Nordpfade Bremervörde: Wandern zwischen Bremen und Hamburg
wellbeing work. life. travel.
Nordpfade Niedersachsen

Nordpfade Bremervörde: Wandern zwischen Bremen und Hamburg

Wandern auf Nordpfaden zwischen Hamburg und Bremen: Heute stelle ich euch die Nordpfade Bremervörde vor. Der Nordpfad Vörder See und der Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor.

spaness.de

Nordpfade Bremervörde: Wandern zwischen Bremen und Hamburg



Zwischen Hamburg und Bremen gibt es viel zu entdecken!

Sogar inspirierende Wanderwege – wie z.B. die Nordpfade Rundwanderwege – findet ihr zwischen den beiden Hansestädten.

Insgesamt gibt es 24 Norpfade Wanderwege gibt es im Landkreis Rotenburg Wümme, im Dreieck zwischen Hannover, Hamburg und Bremen. Und genau die, möchte ich mit euch gemeinsam, nach und nach, entdecken.

Ich nehme euch daher mit auf die Nordpfade rund um Bremervörde.

Nordpfade Bremervoerde
Nordpfade Bremervörde

Wandern in Niedersachsen: Nordpfade Bremervörde

Kürzlich habe ich euch hier schon die Nordpfade in der Börde Sittensen ausführlich vorgestellt. Heute zeige ich euch die Nordpfade Rundwanderwege im Umkreis von Bremervörde.

Die Stadt Bremervörde ist ein staatlich anerkannter Erholungsort, mit rund 19.000 Einwohnern. Sie liegt im nördlichen Niedersachsen.

In Bremervörde direkt findet ihr den Nordpfad Vörder See. Wie der Name schon vermuten läßt, führt dieser Wanderweg rund um den Bremervörder See.

Zusätzlich startet der Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor in der Region. Die Besonderheit dieses Nordpfades, er führt auf einen kleinen Abschnitt sogar in den Nachbarlandkreis Stade.

Voerder See Bremervoerde
Vörder See Bremervörde

Nordpfad Vörder See

Der Nordpfad Vörder See ist insgesamt 20 Kilometer lang. Läßt sich jedoch sehr gut in mehreren Etappen und Varianten erwandern.

Die Variante eins misst rund vier Kilometer. Variante zwei umfasst 14 Kilometer und Variante drei kommt auf etwas mehr als fünf Kilometer Wegstrecke.

Ihr habt die Möglichkeit, die Touren einzeln abzulaufen. Doch eben auch, sie als komplette Wanderung, zu bestreiten.

Als erstes bin ich Variante zwei gewandert. Die beiden weiteren Touren hab ich später erwandert, z.B. bei meinem Stopp in Bremervörde, im Rahmen meiner Fahrradtour auf dem Osteradweg.

Meine erste Wanderung, auf einem der Nordpfade Bremervörde, fand übrigens im Winter statt. Was eine ganz eigene Magie ausübt.

Strand Voerder See
Strand Vörder See

Highlights: Nordpfad Vörder See

Dieser Nordpfad bietet einige Highlights. Schon aufgrund der Tatsache, weil ihr überwiegend am Seeufer unterwegs seid.

Die verschiedenen Parkanlagen, rund um den See, wie z.B. der Natur- und Erlebnispark, die Skulpturen Wiese, die Welt der Sinne, der kleine Strandabschnitt oder auch der Apotheker- und Bauerngarten, bieten viel Abwechselung.

Nordpfad Vörder See: Infos, Tipps und gut zu wissen

Für die bessere Planung habe ich, wie gewohnt, hier noch einmal die wichtigsten Tipps und Infos für euch, in der Schnellübersicht, zusammengefasst.

  • Länge: Ca. 20 Kilometer (Auf verschiedene Etappen kürzbar: 5 Kilometer, 14 Kilometer und 4 Kilometer
  • Dauer der Wanderung: Für die komplette Tour ca. 6,5 Stunde
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn (EVB Strecke Bremerhaven / Buxtehude) am Bahnhof in Bremervörde aussteigen (von dort ist es ca. 1 Kilometer zum Nordpfad Vörder See Startpunkt). Es gibt auch verschiedene Buslinien, die in Bremervörde halten – z.B. der 2028 ab Stade, der 640 ab Osterholz-Scharmbek und der 820 ab Zeven.
  • Parkplätze Start / Ende: Bremervörde am Riesen-Ei am Natur-und Erlebnispark am Vörder See, am Historischen Kornspeicher in Niederochtenhausen oder in Bremervörde am Bachmann Museum. Dort in der Nähe findet ihr auch den Parkplatz vom Bahnhof.
  • Gastronomie: In Bremervörde findet ihr viele gastronomische Betriebe. Mein Tipp für eine Übernachtung ist das Ostel (ein zertifizierter Qualitätswandergastgeber).
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#wandern im #Winter – immer wieder schön…. und def. ein Punkt für die #lächelliste von der ich euch in meinem neusten #Blogbeitrag auf 👉🏻👉🏻👉🏻 https://www.spaness.de 👈👈👈 Berichte. 11 km haben wir heute spontan erwandert. Unterwegs waren wir auf dem #Nordpfad #vördersee #osteland in #bremervörde in #meinniedersachsen #norddeutschland #winterwandern #wanderweg #nature #nofilter #bloggerwandern #travelbloggerup40 – und was lag heute bei euch an? Auch eine #wandertour

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de) am

Wanderwege Norddeutschland: Tourenverlauf Nordpfad Vörder See

An einem kalten Wintertag starten wir unsere Wanderung auf dem Parkplatz am RiesenEi. Das Ei steht am Rande des Vörder Sees in den Ausläufern des Natur- und Erlebnisparks.

Auch das Riesenei gehört zu den Skulpturen am Vörder See. Es stammt vom Künstler Armin Kölbli.

Der erste Teil des Weges führt uns hinunter an den See. Wir spazieren vorbei an einigen Skulpturen, eine davon steht mitten im See. Der Seemann im Vörder See erinnert sehr an die Figur, die auch immer wieder in verschiedenen Wasserflächen in Hamburg zu sehen ist.

RiesenEi Bremervoerde
RiesenEi Bremervörde
Wandern am Ufer des Vörder See

Der Weg bahnt sich weiter entlang am Ufer des Sees. Erst geht es vorbei an einem kleinen Strandabschnitt, bis wir schließlich an einer Streuobstwiese vorbeikommen, mit angeschlossener OpenAir-Bühne.

Wer mag stattet der Welt der Sinne einen Besuch ab. Ich habe sie mir bei einer späteren Wanderung, im Rahmen meiner Tour auf dem Osteradweg, auf einem kleinen Teilabschnitt des Vörder Sees angeschaut.

Der Weg führt noch eine Weile entlang des Ufers. Doch je weiter wir uns vom Erlebnispark und der Seebühne entfernen, desto ruhiger wird es um uns herum.

Sonnenaufgang Voerder See
Sonnenaufgang Vörder See
Weite Wiesen und Moorlandschaft

Nach einer Weile entfernen wir uns vom See und wandern eher durch eine Wiesen- und Moorlandschaft. Das Fresenburgsmoor begleitet uns eine Weile.

Da es so eisig und nebelig an diesem Tag ist, können wir allerdings nicht weit blicken. Trotzdem oder vielleicht auch gerade aufgrund des Nebels, wirkt die Landschaft fast ein wenig mystisch.

Nordpfad Voerder See
Nordpfad Vörder See
Kornspeicher, alte Eisenbahnbrücke und Aussichtsturm

Von hier aus könnt ihr nun in Richtung Nieder Ochtenhausen wandern, um dem historischen Kornspeicher einen Besuch abzustatten. Wir kürzen an dieser Stelle ab und wandern, an der alten Eisenbahnbrücke vorbei, über den Ostedeich bis zur Aussichtsplattform über den Vörder See. Leider sehen wir aufgrund des Nebels auch hier nicht bsonders viel. 😉

Aussichtsplattformen auf dem Nordpfad Voerder See
Aussichtsplattformen auf dem Nordpfad Vörder See
Hafen von Bremervörde und Park am Kreishaus

Wir folgen der Oste, bis wir den Bootsanleger erreichen. Weiter geht es in den kleinen Hafen von Bremervörde. Ein paar schöne Bötchen liegen im Hafen vor Anker. Denn ab Bremervörde ist die Oste tatsächlich beschiffbar.

Vom Bremervörder Hafen führt ein kleiner Fußgängertunnel in den Park auf der anderen Straßenseite. Dort befindet sich das Kreishaus, Reste der alten Festungsgräben und das Bachmann-Museum.

Oste Radweg Bremervoerde
Hafen Bremervörde
Endspurt entlang des Sees oder durch Auenpark und Wäldern

Am Uferrand vom Vörder See gehts langsam zurück, durch die winterlich-verwunschene Landschaft, zu unserem ursprünglichen Ausgangspunkt.

Für die längere Wegvariante biegt ihr vom Museumspark ab in Richtung Auepark und Oste. Die Landschaft zeigt sich hier mit Schilfzonen und einem Erlenwald. Über die Ostetalbrücke führt der Weg weiter, durch den Wald von Vorwerk, vorbei an einem alten Forsthaus, bis ihr schließlich wieder am Museumspark landet.

Im Sommer blüht auf der Strecke ein wunderschöner Rosengarten und Rhododendren und es gibt die Möglichkeit ein Tretboot zu leihen oder Minigolf zu spielen.

Winterwanderung Nordpfad Voerder See
Winterwanderung Nordpfad Vörder See

Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor

In der Nähe von Bremervörde gibt es noch einen weiteren Nordpfad – nämlich den Rundwanderweg Hinterholz und Hohenmoor. Der durch Elm und Mulsum (Kutenholz) führt. Darum wird dieser Wanderweg häufig auch als „Nordpfade Elm“ bezeichnet.

Die Besonderheit an diesem Weg: Er führt tatsächlich durch zwei Landkreise – durch Rotenburg Wümme und Stade.

Highlights: Nordpfade Elm

Dieser Nordpfad bietet viele wunderschöne Natureindrücke: Wiesen, Wälder, Felder, Moor und Feldmark. Auch dieser Nordpfad zeigt wieder sehr deutlich, wie schön die norddeutsche Landschaft ist, zu allen Jahreszeiten.

Nordpfade Elm Hinterholz und Hohenmmoor
Hinterholz und Hohenmmoor

Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor: Infos, Tipps und gut zu wissen

Für die optimale Planung habe ich, wie immer, noch die wichtigsten Tipps und Infos, im Schnellcheck, zusammengefasst.

  • Länge: Etwas mehr als 14 Kilometer
  • Dauer der Wanderung: Für die komplette Tour ca. 4 Stunden
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Buslinie 3813 ab Bremervörde bis Elm. Bushaltestelle ist in Elm an der Post.
  • Parkplätze Start / Ende: Ihr könnt entweder in Kutenholz / Mulsum parken an der Moorschützhütte (Hohenmoor 1) oder aber an der Windmühle Henriette in Elm (Elmer Landstraße 66).
  • Gastronomie: In Elm gibt es verschiedene Gasthöfe und Möglichkeiten zur Einkehr.

Nordpfade Niedersachsen
Nordpfade Niedersachsen

Wanderprojekt Nordpfade: Tourenverlauf Nordpfad Elm (Hinterholz und Hohenmoor)

Unsere Tour auf dem Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor starten wir an der Moorschutzhütte in Mulsum (Kutenholz). Somit befinden wir uns zum Start bereits im Landkreis Stade.

Da sich hinter der Moorschützhütte ein Moorlern- und Erlebnispfad befindet, haben wir diesen Ort als Start- und Endpunkt gewählt.

Den Moor-Erlebnispfad in Mulsum möchten wir zum Abschluss der Tour noch einmal genau unter die Lupe nehmen.

Mulsum an der Moorschutzhuette
Mulsum an der Moorschutzhütte
Elmer Hohenmoor, Vorhorn und Buschdeel

Wir wandern auf einem Sandweg entlang des Elmer Hohenmoors. Links des Weges liegen zum Teil Höfe, rechts erstreckt sich eine karge Moorlandschaft, die zur Zeit noch abgebaut wird.

Nach einer Weile wechselt das Bild und aus den Moorabbauflächen werden idyllische Moorweiden. Wir treffen auf ein paar sehr neugierige Kühe. Denen sagen wir natürlich erst einmal „Hallo“.

Nordpfade Tourenbegleiter
Nordpfade neugierige Tourenbegleiter
Es blüht und duftet am Wegesrand

Weiter führt uns die Wanderung entlang auf Sandwegen, durch Äcker, Wiesen und Felder. Die Sonne lacht vom Himmel, an diesem Frühlingstag und bescherrt uns wunderschöne Eindrücke.

Bienen und Schmetterlinge begleiten uns am Wegesrand und wir nehmen den Duft von Flieder, Kirsche und Raps in uns auf.

Der Weg wechselt auf eine asphaltierte Straße. Schon nach kurzer Zeit, biegen wir wieder ab und folgen einem Feldweg durch Acker und Feldmark.

Nordpfade Elm
Es summt und brummt am Wegesrand
Nordpfade Landkreis Rotenburg
Nordpfade Landkreis Rotenburg
Durch das Elmer Hinterholz auf Waldwegen und alten Kopfsteinpflasterstraßen

Wieder einmal wechselt das Bild, als wir in das Elmer Hinterholz abbiegen. Hier zeigt sich ein Wald wie er im Buche steht. Hohe Laubbäume zaubern eine besondere Atmosphäre.

Waldwege wechseln nach einer Weile zu Kopfsteinpflasterstraßen, die an alte Zeiten erinnern. Wer hier wohl schon alles „gelaufen“ ist?

Das satte „grün“ der Bäume im Frühling vermischt sich mit den Sonnenstrahlen. Die Stille des Waldes wird nur durch Vogelgezwitscher und Blätterrauschen durchbrochen.

Auf einer Bank am Wegesrand machen wir eine kleine Pause.

Nordpfade Landkreis Rotenburg
Kopfsteinpflasterstraßen erinnern an vergangene Zeiten
Abstecher zur Windmühle Henriette

Nach einer Weile verlassen wir den Wald und landen wieder auf einer asphaltierten Straße. An einer Kreuzung besteht die Möglichkeit zur Windmühle Henriette in Elm abzubiegen (hin- und zurück ca. 1,5 Kilometer) oder aber links herum, dem Nordpfad Elm, zu folgen.

Wir entschließen uns, dem Nordpfad zu folgen. Der Wegeverlauf führt uns kurz an ein paar Wohnhäusern vorbei. Anschließend biegen wir direkt wieder ab in den Wald (Elmer Hinterholz).

Nordpfad Pause
Pause am Wegesrand
Friedhof für Haustiere

Der Wald ist hier dicht und schattig und nach nur wenigen Schritten verhallen auch die letzten Geräusche von der Straße und den Wohnhäusern.

Ein kleiner Friedhof am Waldrand erregt unsere Aufmerksamkeit. Wir wagen einen Blick auf die Grabsteine und stellen fest, hier wurden Haustiere begraben. Zum Teil sind die Grabsteine auch schon älter und das Grab scheint regelmäßig gepflegt zu werden.

Obwohl der Platz wirklich idyllisch wirkt, müssen wir leider kurz an den Film „Friedhof der Kuscheltiere“, von Stephen King, denken.

Nordpfade ROW
Tierfriedhof im Elmer Hinterholz
Pause am Oste-Schwinge-Kanal

Noch eine ganze Weile führt der Weg weiter durch den Wald, bis wir an einer Kreuzung, in Richtung Oste-Schwinge-Brücke, abbiegen.

Vom Wald treten wir jetzt auf eine sonnige Wiese, mit vielen Pusteblumen. Wir nehmen hinter der Brücke Platz auf der Wiese und genießen unser kleines Picknick am plätschernden Oste-Schwinge-Kanal.

Oste-Schwinge-Kanal
Oste-Schwinge-Kanal
Tinster Holz und Mulsumer Moor

Vorbei an Wiesen und Feldern, wandern wir weiter, in Richtung Tinster Holz. Von hier können wir über die Ausläufer vom Hohenmoor und das Mulsumer Moor blicken.

Unser Weg führt uns, leicht hügelig, durch Felder und wir blicken über grüne Auen. Das Korn wächst bereits und wir ahnen, wie herrlich der Blick erst im Spätsommer sein muß, kurz vor der Ernte der Felder.

Wir befinden uns auf der Zielgeraden und passieren noch den Friedhof am Tinster Holz. Von hier aus sind es nur noch ein paar Meter zurück zum Augangspunkt an der Moorschutzhütte in Mulsum.

Nordpfade Niedersachsen
Wandern auf Nordpfaden…
Morschutzhütte Mulsum mit Moorlehr- und Erlebnispfad

Wieder an der Moorschutzhütte in Mulsum angekommen, spazieren wir hinter den Hof, auf den Moorlehr- und Erlebnispfad. Der Lehrpfad bietet viel Abwechselung und spannende Informationen zur Flora- und Fauna im Moor. Gerade mit Kindern bietet der kleine Wanderweg ein tolles Ausflugsziel. Der Zugang erfolgt kostenfrei.

Der Hof und auch der Moorlernpfad hinter der Moorschutzhütte wird vom Mulsumer Heimatverein ehrenamtlich gepflegt. Moorschutzhütte und Hof können auch für Veranstaltungen gemietet werden.

Wir folgen dem Weg und nehmen zum Abschluss Platz am Moorpedden-Rundweg. Wir ziehen Schuhe und Socken aus und spazieren durch das kühle Moor. Das tut den Füßen gut und entspannt die Beine enorm, nach der Wanderung.

Moorpedden Hohenmoor Mulsumer Moor
Moorpedden

Fazit, Fragen & Service rund um die Nordpfade Rotenburg Wümme

Grundsätzlich gibt es rund um die Nordpfade noch ein paar nützliche und interessante Infos von mir.

  • Die Nordpfade wurden durch „wanderbares Deutschland“ zu Qualitätswanderwegen ausgezeichnet.
  • Es gibt insgesamt 24 Nordpfade im Landkreis Rotenburg Wümme.
  • Rotenburg Wümme liegt in Niedersachsen, zwischen Hamburg und Bremen und zählt zur Metropolregion Hamburg.

Fehlt nur noch das Fazit zu den beiden, in diesem Artikel, vorgestellten Nordpfaden.

Wanderprojekt Nordpfade
Wanderprojekt Nordpfade

Lohnen sich die beiden Nordpfade Bremervörde Vörder See und Hinterholz / Hohenmoor?

Mehr Abwechselung bietet der Nordpfad Vörder See ab Bremervörde, darum ist er mein Favorit.

Außerdem finde ich es toll, dass man den Nordpfad in Bremervörde, in unterschiedlichen Teilstrecken, erwandern kann. Die kleinen Teilstrecken eignen sich auch wunderbar für Spaziergänge – auch gern mit Kind. Es gibt zwischendurch viel zu entdecken (z.B. auch Spielplätze).

Der Nordpfad Elm oder eben auch Nordpfad Hinterholz und Hohenmoor, wie er ja offiziell heißt, ist landschaftlich durchgehend wirklich sehr idyllisch. Wer es also besonders gern natürlich mag, ist auf diesem Weg sehr gut aufgehoben. Eine echte Genuss-Wanderung.

Mein Tipp: Mit Kindern lohnt sich auch schon der reine Besuch am Vörder See, im Park der Sinne oder aber auch an der Moorschutzhütte, mit Moor-Erlebnispfad in Mulsum.

Nordpfade Landkreis Rotenburg im Netz

Zu den Nordpfaden gibt es auch ein paar Service-Seiten und Kanäle auf Social Media. Die liste ich nachfolgend noch einmal direkt hier auf:

Tourow Nordpfade
Tourow Nordpfade
Wanderprojekt Nordpfade: Lust auf mehr?

Ihr wollt noch mehr Nordpfade im Landkreis Rotenburg Wümme entdecken? Dann hab ich hier noch weitere Tipps:

  • Folgt in Kürze – Nordpfade Scheeßel
  • Nordpfade wandern rund um Rotenburg Wümme – folgt in Kürze
  • Nordpfade Sittensen – Ausflug Tister Bauernmoor



, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Da habe ich nun praktisch mein Leben labg in Norddeutschland gewohnt, aber da bin ich noch nicht gewandert. Das tue ich erst, seit ich im Süden wohne. Da muss ich wohl viel nachholen.
    Tolle Anregungen sind das.
    Liebe Grüße
    Gabriela

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Gabriele,
      wo genau hast du denn in Norddeutschland gewohnt?
      Viele Grüße
      Tanja