Top Trails of Germany // Heidschnuckenweg Etappen wandern & erleben
wellbeing work. life. travel.
Heidschnuckenweg im August

Top Trails of Germany: Wandern auf dem Heidschnuckenweg

Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg zu allen Jahreszeiten – aber besonders zur Heideblüte einfach ein besonderes Erlebnis. Verdient zählt der Heidschnuckenweg zu den schönsten Wanderwegen in Deutschland

spaness.de

Top Trails of Germany: Wandern auf dem Heidschnuckenweg



Habt ihr schon mal was von den Top Trails of Germany gehört? Das sind die schönsten Wanderwege in Deutschland.

Kürzlich hab ich euch mal eine Zusammenfassung der Top Wanderwege Deutschlands verfasst und auch schon von meiner Wanderung auf den Hermannshöhen mit den Externsteinen berichtet.

Nun möchte ich einen weiteren Top Trail of Germany vorstellen. Es geht auf den Heidschnuckenweg in der Lüneburger Heide.

Heidschnuckenweg: Hamburg bis Celle

Der Heidschnuckenweg gehört nicht nur zu den Top Trails of Germany, sondern er wurde auch 2014 als der absolut schönste Wanderweg Deutschlands gewählt.

Verdient… das kann ich gleich schon mal vorweg sagen, denn ich bin auf ihm schon mehr als einmal gelaufen. 🙂

Heischnuckenweg Länge: Er ist insgesamt über 220 Kilometer lang und erstreckt sich von Hamburg bis in die niedliche Fachwerkstadt Celle, komplett durch einen norddeutschen Teil im Bundesland Niedersachsen.

Der Wanderweg „Heidschnuckenweg“ führt vorbei an den schönsten Heidelandschaften der Lüneburger Heide – z.B. durch Handeloh und Undeloh, vorbei an Bispingen und Soltau, Wietzendorf und Hermannsburg.

Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg wandern
Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg wandern

Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg: Rundweg, Tagestouren & Etappen

Die meisten Wanderfans träumen wohl von einer mehrtägigen Wandertour auf dem Top Trail of Germany. Doch da ich am Rande der Lüneburger Heide lebe, hab ich die Gunst der Stunde genutzt und war in den letzten drei Jahren auf verschiedenen Tagesetappen unterwegs. Überwiegend in den Ecken von Handeloh, Undeloh und Bispingen.

Wer es mir nachmachen möchte, der findet auch sehr schöne Rundwege, entlang des Heidschnuckenweges. Teilweise kreuzen sich die Wanderrouten mit weiteren wundervollen Wanderwegen der Region, wie z.B. der Machandel Erlebnispfad oder auch der Jacobusweg.

Es gibt auch einen Shuttlebus, der die Wanderer transportiert. So ist es auch möglich, an einer Stelle zu starten und am Abend einfach zum Ausgangspunkt zurückzufahren.

Fischbeker Heide Hamburg Harburg
Fischbeker Heide Hamburg Harburg – hier startet der Heidschnuckenweg

Heidschnuckenweg Erfahrungen: Highlights entlang der Route

Highlights auf der Wandertour ist z.B. die Aussicht vom Wilseder Berg oder der Gang durch die Höllenschlucht. Blühende Heidelandschafte, niedliche kleine Heideörtchen, kleine Laubwälder, Schafställe, Heidelbeersträucher, Pietzmoor und wenn man Glück hat, sieht man sogar einen Schäfer mit seiner Schafherde durch die Landschaft ziehen. Wir empfehlen ja auch einfach mal eine klitzelkleine Schummelrunde, durch eine kurze Weiterfahrt, mit der Pferdekutsche.

Wandern Heidschnuckenweg
Wandern Heidschnuckenweg
Kleine Stärkung auf dem Heidschnuckenweg
Kleine Stärkung auf dem Heidschnuckenweg

Heidschnuckenweg Etappen: 13 Etappen von Hamburg bis Celle

Insgesamt ist der Heidschnuckenweg in 13 Etappen unterteilt. Die kürzeste Strecke misst 12 Kilometer und die längste Heidschnuckenweg Etappe ist insgesamt 27 Kilometer lang.

Als besonders schön gilt die zweite Etappe Buchholz bis Handeloh (15 Kilometer). Doch ich finde, schon die Heidschnuckenweg Etappe 1 ab der Fischbeker Heide überrascht enorm.

  1. Fischbek bis Buchholz in der Nordheide (26 km) ist die erste Etappe.
  2. Buchholz in der Nordheide bis Handeloh (15 km) umfasst die zweite Etappe.
  3. Heidschnuckenweg Etappe Handeloh bis Undeloh (17 km) – eine der Heide-Etappen.
  4. Auf der nächsten Eappe wartet der Heidschnuckenweg Undeloh bis Niederhaverbeck (14 km). Noch eine der beeindruckenden Heide-Etappen.
  5. Etappe – Heidschnuckenweg Niederhaverbeck bis Bispingen (17 km) // Alternativ-Etappe Niederhaverbeck bis Schneverdingen/Behringen (21 km)
  6. Etappe – Heidschnuckenweg Bispingen bis Soltau (23 km)
  7. Soltau bis Wietzendorf (18 km) ist die siebte Etappe.
  8. Etappe – Heidschnuckenweg Wietzendorf bis Müden/Örtze (14 km)
  9. Etappe – Heidschnuckenweg Müden bis Faßberg (7 km)
  10. Von Faßberg bis Oberoher Heide (19 km) geht es auf der 10 Etappe weiter.
  11. Etappe – Heidschnuckenweg Oberoher Heide bis Weesen (12 km)
  12. Weesen bis Dehningshof (13 km) ist offiziell die zwölfte Etappe auf dem Heidschnuckenweg.
  13. Etappe – Heidschnuckenweg Dehningshof bis Celle (27 km)

Wunderschöne Heidelandschaft - Am Fuß des Wilseder Berg
Wunderschöne Heidelandschaft – Am Fuß des Wilseder Berg
Heidschnuckenweg lohnt zu allen Jahreszeiten

Eine Wanderung lohnt sich tatsächlich zu allen Jahreszeiten. Besonders idyllisch ist es natürlich im Spätsommer und Frühherbst, denn dann blüht sie in den unterschiedlichsten Purpurtönen – von rosa bis lila – die berühmte Heide.

Doch auch mit Frost überzogen, ist die Landschaft einfach sehr zauberhaft.

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenweg Handeloh bis Undeloh – Etappe 3

Heidschnuckenweg: Zelten, Jugendherberge oder Hotel?

Wer mehrere Tage auf dem Heidschnuckenweg unterwegs ist, der kann sein Gepäck selber tragen oder auch shuttlen lassen.

Es gibt die Möglichkeit, vorher eine komplette Tour zu planen, inkl. Gepäckbeförderung, Hotelübernachtungen, Lunchpakete etc. Oder aber, man startet einfach mal so ins Abenteuer… wenn das nicht grad in der Hochsaison statt finden soll, sollte das eigentlich auch ohne große Herausforderungen klappen. Denn es gibt wirklich jede Menge Einkehrmöglickeiten links und rechts des Weges.

Wirft man einen Blick auf die Webseite des Heidschnuckenwegs, so findet man aktuell schon knapp 150 Übernachtungsvorschläge. Vom Landhotel, bis zum Wellnesshotel, der Ferienwohnung, Pension, Jugendherberge oder auch Campingplatz ist wirklich alles dabei.

Abwechselungseiche Landschaft entlang des Heidschnuckenweg
Abwechselungseiche Landschaft entlang des Heidschnuckenweg

Heidschnuckenweg Karte, Tipps & Infos – Schnellübersicht:

Die wichtigsten Infos und Fragen, rund um den Heidschnuckenweg, habe ich abschließend noch einmal in einer knackigen und detaillierten Schnellübersicht zusammengefaßt.

Heidschnuckenweg Länge / Wo beginnt der Heidschnuckenweg?

Insgesamt ist der Wanderweg 220 Kilometer lang und dabei in 13 Wander-Etappen aufgeteilt. Der Heidschnuckenweg startet im Süden von Hamburg, in der Fischbeker Heide.

Heidschnuckenweg Etappen / Gibt es eine Heidschnuckenweg Karte?

Der Heidschnuckenweg ist in 13 Etappen aufgeteilt, mit unterschiedlichen Längen. Selbstverständlich lassen sich auch Etappen kombinieren oder variieren. Den kompletten Weg mit allen Etappen könnt ihr HIER online als Heidschnuckenweg Wanderkarte einsehen.

Wann blüht die Heide?

Eine Faustregel besagt, die Heide blüht vom 8.8. bis zum 9.9. eines Jahres. Natürlich ist die genaue Blütezeite auch immer ein wenig vom Wetter abhängig. Wenn es z.B. sehr trocken und heiß ist, dann fällt die Blüte-Phase etwas kürzer aus. Regnet es in der Zeit vermehrt, kann die Blütezeite auch durchaus verlängert werden.

Wanderung Heidschnuckenweg zum Sonnenaufgang
Heideblüte: Wanderung Heidschnuckenweg zum Sonnenaufgang
Heidschnuckenweg GPX – Daten

…oder HIER als Heidschnuckenweg GPX – Datei herunterladen.

Heidschnuckenweg schönster Abschnitt?

Das ist natürlich eine sehr schwierige Frage. Ich finde, der Wanderweg steigt gleich ganz hoch, mit der Heidschnuckenweg Etappe 1 (von Fischbek bis Buchholz) ein. Der Weg führt hier nicht nur durch die Heide. Es geht auch durch die Hügel der Schwarzen Berge und des idyllischen Rosengartens. Doch auch auf dem Heidschnuckenweg Etappe 2 (von Buchholz bis Handeloh) warten so viele schöne Ecken, obwohl das nicht unbedingt eine der schönsten Abschnitte ist. Erst einmal in Handeloh angekommen, sind die Etappen direkt durch die Heide, natürlich das absolute Oberhighlight.

Heidschnuckenweg Unterkünfte

Es gibt entlang der Strecke viele Unterkünfte. Von Hotel bis Campingplatz ist alles dabei. Auch in allen Preiskategorien.

Heidschnuckenweg Erfahrungen & Fazit

Ich finde den Heidschnuckenweg wirklich wundervoll. Gerade ausserhalb der Hochsaison (August und September – da dann die Heide blüht) ist man auf Teilstrecken auch relativ alleine unterwegs. Um den kompletten Weg zu wandern würde ich immer die Nebensaison vorziehen. Zur Heideblüte selber empfehle ich eher Tagesausflüge in die Region.

Sonnenaufgang Totengrund
Sonnenaufgang Lüneburger Heide

*Der ursprüngliche Bericht ist aus 2016. Im August 2020 wurde der Artikel frisch überarbeitet / veröffentlicht.

___

Noch mehr Lust auf Wandern in Norddeutschland?


, , , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare