Lieben Leben Reisen - Annikas Wellness-Gastbeitrag zum Bloggerwichteln
wellbeing work. life. travel.
Playa Flamingo Costa Rica

Lieben Leben Reise Gastbeitrag: Ein bisschen Wellness – macht sich von allein?

Inhalte Anzeigen 1) Wellness für den Kopf 1.1) Wellness für das Gesicht 1.2) Wellness für den Rücken und Nacken 1.3) Wellness für die Füße und Beine 1.4) Wellness für den ganzen Körper Hallo zusammen, ich bin Annika vom Blog Lieben Leben Reisen und bin, was Wellness angeht, nicht so der…

spaness.de

Lieben Leben Reise Gastbeitrag: Ein bisschen Wellness – macht sich von allein?



Hallo zusammen, ich bin Annika vom Blog Lieben Leben Reisen und bin, was Wellness angeht, nicht so der Mega-Profi. Meine erste Fernreise ging allerdings nach Thailand und seitdem bin ich ein Riesen-Fan von Massagen (gerne am Strand) und kleinen Wellness-Auszeiten für zwischendurch. Für Spaness habe ich mir mal überlegt, welche Wellness-Erfahrung von Kopf bis Fuß ich am schönsten fand (oder auch nicht so) und wie ich mir ein bisschen Entspannung und Wellness-Feeling nach Hause holen kann.

Am Strand von Thailand - Lieben Leben Reisen
Am Strand von Thailand

Wellness für den Kopf

Ich verbinde Wellness mit Relaxen und „den Kopf freikriegen“, daher finde ich jede Form von Wellness ist auch immer gut für den Kopf. Persönlich steh ich aber total auf Kopfmassagen und daher finde ich es immer richtig genial, wenn bei einer gebuchten Ganzkörpermassage auch der Kopf mit berücksichtigt wird.

Ich war zuletzt in Costa Rica und hatte dort Massagen in einem Luxushotel, in einem Touristen-Spa und direkt am Strand von Playa Flamingo. Ich muss sagen, die Massagen waren alle ok, aber nichts weltbewegendes und mein Kopf wurde eigentlich fast gar nicht mit massiert.

Eine der besten Massagen, die ich hatte war im Sojourn Boutique Hotel in Kambodscha und hier habe ich auch eine total entspannende Kopfmassage bekommen. Hach, war das schön.

Für zu Hause habe ich für meinen Kopf aber auch ein geniales „Ding“ gefunden: Kennst du diese Kopf-Massagegeräte, die ein bisschen aussehen, wie ein steifer Tintenfisch? Diese Draht-Arme sind sehr flexibel und passen sich dem Kopf sehr schön an. Ich liebe dieses Kribbelgefühl, was ich dann bekomme.

Für die kleine Kopfmassage zu Hause finde ich diese Geräte echt super und gar nicht teuer.

Ansonsten hab ich manchmal noch das Glück beim Friseur eine kleine Kopfmassage während der Haarwäsche zu bekommen, aber das ist je nach Friseur und Tagesform immer etwas unterschiedlich.

Costa Rica Strand - Lieben Leben Reisen
Costa Rica Strand

Wellness für das Gesicht

Ich muss gestehen, mein Gesicht vernachlässige ich leider viel zu oft. Vor allem jetzt zur kalten Jahreszeit schreit meine Haut gerade so nach Feuchtigkeit. Dabei ist es gar nicht so schwierig dem Gesicht mal etwas Gutes zu tun. Bei jedem dm-Besuch nehm ich mir manchmal das ein oder andere Tütchen für Schönheitsmasken mit, die sind schnell aufgetragen und danach fühle ich mich auch immer gut ein bisschen schöner.

Noch besser ist es natürlich die Maske selbst zu machen. Als Basis für selbstgemachte Gesichtsmasken empfehle ich Quark. Den Quark kann man wunderbar mit Honig, Zitrone oder Kamillentee anrühren und fertig. Auf die Augen kommen dann noch klassischerweise die 2 Gurkenscheiben und dann kann die Entspannung losgehen.

=> Wir haben da auch ein paar DIY Masken Tipps für Annika und für alle Leser hier natürlich auch! 🙂

Beim Stichwort „Gurkenscheiben“ fällt mir übrigens noch eine kleine Geschichte aus Kambodscha ein. Hier hatte ich nämlich nach der ersten tollen Massage im Sojourn Boutique Hotel direkt noch eine Kombi-Anwendung, also Massage plus Gesichtsbehandlung gebucht. Das schöne hierbei war, dass mein Mann und ich gleichzeitig in einem Paar-Raum verwöhnt wurden. Ich lag da so auf meinem Rücken und hatte die ersten Gurkenscheiben schon auf meinen Augen, ich konnte also nichts mehr sehen. Und dann hörten wir das erste Ratsch und dann das nächste Ratsch Ratsch, und so ging es in einer Tour weiter: die Gurkenscheiben wurden quasi sehr sehr frisch neben mir geraspelt. Da wir beide nichts sehen konnten hatten wir unterschiedliche Kopfkinos: während ich sofort an die Gurke dachte, hatte mein Mann kurz die Panik, dass mein Gesicht irgendwie abgeschliffen wird (wie auch immer er sich das vorgestellt hat). Wir hatten im Nachhinein auf jeden Fall noch unseren Spaß.

Playa Flamingo Costa Rica
Playa Flamingo Costa Rica

Wellness für den Rücken und Nacken

Der Klassiker aller Massagen ist der Rücken und das ist auch genau die Stelle, die bei den meisten Bürohengsten von uns oft am verspanntesten ist.

Im letzten Costa Rica Urlaub habe ich anfangs noch Ganzkörpermassagen gewählt, allerdings wurden mir hierbei die Beine einfach zu lang „gestreichelt“, daher habe ich mich im Blue River Resort beim Nationalpark Rincon de la Vieja zum Beispiel für eine Rücken- und Nackenmassage entschieden. Diese dauert dann meistens nur eine halbe Stunde, das ist aber völlig ausreichend. Genau so eine Massage hatte ich dann auch direkt am Strand von Playa Flamingo während ich dem Wellenrauschen lauschen konnte.

Alle Massagen in Costa Rica waren „in Ordnung“, aber von der Technik her nichts besonderes. Wenn du wirklich verspannt bist, würde ich immer empfehlen einen festen Druck (strong pressure) zu fordern. Ich bin da normalerweise recht zimperlich und in Deutschland ist mir fester Druck zu stark, aber in Costa Rica wäre alles andere viel zu laff gewesen. Ich konnte keinen großen Unterschied zwischen professionellen Spas oder der „einfachen“ Massage am Strand erkennen.

Die besten Rückenmassagen habe ich in Thailand bekommen. Hier kannst du oft zwischen Aroma-Massage und Thaimassage wählen. Ich habe beides ausprobiert. Bei der Aroma-Massage wird meist auch Aroma-Öl verwendet und das Ganze etwas entspannter. Die Thaimassage empfinde ich schon als kleine Sporteinheit, weil du so viel gedehnt wirst und teilweise auch mitarbeiten musst. Ich finde beide Massagen toll, vor allem in asiatischen Ländern.

Wie aber könnte man so schöne Rückenmassagen zu sich nach Hause holen? Ich habe seit ein paar Jahren eine sehr geniale Massagematte von Homedics. Diese hat so Shiatsu-Kugeln im Rückenteil, welche sich auf und ab bewegen. Ich habe viele dieser Matten im Geschäft ausprobiert und viele waren mir zu unbequem, der Druck zu stark oder zu lau und manche haben mir regelrecht weh getan. Dann habe ich „meine“ Massagematte gefunden und bin bis heute damit sehr zufrieden.

Was dem Rücken und Nacken auch immer gut tut sind so Brausedüsen im Schwimmbad oder im Whirlpool. Es gibt ja inzwischen auch so komplexe Duschsysteme, die Massagedrüsen mit anbieten.

Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe aber auch einen McWellness, da kannst du dich stundenweise in eine Wellnesskabine einbuchen und hast dann Zugang zu einem Whirlpool und zu einer Sauna. Ich habe dies mal mit meinen Mädels ausprobiert und fand es ganz nett, aber insgesamt eher zu teuer.

Einen letzten Tipp für eine Rücken- oder Nackenmassage wollte ich dir noch von meinem Physiotherapeuten mitgeben: Nimm dir doch einfach eine lange Socke und pack da einen Tennisball rein. Stell dich dann mit dem Rücken zur Wand und rolle dann den Ball über die schmerzhaften Stellen. Ich habe es ausprobiert und es funktioniert wirklich gut.

Sojourn Botique Hotel Pool
Sojourn Botique Hotel Pool
Sojourn Boutique Hotel Eingang
Sojourn Boutique Hotel Eingang

Wellness für die Füße und Beine

Ich bin ein absoluter Fußmassagejunkie. Ich liebe es und ich finde es genial, dass man durch bestimmte Griffe und Kniffe jeder Stelle des Körpers etwas Gutes tun kann, obwohl nur der Fuß bearbeitet wird.

Eine Fußmassage, die mir richtig in Erinnerung geblieben ist, ist gleichzeitig meine allererste Massage in Thailand gewesen. Wir sind stundenlang mit einem deutschsprachigen Guide durch Bangkok gelaufen, haben uns viele tolle Tempel angesehen, haben die unterschiedlichsten Thaigerichte probiert, sind Tuktuk und Fähre gefahren und waren abends am Lumpini Nachtmarkt einfach nur kaputt. Die Füße qualmten, die Beine waren schwer und der Jetlag machte sich ebenfalls bemerkbar. Da sahen wir an einer Ecke einen Massagesalon, von denen es in Bangkok ja unzählige gibt. Das war genau das, was wir jetzt brauchten und so setzten wir uns auf die bequemen Sessel und bestellten eine Fußmassage. Oh war das angenehm. Die Füße und Beine wurden zunächst gewaschen, wir bekamen leckeren Ingwer-Tee gereicht und konnten richtig spüren, wie in den nächsten 30 Minuten nach und nach unsere Lebensgeister wieder zurückkamen.

Bei einer Fußmassage werden meistens auch die Unterschenkel mit massiert, das ist richtig angenehm. Nur bei einer Fußreflexzonenmassage liegt die Konzentration oft nur auf der Fuß-Unterseite. Hier gibt es nämlich für jedes Organ einen bestimmten Bereich mit dem das Organ stimuliert werden kann.

Mein Mann hat mir mal so Socken geschenkt, mit denen man die Reflexzonen selbst finden und massieren kann. Das geht zwar auch irgendwie, aber so ne professionelle Fußreflexzonenmassage ist da schon noch was anderes.

Was den Beinen und Füßen auch sehr gut tut, das ist ein kaltes Kneipp-Bad oder ganz einfach ein kaltes Abbrausen in der heimischen Dusche.

Tipp aus der SPANESS-Redaktion: Ein cooles Kneipp-DIY-Erlebnis ist z.B. auch der Barfußspaziergang früh morgens über einen Rasen (dann wenn noch der Morgentau auf dem Gras liegt).

Mit dem Guide durch Bangkok - Lieben Leben Reisen
Mit dem Guide durch Bangkok

Wellness für den ganzen Körper

Bisher habe ich dir meine Wellness-Highlights von Kopf bis Fuß vorgestellt, ich hab da aber noch eine Geschichte, die eher den ganzen Körper betrifft.

Ich war nie so der Saunagänger, ich mochte die Luft darin nicht, mir war viel zu schnell viel zu warm und vor allem auch zu langweilig. Dann war ich aber dieses Jahr eine Woche lang im Skiurlaub in Österreich und mein Körper musste im Anfängerkurs ganz schön leiden. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal solchen Muskelkater haben könnte und zwar an Stellen, bei denen ich gar nicht wusste, dass ich dort Muskeln habe. Mein Mann hat mich dann einfach mal überredet die Biosauna auszuprobieren. Und siehe da: es war echt angenehm und entspannend. Es roch gut nach Holz, es war durchaus auszuhalten und mir war auch gar nicht so langweilig. Von da an waren wir jeden Tag in der Sauna und mein Muskelkater wurde wirklich viel, viel besser.

Das war übrigens auch einer der Gründe, warum wir dieses Jahr mal die McWellness Variante ausprobiert haben. Hier muss ich gestehen, dass ich das Angebot zunächst falsch verstanden habe: ich dachte es gibt in jeder Kabine eine Finnische, eine Bio- und eine Infrarot-Sauna. Es gibt aber nur eine Sauna und am Eingang kann man wählen, in welcher Variante diese eingestellt wird. Wir haben uns dort auch wieder auf die Biosauna geeinigt und fanden es ganz angenehm. Zu viert ist so eine Wellnesskabine aber fast schon zu eng. Es gibt beispielsweise auch nur Liegen für 3 Personen und im Whirlpool sind auch eher nur Plätze für 3 Leute vorgesehen.

Inzwischen gehe ich wirklich sehr gerne in die Sauna, allerdings leider viel zu selten, dabei gibt es ja so viele schöne Saunalandschaften. Eine eigene Sauna zu Hause, das wäre schon ein kleiner Traum.

Skilandschaft Österreich - Lieben Leben Reisen
Skilandschaft Österreich

Ich muss gestehen, dass ich mir im Urlaub definitiv mehr Wellness gönne, als zu Hause. Aber wenn ich genauer drüber nachdenke, müsste das eigentlich gar nicht sein. Mit gar nicht viel Aufwand können wir es uns auch in unseren 4 Wänden oder zumindest im näheren Umkreis richtig gut gehen lassen und entspannen. Wir müssten uns nur die Zeit dafür nehmen.

Annikas "Wellness zu Hause" Set
Annikas „Wellness zu Hause“ Set

Wahre Abschlussworte liebe Annika! 🙂 Wir danken Annika von Lieben-Leben-Reisen für diesen tollen Gastbeitrag inkl. der vielen tollen Bilder – im Rahmen der Bloggerwichtelaktion… Vielleicht ist hier ja auch doch die eine oder andere Anregung, für unsere Leser, dabei… also eine Anregung in Sachen Weihnachtsgeschenke Ideen meinen wir natürlich… 😉

Annika von Lieben-Leben-Reisen
Annika von Lieben-Leben-Reisen

___

In unserem Anti Adventskalender geht es natürlich auch in den nächsten Tagen weiter mit vielen, tollen Geschichten… Aktionen, Tipps und Empfehlungen für Weihnachtsgeschenke Ideen, Deko u.v.m. Werft doch auch einfach mal einen Blick auf die letzten Tage:

 

 


, , , , ,

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Ich gönne mir ebenfalls im Urlaub mehr Massagen als zu Hause, leider. Zwar hatte ich in Wien eine tolle Masseurin, die man aber mindesten ein Monat vorbuchen musste, sie war so heiß begehrt. Durch meine Reisen geht sich aber eine regelmäßige Massage leider nicht mehr aus…

  2. Ich liebe auch die Thaimassagen! Die beste habe ich mal von einem blinden Masseur in Kambodscha bekommen – einfach genial!