Reiseverhalten der Deutschen + Reiseverhalten Senioren & BestAger
wellbeing work. life. travel.
Sonnuntergang auf Usedom

Reiseverhalten der Deutschen: Die Reiselust Best Ager

Inhalte Anzeigen 1) Reiseverhalten Senioren vs. Reiseverhalten Best Ager – Gibt es einen Unterschied? 1.1) Was sind eigentlich Senioren? 1.2) Was sind eigentlich Best Ager? 1.3) Reiseverhalten Senioren – Reiseverhalten Best Ager – Was heißt das denn nun offiziell? 1.4) Reiseverhalten der Deutschen: Was spricht Best Ager und Senioren besonders…

spaness.de

Reiseverhalten der Deutschen: Die Reiselust Best Ager



Mein Job bringt es so mit sich, dass ich mich auch immer mal wieder mit dem unterschiedlichen Reiseverhalten der Deutschen befasse. Das Reiseverhalten der Deutschen in Bezug auf Reiseziele oder auch politischen Gegebenheiten etc. Doch besonders interessant ist tatsächlich auch das Reiseverhalten besonderer Zielgruppen. Gezielt will ich in diesem Artikel mal auf das Reiseverhalten Best Ager und Reiseverhalten Senioren eingehen.

Reiseverhalten Senioren vs. Reiseverhalten Best Ager – Gibt es einen Unterschied?

Immer wieder liest und hört man davon, dass die Zielgruppe Senioren oder auch Best Ager eine besonders interessante Zielgruppe sein soll. Sie ist fit und hat Lust drauf, die Welt zu erleben. Ich kann mich immer noch gut an meine Großmütter erinnern, die so lang ich denken kann, auch immer schon nach „Omi“ aussahen – auch wenn sie damals wirklich noch jung – mit Anfang 40 (heute also noch nicht mal Best Ager Kategorie) – zur Omi wurden. Doch anders als früher, sieht man den heutigen Senioren, das Alter oft nicht mehr an. Sie wirken fit und dynamisch und vor allen Dingen möchten viele von ihnen reisen.

Doch jetzt mal „Butter bei die Fische“ – gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Senioren und Best Ager? Oder ist das einfach nur ein neuer Name für eine Zielgruppe?

Bildquelle: Strandhotel Heringsdorf - Best Ager von heute gleichen in keinster Weise der älteren Generation von früher!
Bildquelle: Strandhotel Heringsdorf – Best Ager von heute gleichen in keinster Weise der älteren Generation von früher!

Was sind eigentlich Senioren?

Als Senioren werden tatsächlich Menschen bezeichnet, die sich bereits im Rentenalter bzw. im Ruhestand befinden. Das setzt in der Regel schon mal voraus, dass ein Senior der Altersgruppe 60+ entspricht. Heutige Senioren verfügen über ein gutes Einkommen, durch meistens relativ hohe Renten und Pensionen. Sie verfügen oft über Eigentum und sind auch so gut abgesichert und obendrauf fit – da sie im Laufe ihres Lebens eher aktiv gelebt haben. Heutige Senioren gehören zu einer so genannten „goldenen Generation“ – sie haben in Deutschland eher eine gute wirtschaftliche Lage erlebt, eine Zeit mit vielen Jobs, keine direkte Berührung mit Krieg gehabt und auch keinen Hunger gelitten. Heute verfügen sie, durch die Rente/Pension, über ein gutes Einkommen, welches sie auch noch ausgeben möchten. Für das Reiseverhalten Senioren heißt das, sie reisen gern – und zwar überwiegend in Ecken, die sie auch schon aus früheren Zeiten kennen – z.B. Reiseziel Deutschland, Italien und Österreich liegen hier hoch im Kurs.

Bildquelle: Treschers Schwarzwaldhotel - wie sieht der perfekte Reiseort in Sachen Reiseverhalten Senioren aus?
Bildquelle: Treschers Schwarzwaldhotel – Sieht so der perfekte Reiseort in Sachen Reiseverhalten Senioren aus?

Was sind eigentlich Best Ager?

Im Gegensatz zu Senioren fängt das Best Ager Alter schon ein wenig früher an. Man spricht hier von der Generation 50+. Daher hat die Zielgruppe Best Ager auch noch ein paar andere Namen. Sie wird oft als Generation Gold, Silver oder auch Golden Ager bezeichnet. Auch Ü50 oder Mid-Ager ist eine relativ häufig genutzte Bezeichnung. Das Reiseverhalten Best Ager zeichnet sich sehr ausgeprägt aus. Diese Zielgruppe reist nämlich besonders gern. Sie ist frei, die Kinder sind groß, sie haben meistens gute Jobs und wollen was von der Welt sehen. Reisefreudig und abenteuerlustig, fit und jung geblieben (fragt man die Zielgruppe, wie alt sie sich fühlt, so bekommt man als Antwort oft „eher wie 30 oder vielleicht noch 40“), so könnte man sie bezeichnen. So läßt sich dann das Reiseverhalten Best Ager auch ganz gut zusammenfassen „fit, jung geblieben, reisefreudig und abenteuerlustig“.

Noch Best Ager oder schon Senioren? Das ist hier die Frage? (Bildquelle: Romantik und Wellnesshotel Deimann)
Noch Best Ager oder schon Senioren? Das ist hier die Frage? (Bildquelle: Romantik und Wellnesshotel Deimann)

Reiseverhalten Senioren – Reiseverhalten Best Ager – Was heißt das denn nun offiziell?

Jetzt aber einmal ein paar offizielle Zahlen, Daten und Fakten zum Reiseverhalten Senioren und Best Ager. Der Trend geht zu Kurztrips, schon seit Jahren läßt sich das ganz deutlich erkennen. Die Zielgruppe der älteren Deutschen zeigt aber ganz deutlich eine Gegenbewegung. Hier nimmt man sich gern Zeit für die Reise und für den Urlaub – wahrscheinlich, weil man es eben kann.

Über 50 Prozent der älteren Bevölkerung verreist mindestens 2-3 Mal pro Jahr und hier liegt die Reisezeit bei den meisten Urlaubern bei über 7 Tagen, ja sogar bei bis zu 14 Tagen. Kurztrips sind hier eher eine seltenere Erscheinung. Die Zielgruppe ist fit und gesund – daher verreisen sogar über 60 Prozent der Urlauber mit dem Partner. Für Urlaub und Reise gibt der größte Teil dieser Zielgruppe um die 1.500.- Euro aus – bei immerhin um die 30 Prozent liegen die Ausgaben sogar bei bis zu 3.000.- Euro für Reisen.

Wer nun glaubt, Best Ager und Senioren haben mit den digitalen Medien nichts am Hut, der irrt. Über 50 Prozent informieren sich über das Internet und buchen auch dort. In etwa ein Drittel informiert sich bereits ausgiebig über ein mögliches Reiseziel via Internet. Die Buchung findet dann häufig noch offline statt (z.B. in einem Reisebüro). Doch wo es hingeht, ist dann meistens längst entschieden. Das sich das Verhalten hier in den nächsten Jahren noch einmal stark verschieben wird, ist wohl allen klar. Denn wer heute noch um die 40 ist und mitten im Familienleben steht, ist morgen schon der nächste Best Ager.

Bei der Zielgruppe und dem Reiseverhalten Senioren und Best Ager spielt der Faktor Vertrauen eine ganz große Rolle. Einer der Gründe, warum Urlauber dieser Generation aktuell gern noch ein Reisebüro aufsuchen oder eben auch Buchungsplattformen nutzen, mit denen man schon gute Erfahrungen gemacht hat. Eine Vertrauensbasis ist hier sogar wichtiger als „ein guter Preis“. Daher könnte man auch sagen, es lohnt sich, in dieser Zielgruppe „Kundenbindung“ aufzubauen und besonders zu pflegen.

Bildquelle Michels Wohlfühlhotel - Kundenbindung aufbauen und betreiben ist hier das A und O
Bildquelle Michels Wohlfühlhotel – Kundenbindung aufbauen und betreiben ist hier das A und O

Reiseverhalten der Deutschen: Was spricht Best Ager und Senioren besonders an?

Ihr glaubt Youtube ist das Medium der Kids? Könnte stimmen… doch das bleibt vielleicht nicht so! Denn schon jetzt stehen über 25 Prozent der älteren Zielgruppe auf Videos, um sich einen Eindruck vom Reiseziel oder Hotel zu verschaffen. Auch Bilder liegen hier absolut im Trend – aber bitte nicht klein und versteckt, sondern groß und wirklich vielfältig. Verstärkt achtet die Generation auch auf Seriösität, Service und Sicherheit. Wer also in dieser Zielgruppe werben möchte, sollte genau das auch auf seiner Webseite und in seinen Angeboten zum Ausdruck bringen. Natürlich auch nur dann, wenn man auch halten kann, was man dort verspricht – hier kommt wieder das Stichwort „Kundenbindung und Kundentreue“ ins Spiel.

Insgesamt wünscht sich die Generation Best Ager & Co. mehr Übersichtlichkeit – das gilt ganz besonders für Webseiten. Schaue ich mir verschiedene Webseiten an, so ist aber genau das oft nicht gegeben. Da springen mir, grad von Hotels, unübersichtliche, zusammengewürfelte und nicht geordnete Bausteine entgegen. Die Schrift ist zu klein, zu wenig Bilder oder noch schlimmer – gekaufte Bilder, die nicht im Hotel gemacht wurden. Genau das spricht eben das Reiseverhalten Best Ager nicht an. Es zeugt nämlich weder von Vertrauen noch Seriösität, noch zeigt es wirklich „echte“ Eindrücke der Region oder des Hotels. Ob ich da dann wirklich meinen Urlaub (wir sprechen hier eben auch von Langzeitreisenden – siehe oben – häufigste Reisedauer 7-10 Tage) dort mache, muß ich mir als Best Ager noch mal stark überlegen. Denn ich möchte mich ja am Urlaubsort wohlfühlen.

Also liebe Veranstalter, Hoteliers, Touristiker & Co. – fragt euch doch selber mal „wo würdet ihr euch denn wohlfühlen?“

Bildquelle: Relexa Hotel Bad Steben - würdet ihr euch hier wohlfühlen?
Bildquelle: Relexa Hotel Bad Steben – würdet ihr euch hier wohlfühlen?

Reiseverhalten Best Ager… na dann mal los!

Kürzlich hab ich mich zu einem Pauschalurlaub breitschlagen lassen… auch so etwas ist mal wieder wichtig, um zu wissen, was ich nicht will und vor allen Dingen, warum ich es eigentlich schon vor langer Zeit aus meinem Reiseleben ausgeschlossen habe! 😉 Mehr will ich dazu hier grad gar nicht sagen, ich glaube darüber schreibe ich noch mal ausführlich was, in einem ganz eigenen Artikel.

Wenn ich mir das hier alles entsprechend betrachte, dann schleicht sich bei mir der Verdacht ein, dass ich auch schon auf dem Weg zum Best Ager bin. In vielen Punkten erkenne ich mein eigenes Verhalten doch schon wieder, nicht in allen, aber ein paar Punkte sagen auch mir schon zu – o.k. alterteschnisch bin ich ja auch schon gar nicht mehr so weit entfernt. 😉 Beste Voraussetzungen also, auch für meine Kunden, mit ihnen und mir gemeinsam, genau die richtige Zielgruppe zu erreichen und Marketingpläne für die Zukunft zu schmieden. 😉

Denn die Senioren von morgen und besonders jetzt schon die Zielgruppe der Best Ager, ist auf der Suche nach Reisezielen. Nach altbewährten Reisezielen, aber auch auf der Suche nach neuen Abenteuern. Ich erhalte über meinen Blog und auch meine Social Media Kanäle immer mehr Feedback und Rückmeldungen von Menschen, die auf dem Weg zum Best Ager sind oder sich vielleicht auch schon mitten drin befinden „in den besten Jahren“.

Zugegeben, Best Ager & Co. verhalten sich etwas anders, sie posten keine langen Kommentare, sondern schreiben mir lieber persönliche Nachrichten und fragen, was sie eben so für Fragen haben. Sie liken und teilen nicht wild drauf los… sie lesen einfach lieber mit und schreiben mir persönliche Zeilen, wenn ihnen was gefallen hat. Sie tummeln sich (noch) nicht auf Instagram und Snapchat (oder eben nur sehr vereinzelt), doch Soziale Netzwerke sind ihnen eben auch nicht (mehr) fremd.

Bildquelle: Göbels Hotel Quellenhof (Best Ager - Reisen Ü50, Reisen Ü60)
Bildquelle: Göbels Hotel Quellenhof (Perfektes Hotel für Best Ager Reisen – Reisen Ü40, Reisen Ü50, Reisen Ü60)

Reiseverhalten Best Ager // Reiseverhalten Senioren – woher hab ich eigentlich die Werte?

Meine Ergebnisse hab ich hier übrigens aus eigenen Erfahrungen und natürlich auch durch Ergebnisse, Analysen und Umfragen meiner Kunden gesammelt. Zusätzlich hab ich dafür verschiedene Studien herangezogen und meine Ergebnisse hier entsprechend abgeleitet – z.B. Focus Spezial, Bundesministerium für Wirtschaft, Reiseanalyse, Statista etc.

Passend dazu gibt es auch ein paar liebe Best-Ager-Reiseblogger-Kollegen, die ich euch wärmstens ans Herz legen möchte:

Lust auf mehr Wissenswertes zum Reiseverhalten der Deutschen?

 

 

 

 

 


, , , , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Roswitha Barfoot sagt:

    Ich bin Sprecherin der AG Ehrenamt im Seniorennetzwerk des Bistums Fulda. Wir geben eine Zeitschrift für die Seniorenarbeit heraus. Das nächste Thema dreht sich um Reisen und das Reiseverhalten der Senioren.
    Dürfte ich dazu Auszüge aus ihrem Blog nutzen!
    Vielen Dank und einen schönen Tag
    Mit freundlichen Grüßen
    Roswitha Barfoot

    Reis
    Reise
    Fuld.
    Senioren
    EhrIch Name

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Roswitha,
      wir haben Ihnen gerade eine Mail gesendet.
      Grundsätzlich ist es natürlich o.k. Auszüge aus unserem Beitrag zu nutzen.
      Doch den Beitrag komplett zu kopieren erlauben wir natürlich nicht. 😉
      Wir freuen uns über ein Belegexemplar.
      Viele Grüße
      Tanja