderten einen Seiltänzer, der zwischen zwei Straßenzügen einfach mal ein Drahtseil gespannt hatte.

Entspannt nahmen wir Platz in einem Straßencafe und schauten uns einfach neugierig die vorbeilaufenden Menschen an. Was sie wohl alle bewegte, heute hier unterwegs zu sein…?! Letzte Einkäufe vor dem Wochenende? Ein wenig shoppen? Oder so wie wir, einfach den Tag genießen?

Natürlich ließen wir es uns auch nicht nehmen, am Palazzo Re Enzo (aus dem 13. Jahrhundert) mit seinem Neptunbrunnen davor ein paar Selfies zu machen…

Wir warfen einen Blick auf die fünftgrößte Kirche der Welt – die Basilika San Petronio in der Piazza Marriore (bis heute nicht fertig gebaut – Baubeginn war 1390) und andere sakrale Bauten.

Zum Abendessen Tortellini Bolognese

Zwischendurch gönnten wir uns Gebäck oder ein Eis… rund 10 Kilometer zogen wir so noch einmal durch die Stadt. Gegen späten Nachmittag steuerten wir den Rückweg in Richtung Auto an. Dabei kehrten wir in ein gemütliches Restaurant ein. Bei klassischer Musik gab es dann, zum Abschied, standesgemäß Tortellini Bolognese. 😉

Bologna Reisezeit
Bolonga Reisetipps
Bolonga Reisetipps – bunte, junge Stadt

Bologna Reisetipps – Was es noch über die Stadt zu sagen gibt…

Wie bereits erwähnt, hat mir Bologna sehr gut gefallen. Daher kann ich die Stadt auch mit besten Gewissen für einen Kurztrip oder auch einen längeren Bologna Urlaub empfehlen.

Für die schnelle Übericht nachfolgend noch eine übersichtliche Zusammenfassung der wichtigsten Tipps & Infos:

Bologna Anreise:

Von vielen Flughäfen in Deutschland könnt ihr nach Bologna fliegen (von Hamburg aus bietet Eurowings z. B. Flüge ab 49.- Euro). Die Stadt ist jung und bunt und das gilt für alle Bereiche und Themen.

So findet ihr auch günstige Herbergen und Restaurants.

Bologna Reisezeit:

Nach meiner Rückkehr wurde ich (natürlich) auch oft nach dem Wetter gefragt. Wir waren Anfang April in der Stadt unterwegs und da war es bereits Frühling.

Wir ließen uns bei angenehmen 20° Grad durch die schöne Stadt treiben. Abends wurde es natürlich kühler, doch auch da konnte man es gut aushalten und es waren auch durchaus schon Eis-schleck-Temperaturen.

Bologna Reisewetter:

Im Sommer soll es sehr heiß in der Stadt sein. Daher würde ich persönlich als Reisezeit Frühling oder Herbst (Oktober und November zeigt im Durchschnitt immer noch eine Temperatur von 20° Grad) ansteuern.

Doch auch der Winter (mit durchschnittlich 5-10° Grad) ist in der Stadt sicherlich auch sehr schön.

Staedtetrip Italien

Kulinarische Reise Bologna:

Wie bereits erwähnt, ist Bologna der Hotspot für Schleckermäulchen und Feinschlemmer…

Wer mehr Zeit mitbringt als wir und auf gutes Essen steht, der sollte unbedingt einen Abstecher ins Fabbrica Italiana Contadina (kurz FICO) machen. Ein Themenpark rund ums italienische leckere Essen.

Sollte ich wieder in die Stadt reisen, so würde ich mir eine kleine Wohnung mieten und ausgiebig in den kleinen Straßen und Gassen Leckereien kaufen, um diese dann selber zuzubereiten…

…oder vielleicht würde ich auch an einen Pasta-Kurs teilnehmen oder wahlweise an einer Foodtour durch die Stadt… oder einfach alles auf einmal…

Bologna Wellness Tipps:

Auch Wellness könnt ihr in Bologna genießen. Bei meiner Recherche dazu bin ich z. B. auf das Hamam Bleu gestoßen, auf den Palazzo Gnudi Spa oder aber wenn es etwas mehr sein darf – ungefähr 25 Kilometer von der Innenstadt entfernt – das Palazzo di Varignana Resort & SPA. Ein wirklich sehr schönes Spa-Resort. Preislich gehts dort z. B. ab 400.- Euro für 2 Personen; 2 Nächte und Zusatzleistungen los.

*Transparenz: Ich habe Bologna auf eigene Kosten und ohne eine Kooperation, im Rahmen eines mehrwöchigen Familien-Roadtrips durch Norditalien besucht. Als leidenschaftliche Reisebloggerin berichte ich euch natürlich trotzdem über meine Reiseerlebnisse – ob mit oder ohne Bezahlung. Doch muß gesagt werden, dass ich den Blog hier natürlich nur so vielfältig gestalten und bespielen kann, da ich auch hin und wieder zu Reisen und bezahlten Kooperationen eingeladen werde und auch, weil ich immer mal wieder Advertorials (natürlich gekennzeichnet) platziere oder auch einen nützlichen Affiliate Link einbinde. Für solche Zusatzangebote entstehen dem Leser natürlich keine Kosten. Sie sind lediglich ein zusätzlicher Service. 

___

Lust auf mehr Italien-Roadtrip-Stationen?


, , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Ju Le sagt:

    Obwohl ich nun schon eine Weile in Italien lebe, war ich noch nie in Bologna – und das obwohl dort Freunde von mir wohnen, die mich schon etliche Male eingeladen haben. Shame on me – wie ich gerade beim lesen merke. „Irgendwann, kann ich das immer nochmal machen“ oder „laeuft ja nicht weg“… tja und jetzt, nach 2 Monaten Hausarrest ist es hoechste Zeit den laengst ueberfaelligen Trip nach Blologna zu planen und ein bisschen zu stoebern. Dein Artikel macht jedenfalls echt Lust! Sobald wir uns hier in Italien wieder ueber die Region hinaus bewegen duerfen, setz ich mich in den Zug und fahr uebers Wochenende nach Bologna. Danke fuer den Reminder! Alles Liebe aus Abruzzo – Jule