Toskana Ferienhaus: Idealer Ausgangspunkt für eine Toskana Rundreise
wellbeing work. life. travel.
- Kooperation / Werbung* -
Toskana Sehenswuerdigkeiten

Toskana Ferienhaus: Ausgangspunkt für eine erlebnisreiche Toskana Rundreise im Herbst

Lust auf Urlaub in der Toskana? Wir zeigen dir die schönsten Ausflugsziele in der Toskana und nehmen dich mit auf unserer Reise durch die Toskana in Italien.

spaness.de

Toskana Ferienhaus: Ausgangspunkt für eine erlebnisreiche Toskana Rundreise im Herbst



Toskana – Wein, Käse, sanfte Hügel, Zypressen, alte Städte, Kunst und viel Kultur. So läßt sich die Toskana wohl in wenigen Worten zusammenfassen.

Ganz spontan ging es für uns in den Herbstferien auf eine Toskana Rundreise. Als Ausgangspunkt für alle unsere spannenden Ausflüge und Erkundungstouren in der Toskana haben wir ein idyllisch gelegenes Ferienhaus in der Nähe von Arezzo und Siena gebucht.

Eines gleich vorweg, der Herbst ist für einen Toskana Roadtrip gleich aus mehreren Gründen genau die richtige Jahreszeit. Spätsommerliche Temperaturen um die 20 Grad, wenige(r) Touristen und eine Landschaft, die sich gerade in dieser Jahreszeit von einer ganz besonderen Seite zeigt.

Toskana Rundreise

Urlaub in der Toskana: Wo genau ist die Toskana?

Die Toskana liegt mitten drin im schönen Italien. Sanfte Hügel bestimmen das Bild, oben auf den Hügeln thronen historische Festungsstädchen wie Montepulciano oder auch Pienza und die Landschaft drumherum wirkt wie gemalt. Bereits Goethe hat sich von der Schönheit der Toskana veführen lassen. Er soll gesagt haben „die Toskana liegt nicht in Italien, sondern Italien in der Toskana“.

Die wohl bekanntesten Städte der Toskana sind Florenz, Pisa und Siena. Während Florenz seinen Besuchern durch die reichhaltigen Kunstschätze fast den Atem verschlägt, wirkt das UNESCO Welterbe Siena oder auch Pisa mit seinem schiefen Turm fast beschaulich. Doch sollte bei all dieser Bekanntheit nicht vergessen werden – die Toskana hat noch viel mehr zu bieten.

Für den besonderen Wellnessfaktor wechseln sich Naturparadiese ab mit idyllischen Weinanbaugebieten und sogar Thermalquellen sprudeln hier und da an die Oberfläche.

Ferienhaus Toskana: Zwischen Weinbergen & Olivenbäumen

Habt ihr schon einmal etwas von Agriturismo gehört?

Wer in Italien unter dem Motto Agriturismo Urlaub macht, der schnuppert sprichwörtlich landwirtschaftliche Luft. Denn ein „Agriturismo“ in Italien ist ein Bauernhof, auf dem Gäste ihren Urlaub verbringen können.

Wir sprechen somit einfach übersetzt von Ferien auf dem Bauernhof in der Toskana.

Idylle pur, denn eingebettet zwischen Feldern, Weinbergen und Hanganlagen mit Olivenbäumen liegt unser Ferienhaus in der Toskana. Abseits der touristischen Massen, im kleinen Ort Castiglione Fiorentino, sind unsere Gastgeber tatsächlich auch als Oliven- und Weinbauern tätig. Somit hatten wir die Möglichkeit Wein, Olivenöl und sogar Olivenbäume auf dem Hof käuflich zu erwerben. Was wir natürlich auch taten.

Als Urlauber in einem Agriturismo Ferienhaus in der Toskana erlebt der Gast nicht selten das echte italienische Leben. Denn rund um uns herum befanden sich eben auch überwiegend italienische Landwirte, die sich zum großen Teil bereits dem Anbau von Bio-Produkten verschrieben haben.

Gemütlichkeit, Idylle und Landleben

Unser Toskana Ferienhaus war ausgestattet mit traditionellen Terrakotta-Böden und Holzdecken, drei gemütlichen Schlafzimmern im typischen Toskana-Stil, einer großen Wohnküche, zwei Schlafzimmern, einer großen überdachten Terrasse und einem hübschen Garten. Duftende Kräuter, die wir auch zum Kochen nutzen durften, wuchsen genau neben unserer Terrasse und auch ein Pizzabackofen befand sich im besagten Garten.

In diesem Ambiente läßt sich italienische Idylle einfach rundum genießen und ganz pur erleben.

Gebucht haben wir unser Toskana Ferienhaus über Naturhäuschen.de – Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen die Natur näher zu bringen. Zusätzlich spendet Naturhäuschen.de mit jeder Buchung etwas für regionale Naturprojekte. So wurden im Juli 2020 z.B. 1 Mio. Bäume in Afrika gepflanzt. Seit September 2020 werden verschieden Projekte in Italien, Belgien und Niederlande gefördert. Ferienhaus Castiglion Fiorentino: Via Pieve di Chio, 128, 52043 Castiglion fiorentino AR, Italien

Nur einen kleinen Fußmarsch entfernt von unserem Toskana Ferienhaus befindet sich ein kleiner Laden, um Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs einzukaufen. Zum Geschäft zählt auch eine kleine Pizzaria – sie ist einfach aber gemütlich eingerichtet.

Wer es etwas edler mag, der findet in rund einem Kilometer Entfernung auf einer Anhöhe das Restaurant La Terrazza Sulla Valle.

Ferienhaus Toskana

Toskana Sehenswürdigkeiten & Toskana Tipps für Ausflüge in der Region rund um Siena und Arezzo

Gleich vorweg, die Toskana läßt sich innerhalb einer Woche nicht komplett erkunden. Denn wir wollen auf einer Reise die Städte und Orte nicht einfach „abhaken“ sondern natürlich die Momente, die Landschaft und unsere Entdeckungen genießen und auf uns wirken lassen.

Von unserem Ferienhaus in der Toskana sind wir zu verschiedenen Ausflügen in die Region aufgebrochen… und da gibt es wirklich einige Orte zu entdecken.

Rundreise Toskana mit dem Auto – Tipp: Ihr solltet unbedingt auf die verkehrsfreien Zonen achten. Diese per Kamera überwachten Zonen sind gekennzeichnet als ZTL – Zona Traffico Limitato. Als Touristen dürft ihr nicht einfach in jede Stadt fahren. In den meisten Städten dürft ihr nur als Anwohner mit einem Fahrzeug unterwegs sein oder aber ihr habt ein Hotel gebucht. Das Hotel beantragt in dem Fall für euch eine Durchfahrtserlaubnis (so lief es für uns z.B. in Bologna). Solltet ihr ohne so eine Erlaubnis in eine ZTL-Zone fahren kann das sehr teuer werden.

Castiglion Fiorentino zwischen dem Valle del Clanis und dem Valle del Chio

Nur rund acht Kilometer von unserem typischen Toskana Ferienhaus entfernt thront auf einer Anhöhe die alte Stadt Castiglion Fiorentino. Somit auch ein wunderbares Ziel für eine Wanderung oder eine Fahrradtour.

Eine erste Ansiedlung gab es in Castiglion Fiorentino wohl schon durch die Etrusker rund 600 Jahre v. Chr. Geburt. Die Gassen der kleinen Stadt laden zu einer gemütlichen Erkundungstour ein. Hinter jeder Ecke versteckt sich eine neue Entdeckung. Torbögen, schmale Kopfsteinpflastergassen und Treppen führen wie ein kleines Labyrinth durch das zauberhafte Städtchen.

Dabei solltet ihr auch unbedingt einen Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Festungsstadt werfen. Entlang der alten Kopfersteinpflasterstraßen findet ihr einige sehr alte Kirchen, die zum Teil heute sogar umfunktioniert wurden und wer bis zum höchsten Punkt der Stadt läuft, der genießt nicht nur einen wunderschönen Ausblick sondern bestaunt auch die Überreste einer Burg und den Torre del Cassero.

In einer dieser Kirchen fand beispielsweise während einem unserer Besuche Yoga statt.

Doch auch der Blick ins Museo Archeologico oder auf die Villa La Fontina, ausserhalb der Stadtmauern, lohnt sich. Vor den Mauern der Stadt findet auch regelmäßig ein kleiner Wochenmarkt statt, besonders dann füllen sich die Straßen und Cafes mit Leben.

Toskana Tipp – Castiglion Fiorentino: Die gut erhaltene und imposante Stadtmauer aus dem 13. und 14. Jahrhundert umschließt den historischen Stadtkern. Daher ist die Stadt schon bei der Anreise ein echter Hingucker und tolles Fotomotiv.

Selbstverständlich kommt auch der Genuss im hübschen Castiglion Fiorentino nicht zu kurz. Zahlreiche Cafe’s, Restaurants, Bistros und Läden mit typische italienischen Leckereien lassen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Toskana Events in der Region Arezzo: Jedes Jahr im Juni findet in Castiglion Fiorentino ein Reiterfest statt – das Palio dei Rioni auf der Piazza Garibaldi.

Castiglion Fiorentino Toskana

Toskana Sehenswürdigkeiten in Arezzo: Kunsthandwerk, Wein & Sakralbauten

Castiglion Fiorentino zählt zur Provinz Arezzo. Arezzo wiederum ist mit knapp 100.000 Einwohnern auch eine mittelgroße Stadt in der Toskana. Nach einer Fahrtzeit von rund 30 Minuten erreichten wir dann auch schon den Rand der Altstadt von Arezzo.

Ich will nicht sagen, dass Arezzo mit einer Altstadt überrascht, doch tatsächlich hat mich der Spaziergang durch die Altstadt sehr positiv überrascht. Denn Arezzo ist immerhin die viertgrößte Stadt in der Toskana und in der Altstadt gibt es wirklich viel zu sehen und doch geht es wesentlich untouristischer zu wie in Florenz, Siena oder auch Pisa. Somit könnte man Arezzo vielleicht sogar (noch) als echten Geheimtipp bezeichnen.

Die 7 größten Städte der Toskana sind: Prato, Livorno, Florenz, Arezzo, Pisa, Lucca, Pistoia

Arezzo gilt als Mittelalter-Juwel mit seinen Patrizierhäusern, den Sakralbauten, Kaufherrenpalästen, den Resten einer Stadtmauer, dem Piazza Grande und den gemütlichen Kopfsteinpflastergassen.

Berühmt ist die Stadt allerdings seit fast 2.000 Jahren für ihr Kunsthandwerk und die Schmuckherstellung. Wir haben uns aber eher durch das besondere Mittelalterflair verzaubern lassen und die spätsommerlichen Temperaturen bei einem ausgiebigen Spaziergang und kleinen Pausen z.B. in einem Spezialitätenladen, bei Wein, Käse und Schinken, in einer der kleinen Gassen oder im grünen Teil der Festnungsanlage hinter der Arezzo Kathedrale genossen.

Abschließend empfehle ich euch, einen Besuch im ehemaligen Amphitheaters in Arezzo. Es liegt nur ein paar Schritte abseits der historischen Altstadt.

Toskana Sehenswuerdigkeiten Arezzo
Amphitheaters Arezzo

Montepulciano Sehenswürdigkeiten eingebettet in die malerische Toskana-Landschaft

Etwas entfernt der gängingen Touristen-Hotspots liegt die kleine historische Stadt Montepulciano. Sie thront auf einem Berg und ist somit schon aus einiger Entfernung zu erblicken.

Die Fahrt nach Montepulciano führt durch die typisch malerische Landschaft der Toskana und ermöglicht sagenhaft schöne Ausblicke über die sanften Hügel und herbstlich bunten Felder.

Bekannt ist die Region besonders für ihren Wein und so wird dieser in der Altstadt auch überall zur Verköstigung angeboten. Außerdem laden zahlreiche hübsche Läden zum Stöbern ein sowei Restaurants und Cafes in den Kopfsteinpflastergassen des Städtchens zum entspannten Genuss.

Der „Montepulciano“ ist ein wirklich edler Tropfen. Er wird auch der „Wein der Päpste“ genannt. Bekannt ist er bereits seit dem 13. Jahrhundert.

Wir nehmen uns Zeit, streifen durch die zahlreichen Gässchen, durchschreiten Torbögen und klettern begeistert steile Straßenabschnitte und Treppen rauf und runter. Irgendwann gelangen wir an den höchsten Punkt der charmanten Mittelalterstadt und genießen einen herrlichen Ausblick.

Historische Altstadt wie aus dem Märchen

Viele der alten Gebäude und Häuser in Montepulciano stammen bereits aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Sie sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre; fast verzaubern sie uns sogar ein wenig.

Besondere Hingucker sind der Palazzo Pubblico oder auch die Kirche Madonna di San Biagio mit ihrer großen Rundkuppel. Wer gern durch Museen stöbert, der sollte auch einen Blick auf die Gemäldesammlung im Museo Comunale werfen oder aber auf die Geschichte der Region im Naturkundemuseum Val di Chiana.

Montepulciano Sehenswuerdigkeiten
Wellness in Montepulciano

Bei all dem Wein, der Historie und dem Genuss vergisst man doch häufig, Montepulciano kann auch Wellness. Das Wellnesszentrum der Thermen von Montepulciano bietet einige entspannte Behandlungen und Anwendungen auf Basis der Wirkstoffe Schwefel und Brom. Besonderes Highlight in der Therme von Montepulciano die „Grotta lunare“.

  • TERME DI MONTEPULCIANO S.P.A. Via delle Terme, 46 – 53045 Montepulciano (Italien)

Wellness-Tipp: In der Toskana findet ihr auch zahlreiche natürliche Quellen, die komplett kostenfrei zu einem entspannten Bad einladen. Wir haben z.B. im milchig-grünem Thermalwasser der Natursteinbecken in Bagni San Filippo gebadet. Den Standort habe ich euch natürlich in der Karte notiert.

Pienza Sehenswürdigkeiten: UNESCO Welterbe und jede Menge Käse

Besonders gut gefallen und überrascht haben uns wirklich die kleinen Städte in der Toskana – dazu zählt auch Pienza. Bekannt ist die Stadt und die Region besonders für ihren Käse. Daher haben wir davon auch vor Ort reichlich gekostet und vor allen Dingen gekauft.

Doch hat die Stadt im wunderschönen Val d’Orcia zwischen Montepulciano und Montalcino natürlich noch viel mehr zu bieten, als ein wenig Käse. Die historische Altstadt von Pienza zählt bereits seit 1996 zum UNESCO Welterbe. 2004 folgte dann auch die Aufnahme des gesamten Orcia-Tals – in das ihr von den Terrassen der Stadt Pienza blicken könnt.

Geplant wurde Pienza als Idealstadt im Renaissancestil im 15 Jahrhundert von Papst Pius II.

Eine Stadt nach dem Vorbild der Renaissance

Wie es sich für ein Weltkulturerbe gehört, gibt es natürlich einige Sehenswürdigkeiten und Highlights in Pienza. Angefangen beim Dom mit Renaissance-Fassade im Mix mit Gotik, über den Palazzo Comunale bis hin zum Travertin-Brunnen und zur Pieve di Corsignano als eines der wichtigsten romanischen Monumente der Gegend. Der Palazzo Piccolomini diente sogar schon als Filmkulisse für Romeo & Julia. Das Zentrum der Stadt bildet die Piazza Communale – fast alle Straßen führen sternförmig zu diesem Platz.

Tipp: Anfang September findet auf der Piazza Comunale das Fest Fiera del Cacio (rund um den Käse) statt. Bei diesem Fest können sich die Gäste quer durch alle Pecorino-(Käse)-Sorten kosten.

Pienza hat uns sehr gut gefallen. Ein Spaziergang durch Pienza ist einfach herrlich. Die Stadt strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus. Nehmt euch Zeit, die kleinen Läden zu erkunden, Käse zu kosten und in mindestens einem der kleinen Restaurants und Cafes einzukehren.

Genießt den Blick von Pienza über das wunderschöne und idyllische Orcia-Tal und lasst es euch einfach bei einem Glas Wein, einem Kaffee oder leckeren Käse und Schinken aus der Region richtig gut gehen.

Pienza Sehenswuerdigkeiten

Siena Sehenswürdigkeiten an einem Tag entdecken

Besonders gespannt waren wir auf Siena. Die historische Altstadt von Siena zählt bereits seit 1995 zum UNESCO-Welterbe und die Universität von Siena gilt als eine der ältestens Universitäten in Italien. Gegründet wurde sie bereits 1240. Die Stadt Siena wurde laut einer Sage übrigens von Senius dem Neffen des Rom-Gründers Romulus gegründet. Sein Vater war laut dieser Sage somit Remus – der Bruder von Romulus.

Siena ist eine Stadt voller Highlights im Herzen der Toskana. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Siena zählen der Dom von Siena – ein gotisches Kunstwerk aus Mamor, der Palazzo Pubblico samt Piazza del Campo mit dem Brunnen Fonte Gaia und dem Torre del Mangia, Palazzo Salimbeni und Palazzo Tolomei.

Für den Besuch und einen ausführlichen Spaziergang durch Siena solltet ihr euch wirklich viel Zeit nehmen. Alleine die Erkundungstour durch den Dom, dessen Grundstein bereits im 13. Jahrhundert gelegt wurde, inklusive Museum, Baptisterium di San Giovanni, Krypta und dem Übergang an der unfertigen Seite des Doms kann schon bis zu drei Stunden dauern.

Tipp: Wir haben unterhalb der Stadt geparkt und sind dann per Rolltreppe in die Altstadt gefahren. Die Parkplätze unterhalb der Altstadt sind mit 10 Euro für eine Tageskarte relativ kostengünstig.

Siena ist voll von sakralen Bauwerken. Das Stadtbild wird geprägt durch wunderschöne Villen, Palazzi, Brunnen und Kirchen. Die Wege führen durch schmale Gassen über Kopfsteinpflaster, durch Torbögen, entlang von historischen Häuserzeilen und immer wieder erhaschen wir zwischendurch einen Blick über die Stadtmauer auf die Region oder über Teile der Stadt.

Ohne Frage wirkt Siena wie eine Stadt aus dem Märchenbuch und ist damit schon so etwas wie ein echtes Kunstwerk. Uns persönlich hat Siena gut gefallen, eine Stadt die man unbedingt einmal besuchen sollte. Touristisch ist die Stadt noch nicht so überlaufen wie etwas Florenz oder Pisa, aber es sind doch viele Touristen in der Stadt unterwegs.

Genussvoll unterwegs in Siena

Kostengünstig aber gut zum Mittag essen könnt ihr in der Nähe der Universität. Dort findet ihr kleine Restaurants und Bistros, die typische italienische Gerichte zu kleinen Preisen anbieten. Zum Nachtisch empfehlen wir ein Eis aus der vielleicht besten Eisdiele in Siena.

  • Eisdiele La Mandorla, Via Camollia, 53100 Siena (nur rund 700 Meter vom großen Piazza del Campo entfernt

Rund um den Piazza del Campo findet ihr übrigens zahlreiche Restaurants, Bars und Cafe’s. Hier sitzen auch nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische zieht es immer wieder an diesen beeindruckenden Ort. Der Genuss versteckt sich in Siena somit quasi hinter jeder Hausecke.

Siena Sehenswuerdigkeiten

Lust auf mehr Entdeckungen und Städte in der Toskana?

Nach unserem Roadtrip vor gut zwei Jahren durch einen Teil von Italien wollten wir mehr von der Toskana sehen und erleben. Damals haben wir uns Florenz, Pisa und Lucca etwas intensiver angeschaut. Gerade Lucca haben wir auf dieser Italien-Rundreise sehr in unser Herz geschlossen und so war schnell der Wunsch geboren mehr von der Region zu entdecken.

Wie hat euch unsere Rundreise durch die Toskana gefallen?

Wart ihr schon in den aufgezählten und vorgestellten Städten in der Toskana?

Welche Stadt in der Toskana gefällt euch am besten oder würdet ihr gern mal besuchen?

Für uns war das sicherlich nicht die letzte Reise in die Toskana, denn es gibt doch noch so einige Ziele, die wir uns sehr gern genauer anschauen möchten.

Lucca Reisebericht: Aussicht Torre Guigini

Toskana Rundreise: Unterwegs mit dem Auto in der Toskana – nützliche Tipps & Infos

Ihr plant auch einen Toskana Roadtrip? Dann solltet ihr ein paar Punkte vor Antritt beachten und auch in eure Reiseplanung einbeziehen.

Nutzung der Autobahn in der Toskana

Wer mit dem Auto in der Toskana unterwegs ist sollte wissen, dass die Nutzung der Autobahnen in der Regel eine Gebühr kostet. Die Gebühr wird meistens an Mautstationen kassiert. Die Kosten sind je nach Strecke und Region ganz unterschiedlich.

Die Nutzung vieler Schnellstraßen ist meistens jedoch sogar kostenfrei.

Zona Traffico Limitato

Ich habe es ein Stückchen weiter oben im Text schon angesprochen. Die meisten Innenstädte in der Toskana (und auch in ganz Italien) sind für den touristischen Autoverkehr gesperrt. In die Innenstädte darf nur fahren, wer dafür eine ausdrückliche Erlaubnis hat. Gekennzeichnet sind diese Zonen als ZTL „Zona Traffico Limitato“.

ACHTUNG: Die Zonen werden wirklich nur durch Schilder gekennzeichnet. Die lassen sich auch leicht übersehen. Überwacht werden diese Zonen per Videokamera. Wer ohne Erlaubnis in die Zone fährt zahlt ein kräftiges Bußgeld.

Toskana mit dem Auto: Tempolimit

Innerhalb der Ortschaften liegt die Richtgeschwindigkeit bei 50 km/h. Außerhalb der Ortschaften eigentlich bei 90 km/h wobei jedoch gesagt werden muß, dass wir in der Toskana (vielleicht aufgrund der kurvenreichen Straßen) eher bei 60 km/h und 70 km/h lagen.

Auf den Autobahnen dürft ihr meistens 130 km/h fahren (wenn nicht anders ausgeschildert) und auf den Schnellstraßen gilt in der Regel ein Tempolimit von 110 km/h.

Parken & Parkplätze in der Toskana

Als Tourist und per Roadtrip durch die Toskana empfehlen wir euch immer offizielle Parkplätze und Parkhäuser zu nutzen. Es gibt zwar auch ausgewiesene Parkflächen entlang der Straßen, doch gerade am Rande der touristischen Hotspots und Altstädte sind diese Parkplätze nicht immer unbedingt für alle Autofahrer vorgesehen. Auf Nummer sicher geht ihr daher immer, wenn ihr in offiziell Parkhäuser fahrt oder aber eben ausgewiesene Großparkplätze nutzt. Die Nutzung erfolgt in der Regel immer gegen eine Gebühr. Diese liegt, je nach Stadt und Reiseziel, bei 5 Euro bis 20 Euro pro Tag.

Toskana Parkplaetze

*Dieser Artikel wird durch eine Kooperation unterstützt. Für diese Kooperation habe ich ein kleines Honrar erhalten. Unsere Reise haben wir allerdings komplett selber finanziert. Wir teilen aber nur Tipps und Infos, die uns auch persönlich überzeugen.


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.