...und plötzlich war es Burn-Out - Wellness & mehr...und plötzlich war es Burn-Out - Wellness & mehr

business meets paradise
Wellness-Auszeiten nehmen!

…und plötzlich war es Burn-Out

Wir haben uns hier schon oft mit dem Thema beschäftigt, doch ist es so akut wie nie. Burn-Out ist wohl eine moderne Krankheit unserer Zeit. Sie wühlt sich durch sämtliche Altersgruppen und Arbeitsschichten und macht weder vor Mann noch Frau halt. Ein Burn-Out kommt schleichend. Oft erkennen ihn die Erkrankten…

spaness.de

…und plötzlich war es Burn-Out

Wir haben uns hier schon oft mit dem Thema beschäftigt, doch ist es so akut wie nie. Burn-Out ist wohl eine moderne Krankheit unserer Zeit. Sie wühlt sich durch sämtliche Altersgruppen und Arbeitsschichten und macht weder vor Mann noch Frau halt. Ein Burn-Out kommt schleichend. Oft erkennen ihn die Erkrankten nicht rechtzeitig, sondern fühlen sich einfach ausgebrannt und traurig, vielleicht sogar depressiv. Erschöpfung macht sich breit – das Gefühl von „Ich kann einfach nicht mehr“ beherrscht alle Gedanken.

Agenturen wie Mareve Management und Training vermitteln auch Trainer zum Thema Gesundheit, Burn Out Präventaion, Stressmanagement & Co.
Agenturen wie Mareve Management und Training vermitteln auch Trainer zum Thema Gesundheit, Burn Out Präventaion, Stress-management & Co.

Wenn es ganz dicke kommt, dann wird Burnout von Schlaflosigkeit, Herzrasen, zu hohem Blutdruck und anderen, nicht wirklich gesundheitsfördernden Erscheinungen begleitet. Der Körper ist schlapp, Kopfschmerzen werden zum Tagesgeschäft und eine Erkältung bzw. ein Infekt reicht dem nächsten die Klinke in die Hand. Die Betroffenen berichten, dass sie oft kein Gefühl mehr für irgendwas haben. Sie sind einfach stumpf und leer.

Doch was ist zu tun, damit es gar nicht erst so weit kommt? Auszeiten nehmen, Spaß haben, sich stark fühlen… das ist alles mit Sicherheit einfacher gesagt als getan. Denn Alltagsstreß, familiäre oder finanzielle Probleme uvm. hindern uns nur allzu oft und allzu gern an dieser Art „Erfolgserlebnisse“.

Wichtig ist es, auch beim Ausgleich nicht „alles auf einmal zu wollen“. In kleinen Schritten heißt auch hier die Devise – z.B. täglich ein paar Minuten für einen Spaziergang einplanen. Denn frische Luft und die Bewegung wirken schon wahre Wunder. Gesunde Ernährung ist ebenfalls sehr wichtig, denn wie heißt es doch schön „in einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist“. Zeitmanagement hilft ebenfalls dabei, sich nicht zu viel aufzuhalsen. Sportarten wie Yoga, Qi Gong, Autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können einen Ausgleich schaffen und beim „wieder runterkommen“ unterstützen.Wichtig ist es auch, einfach mal NEIN zu sagen und auch loslassen zu können – sprich Arbeit bleibt Arbeit.

sha.alphaliege im Hotel Nicolay zur Post
Quelle/Bild: sha.alphaliege im Hotel Nicolay zur Post

Viele Wellnesshotels, Fitnesscenter und Wellnessoasen haben auch bereits spezielle Arrangements und Angebote ins Leben gerufen, die genau hier ansetzen. Das Wellnesshotel Nicolay zur Post in Zeltingen an der Mittelmosel hat sich z.B. auf Entschleunigungsprogramme & Co. spezialisiert. Die Aufbaukur bei Erschöpfung und Burnout dauert z.B. 10 Tage und beinhaltet eine ausführliche Anamnese und Beratung, Anti Streß Massage, Reiki, aufbauende Ernährung uvm.

Hotel & Spa Sommerfeld bei Berlin
Quelle/Bild: Hotel & Spa Sommerfeld bei Berlin

Das Hotel & Spa Sommerfeld im brandenburgischen Ruppiner Seenland bei Berlin gehört zu den Medical Wellness Hotels und bietet ebenfalls vorbeugende Programme gegen Burn-Out an. Das Arrangement „Kein Streß mit dem Streß“ beinhaltet verschiedene Gesundheitsbausteine wie z.B. Belastungsanalyse, Entspannungstherapie, Körperwahrnehmung, Wellness-Kursprogramm etc. Selbstverständlich wird das komplette Programm medizinisch betreut.

___

Das Thema interessiert dich? Dann les auch unsere anderen Artikel:

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Jana sagt:

    Mit brun out ist wirklich nicht zu spaßen. Man sollte die Symptome wirklich ernst nehmen. Wenn man immer weiter und weiter macht geht man daran kaputt.

    Ich finde deinen Beitrag echt klasse. Und ich kann auch nur allen sagen: Wenn ihr merkt ihr braucht eine Auszeit – Dann gönnt euch diese auch. Dann bleibt ihr auch Gesund 🙂

    LG

  2. Birger sagt:

    Hallo, mit Depressionen ist wirklich nicht zu spaßen. Ich habe selbst Bekannte, die unter dieser schleichenden und wirklich ernsten Krankheit leiden. Daher ist es besonders wichtig, auf erste Anzeichen zu hören und auch angemessen zu reagieren. Wenn die Depression noch in den Kinderschuhen steckt, kann mit etwas Glück eine Wellnessreise mit Entspannungskursen wie Autogenem Training das schlimmste verhindern. Sollte das an der Grundstimmung nichts ändern, sollte auch der Weg zum Arzt nicht auf die lange Bank geschoben werden.