Im Trend: Klimafreundlicher Urlaub +++ Ideen, Tipps und Beispiele +++
wellbeing work. life. travel.
Green Sail im Atlantic Hotel Sail City Bremerhaven

Trendfaktor: Umwelt- und Klimafreundlicher Urlaub?!

Umweltschutz geht uns alle an, daher sind wir auch immer auf der Suche nach positiven Beispielen in der Hotellerie und Tourismus – in Sachen klimafreundlicher Urlaub. Und genau aus diesem Grund sind wir überwiegend in der deutschen Hotellerie- und Reiselandschaft unterwegs. Denn auch gerade im Bereich Tourismus sind noch einige…

spaness.de

Trendfaktor: Umwelt- und Klimafreundlicher Urlaub?!



Umweltschutz geht uns alle an, daher sind wir auch immer auf der Suche nach positiven Beispielen in der Hotellerie und Tourismus – in Sachen klimafreundlicher Urlaub. Und genau aus diesem Grund sind wir überwiegend in der deutschen Hotellerie- und Reiselandschaft unterwegs. Denn auch gerade im Bereich Tourismus sind noch einige Verbesserungen drin… und übrigens auch in unserem eigenen Reiseverhalten lassen sich noch Optimierungen umsetzen.

Klimafreundlicher Urlaub & klimaschonende Reisetipps

Ihr lebt in eurem Haushalt schon nachhaltig und achtet auf Umweltschutz? Das heißt Wasser und Energie sparen, regionale Lebensmittel nutzen und natürlich auch Müll trennen etc. Wer auch in Sachen Urlaubs- und Reiseverhalten zukünftig auf Klimaschutz achten möchte, der findet nachfolgend 5 praktische und umweltschonende Tipps:

  1. Wer im eigenen Land verreist, der spart oft nicht nur Geld, sondern verhält sich auch klimafreundlich. Denn ein Flug belastet so eine Klimabilanz erheblich.
  2. Im eigenen Land zu verreisen ist schon ein guter Schritt, hier gilt, je weniger Kilometer bis zum Zielort, desto besser die Klimabilanz. Wer dann z.B. auch noch auf die Bahn umsteigt, für die An- und Abreise, der punktet richtig.
  3. Auch der Aufenthaltsort während eines Urlaubes spielt bei der Klima- und Umweltbilanz eine große Rolle. Es gibt bereits Hotels, die sehr auf Nachhaltigkeit achten und auch besondere Umweltprojekte unterstützen. Diese erkennt man z.B. an Zertifizierungen wie einem Bio-Siegel, ein Dehoga-Umweltcheck oder auch ein Siegel für Nachhaltigkeit. Solche Hotels achten auf den sparsamen Umgang mit Ressourcen, sie nutzen natürliche Energiequellen, modernisieren das Hotel energiesparend, nutzen natürliche Reinigungsmittel, arbeiten mit regionalen Lieferanten zusammen u.v.m.
  4. Wenn wir auf einer Reise essen gehen, dann sollten wir darauf achten, landes- und regionstypische Speisen zu uns zu nehmen. Am besten sollten die Zutaten aus der Region stammen, um so weite Anfahrtswege etc. zu vermeiden. Auch sollten wir z.B. den Fleischverzehr im Auge behalten und auch hier auf regionale Produkte oder auch Bio-Produkte zurückgreifen.
  5. Gerade im (klimafreundlichen) Urlaub sollten wir natürlich darauf achten, nicht so viel Müll zu produzieren. Das fängt z.B. bei der schonenenden Nutzung von Handtüchern im Hotel an (weniger Wäsche, weniger Energie muß aufgewendet werden), müssen wir die Klimaanlage wirklich anstellen?, ist die Qualität des Leitungsgwasser im Urlaubsort gut, so dass wir es auch als Trinkwasser nutzen können?, wo kaufe ich meine zusätzlichen Lebensmittel im Urlaubsort? Gibt es vielleicht regionale Anbieter?, keinen Müll am Strand liegen lassen oder noch besser nach Möglichkeit keinen Müll produzieren, vor Ort öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder vielleicht sogar im Hotel Fahrräder leihen…

Das sind nur ein paar Tipps für euren nächsten klimafreundlichen Urlaub. 🙂

Uns interessiert natürlich auch einmal euer (klimafreundliches) Urlaubsverhalten. Wie wichtig ist der Umweltschutz, das Nachhaltigkeitsverhalten des Hotels etc. für euch? Achtet ihr bei der Urlaubshotelwahl schon darauf oder hat euch vielleicht unser Artikel auch erst darauf aufmerksam gemacht?

Bildquelle: Bio-Seehotel Zeulenroda - Klimafreundicher Urlaub
Bildquelle: Bio-Seehotel Zeulenroda

Umweltfreundlicher Handlungsbedarf

Wir haben in den letzten Jahren vielen Hotels einen Besuch abgestattet, um diese auf Wellnessfaktor zu checken. Wellnessfaktor heißt für uns natürlich nicht nur Sauna, Pool und Wellnessanwendungen, sondern bedeutet viel mehr. Wir schauen auch, wie nachhaltig und umweltfreundlich ein Hotel bereits handelt. Fakt ist, dass sich viele Dinge nicht von heute auf morgen umsetzen lassen, doch wie heißt es auch so schön „steter Tropfen höhlt den Stein“. Es ist wichtig, einen Anfang zu starten und dann wirklich stets mit Optmierungen und Verbesserungen am Ball zu bleiben.

Es gibt bereits tolle Beispiele wie das Bio-Seehotel in Zeulenroda (Thüringen) oder aber das Bio- und Wellnesshotel Alpenblick im Schwarzwald. Solche Hotels lassen sich auch regelmässig überprüfen und arbeiten stetig an der Verbesserung umweltfreundlicher und nachhaltiger Maßnahmen und Arbeitsweisen. Andere Hotels wiederum sind hier vielleicht noch nicht zertifiziert, unterstützen aber als ersten Schritt Umweltorganisationen und nachhaltige Projekte. Hier haben wir kürzlich z.B. über das ostsee resort damp und die Zusammenarbeit mit dem Projekt „one earth one ocean“ berichtet.

Green Sail im Atlantic Hotel Sail City Bremerhaven klimafreundlicher Urlaub
Green Sail im Atlantic Hotel Sail City Bremerhaven

 

 

Atlantic Hotel Sail City Bremerhaven: Projekt Green Sail

Am letzten Wochenende haben wir uns auch mal wieder ein solches Hotel angeschaut. Wir waren zu Gast in Bremerhaven und hier wurde 2008 das Atlantic Hotel Sail City eröffnet – das umfassende Projekt lautet (passend zur Region) „Green Sail“. Das Hotel bezieht, so viele Produkte wie möglich aus der umliegenden Region. Auf dem Hoteldach wird sogar eigener Honig produziert. Regelmässig nimmt das Hotel an der klima:akademie teil um neue Ideen zu kreieren und sich mit anderen Vorreitern auszutauschen. Bei der Zimmerreinigung werden Ressourcen gespart – der Gast wird daher speziell auf den „Grünen Service“ hingewiesen. Auch im administrativen Bereich wird auf den Papierbedarf geachtet. Was muß wirklich ausgedruckt werden? Welches Papier wird dazu genutzt? Welches Werbematerial wird tatsächlich, in Druckform, benötigt?

Noch mehr über Klimaschutz können interessierte Menschen in Bremerhaven übrigens auch bei einem Besuch im Klimahaus erleben und entdecken. Aber dazu auch mehr in einem späteren Bericht. 🙂

Wir versprechen euch, wir halten weiterhin die Augen offen, nach vorbildchen und umweltfreundlichen Ideen, Aktionen und Gastgebern.

Kennt ihr auch schon solch vorbildliche Beispiele und Aktionen?

___

Weitere Artikel zum grünen Reise- und Wellnessverhalten:

 

 


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare