- ** Werbung / da Verlinkungen -
Flensburg Sehenswuerdigkeiten

Winter in Flensburg: Sehenswürdigkeiten, Abenteuer & entspannte Entdeckungen

Lohnt sich eine Reise nach Flensburg im Winter? Auf jeden Fall. Da wir schon häufiger im Winter in Flensburg waren, wird es Zeit, auch auf dem Blog von den vielen Sehenswürdigkeiten zu berichten und euch auch echte Geheimtipps zu verraten…

spaness.de

Winter in Flensburg: Sehenswürdigkeiten, Abenteuer & entspannte Entdeckungen



Inhalte Anzeigen

Flensburg im Winter? Genau, denn in Flensburg gibt es auch im Winter viel zu entdecken und zu erleben! Das weiß ich, weil ich schon einige Male in der nördlichsten Großstadt von Deutschland unterwegs auf Entdeckertour war, gerade im Winter. Daher wird es auch unbedingt Zeit, euch endlich mehr von der Stadt zu berichten und zu zeigen!

Flensburg: Die nördlichste Stadt in Deutschland

Flensburg gilt als Tor zu Skandinavien. Die Stadt liegt im nördlichsten Bundesland von Deutschland – in Schleswig Holstein. Zudem gilt die Stadt als nördlichste Stadt von Deutschland. Das stimmt aber ehrlich gesagt nur zum Teil, denn noch nördlicher liegt eigentlich Glücksburg. Doch ist Flensburg, mit rund 90.000 Einwohnern, eben die nördlichste Großstadt in Deutschland, denn kurz hinter Flensburg verläuft die Grenze zu Dänemark. In Schleswig Holstein zählt Flensburg, nach Kiel und Lübeck, zu den drei größten Städten im Bundesland.

Flensburg Sehenswuerdigkeiten

Dänen in Flensburg

Es heißt, rund 25 Prozent der Bevölkerung in Flensburg sind Dänen. Das erklärt auch die zahlreichen dänischen Einflüsse, sowohl kulturell als eben auch kulinarisch. Darüber hinaus ist Flensburg für die dänischen Nachbarn auch ein beliebtes Ausflugsziel – besonders wenn es ums Einkaufen geht.

Von Bier und Punkten

In Deutschland ist die Stadt besonders bekannt für das Bier mit dem Bügelverschluss, der so wunderbar ploppt beim Öffnen und natürlich für die Tatsache, dass dort die Verkehrssünder-Punkte aller deutschen Autofahrer gesammelt werden.

Sehenswuerdigkeiten in Flensburg

Flensburg Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Flensburg ist eine Hafenstadt an der Flensburger Förde. Das lässt schon erahnen, dass viele Sehenswürdigkeiten in Flensburg in Kombination mit dem Hafen, Schiffen und Wasser stehen. Die exponierte Lage an Ost- und Nordsee lädt auch im Winter zu allerlei Aktivitäten auf und am Wasser ein: Bootfahren, Strandspaziergänge oder auch ein Besuch im Museumshafen sind da nur einige interessante Ausflugsziele. Auch die Nähe zum Nachbarland Dänemark sorgt für spannende Besonderheiten und gerade kulinarisch auch zu genussvollen Verführungen.

Für die perfekte Übersicht hab ich euch zum Ende des kompletten Artikels noch eine Flensburg Karte mit allen Tipps, Sehenswürdigkeiten und Infos eingefügt.

Spaziergang durch Flensburg

Auch in der kalten Jahreszeit lohnt sich natürlich ein ausgedehnter Spaziergang durch die hübsche Flensburger Alt- und Innenstadt, um die schönsten Flensburg Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Den Rundgang solltet ihr dann idealerweise mit dem einen oder anderen Abstecher in hübsche Geschäfte oder auch dem einen oder anderen hyggeligen Cafe kombinieren.

Nordertor Flensburg Sehenswuerdigkeiten

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Flensburg

Lass dich einfach ein wenig treiben und genieße den besonderen Flair der Stadt. Flensburg bietet dir neben interessanter Architektur einige sehr schöne Straßenzüge und malerische Plätze. Damit du aber nichts verpasst, habe ich dir hier einfach mal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Flensburg aufgelistet. Für die bessere Übersicht findet ihr zum Abschluss eine Flensburg-Karte mit allen Tipps und Sehenswürdigkeiten.

Spaziergang startet am Nordertor Flensburg

Wir starten unseren Spaziergang bei Minusgraden am Nordertor. Gleich nebenan befindet sich auch die Phänomenta, auf die wir später noch eingehen werden. Das Nordertor aus Backstein, mit den hübschen Stufengiebeln, gilt als Wahrzeichen von Flensburg. Früher war das Tor Teil der Stadtmauer, die wohl so um 1345 entstanden ist. Das Tor in seiner heutigen Form wurde wohl aber erst um das Jahr 1595 errichet.

Tipp: Augen auf, auf dem weiteren Weg. An vielen Hauswänden verstecken sich die heimlichen Chefs der Norderstraße. Ich bin gespannt, wie viele ihr entdecken könnt.

Katzen in Flensburg
Hängende Schuhe in Flensburg in der Norderstraße

Der Weg in Richting Innenstadt führt weiter über die Norderstraße. Wahrzeichen dieses Straßenzuges und eine der kuriosen Flensburg Sehenswürdigkeiten sind auf alle Fälle die hängenden Schuhe. Schon bei meinem ersten Besuch in Flensburg hingen sie dort – dabei mußte ich übrigens sofort an den Film “Wag the dog” von 1997 denken. Woher die Schuhe genau kommen und warum sie dort hängen weiß wohl keiner so genau. Es gibt verschiedene Vermutungen und Ideen. Immerhin haben die Schuhe dazu geführt, dass die Straße laut dem amerikanischen Reisemagazin “Travel & Leisure” zu den verrücktesten Straßen der Welt gehört. Sehenswert sind die hängenden Schuhe aber definitiv.

In der Norderstraße findet ihr darüber hinaus einige interessante Läden wie die Stadtmatrosen oder der Kiloladen. Eben alles; von Antiquitäten bis Second Hand und auch nette Cafe’s und Bäckereien sind dabei. Stöbern lohnt sich!

Tipp: Für eine kleine Kaffeepause empfehlen wir euch die Soete Deern in der Meggers Bäckerei. In diesem Familienbetrieb wird bereits in fünfter Generation gebacken.

Haengende Schuhe Flensburg
Oluf Samsung Gang: Von der sündigen Meile zum malerischen Gässchen

Werft unbedingt auch immer wieder einen Blick auf die kleinen Seitenstraßen, die von der Norderstraße abzweigen. Eine der reizendsten und sehenswertesten Straßen in Flensburg ist heute der Oluf Samsung Gang. Doch das war nicht immer so. Denn früher galt die Straße mit den malerischen Fischerhäusern als sündige Meile. Erst um 1970 begann ein Umdenken und die alten Häuser wurden größtenteils unter Denkmalschutz gestellt und nach und nach an Privatleute verkauft, die die Häuser liebevoll renovierten und restaurierten.

Tipp: Rum gehört zu Flensburg wie der Hafen. Daher empfehle ich auf dem Weg zum Nordermarkt einen Abstecher in die Marienstraße (am Porticus 1740 abbiegen) zu tradtionellen Manufaktur von Johannsen Rum. Hier wird auch regelmässig ein Blick hinter die Kulissen angeboten.

Flensburg Sehenswuerdigkeiten Oluf Samson Gang
Flensburg Sehenswürdigkeiten: Nordermarkt mit Neptunbrunnen

Nach Überquerung der Toosbüystraße wird die Norderstraße zur Großen Straße. Vorbei an der St. Marien Kirche – wagt auch ruhig einen Blick ins Innere – und dem historischen Fachwerkhaus, in dem die Studentenkneipe Porticus 1740 untergebracht ist, führt der Weg schließlich zum Nordermarkt. Im Mittelpunkt dieses historischen Marktplatzes, mit den steht der um 1758 erbaute Neptunbrunnen im Rokkoko-Stil. Der Nordermarkt mit den historischen Bauten, in denen viele gastronomische Betriebe zu einer wärmenden Pause einladen, samt Brunnen ist eben ein echter Hingucker.

Tipp: Unser Tipp für eine genussvolle Pause ist das Fresh Inn. Hier bekommt ihr gesunde Smoothies, frische Bowls und vor allen Dingen lecker-reichhaltiges Frühstück. Wer eher zu Mittagszeit oder gar gegen Abend Hunger verspürt, der sollte von der Großen Straße in den Neptunhof abbiegen und eine Pause im Strandgut einlegen.

Sehenswuerdigkeiten Flensburg Neptunbrunnen
Porticus 1740
Das Herz der Stadt: Südermarkt & Nikolaiviertel Flensburg

Echtes Markttreiben findet auf dem Nordermarkt allerdings nicht mehr statt. Immer mittwochs und samstags von 7 Uhr bis 13.30 Uhr lädt dafür der Südermarkt, der rund einen Kilometer weiter entfernt liegt, zum Stöbern auf dem Wochenmarkt ein.

Rund um den Südermarkt in Flensburg gibt es außerdem wieder viel zu entdecken, wie z.B. die alte Nikolai-Apotheke, die im ältesten Profanbau der Stadt (erbaut um 1490) untergebracht ist. Nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Nikolaikirche mit Nikolaikirchhof.

Tipp: Werft auch unbedingt einen Blick gegenüber in die Galerie. In den Bau eingebunden findet ihr ein altes Fachwerkhaus direkt am Eingang. Im historischen Fachwerkhaus werden heute Kaffee, Snacks und Kuchen vom Cafe Extrablatt serviert.

Suedermarkt Flensburg
Einkaufen & Flanieren durch die Rote Straße in Flensburg

Nur ein paar Schritte entfernt vom Südermarkt liegt die bekannte Rote Straße. Das Straßenbild zeigt sich nicht nur unwahrscheinlich charmant, hier findet ihr auch zahlreiche hübsche Läden, Manufakturen und einfach besondere Produkte. Wie z.B. Marzipan im Hof – hier gibt es auch Schoki, Lakritz und Hochprozentiges, Braasch Rum oder auch das Seifenhaus, um nur ein paar der individuellen Läden zu nennen.

Besonders sehenswert sind übrigens auch die zauberhaften Kaufmanns- und Handwerkerhöfe in der Roten Straße, die zum Stöbern und auch zu Genuss einladen: Blumenhof, Krusehof, Sonnenhof, Roter Hof und die zwei Braasch-Höfe. Sogar im Winter sitzen die Gäste hier im Aussenbereich und lassen sich in der urigen Atmosphäre heiße Getränke, durchaus auch mit einem Schuss Rum, schmecken.

Tipp: Im Krusenhof findet ihr einen total gemütlichen Weingarten. Flammkuchen und guter Tropfen schmecken hier, aufgrund des Ambientes, einfach doppelt so gut. Außerdem findet ihr im Krusenhof handgemachte Pralinen in der „Süßwaren-Werkstatt“, Tee, Töfperware u.v.m.

Rote Strasse Flensburg

Indoor-Aktivitäten & Museen in Flensburg

Von der Roten Straße ist es nur noch ein Katzensprung hoch zum Museumsberg. Tatsächlich findet ihr auf der Anhöhe auch die meisten Museen der Stadt. Genau die richtige Anlaufstelle, um sich bei eisigen Wintertemperaturen etwas aufzuwärmen und dabei auch noch auf eine weitere spannende Erkundungstour zu gehen.

Museumsberg Flensburg: Kultur, Kunst & Historie

Der Museumsberg in Flensburg ist nicht einfach nur der Standort zahlreicher Museen, er gilt insgesamt – mit einer Ausstellungsfläche von 3.000 Quadratmetern – als eines der größten Museen in Schleswig Holstein. Die Ausstellungsflächen verlaufen über das Heinrich Sauermann Haus, das Hans-Christiansen-Haus und umfassen auch den Christiansenpark sowie den Alten Friedhof.

Im Heinrich-Sauermann-Haus findet sich z.B. das Naturwissenschaftliche Museum Flensburg. Es gibt einen umfassenden Einblick in die Kunst- und Kulturgeschichte des ehemaligen Herzogtums Schleswig.

Die Ausstellung im Hans-Christiansen-Haus zeigt wiederum eine umfangreiche Möbelsammlung von Heinrich Sauermann und eine große Gemäldeausstellung mit Werken überwiegend schleswig-holsteinischer Künstler.

Bei einem Spaziergang über den Alten Friedhof zeigt sich schließlich der Idstedt-Löwe, der auch häufig als Flensburger Löwe bezeichnet wird. Ein echter Hingucker, gerade im Sommer, ist natürlich der angschlossene Christiansenpark. Hier befindet sich auch das Eiszeit-Haus, in dem u.a. die Mumiengrotte gebaut wurde, um einen phönizischen Sarkophag (aus der Zeit um 400 vor Chr.) zu beherbergen.

Museum Flensburg
Mystery House Escape Game Flensburg

Unweit vom Christiansenpark findet ihr auch schon das nächste Erlebnis-Highlight in Flensburg. Das Mystery House Escape Game in Flensburg zählt zu den ersten Escape Rooms, die überhaupt jemals in Deutschland geöffnet wurden, als der Hipe um Escape Rooms begann. Mittlerweile findet ihr im Mystery House Flensburg sechs unterschiedliche Missionen, die es zu erfüllen gilt. Ob als Familienabenteuer, mit Freunden, Kollegen oder auch mit dem Partner. Geht auf Spurensuche, überführt einen Mörder, findet eine Bombe, brecht aus dem Gefängnis aus oder kommt einem schlitzohrigen Betrüger auf die Schliche. Es gibt sogar einen Escape Room in dem ihr euch so richtig gruseln dürft. Traut ihr euch?!

Gut zu wissen: Reserviert euren Escape Room in Flensburg unbedingt vorab – am besten auf der Webseite. Kurzfristige Termine könnt ihr auch über die Social Media Kanäle vom Mystery House Escape Game Flensburg anfragen.

Mystery House Escape Game Flensburg
Phänomenta Flensburg: Mitmachen, Experiemente & schräge Erlebnisse

Begeben wir uns wiederum zurück an unseren Ausgangspunkt am Nordertor, dann stehen wir direkt vor der Phänomenta. In diesem Mitmach-Museum warten spannende Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik auf die Besucher.

Auf mehreren Stockwerken und an vielen interaktiven Stationen, auf rund 3.000 Quadratmetern, heißt es: Ausprobieren. Experimentieren. Staunen und sich verblüffen lassen. Für den Besuch solltet ihr ganz locker drei bis vier Stunden einplanen.

Phaenomenta Flensburg
Flensburg Sehenswürdigkeiten: Alte Schiffe im Museumshafen bestaunen

Vom Nordertor ist es nicht weit bis runter an die Wasserkante zum Museumshafen und der angeschlossenen Museumswerft. Das Herz aller Seebären, Freizeitmatrosen und Schönwetterkapitäne klopft beim Anblick der traditionellen Segler sicherlich einen Schlag schneller und höher.

In der nebenliegenden Museumswerft werden Segelschiffe und Arbeitsboote ausgestellt und sogar nachgebaut und das nach rund 100 bis 200 Jahre alten historischen Plänen, mit ebenso traditionellen Bootsbauer-Werkzeugen.

Tipp: Auf ein Fischbrötchen von Ben solltet ihr unbedingt bei Ben’s Fischhütte einkehren. Es heißt, hier gibt es das beste Fischbrötchen in Flensburg.

Hafen Flensburg Sehenswuerdigkeiten
Nicht nur für Kapitäne: Flensburger Schifffahrtsmuseum

Wer nicht genug von dicken Pötten, Seglern, Jollen und Booten bekommt, der biegt noch einmal ab in das Flensburger Schifffahrtsmuseum. In insgesamt acht interaktiven Ausstellungen erfahren die Besucher jede Menge über den Hafen und Reeder, die Kaufmannshöfe und Kaufleute, Schiffe und Werften, den Alltag auf See, Kapitäne und Matrosen, über Tauwerk, Takellage und Reeper und natürlich auch über Schiffsmotoren und Maschinen um die große und kleine Pötte voranzutreiben.

Flensburger Kapitaensweg
Unterwegs auf dem Kapitänsweg in Flensburg und noch mehr Flensburg Sehenswürdigkeiten entdecken

Am Flensburger Schifffahrtsmuseum und Hafen startet auch der Kapitänsweg Flensburg. Gekennzeichnet ist der informative und interessante Rundweg mit einem Steuerrad. Wer der Markierung folgt, der wandert vorbei an den vielfältigen Aufgaben, die ein Kapitän aus Flensburg früher zu erledigen hatte: Schiff anlegen, Entladung und Verzollung, Schiffsreparaturen, Proviant kaufen, Matrosen anheuern u.v.m. Auf Infotafeln findet ihr nähere Angaben zu den einzelnen Aufgaben und Herausforderungen, die das Kapitänsleben so mit sich brachte.

Bei eurem knapp fünf Kilometer langen Rundgang, auf Spuren des Kapitäns im 17. Jahrhundert, kommt ihr übrigens auch an der Hafenspitze vorbei. Einem der schönsten Foto- und Selfiespots in Flensburg.

kapitaensweg Flensburg
Kapitänsweg Quelle Flensburger Schifffahrtsmuseum

Lust auf Entspannung in Flensburg?

Auf www.spaness.de darf das Thema Entspannung natürlich nicht zu kurz kommen. Einige Genusstipps haben wir hier schon verraten. Fehlt für Flensburg aber noch die richtige Portion Wärme und Wellness. Denn genau das tut natürlich gerade in der kalten Jahreszeit gut.

Neben verschiedenen Hotels mit einem Wellness- und SPA-Bereich laden aber auch eine öffentliche Therme und ein Schwimmbad zu Entspannung und Wellness in Flensburg ein.

Entspannen und Abtauchen im Campusbad

Das Campusbad in Flensburg liegt nahe der Universität und es bietet neben dem Sport- und Freizeitbad auch eine großzügige und erlebnisreiche Saunawelt mit fünf unterschiedlichen Saunen, einem Dampfbad, Aufgüssen, Ruheräumen und Relaxbereichen.

Wellness deluxe in der Fördeland Therme

Darf es ein wenig mehr Wellness sein? Dann empfehle ich euch einen Ausflug in die Fördeland Therme in Glücksburg. Hier gibt es alles was das Wellness-Herz begehrt: Sprudelnde Geysire, Schwallduschen, Wassermassagen, Whirlpool, Sportbad, Saunalandschaft mit vier unterschiedlichen Saunen, einem Dampfbad und Eventraum und auch bis zum Strand ist es nicht weit. Daher können Gäste der Therme auch einen Strandkorb leihen oder SUP-Kurs belegen.

Baden wie die Wikinger im Entdeckerbad Damp

Das Entdeckerbad in Damp liegt zwar schon eine gute Autostunde von Flensburg entfernt. Doch es lohnt sich. Erst vor ein paar Jahren eröffnet, besticht es durch modernes Design und besonders die Saunalandschaft, mit Saunen im Wikingerdorf, hat mich sehr begeistert.

Wer nicht genug vom Schwitzen bekommt, der kann auch in das benachbarte Mare Mara einchecken. Hier warten noch mehr Saunen auf euch.

Entdeckerbad Damp

Sehenswürdigkeiten rund um Flensburg: Strand, schönster Blick und andere spannende Ausflugsziele

Am letzten Zipfel von Deutschland gibt es natürlich auch rund um Flensburg ein paar spannende Orte und Sehenwsürdigkeiten, die ihr euch unbedingt mal anschauen solltet – auch im Winter.

Sehenswürdigkeiten bei Flensburg: Schloss Glücksburg

Das weiß leuchtende und schon aus der Ferne gut sichtbare Schloss Glücksburg sieht ein wenig aus, als wäre es direkt aus einem Märchenbuch entsprungen. Erbaut wurde eines der bedeutendsten Schlossanlagen Nordeuropas in nur vier Jahren – nämlich von 1583 bis 1587. An gleicher Stelle stand im Mittelalter das Rudekloster der Zisterziensermönche.

Besucher können das Schloss sowie das Schlossgelände auf eigene Faust erkunden oder aber an einer offiziellen, informativen Führung teilnehmen. Kinder lieben die Märchenführungen, während die Erwachsenen wohl auf Spuren der letzten vier Jahrhunderte durch das Schloss wandeln oder gar an einer Nachtführung teilnehmen.

Verschiedene Ausstellungen des Museums führen über mehrere Stockwerke, Säle, Zimmer und die Diele. Ein Blick in die Schlosskapelle, den Schlosspark und die Orangerie runden das Besuchserlebnis ab.

Schloss Gluecksburg
Spaziergang am Strand im Winter

Flensburg verfügt nicht nur über eine Menge Wasser, sondern damit verbunden sind auch einige schöne Strände. Es heißt, den idyllischsten Strand finden Besucher der Stadt in Solitüde. Der Besuch am Strand lohnt sich wirklich zu allen Jahreszeiten. Im Winter lädt der Strand in Flensburg dazu ein, dick eingemummelt, einen langen Spaziergang zu unternehmen, über die Förde zu schauen und die Gedanken fliegen zu lassen. Bei steifer Brise solltet ihr unbedingt einen Drachen dabei haben, um ihn steigen zu lassen.

Kiel Strand
Abstecher nach Schleswig

Ihr könnt von hübschen kleinen Städten in Schleswig Holstein nicht genug bekommen? Dann solltet ihr auf dem Weg nach Flensburg vielleicht auch noch einen kleinen Abstecher nach Schleswig unternehmen. Wandelt auf den Spuren der Wikinger, entdeckt das Weltkulturerbe Haithabu und spaziert durch das malerische Fischerquartier “Holm”.

Ausflugsziele-Schleswig-Holstein-Binnenland

Lohnt sich Flensburg im Winter?

Eine Reise nach Flensburg lohnt sich natürlich zu allen Jahreszeiten. Zugegeben, ihr könnt euch im Winter nicht in die Fluten der Förde stürzen – obwohl sich einige Menschen auch DAS trauen. Doch gibt es zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten in Flensburg, die ihr euch anschauen könnt und tolle Cafe’s, Museen und Aktivitäten die genussvoll, spannend und erlebnisreich sind.

Auf der nachfolgenden Flensburg Karte habe ich euch alle meine Flensburg (Geheim)Tipps, Sehenswürdigkeiten in Flensburg und Informationen noch einmal gut überschaubar zusammengefasst. Ihr seht so auf einen Blick, was in Flensburg nah beieinander und nebeneinander liegt.

*Offenlegung: Da ich hauptberuflich als Reisebloggerin und Autorin arbeite, bin ich verpflichtet alle meine Reisen als Werbung zu markieren. Einen Teil meiner Erlebnisse in Flensburg habe ich im Rahmen von verschiedenen Kooperationen erlebt und entdeckt. Alle Tipps von mir/uns sind aber immer authentisch und ehrlich. Außerdem findet ihr Service-Links zu amazon. Solltet ihr dort eines der empfohlenen Produkte kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Ihr müßt aber natürlich nicht mehr für das Produkt zahlen.


, , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.