Yoga Balance für Körper, Geist & Seele am Strand, auf der Alm oder...?!Yoga Balance für Körper, Geist & Seele am Strand, auf der Alm oder...?!

wellbeing life & travel
Yoga am Strand von Usedom

Yoga: Balance für Körper, Geist & Seele

Yoga liegt derzeit voll im Wellness-Trend, da wird es tatsächlich Zeit für einen Bericht zum Thema. Wer macht Yoga? Mache ich Yoga? Mag ich Yoga? Yoga Vidya, Yoga Nidra, Yoga Retreat, Yoga für Anfänger oder Fortgeschrittene und andere Yoga Arten – wo liegt da eigentlich der Unterschied? Fragen über Fragen….

spaness.de

Yoga: Balance für Körper, Geist & Seele

Yoga liegt derzeit voll im Wellness-Trend, da wird es tatsächlich Zeit für einen Bericht zum Thema. Wer macht Yoga? Mache ich Yoga? Mag ich Yoga? Yoga Vidya, Yoga Nidra, Yoga Retreat, Yoga für Anfänger oder Fortgeschrittene und andere Yoga Arten – wo liegt da eigentlich der Unterschied? Fragen über Fragen. Vor einigen Wochen war der Tag des Yoga. Eigentlich sollte dieser Beitrag zu diesem Datum schon längst fertig sein… aber nun ja, aktuell ist einfach mal viel los. 😉

Meine persönliche Yoga-Challenge

Als Spa- oder auch WellBeing-Reisebloggerin komme ich natürlich (eigentlich) nicht an Yoga vorbei. Will ich auch gar nicht, dann grundsätzlich macht mir Yoga wirklich Spaß und es tut mir unheimlich gut. Doch ich muß sagen, dass ich schon viele Yogalehrer und Kurse bei mir zu Hause ausprobiert habe und irgendwie kommt da nicht der richtige Spaß rüber, bis auf meine Erfahrung vor einigen Jahren bei Yoga für Schwangere. Anders ist es tatsächlich auf Reisen. Erst kürzlich hab ich wieder Yoga am Strand auf Korfu gemacht und fand es, mit Basti von Corfelios, super chillig.

Yoga am Strand auf Korfu
Yoga am Strand auf Korfu (Tanja spaness.de, Basti und Hund Leo von Corfelios, Milos trendlupe.de)

Ähnlich ging es mir bei meinem Yoga-Erlebnis in Südtirol, oben in den Bergen zum Sonnenaufgang… oder der abgewandelten Yoga-Variante am Strand von Usedom oder auch auf Langeoog. Besonders cool fand ich auch meine Aerial-Yoga-Einheit mit Tanja in Finnland.

Ihr seht also… so ein richtiger Yoga-Anfänger bin ich in der Tat nicht, doch als Profi würde ich mich auch nicht wirklich bezeichnen… davon bin ich dann wohl doch eher meilenweit entfernt.

Doch ich werde in Sachen Yoga nicht müde, mein großes Yoga – ich nenne es jetzt einfach mal „Experiment“ – geht weiter. Meine Yoga Matte ist startklar! Denn ab Ende Juni probiere ich den nächsten Yoga-Kurs samt Yogalehrerin aus. Ich halte euch da auch gern mal auf dem Laufenden, wie es mir gefallen hat. 😉 Wie schon erwähnt, in meiner Heimatregion hab ich da noch nicht den richtigen Kurs oder auch Yoga-Lehrer(in) für mich (bisher) gefunden. In all den Jahren hab ich aber festgestellt, Yoga Übung ist nicht gleich Yoga Übung… 😉

Auf der Reiseliste: Yoga Wochenende Nordsee

Außerdem steht dieses Jahr noch ein Yoga-Wochenende mit einer Freundin an – am Meer. Auch darauf freue ich mich sehr. Ausprobieren würde ich auch gern mal ein paar ausgefallene Yoga-Varianten – z. B. hab ich bei meiner Reise nach Hall Wattens, von einem Yoga-Workshop im Garten der Swarovski Welten gelsen oder aber von Yoga auf dem Baumwipfelbad im Hainich Nationalpark. Ich würde mich auch gern mal im SUP-Yoga versuchen (davon hab ich jetzt wieder einige gesehen beim Bloggertreffen #BloggerSeeAuszeit am Seehotel Niedernberg, vor den Toren von Frankfurt am Main)… und wer grad die Weltmeisterschaft in Russland verfolgt, sieht auch öfter die Yoga-Truppe vor dem Stadion – der Ort ist doch auch mal sehr besonders. 😉

Swarovski Kristallwelten im Garten
Wie wäre es mit Yoga im Swarovski Kristallwelten-Garten?

Yoga Urlaub und andere Yoga-Erfahrungen…

Also Yoga kommt weiterhin (mehr) auf meinen Wellnessplan… so weit so gut. Doch welche Erfahrungen machen andere Blogger in Sachen Yoga – ob nun als Reise, Training oder auch an vielleicht ungewöhnlichen Orten? Genau diese Frage hab ich einfach mal der Blogger-Community gestellt und eine Menge Antworten bekommen… sehr coole Erfahrungen und Antworten zum Teil. Aber schaut einfach mal selber…

Yoga gehört übrigens seit Dezember 2016 zum Immateriellen UNESCO Weltkulturerbe.

Yoga am Strand von Usedom
Yoga am Strand von Usedom

Wanderhunger hat sich in – 30 Tage Yoga-Challenge – probiert

Yoga ist überall – im Fernsehen, in Zeitschriften, gefühlt in 30 % aller YouTube-Videos. Als mein Mann beschlossen hat, eine 30-tägige Yoga-Challenge einer Yoga-Bloggerin durchzuziehen, war ich zuerst skeptisch. Ich und eine einmonatige Challenge durchziehen? Und dann auch noch mit Yoga?

Ein paar Tage nachdenken später war ich Feuer und Flamme. Yogamatten wurden gekauft, die Wohnzimmereinrichtung umgerückt um Platz für die Asanas zu schaffen. 30 Tage und (fast) jeden Tag eine Yogaeinheit – da hieß es erstmal, viel von alten Sportgewohnheiten über Bord werfen und ganz neu denken lernen.

Wanderhunger ist der österreichische Reiseblog von Martina, die damit zwei Leidenschaften vereint: das Reisen und das Schreiben. Hier findet man Berichte vom Wandertrip in den österreichischen Alpen bis hin zu Fernreisen und Interviews mit anderen Reisenden.  Ihr Antrieb? Das Teilen schöner Reiseerlebnisse mit Freunden und Unbekannten, denn (Gedanken-)Reisen ist Nahrung für die Seele und eröffnet neue Welten.

-> zum kompletten Blogbeitrag „30 Tage Yoga Challenge“

30 Tage Yoga Challenge
30 Tage Yoga Challenge

Oli vom Weltreiseforum testete – Yoga für Anfänger in der Türkei

Ich mochte Yoga mein ganzes Leben lang. Zumindest in der Theorie. Ich finde es wichtig, dass wir immer mal wieder zu uns selbst finden und dass wir Rituale entwickeln, die uns dabei helfen, einen Weg aus dem Alltagsstress zu finden. Mir gefallen die langsame Bewegungen, bei denen der Körper viel bewusster trainiert wird als in einem dumben Fitness-Studio. Bisher hatte mich vor allem eines vom Yoga abhalten: Meine Vorurteile gegenüber den Leuten, die ich dort antreffen würde.

Als ich mich vor etwa zwei Jahren dann doch für einen einwöchigen Yogakurs in einem Resort in der Südtürkei entschlossen habe, hat sich alles als ganz anders erwiesen als erwartet: Ich genoss die Anwesenheit meiner Mitschüler und verliebte mich in die vegetarischen Gerichte. Unerwartete Kleinigkeiten wie mein halbtägiges Schweige-Gelübte gaben mir Energie. Nur mit dem Yoga selbst, mit der Konzentration auf den Atem und mit den langsamen Bewegungen, damit konnte ich mich nicht so recht anfreunden.

Oli vom Weltreiseforum schreibt hauptsächlich über das Reisen an exotische Destinationen, aber auch über alternative Lebensentwürfe. Ihn interessieren nicht nur Reiseziele auf der ganzen Welt, sondern auch die Menschen, die sich aus ihren Reisen eine Existenz aufgebaut haben.

-> Zum kompletten Blogbeitrag „Yoga für Anfänger in der Türkei“

Yoga fuer Anfaenger in der Tuerkei
Yoga fuer Anfänger in der Türkei

Wohlgeraten testet Yoga Tage im Gasteinertal

Der Alltag ist anstrengend, ein Ausgleich wird gesucht. Yoga könnte die Lösung sein. Das klingt einfach umsetzbar und scheint nur eine Frage des passenden Studios. Doch hier fangen die Fragen an: Welches ist das Passende? Zahlreiche Stile und Varianten sorgen für Verwirrung. Wie verschafft sich der Laie einen Überblick über verschiedene Yogastile? Probestunden sind aufschlussreich, bedeuten aber erst einmal neuen Stress. Eleganter, entspannter und vermutlich schneller geht’s mit einem Besuch der Yoga-Tage im österreichischen Gasteinertal. Im Frühjahr und Herbst bieten Initiatorin Elfi Mayr in Kooperation mit Tourismusverband und Hoteliers im Tal Anfängern und Profis für eine Woche die unterschiedlichsten Möglichkeiten sich der Thematik zu nähern. Von Meditationen am Berg, Aerial-Yoga im Hotel und Lach-Yoga im Kurzentrum ist für jeden Schwierigkeitsgrad etwas dabei.

Charis vom Alpen-Reiseblog Wohlgeraten hat es ausprobiert und ihre Erfahrungen wie folgt beschrieben: einatmen, ausatmen, glücklich sein. Die Berge um Bad Gastein und Bad Hofgastein bieten die perfekte Kulisse für einen Einstieg. Kein Wunder, denn hier stimmte die Mischung für Charis, die die Berge mehr liebt als das Meer.

Das ist wohl auch einer der Gründe, warum sie von ihrer Wahlheimat Hamburg, so oft es geht, zu einem Aufenthalt in die Berge startet. In ihrem Blog zeigt sie daher auch die schönsten Seiten der Alpen-Region. Hotels, Restaurants, Museen, Veranstaltungen, Wanderungen, Rezepte, Buchrezensionen und vieles mehr. Wer einen Urlaub in den Alpen plant, findet bei ihr die besten Tipps!

-> zum kompletten Blogbeitrag „Yogatage in Bad Hofgastein

Yogas im Gasteinertal
Yoga im Gasteinertal

Sandra von Tracks and the City sucht noch nach ihrem persönlichen Yoga-Favoriten

Yoga ist immer eine gute Idee, Yoga im Freien eine noch viel bessere. Gerade für Yoga-Zögerliche wie mich benötigt es einen zusätzlichen Anreiz, um mich auf die Matte zu begeben. Leider gibt es in Berlin noch kein Ziegen-Yoga, Bier-Yoga wiederum ist mir zu sehr gehypt, Bikram-Yoga eindeutig zu heiß und Metal-Yoga… echt jetzt? Als Outdoor-Freundin ist Yoga im Freien eine besonders attraktive Alternative zum üblichen Kurs im Studio. Asanas an der frischen Luft, danach eine kleine Meditation, während dich die Grashalme kitzeln und der Berliner Sommer sich von seiner schönsten Seite zeigt…wäre das nicht auch was für dich? Das Gute daran: die meisten Anbieter von Outdoor-Yoga-Kursen sind offen für alle: das bedeutet einerseits für alle Level, vom blutigen Anfänger bis zum Profi-Yogi. Andererseits heißt das auch, dass du nicht einen festen, mehrwöchigen Kurs buchen musst, sondern einfach mal reinschnuppern kannst für eine oder zwei Stunden. Perfekt für Menschen wie mich, die noch auf der Suche nach dem richtigen Yoga-Stil sind. Falls du also mal nach Berlin kommen solltest und nach einer etwas anderen Aktivtität suchst, dann sind meine Tipps für Outdoor-Yoga die perfekte Informationsquelle für Berlin mit ganz viel Om! Von Yoga auf dem Feld über Yoga auf der Terrasse eines Luxushotels bis hin zu Yoga auf dem SUP-Board: hauptsache draußen ist die Devise von Sandra und ihrem kulinarischen Laufreiseblog Tracks an the City.

Auf ihrem Blog gehts um den Laufsport samt Drumherum: Hotels für Läufer, die besten Laufrouten, Ausgleichsport zum Laufen und natürlich auch die besten Schlemmereien für Läufer.

-> Zum kompletten Blogbeitrag „Outdoor Yoga Spots in Berlin“

Yoga in the city - Bildquelle: Mirjam Kilter (freesendeern.de)
Yoga in the city – Bildquelle: Mirjam Kilter (freesendeern.de)

 

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei meinen lieben Bloggerkollegen für diese tollen Einblicke in persönliche Yoga-Erfahrungen. Die Bilder wurden mir natürlich immer direkt von dem jeweiligen Blogger zur Verfügung gestellt. 🙂 Ansonsten bin ich mal gespannt, wie es bei mir in Sachen Yoga weitergeht… wie schon verraten steht da bei mir in nächster Zeit und auch schon aktuell einiges auf dem Programm… und ich bin auch sehr neugierig, was ihr so in Sachen Yoga zu berichten habt. Habt ihr schon mal Yoga angetestet, mögt ihr Yoga oder vielleicht nicht? Warum mögt ihr Yoga oder auch vielleicht nicht? Lasst es raus… 🙂

__

Noch mehr Yoga im Selbsttest:

 

 

Schlagwörter: , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Charis sagt:

    Liebe Tanja, ich freue mich in Deinen Vorschlägen dabei zu sein und habe alle anderen Beiträge mit Interesse gelesen.
    Danke für den schönen Überblick.
    Charis