Tagesausflug Hiddensee: Entspannt mit dem Fahrrad über die Insel
wellbeing work. life. travel.
Hiddensee Tagesausflug

Tagesausflug Hiddensee: Entspannt mit dem Fahrrad über die Ostseeinsel

Kennst du die Ostseeinsel Hiddensee? Sie liegt neben Rügen in Mecklenburg Vorpommern. Auf ihr geht es entspannt und entschleunigt zu. Wie wäre es mit einem Tagesausflug nach Hiddensee? Wir haben tolle Tipps für dich!

spaness.de

Tagesausflug Hiddensee: Entspannt mit dem Fahrrad über die Ostseeinsel



Hiddensee ist die Nachbarinsel von Rügen. Sie liegt vor der Ostseeküste, ebenso wie Rügen, im Bundesland Mecklenburg Vorpommern.

Hiddensee ist autofrei. Sie trägt auch den Namen Wohlfühl- und Kulturinsel. Die rund 1.300 Einwohner, kommen ebenso wie die Besucher auf der Insel, nur mit Kutschen, Fahrrad und zu Fuß von A nach B. Was schon alleine total idyllisch und entspannend ist.

Hiddensee Tagesausflug
Hiddensee Leuchtturm

Hiddensee Tagesausflug: Ein Paradies für Naturliebhaber

Auch auf Hiddensee gibt es Touristen… doch auf die knapp 17 Kilometer große Insel verirren sich natürlich lange nicht so viele Touristen wie nach Rügen oder Usedom. Pro Jahr kommen (nur) rund 250.000 Urlauber und Besucher nach Hiddensee.

Vor ein paar Jahren war ich zum ersten Mal einer dieser Gäste. Eines kann ich absolut bestätigen, Hiddensee ist wirklich wunderschön… lange Strände, idyllische Natur, in die Insellandschaft malerisch eingebettete Häuschen und auch jede Menge entspannter Leute.

Wir waren ausserhalb der Hauptsaison, im Frühherbst, auf Hiddensee. Wer es ruhig und natürlich mag, gern aktiv ist und das Meer liebt, ist hier absolut – auch eben gern ausserhalb der Hauptsaison – genau richtig.

Tagesausflug Hiddensee
Ankunft Hiddensee

Unser Ausflug nach Hiddensee

Mit der Fähre ging es von Schaprode auf Rügen rüber nach Vitte auf Hiddensee. In Schaprode findet ihr ungefähr 1 Kilometer vom Fähranleger entfernt einen größeren Parkplatz auch für Dauerparker.

Die Überfahrt nach Hiddensee (hin und zurück) dauert rund 45 Minuten und kostet rund 20.- Euro inklusive der Kurtaxe.

Hiddensee mit dem Fahrrad erkunden

Wer auf Hiddensee ankommt sollte sich am besten gleich mal ein Fahrrad anmieten.

Es gibt zahlreiche Fahrradvermietungen auf der Insel. Wer auf Nummer sicher gehen will, auch wirklich eins zu bekommen, der reserviert am besten schon einen Drahtesel vor der Anreise auf die Insel. Die Leihgebühr für einen Tag liegt bei rund 10 Euro pro Fahrrad.

Ausflug nach Hiddensee
Kutschen statt Autos auf Hiddensee

Buslinien mit Pferdestärken

Keine Lust in die Pedale zu treten? Im Hafen stehen auch verschiedene Kutschen bereit, die die Gäste über die Insel transportieren. Per Farbcode können die Gäste erkennen, in welche Richtung die Kutsche fährt – fast wie bei einer Buslinie.

Wir für unseren Teil haben das wundervolle, sonnige Frühherbstwetter genutzt und uns auf eine große Radtour über die Insel aufgemacht.

Mit dem Wind über die Insel

Zum Start sind wir oberhalb des Strandes in Richtung Kloster gesaust. Den Wind um die Nase wehen lassen, die Meeresluft einatmen, das Rauschen der Ostsee im Ohr sind wir einfach den Schildern gefolgt.

In Kloster steht das Gerhart Hauptmann Haus und der bekannte Leuchtturm Dornbusch. Ansonsten ist Kloster wirklich sehr idyllisch, ein niedlicher kleiner Ort.

Gerhart Hauptmann war Dramatiker und Schriftsteller (gelebt 1862 bis 1946). 1912 erhielt er sogar den Nobelpreis.

Wer sich für die Geschichte von Hauptmann interessiert, kann vor Ort an einer Führung teilnehmen. Wir haben es vorgezogen das schöne Wetter weiter bei unserer Radtour zu genießen.

Ausflug Hiddensee
Sanddorn

Die schönste Aussicht über Hiddensee

Unser nächstes Ziel auf zwei Rädern, der Aussichtspunkt bei Kloster über Meer und Insel.

Vom Aussichtspunkt ging es zu Fuß weiter. Ein schöner Spaziergang rüber zum Wahrzeichen von Hiddensee – der wunderschöne Leuchtturm.

Für einen kleinen Obolus darf man auch rauf auf den Turm (rund 102 Stufen – nur maximal 15 Leute gleichzeitig dürfen auf den kleinen, schmalen Leuchtturm).

Der Leuchtturm von Hiddensee wurde 1887/88 erbaut. Der Ausblick über die Insel und das Meer von da oben lohnt sich wirklich. Besonders bei strahlendem Sonnnschein wunderschön.

Vom Leuchtturm ins Gasthaus

Nach so viel Bewegung knurrte unser Magen merklich. Wir waren wirklich hungrig.

In der Nähe des Leuchtturms haben wir auf dem Rückweg das Gasthaus zum Klausner entdeckt. Bei diesem Gasthaus handelt es sich nicht nur um eine Art Restaurant.

Im Garten des Gasthauses gibt es auch einen kleinen Skulpturen-Park und sogar ein paar Häuschen für Übernachtungen. Diese Häuschen für eine Übernachtung sind schon rund 100 Jahre alt.

Das ganze Areal liegt mitten im Wald und auch von hier hat man auf der anderen Grundstücksseite einen richtig schönen Blick über das Meer und einen Teil der Insel.

Leuchtturm Hiddensee
Leuchtturm Hiddensee
Ausflug Hiddensee

Auf dem Fahrrad zum nördlichsten Punkt der Insel

Gut gestärkt spazierten wir zurück durch den Wald bis zum Fahrradparkplatz. Erneut schwangen wir uns auf den Drahtesel und radelten weiter über die Insel.

Unser nächster Halt, der nördlichste Punkt von Hiddensee. Von da aus wieder zurück nach Vitte und in die Dünenheide. Vitte heißt übrigens übersetzt Niederlassung von Heringsfischern. Heute ist Vitte der größte Ort auf Hiddensee.

Die Dünenheide ist ein Naturschutzgebiet – sie ist 75 Hektar groß. Es handelt sich an der deutschen Ostseeküste übrigens um die letzte größere Küstenheiden.

Hiddensee Ausflug

Rückweg zum Hafen von Hiddensee

Dann war leider die Zeit auf der Insel schon fast vorbei. Das Leuchtfeuer auf der anderen Inselseite, das Karussel-Haus oder auch ein Spaziergang an der Steilküste haben wir leider gar nicht mehr geschafft.

Wir radelten zurück nach Vitte, tranken hier noch einen Kaffee und dann ging es auch schon zurück zum kleinen Hafen und zur Fähre.

Bei immer noch strahlendem Sonnenschein standen wir zum Abschied oben an Deck der Fähre und warfen einen letzten Blick auf die idyllische, natürliche Hübsche – auf Hiddensee.

Hiddensee Heide
Hiddensee Küstenheide

Tagesausflug nach Hiddensee: Unser Insel-Fazit

Hiddensee ist wirklich eine unheimlich beruhigende, idyllische Insel – Wellnessfeeling pur.

Die Zeit scheint hier etwas stehen geblieben zu sein… Ich unterhalte mich ja gern mit Einheimischen… so hab ich z.B. beim Fahrradverleih gefragt, ob es auch geführte Fahrradtouren auf der Insel gibt – die Antwort „nein, aber das ist ja mal eine richtig gute Idee“.

Als ich später dann mit dem Leuchturmwärter sprach, teilte er mir sehr deutlich mit, dass nur Print für ihn richtige Presse ist, Internet und Online-Berichte liest ja keiner.

Auf Hiddensee gibt es wohl tatsächlich auch Wellnesshotels, für alle die sich noch mehr Wellness wünschen, als die pure Entspannung in der Natur und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Für einen Wellnesscheck hat unsere Zeit aber leider nicht mehr gereicht. Wir sind auf der Insel aber so entspannt unterwegs gewesen, gefühlt so weit weg vom Alltag, vom Streß und vor allen Dingen von hektischen Verpflichtungen. Ganz sicher war dieser kleine Ausflug nach Hiddensee nicht der letzte auf die Insel. Beim nächsten Mal würden wir aber gern etwas länger bleiben.

Hiddensee wie kommt man hin?
Rückfahrt per Fähre ans Festland
Lust auf mehr Tipps, Entdeckungen und Ausflüge in Mecklenburg Vorpommern?

Mecklenburg Vorpommern ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Kein Wunder, denn Mecklenburg Vorpommern hat unwahrscheinlich viel zu bieten. Küste, Strand, Inseln, Seen, Wälder, hübsche Städte, entspannte Stimmung, Wind und Wellen u.v.m.


, , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Soso, dann gibt es demnächst also auch geführte Radtouren auf der Insel *grins* Hiddensee scheint echt noch ein super Idyll zu sein, genau richtig, um mal ein paar Tage völlig abzuschalten. Wir haben es damals von Rügen aus leider zeitlich nicht mehr geschafft dort hin, das werde ich mir aber definitiv mal merken. Danke fürs zeigen und das damit verbundene Fernweh 🙂

    1. Tanja sagt:

      Lieber Andreas,
      wer weiß… 😉
      So eine geführte Fahrradtour über die Insel, mit Insel-Klatsch-und-Tratsch stelle ich mir aber sogar echt interessant vor.
      Liebe Grüße
      Tanja

  2. Liebe Tanja,

    das hört sich wirklich gut an! Rügen kenne ich, Hiddensee leider noch nicht.
    Hätte man sein eigenes Fahrrad mit auf die Fähre nehmen können? Für einen längeren Aufenthalt lohnt das sicher.

    Liebe Grüße
    Gabriela

    1. Tanja sagt:

      Liebe Gabriele,
      man hätte auch sein Fahrrad mit auf die Insel nehmen dürfen.
      Wer länger da unterwegs ist, der fährt sicherlich auch gern mit dem eigenen Drahtesel.
      Ist ja doch bequemer. 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja

  3. Liebe Tanja,

    ich finde diese kleine Insel einfach traumhaft schön.
    Hiddensee ist für mich deutlich mehr, als nur ein Tagesausflug wert.
    Wenn alles klappt, dann würde ich gerne mal ein paar Tage dort bleiben. Sonnenaufgang über den Dünen erleben, gemütlich Wandern und einfach Ruhe genießen.

    Liebe Grüße,
    Katja

    1. Tanja sagt:

      Liebe Katja,
      Hiddensee ist wirklich so schön.
      Ich habe mich auf der Insel sehr wohlgefühlt, fast wie in einer anderen Zeit.
      Ich kann mir auch sehr gut vorstellen dort einfach mal länger zu bleiben.
      Viele Grüße
      Tanja

  4. Travelsanne sagt:

    Liebe Tanja,
    Hiddensee steht noch auf meiner Wunschliste- letzten Sommer hat es im Rügenurlaub leider nicht mehr gereicht
    Danke für die zauberhaften Eindrücke!
    Viele Grüße von Sanne

    1. Tanja sagt:

      Liebe Sanne,
      aufgeschoben ist ja zum Glück nicht aufgehoben.
      Liebe Grüße
      Tanja

  5. DieReiseEule sagt:

    Liebe Tanja,

    das klingt sehr entspannt. Und es klingt so, als würde sich durchaus ein längerer Aufenthalt dort lohnen. Ich bin ja nicht so Fan von „nur“ Tagesausflügen und würde die Insel eher 2-4 Tage erkunden wollen.

    Leider fiel unsere anvisierte Nord-/Ostseetour letztes Jahr der Pandemie zum Opfer.

    Liebe Grüße
    Liane

    1. Tanja sagt:

      Liebe Liane,
      ich Insel ist echt schön und es lohnt sich garantiert auch länger zu bleiben.
      Liebe Grüße
      Tanja

  6. Liebe Tanja,
    da muss ich aber dem Leuchtturmwächter widersprechen, Online-Berichte liest sehr wohl einer, besonders dann, wenn sie Lust auf einen Besuch machen!
    Hiddensee hätte ich mir auch sehr gerne mit dem Rad angeschaut. Wir mussten damals unseren Rügen-Aufenthalt nach einem Surfunfall leider vorzeitig beenden, sonst wäre wir auch noch in den Genuss der tollen Landschaft von Hiddensee gekommen. Da hilft nur: Nochmal hinfahren;-)
    Liebe Grüße

    Alex

    1. Tanja sagt:

      Liebe Alex,
      da hast du Recht. Hinfahren und länger bleiben…
      Ich fand es total schade, nur einen Tag vor Ort gewesen zu sein.
      Beim nächsten Mal gern länger. 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja