ITB 2017 >>> Ich ziehe Bilanz, hinterfrage und wundere mich <<<ITB 2017 >>> Ich ziehe Bilanz, hinterfrage und wundere mich <<<

business meets paradise
ITB 2017 Titel

ITB 2017 – Von Wellnesstrends, Reisezielen & Influencern

Wochenlang bereite ich mich in jedem Jahr wieder auf die ITB vor – und schwups ist sie dann plötzlich Geschichte. Ich habe auch in diesem Jahr viele tolle Gespräche geführt, viele ganz fantastische Menschen getroffen, über neue Aktionen gesprochen und trotzdem hinterfrage ich in diesem Jahr Vieles, was dort statt…

spaness.de

ITB 2017 – Von Wellnesstrends, Reisezielen & Influencern

Wochenlang bereite ich mich in jedem Jahr wieder auf die ITB vor – und schwups ist sie dann plötzlich Geschichte. Ich habe auch in diesem Jahr viele tolle Gespräche geführt, viele ganz fantastische Menschen getroffen, über neue Aktionen gesprochen und trotzdem hinterfrage ich in diesem Jahr Vieles, was dort statt findet. Auch wenn mich die ITB, wie immer, flasht… Ich möchte und kann nicht nur „Hurra“ schreien.

ITB 2017 – Wie der Tourismus sich feiert!

Ich liebe die Touristik, ich liebe das Reisen – schon als ich ganz klein war (o.k. mit 1,60 Meter bin ich auch jetzt ja noch nicht wirklich groß), wollte ich einfach nur die Welt sehen. Ich war fasziniert von dem, was die ganze Welt zu bieten hat. Und jetzt darf ich genau dafür arbeiten… ich arbeite in (m)einem vermeintlichen Traumjob. Ich liebe das was ich tue und doch frage ich mich in letzter Zeit immer öfter, ob meine Arbeit und auch die vieler Kollegen, eigentlich tatsächlich wertgeschätzt wird. Ab und zu fehlt mir dafür nämlich ernsthaft in letzter Zeit verstärkt der Glaube. Was passiert nur um mich rum…

Ich wunder mich ja schon über nichts mehr – da passieren so kuriose Dinge wie in Ungarn. So beschließt man kurz vor der ITB die Auslandsstandorte des Tourismusamtes zu schließen. Auf dem Flughafen starten pünktlich zur ITB Streiks… auf dem Niederländischen Konsulat in Istanbul wird die türkische Flagge gehisst, Profit ist immer noch wichtiger als Umweltschutz und einige Destinationen und Reiseveranstalter setzen nur noch auf Instagramer (ernsthaft Leute…?!) anstatt auf echte Berichterstattung, Storytelling & Co. Ja, ich gebe zu, diese Aufstellung ist etwas wild durcheinander gewürfelt…

Doch stellt sich mir die Frage, was ist eigentlich los im Tourismus, wo werden Prioritäten gesetzt und wofür werden um Himmelswillen die Budgets verballert (denn sie sind auf alle Fälle vorhanden). Einige Länder starten wahnsinnige ITB-Partys (von den Kosten für einen ITB-Stand oder auch wahnwitzige Investitionen von neue Logos, Webseiten etc. wollen wir hier mal gar nicht sprechen). Und auf der anderen Seite hört man – dafür haben wir kein Budget! Und ich rede hier nicht nur von Marketing- und PR-Aktionen.

ITB 2017 - Zeit für neue Wege?!
ITB 2017 – Zeit für neue Wege?!

Alle reden sie davon etwas anders zu machen – doch kommt man wirklich mit innovativen, kreativen und neuen Ideen um die Ecke, so will das keiner ausprobieren, dann reden doch alle nur wieder vom fehlenden Budget… verballern aber dann auf der anderen Seite zig tausend Euro für die nächste Printanzeige, den Messestand oder anderen ausgelatschten Standard-Programmen. Oder versucht mal was Neues, doch bevor es richtig starten kann, beschließt man schon die Sache als „gescheitert“ anzusehen. Tja und dann wundert man sich, dass sich nichts ändert. Doch wie soll sich denn mit so einer Einstellung ernsthaft was ändern?

Die Sache – oder soll ich lieber sagen, die Ausrede – mit dem Budget geht mir total auf den Zeiger, denn ich arbeite ja seit über 20 Jahren im Tourismus und ich sehe durchaus, wofür Budgets ausgegeben werden und wofür angeblich kein Budget vorhanden ist. Ja, die allseits beliebte Ausrede „dafür haben wir kein Budget“ oder „unser Budget ist leider in diesem Jahr schon ausgegeben“.

Auszug aus dem Abschlussbericht der ITB: Innerhalb des ITB Buyers Circle sind rund 80 Prozent der Teilnehmer Direktentscheider und verfügen über mehr als eine halbe Million Euro Einkaufsbudget. Über ein Drittel der anwesenden Einkäufer verfügen sogar über zehn Millionen Euro und mehr.

Noch Fragen…

Wellness-Budgets - Noch Fragen?!
Wellness-Budgets – Noch Fragen?!

ITB 2017 – Warum auch gefeiert werden darf!

Umso mehr freue ich mich, wenn es doch Destinationen, Hotelgruppen und Veranstalter gibt, die bereit sind neue Wege zu betreten… und einfach auch Lust auf was Neues haben. Mit denen eine Zusammenarbeit Spaß bringt, ehrlich und auf Augenhöhe. Wenn man gemeinsam neue Ideen entwickelt und darauf aufbaut. Ab und zu langsam und Schritt für Schritt – aber es geht voran! JA – DIE GIBT ES WIRKLICH! 🙂

Ich staune über den Enthusiasmus einiger Länder, die aktuell wirklich mit dem Touristenschwund zu kämpfen haben, sich aber tapfer auf der ITB vorstellen. Auf der ITB präsentieren sich eben einfach über 180 Länder und Regionen aus der ganzen Welt, nebeneinander – total friedlich, kunterbunt, voller Lebensfreude und mit purer Gastfreundschaft. Da wird miteinander gelacht, gefeiert und natürlich werden auch „Geschäfte gemacht“. Da gibt es höchstens mal sprachliche Barieren 😉 und für mich jedes Mal die ganz deutliche Erkenntnis „wir sind eben alles Menschen“ und für echte Touristiker gibt es keine kulturellen Barrieren. Auch das ist eben die ITB. Insgesamt gibt es über 1.000 Messestände und alleine an den Fachbesuchertagen tummeln sich mehr als 25.000 Besucher (+ 60.000 Endkunden am Wochenende) – aus aller Welt – auf dem Messegelände – und das seit wirklich über 50 Jahren.

ITB 2017
ITB 2017
Coole Idee von den Jugendherbergen #ITBspontan - hat geklappt! ;-)
Coole Idee von den Jugendherbergen #ITBspontan – hat geklappt! 😉

Tolle Aktion von den Deutschen Jugendherbergen #ITBspontan -> mehr dazu findet ihr auch HIER. Ich selber bin ja seit Braunschweig wieder auf den Jugendherbergs-Geschmack gekommen… laßt euch mal überraschen, wie es damit weitergeht. 😉

ITB 2017 – Zahlen, Daten und Fakten

Du möchtest noch mehr Zahlen, Daten und Fakten aber auch persönliche Eindrücke der ITB 2017 lesen und sehen? O.K. ich bin seit ein paar Jahren in einer Doppelposition auf der ITB unterwegs – das bedeutet einmal als Wellnessreise-Bloggerin und auf der anderen Seite als Agentur, denn ich unterstütze verschiedene Destinationen und Hotels bei der modernen PR- und Marketingarbeit (ich nenne es ja immer PR 2.0 😉 ). Daher habe ich auch mit ganz unterschiedlichen Menschen auf der ITB zu tun. Vom Pressesprecher bis zum Agenturleiter ist wohl alles dabei… Auch in diesem Jahr habe ich mich mit spannenden neuen Kontakten und liebgewonnenen alten Kooperationspartnern und Bloggerkollegen getroffen und ausgetauscht. Dabei wurden auch ein paar neue spannende Projekte angestossen. Darüber berichte ich demnächst sicherlich auch noch ein wenig mehr… denn eines darf man natürlich nicht vergessen, auch der Besuch auf der ITB gehört zum Job!

Der Aufenthalt in Berlin ist auch mit Kosten verbunden, die man gern investiert, denn hier trifft sich die Welt – aber eben nicht nur um zu quatschen und zu plauschen, sondern auch, um „Geschäfte zu machen“. Die ITB kann dabei sehr inspirierend wirken…

ITB 2017 - Kunterbunte Messestände
ITB 2017 – Kunterbunte Messestände

Meine persönliche ITB-Bilanz:

In diesem Jahr bin ich am Dienstag abend nach Berlin angereist und war am Freitag abend wieder im Homeoffice (es war also in diesem Jahr ein echter ITB-Sprint). Meine kleine persönliche ITB-Bilanz sollte unbedingt und auf alle Fälle mit einem Augenzwinkern betrachtet werden.

  • Alleine am Mittwoch und Donnerstag habe ich 25 Kilometer zu Fuß (im Business-Outfit und Absatzschuhen) zurückgelegt
  • …und trotzdem keine Blasen an den Füßen (sehr gute Schuhe)
  • …und keinen Muskelkater (ich bin wohl doch fitter als ich dachte)
  • …viel zu wenig Schlaf
  • 22 Termine mit Kunden und Kooperationspartnern + 2 weitere Termine am Freitag ausserhalb der ITB
  • Zufällige Treffen und Begegnungen mit zahlreichen Bloggerkollegen – doch immer noch viel zu wenig getroffen…
  • Fette Erkältung ab ITB-Tag 2
  • Rund 2 Liter Kaffee, 1 Liter Tee (ab ITB-Tag 2), 3 Liter Wasser, mindestens 1 Liter Wein, 3 Prosecco, 1 Fruchtcocktail (ohne Alkohol)
  • Essen: viel zu unregelmässig, viel zu wenig und viel zu ungesund (wenn halt Zeit ist)
  • 2 Vorträge im Wellnessforum + 1 Pressekonferenz zu Wellness Trends (darüber berichte ich HIER ausführlich)
  • 2,5 After-Work-Partys
  • 2 offizielle Abendveranstaltungen
  • 1 x geblitzt auf dem Rückweg, kurz hinter Berlin 🙁
Saftcocktail beim Tropical Island
Saftcocktail beim Tropical Island

So… und wann findet die nächste ITB statt?

Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März 2018, statt. Wißt ihr Bescheid – denn auch im nächsten Jahr bin ich zu 99,9 % wohl wieder genau dann in Berlin anzutreffen.

…und wie gehts für mich weiter?

-> Am 17.03. und 18.03. gehts für mich zum Bloggertreffen nach Travemünde. Darauf freue ich mich sehr, da ich auf der ITB tatsächlich viel zu wenig Zeit für die lieben Bloggerkollegen hatte. Daher freue ich mich auch schon zu Ende März auf das Reiseblogger-Treffen mit meinen Hamburger Reisebloggerkollegen. 🙂

-> Gleich im Anschluss gehts weiter für eine knappe Woche nach Sylt. Ich bin nun einmal ein norddeutsches Mädel und daher stehe ich auf alles mit Küste und Meer. Und ganz besonders die deutschen Inseln haben es mir wirklich angetan. 😉 Vielleicht gehts dann zum Ende des Monats noch auf die Beauty nach Düsseldorf – ich überlege noch!

-> In den Osterferien (im April) gehts auch noch mal weg – wohin verrate ich hier aber noch nicht! 😉 Ende April steht dann noch ein Hotelcheck in Bonn an. Das wird richtig spannend – aber dazu verrate ich dann auch demnächst mehr.

-> Im Mai düse ich dann wieder nach Langeoog – das Motto „Wellness & Kreativ“ – yeaaaahhhhhh…

-> …und danach steht dann auch schon das Bloggertreffen in Bispingen in der Lüneburger Heide an, welches ich mit organisiere.

-> Danach steht noch ganz viel Küste, Meer, Strand und Wasser auf dem Programm – so verbringe ich ein paar Nächte auf unterschiedlichen Schiffen und Booten und auch wieder im Heu auf Neuwerk

Also laßt euch überraschen, was dieses Jahr noch so alles bei mir ansteht. Es ist und bleibt und wird spannend… 😉

 

Eure Tanja

 

___

Ihr wollt mehr zu ITB, Reisetrends, Wellnesstrends & Co.? Dann werft mal einen Blick auf folgende Artikel:

 

 

…und hier noch ein paar Impressionen und Eindrücke von den Reiseblogger-Kollegen:

 

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.