Hamm Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & Lieblingsplätze
wellbeing work. life. travel.
- Bloggertreffen (Werbung)* -
Sehenswuerdigkeiten Hamm

Ruhrgebiet-Entdeckungen: Hamm Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & Lieblingsplätze

Hamm Sehenswürdigkeiten – wir zeigen dir, wo genau die Stadt an der Lippe im Ruhrgebiet liegt und was für überraschende Naturräume, kuriose Ecken, entspannte Orte und bunte Kunst im öffentlchen Raum es dort gibt! Eben echte Lieblingsplätze!

spaness.de

Ruhrgebiet-Entdeckungen: Hamm Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & Lieblingsplätze



Hamm Sehenswürdigkeiten – so etwas gibt es? Vielleicht hinterfragt ihr gerade genau diese Aussage… oder ihr grübelt gerade noch darüber nach, wo genau die Stadt Hamm in Nordrhein-Westfalen überhaupt liegt? Auf all diese Fragen gebe ich euch gleich eine Antwort und ihr ahnt schon, ich würde nicht darüber schreiben, wenn es da nicht tatsächlich etwas zu entdecken gibt.

Tierbrunnen Hamm

(M)ein Ausflug nach Hamm Westfalen

In den letzten Jahren habe ich mein Reiseherz besonders an die Städte in der zweiten oder dritten Reihe verloren. Die Städte, die auf den ersten Blick unbekannt sind, über die „gefühlt“ noch nicht alles gesagt und geschrieben wurde und die förmlich darauf warten, von mir oder auch dir und euch besucht und entdeckt zu werden.

Wo liegt Hamm?

Die Stadt Hamm mit ihrem fast dörflichen Charakter, den überraschenden grünen Ecken und den geschichtsträchtigen Zeitzeugen der Industrialisierung im Ruhrgebiet hat dabei so einen charmanten Eindruck hinterlassen, dass ich nun schon mehrfach dort – in der Stadt an der Lippe – unterwegs war.

Glaselefant, Hindu-Tempel und Schlösser -> Lest dazu auch meinen Artikel „Hamm Sehenswürdigkeiten & Entdeckungen im Schatten des Elefanten“.

Heute möchte ich mit euch ein wenig in den Grünanlagen der Stadt Hamm abtauchen und den Blick von einer anderen Seite auf die Hamm Sehenswürdigkeiten wagen. Ich möchte einladen auf einen entspannten und überraschend grünen Rundgang durch und rund um die Stadt.

Denn in Hamm sind viele Sehenswürdigkeiten durch einen grünen Gürtel verbunden und daher lädt die Stadt auch wirklich zu vielen coolen und erlebnisreichen Outdoor-Aktivitäten und Entdeckungen ein.

Hamm Sehenswuerdigkeiten Schloss Oberwerries

Hamm Sehenswürdigkeiten bei zauberhaften Spaziergängen & Ausflügen entdecken

Hamm ist eine Stadt, die ihr super im Rahmen von Fahrradtouren, Wanderungen oder Spaziergängen entdecken und erkunden könnt. Vorbei kommt ihr dabei auch immer an attraktiven Fotospots. Ich persönlich bin ein großer Fan von solch grünen Oasen, um im Stadttrubel zur Ruhe zu kommen. In Hamm funktioniert das super, denn ihr seid von fast allen Ecken immer schnell im Grünen.

Einige dieser „grünen“ Lieblingsplätze stelle ich in diesem Artikel ausführlich vor.

Kurpark Hamm

Kurpark Hamm: Wasser, Salz und Ruhe

Der Kurpark in Hamm führt entlang am Datteln-Hamm-Kanal, von der Schleuse Werries bis zur Hammer Innenstadt breitet er sich aus. Ihr könnt euren Ausflug zum Kurpark in Hamm wunderbar mit einem Spaziergang von der Innenstadt – immer am Kanal entlang – verbinden.

Der Kurpark liegt im Stadtteil Bad Hamm. Er empfängt euch als eine grüne Ruheoase mit Gradierwerk, hübsch angelegten Beeten, Kurhaus, Wasserflächen und Musikpavillon. Der Spaziergang durch die Grünanlagen beruhigt Körper, Geist und Seele. Tief einatmen, ausatmen und genießen: eine Pause am Grandierwerk wirkt sich positiv auf die Atemwege aus – fast wie ein Moment am Meer. Denn der Holzbau produziert feuchte, sehr salzhaltige Luft.

Tierische Bewohner im Hamm Kurpark

Wer aufmerksam hinschaut kann freche Nutria, entspannte Enten, elegante Schwäne, bunte Schmetterlinge, fleissige Hummeln und munter flatternde Vögelchen im Park beobachten. Bei meinem Spaziergang kreuzten sogar zwei niedliche Eichhörnchen meinen Weg. Nicht ganz ins Bild passt da plötzlich der lebensgroße Elefant aus zahlreichen Blüten. Dazu muß man wissen, der Elefant gilt als Wahrzeichen der Stadt Hamm und ist vielerorts anzutreffen.

Kurpark Hamm
Hamm war bis 1955 offizieller Badekurort

Entstanden ist der Kurpark nachdem man in Hamm 1883 auf eine Solequelle gestoßen ist. Hamm wurde zum Badekurort und erhielt offiziell den Namen Bad Hamm. Rund um den Kurpark entstanden ein Badehaus und ein Logierhaus. Seit 1932 wird der repräsentative Bau als „Kurhaus“ bezeichnet. Bereits seit 1996 steht das Kurhaus mit seiner Jugendstilfassade unter Denkmalschutz. Der angebaute gläserne Multifunktionssaal schafft eine gelunge Verbindung zwischen Zukunft und Tradition.

Als Hamm 1955 der Titel Bad aufgrund der versiegenden Solequelle abgesprochen wurde, nannte man kurzerhand den Stadtteil, in dem sich der Park und das Kurhaus befinden um in „Bad Hamm“. Das Ensemble aus Kurpark mit Gradierwerk Hamm, Klinik für manuelle Therapie und der Erlebnistherme Maximare knüpfen auch heute noch an die Bade- und Kurkultur an und sie zählen zu den Top Hamm Sehenswürdigkeiten.

Das Gradierwerk in Kurpark Hamm findet ihr in der Ostenallee. Es liegt nur wenige Schritte vom Kurhaus und der Maximare Therme Hamm entfernt. Von der Innenstadt bis zum Gradierwerk Hamm sind es rund 2,5 Kilometer.

Gradierwerk Hamm
Hamm Sehenswuerdigkeiten Kurhaus Hamm
Kurhaus Hamm

Durch die Lippeauen bis zum Schloss Oberwerries

Eine empfehlenswerte Fahrradtour ist auch der Weg – raus aus der Innenstadt – erst einmal entlang am Kanal auf dem neuen Fahrradweg, durch zauberhafte Alleen und mit interessanten Ausblicken auf Schleusen und Wehre. Vorbei am idyllisch gelegenen ersten Tiny House Hotel von Deutschland und mit Rückenwind durch einen Teil des Kurparks.

Von da aus führt die Fahrt immer entlang der Lippe, durch grüne Wiesen und vorbei an duftenden Feldern. Kurz vor Schloss Oberwerries wartet in Form der kleinen handbetriebenen Fähre „Lupia“ ein kleines Highlight auf abenteuerlustige Radler. Mit Muskelkraft geht es einmal quer über die Lippe und mit Endspurt dann zum Schloss Oberwerries.

Hamm Sehenswuerdigkeiten Schloss Oberwerries
Wasserschloss Oberwerries
Schloss Oberwerries mitten im Landschaftsschutzgebiet

Hier dürfen die Drahtesel eine wohlverdiente Pause einlegen, während die Landschaft rund ums Schloss zu Fuß erkundet werden kann. Das Landschaftsschutzgebiet am Schloss Oberwerries, mit Holzsteg und kleinem Trampelpfad direkt durch die Naturidylle, lädt zu einem kleinen Spaziergang ein. Kaum zu glauben, an diesem Ort scheint die Stadt weit entfernt – dabei liegt die Innenstadt von Hamm nur rund 8 Kilometer entfernt.

Das Schloss Oberwerries zählt aus vielen guten Gründen zu den Top Hamm Sehenswürdigkeiten und zu meinen Lieblingsplätzen in und um Hamm. Eingebettet in die Lippeauen vesprüht es einen ganz besonderen Charme. Darüber hinaus wird es heute als Bildungs- und Begegnungsstätte genutzt und es bietet auch verschiedene Möglichkeiten zur Übernachtung oder auch für eine süße Kaffee und Kuchen Pause.

Lippeauen Hamm
Ausflug zum Schloss Oberwerries: Per Wandersschuh, Fahrrad oder mit dem Kanu

Das Wasserschloss Oberwerries ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt für kleine Wanderungen und Spaziergänge oder auch für sehr idyllische Paddeltouren. Kitschig-schön erinnere ich mich sehr gern an unsere Paddeltour in den Sonnenuntergang eines Spätsommerabends.

Übrigens trefft ihr auch am Schloss Oberwerries wieder auf die niedlichen Nutria, die hier doch recht zutraulich wirken. Ich würde ja fast behaupten, sie sind die heimlichen Herrscher und Herrscherinnen auf Schloss Oberwerries. Mit Ende des Sommers sonnen sie sich genussvoll und flanieren gern auf der Wiese hinter dem Schloss oder schwimmen mit ihrem putzigen Nachwuch im Schlossgraben.

Mein Tipp: Das Angebot „Padden – Poofen – Picken“ ab 111 Euro für zwei Personen. Enthalten ist eine Übernachtung mit Frühstück im Torbogenhaus auf Schloss Oberwerries und paddeln auf der Lippe. Das Schloss Oberwerries und die Lupia Fähre findet ihr im Stadtbezirk Hamm Heessen: Zum Schloss Oberwerries 1, 59073 Hamm

Paddeln Poofen Picken
Paddeln auf der Lippe

Maxipark Hamm: Das grüne Herz der Stadt

Der Maximilian Park in Hamm – kurz und liebevoll von den Hammern Maxipark Hamm genannt – bildet das grüne Herz der Stadt. Denn immerhin ist er auch die Heimat vom berühmten Glaselefanten. Entstanden ist der Maxi-Park auf der Fläche der ehemaligen Zeche Maximilian zur Landesgartenschau 1984. Übrigens seinerzeit die erste Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen.

Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 22 ha mit traumhaft angelegten Blühflächen, zahlreichen abenteuerlichen Spielplätzen, Wiesen- Rasen- und Wasserflächen, Wegenetzwerk mit einer Gesamtlänge von rund sechs Kilometern und nicht zu vergessen der Fontänenteich. Der Maxipark in Hamm bietet ein ganz wundervolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Ein kompletter Besuchstag nur im Maxipark lohnt allemal, um alles in Ruhe zu genießen und wirklich alles zu entdecken.

Maxipark Hamm
Hamm Sehenswürdigkeiten: Industriekultur trifft auf beeindruckende Gartenkunst

Ein echter Hingucker ist auch der Stauden- und Gräsergarten der vom international renommierten Gartenarchitekten Piet Oudolf angelegt wurde. Eine echte Attraktion, die sich mit den anderen von Oudolf angelegten Gärten und Parks in New York (Battery Park), Chicago (Millenium Park) und Stockholm (Dream Park) locker messen können. Insgesamt 7000 Quadratmeter wurden von Piet Oudolf im Maxipark Hamm gestaltet. Wer tiefer in diese besondere Gartenkunst und Gestaltung eintauchen möchte, kann im Maxipark auch spezielle Führungen buchen.

Mehr als 80 Arten im Schmetterlingshaus Hamm

Darüber hinaus ist das tropische Schmetterlingshaus sicherlich ein ganz besonderes Highlight im Maxipark in Hamm, immerhin ist es mit einer Größe von 600 Quadratemetern auch das größte Schmetterlingshaus in Norrhein-Westfalen. Es verzaubert mit einer großen Urwaldlandschaft und hunderten bunten Schmetterlingen. Und auch die unterschiedlichen Erlebniswelten innerhalb der Parkanlagen sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

Glaselefant Hamm – Plastik von Horst Rellecke

Die ehemalige Kohlenwäsche im Park bildet heute den Körper des 40 Meter hohen Glaselefanten. Erdacht und gestaltet wurde dieser besagte Glaselefant vom Künstler Horst Rellecke. Der Rüssel des Elefanten ist gleichzeitig der Turm für den Fahrstuhl. Der Ausstieg erfolgt auf der Aussichtsplattform in Höhe von 35 Metern. Von hier haben Besucher einen fantastischen Ausblick über Hamm. Besonders in der Dämmerung bietet der Glaselefant ein beeindruckendes Motiv und auch der Blick aus dem Elefanten-Kopf zum Sonnenuntergang präsentiert eine atemberaubend-schönes Kulisse.

Der gigantische große Glaselefant ist wohl die Top Sehenswürdigkeit in Hamm! Immerhin hat er es bis zum Wahrzeichen der Stadt gebracht.

Glaselefant Hamm
Hamm Sehenswürdigkeiten: Ehemaliges Zechengelände wird zum Place to be

Der Maxipark in Hamm ist nicht einfach nur ein Park in einer Stadt. Die Hammer lieben den Maxipark und ihren Elefanten. Der Park zeigt eindrucksvoll, wie die ehemalige Industriekulisse sich neu und kreativ erfindet. Die Zeche Maximilian wurde 1904 in Betrieb genommen. Mehrere Wassereinbrüche verzögerten den Kohleabbau immer wieder und auch durch den zweiten Weltkrieg stoppte der Abbau. Bis zur Neugestaltung als Park durchlebte die Zeche zahlreiche kreative Nutzungsvarianten: mal wurden Schulklassen unterrichtet, dann zog die britische Armee ein und sogar als katholische Notkirche wurden Gebäudeteile genutzt.

Maximilianpark Hamm, Alter Grenzweg 2 · 59071 Hamm – Tickets online buchen HIER

  • Maxipark Hamm Öffnungszeiten: täglich 9 Uhr bis 21 Uhr / Einlass bis 19 Uhr
  • Maximilianpark Hamm Preise: 5 Euro pro Person (Tickets für Familien und Schulklassen oder mit der RuhrtopCard günstiger)

*Einige Gebäude innerhalb des Maxiparks schließen bereits früher – z.B. das Schmetterlingshaus und der Glaselefant um 18 Uhr und auch die Sonderausstellungen haben zum Teil andere Öffnungszeiten.

Ein besonderes Highlight im Maximilianpark ist das alljährliche Herbstleuchten Hamm im Oktober – täglich von 18 Uhr bis 21 Uhr. Tickets dafür können nur Online gekauft werden.

Maxipark Hamm

Noch ein Park in Hamm: Lippepark & Haldenzeichen

Besonders fasziniert bin ich seit der ersten Begegnung von den spiralförmigen Haldenzeichen im Lippepark in Hamm. Leuchtend orange sind die aus Stahl gefertigten begehbaren Spiralen schon aus der Ferne sichtbar. Der Entwurf der Zeichen stammt von den Berghaus Architekten aus Hamm. Die Haldenfamilie besteht insgesamt aus fünf Standorten: Radbod, Schacht Franz, Kissinger Höhe, Humbert und Sundern.

Die Haldenzeichen sind verbunden durch eine Rundtour von mindestens 12 Kilometern bis zu 28 Kilometern und 600 Höhenmetern. Die könnt ihr beispielsweise erradeln oder auch erwandern. Der Weg führt vorbei an verschiedenen Denkmälern und Bauwerken des Kohlebergbaus und vereint so wieder einmal sehr anschaulich industrielle Vergangenheit und ideenreiche Zukunft.

Haldenzeichen Hamm
Von der Lippebrücke bis zum Barfußpfad

Außerdem überquert ihr auch die neue Lippebrücke, kommt an einer Moschee vorbei, an Spielplätzen, einem Lehrpfad, dem Sportpark, am Fuße der Kissinger Höhe an einem Barfußweg mit interkulturellem Garten und ihr begegnet sogar orangen Schaukeln mit Ausblick.

Der Lippepark bietet wirklich viele Highlights und Erlebnisse, fantastische Ausblicke und geschichtliche Einblicke. Kunst, Industriekultur und Natur liegen in diesem Landschaftspark in Hamm ganz nah beieinander. Schon alleine darum ist dieser Ort in meinen Augen ein richtiger Lieblingsplatz.

Lippepark Hamm: Gut zu wissen

Eines gleich vorweg, ein Besuch im Lippepark lohnt sich wirklich zu allen Jahreszeiten. Auch im Winter hat die Landschaft durchaus ihren Reiz.

Auf der Wanderung oder einer Fahrradtour durch den Lippepark kommt ihr an einigen interessanten industriellen Zeitzeugen und Hamm Sehenswürdigkeiten vorbei. In der nachfolgenden Auflistung habe ich euch ein paar Tipps, Tops und Adressen zusammengefasst. Außerdem findet ihr auch sämtliche Standorte in der unten aufgeführten NRW-Karte und auch ein wenig Lesematerial habe ich für euch ausfindig gemacht. Ihr findet es in der Sidbar oder unter diesem Artikel – je nach dem, ob ihr diesen Artikel am Laptop oder aber auf dem Smartphone lest:

  • Regelmäßig werden auch geführte Wanderungen durch den Lippepark angeboten z.B. von My Regioguide
  • Lippebrücke / Brückenschlag am Lippepark (Verbindung zwischen Nienbrügger Weg und Hafenstraße)
  • Hammer Kopfturm Bergwerk Ost, Kokereistraße, 59077 Hamm
  • Alleine die Kissinger Höhe verfügt über 12 Kilometer Wander, Spazier- und Nordic-Walking-Wege
  • Rund um die Kissinger Höhe findet ihr auch den Bergbaulehrpfad

Tipp: Ihr plant eine Rundwanderung? Wir empfehlen euch dazu einen der Parkplätze im Bereich der Kissinger Höhe. Ihr findet den Parkplatz Kissinger Höhe: Zum Bergwerk 1, 59077 Hamm. Alternativ könnt ihr auch den Parkplatz am Barfußpfad nutzen: Zechenweg 15, 59077 Hamm.

Radtouren Hamm
Hamm Sehenswuerdigkeiten Zeche Radbod

Outdoor Museum Hamm: Lieblingsplatz-Hopping beim Stadtspaziergang

Outdoor-Aktivitäten liegen derzeit absolut im Trend. Zu meinen entspannten Lieblingsbeschäftigungen gehört es dabei auch immer, einfach mal durch eine Stadt zu laufen und sie aus einem anderen, vielleicht sogar eher sehr unerwarteten Blickwinkel zu entdecken.

Spazieren in Hamm: Unterwegs im Martin-Luther-Viertel

In der Stadt an der Lippe habe ich mich dabei kurzerhand etwas in das Martin-Luther-Viertel verguckt. Das Viertel zeigt ein sehr entspanntes Bild. Gerade in den warmen Monaten des Jahres überrascht es mit viel gemütlicher Aussengastro und sogar Palmen – wenn auch im Topf.

Außerdem zeigt sich an vielen Hauswänden Kunst in Form von großen Wandbildern – auch als Streetart bezeichnet. So wird die Innenstadt kurzerhand zu einem besonderen Outdoor-Museum Hamm. Ich persönlich mag solche Straßenkunst sehr, sie sorgt einfach für eine ganz besondere Atmosphäre.

Museen Hamm: Für ein Museum-Hopping indoor und outdoor empfehle ich euch, zum Rundgang durch das Martin-Luther-Viertel, auch einen Abstecher ins Gustav-Lübcke-Museum (Neue Bahnhofstraße 9, 59065 Hamm) mit der größten Ägypten-Sammlung in Nordrhein-Westfalen und wechselnden Sonderausstellungen.

Spazieren in Hamm: Abstecher zu den Ringanlagen

Euren Spaziergang durch Hamm könnt ihr noch ausweiten über eine Runde entlang der Ringanlagen. Die Ringanlagen verlaufen entlang der ursprünglichen mittelalterlichen Stadtbefestigung. Angelegt wurden sie aber als Schutzmaßnahme gegen Hochwasser.

Der schönste Teil der Ringanlagen liegt am Ostring – Gartenfans sprechen auch von einer Bild- und Raumkomposition. Dort findet ihr auch den Musikpavillon, nach historischem Vorbild mit einer Haube aus Kupfer sowie den eindrucksvollen Bärenbrunnen. Schattige Alleen und verschiedene Blüh- und Grünräume runden das Gesamtbild ab.

Ein interessanter Hingucker ist auch das große Wandbild der Marke Isenbeck. Es zeigt ein Bierglas, welches mit Einsetzen der Dunkelheit durch eine Illumination gefüllt wird.

Sehenswuerdigkeiten Hamm Baerenbrunnen
Spazieren in Hamm: Wochenmarkt, Brunnen & Fachwerk

Bei einem Spaziergang innerhalb der Stadt Hamm findet ihr auch noch ein paar weitere Hingucker wie z.B. verschiedene Brunnen (wie der Tierbrunnen an der Pauluskirche oder auch der Brunnen am Rathaus). Bei eurem Spaziergang kommt ihr auch an ein paar sehr markanten alten Gebäuden vorbei: Bahnhof, verschiedene Fachwerkhäuser oder auch das Stuniken-Haus. Mit ein wenig Fantasie kann der Spaziergänger erahnen, wie das Stadtbild einst gestaltet war.

Alt und neu findest du in Hamm immer dicht beieinander. Zu den markanten neugestalteten Ecken in Hamm gehört z.B. auch der Platz der Deutschen Einheit, das Gustav-Lübcke-Museum oder auch die futuristische Musikschule. Wenn du genauer hinschaust wirst du einige neue und alte Bau-Schätzchen in Hamm oder auch bauliche Kuriositäten und Überraschendes wie die alten Bunker, den Hindu-Tempel und die zahlreichen bunten Elefanten entdecken – leider ab und zu auch neben der ein oder anderen Bausünde. Trotzdem verleihen alle zusammen der Stadt eine gewisse Besonderheit.

Mein Tipp: Der Wochenmarkt in Hamm rund um die Pauluskirche findet immer Di, Do und Sa ab 8 Uhr bis 13.30 Uhr bzw. samstags bis 14 Uhr statt. Verkauft werden neben regionalen Leckereien auch Blumen und

Fachwerk in Hamm Westfalen
Noch mehr Naturräume & Abenteuer in Hamm Westfalen

In Hamm könnt ihr viele interessante Ecken entdecken. Wenn ihr auf Outdoor-Abenteuer und Natur Lust habt, dann solltet ihr euch unbedingt auch den Tierpark Hamm, die Wasserski-Anlage oder auch den Klettergarten Hamm anschauen. Ihr findet all diese Hotspots auch in der nachfolgenden Karte oder auch in meinem Artikel „Hamm Sehenswürdigkeiten & Erlebnisse im Schatten des Elefanten“

Die Karte werde ich zukünftig natürlich auch regelmäßig um neue Entdeckungen erweitern.

Hamm Hotel Tipps

Wo schlafen in Hamm? Das kommt darauf an, was ihr genau möchtet. Soll es komfortabel und klassisch sein oder vielleicht ungewöhnlich oder wie wäre es mit naturnah?

Mercure Hotel Hamm

Bei meinem letzten Besuch habe ich im Mercure Hotel Hamm übernachtet. Das Hotel liegt sehr zentral nur ein paar Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Eine gute Ausgangslage um der einen oder anderen Hamm Sehenswürdigkeit einen Besuch abzustatten.

Das Mercure Hamm bietet neben einem richtig guten Frühstück, moderne Zimmer, einen kleinen Wellnessbereich mit Fitness, eine Tiefgarage, kostenfreies W-Lan und ein Restaurant.

Als Service wird sogar ein Fahrradverleih angeboten und es gibt auch Zimmerservice und eine Wäscherei.

Mercure Hotel Hamm – Neue Bahnhofstr. 3, 59065 Hamm – www.mercure-hotel-hamm.hotel-mix.de

Mercure Hotel Hamm

Weitere Hamm Hotel-Tipps findet ihr auch in der eingefügten NRW-Karte.

*Ich war im Rahmen einer langfristigen Kooperation und für die Organisation eines Bloggertreffens mehrfach in Hamm Westfalen unterwegs. Meine Begeisterung, meine hier veröffentlichten Beiträge und alle Tipps und Empfehlungen für Hamm Sehenswürdigkeiten werden natürlich immer ehrlich und authentisch wiedergegeben.


,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Susanne sagt:

    Liebe Tanja
    Vielen Dank für die tolle Zeit in Hamm. Ich finde dein Beitrag zeigt die Stadt wirklich richtig schön.
    Und das nächste Mal kommst du mit zum Wasserski
    Lieben Gruß Susanne

  2. Liebe Tanja,
    manchmal sind Orte erst auf den zweiten Blick interessant. Herzlichen Dank für deine ausführliche Vorstellung von Hamm. Witzig, dass der Elefant ein Wahrzeichen ist.
    Liebe Grüße
    Gabriela

  3. Janna sagt:

    Ein richtig toller Beitrag, Tanja! Deine Bilder vom Schloss Oberwerries sind traumhaft schön. Es hat mich gefreut, beim Bloggertreffen dabei zu sein und dich kennenzulernen. Liebe Grüße aus Nordholland!

    1. Tanja sagt:

      Liebe Janna,
      unser Treffen war für mich auch eine große Freude und ich hoffe, wir sehen uns ganz bald mal wieder.
      Viele Grüße
      Tanja