Meine erste Reise nach Finnland: Auf der Suche nach dem inneren Finnen
wellbeing work. life. travel.
Reise nach Finnland an den Saimaa See

Meine erste Reise nach Finnland: Auf der Suche nach dem inneren Finnen

Warst du schon in Finnland unterwegs? Begleite uns doch auf eine entspannte Rundreise an den Saimaa See. Wir zeigen dir Wellness-Hotels, Natur, Ausflüge u.v.m.

spaness.de

Meine erste Reise nach Finnland: Auf der Suche nach dem inneren Finnen



Eine Reise nach Finnland stand schon lange auf meiner Reisewunschliste. Im sonnigen Altweibersommer; Ende September war es dann endlich so weit. Auf meinem Reiseplan stand eine Premiere, meine erste Reise nach Finnland. Wenn wir ehrlich sind waren es sogar gleich zwei Premieren, die ich mit dieser Reise erleben durfte.

Es ging für mich zum ersten Mal nach Finnland. Meine Reise nach Finnland trat ich aber nicht per Flieger an, sondern Slow Travel per Schiff. Zugegeben war es nicht meine erste Reise mit dem Schiff bzw. mit einer Fähre. Doch es war das erste Mal, dass ich meine Reiseroute mit einem Schiff von Finnlines zurücklegte.

Finnland Reise

Finnland Reisen – Von Slowtravel & Lebensgefühl

Ich bin ja ein sehr nordisches Mädchen (mit Herz und Seele) und ich mag Wellness. Finnland als Reiseziel mit viel Natur und eben auch als Herkunftsland der Saunakultur, liegt da doch schon sehr nahe. Daher überrascht es wohl auch niemanden, dass Finnland schon seit längerer Zeit auf meiner Reisewunschliste stand.

Da ich auch ein großer Fan vom ‚langsamen Reisen’ bin, fand ich auch die Idee, die Reise mit dem Schiff anzutreten, sehr reizvoll.

Meine persönliche Reise in ein Land, welches ich vorher noch nicht bereist habe, beginnt immer mit einer Flut von Informationen. Ich lese vor Anritt einer solchen Reise Reiseberichte und Reportagen, klicke mich durch Pinterest, Instagram- und Blogbeiträge und ziehe mir auch Informationen über die Internetseiten der jeweiligen touristischen Anbieter einer Region.

Bevor ich euch daher nun ein wenig mehr zum Verlauf meiner Reise nach Finnland schildere, noch ein paar wissenswerte Fakten zu Finnland.

Finnland Reise

Was ihr vor einem Finnland Urlaub über Finnland wissen solltet?

Finnland zählt 5,5 Millionen Einwohner auf einer Fläche ungefähr so groß wie Deutschland. Die überwiegende Landschaft (nämlich 70 Prozent) sind durch Wälder geprägt und auch große Wasserflächen spielen eine maßgebliche Rolle des landschaftlichen Erscheinungsbildes.

Insgesamt wirkt Finnland sehr skandinavisch. Was natürlich auch daran liegt, dass die unmittelbare Nähe und auch der Lebensstil zu Skandinavien gegeben sind. So leben auch Schweden-Finnen im Land – das sind durchaus Finnen – diese sind aber mit der schwedischen Sprache groß geworden.

Direkte Nachbarländer von Finnland sind Schweden, Norwegen, Russland und man kann wohl auch durchaus noch Estland dazu zählen.

2017 Finnland feierte 2017 seine 100 jährige Unabhängigkeit. Vor dieser Freiheit gehörte Finnland zu Russland (früher auch mal zu Schweden).

Die Finnen sind ein sehr naturverbundenes Volk, überwiegend sehr bescheiden und sehr fröhlich. Der Finne ‚macht’ einfach und redet nicht viel drüber. Daher übernehme ich jetzt einfach einen Teil davon „und spreche in meinem Finnland Reisebericht mal von den tollen Dingen, die der Finne tut und wie schön das Land ist“.

Ich bin nämlich, spätestens nach dieser Reise nach Finnland und den ersten Eindrücken zum Land, absolut begeistert und ein echter Finnland-Fan.

Reise nach Finnland

Reiseziel: Finnland Rundreise durch die Finnische Seenplatte

Wie bereits erwähnt, erfolgte unsere Anreise mit einem Schiff von Finnlines. Wir laufen am Vormittag im Hafen von Helsinki „Vuosaari Harbor“ ein und gleich fällt mir auf „wie grün“ es rund um Helsinki ist.

Besonders gut gefällt mir übrigens das Bild der vielen kleinen, felsigen Inseln, die wir mit unserer Fähre umschipperten.

Mehr zu meiner Anreise berichte ich in einem separaten Artikel „Mit Finnlines nach Helsiniki„.

Reise nach Finnland

Ankunft in Helsinki

Nach Ankunft im Hafen von Helsinki verlassen wir relativ zügig das Schiff und werden per Shuttle aus dem Hafen gefahren. Dort wartet dann bereits ein weiterer Bus, der uns – raus aus der Stadt Helsinki – nach Mikkeli bringen soll.

Denn das Motto unserer Reise ist nicht etwa „Wellness in the city“ sondern Wellness in Finnland.

Ankunft Helsinki

Von Helsinki nach Mikkeli am Saimaa See

Von Helsinki fahren wir ungefähr zwei bis drei Stunden mit dem Bus in Richtung Finnischer Seenplatte – in Richtung Saimaa See.

Jeder von uns erhält eine kleine Tasche mit viel Lesematerial zu Finnland. Auf einem der Magazine springt mir der Satz entgegen „Finde deinen inneren Finnen“. Was für eine Herausforderung, denke ich kurz… oder vielleicht auch nicht. Die Reise wird es zeigen. Zumindest hab ich schon mal gelernt, mein Name ist in Finnland ein beliebter Mädchenname. Dann kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen – oder?!

Finnlines

Rundreise Finnland: Stopp in Mikkeli am Saimaa See

Die Region Saimaa See beginnt ungefähr in der kleinen Stadt Mikkeli und genau das ist auch der erste Zielort auf unserer Reise durch Finnland. Als wir aus dem Bus steigen erscheint mir der See gar nicht so groß… dieser Eindruck trügt aber, denn tatsächlich zählt der See schlappe 4.370 Quadratmeter.

Damit gehört der Saimaa See übrigens auch zu einem der größten Seen Europas. Durchzogen ist die Region von einem Bild aus idyllischen Wasserflächen und vielen, vielen kleinen malerischen Inseln mittendrin. Auf vielen der Inseln stehen kleine Häuser und es gibt Anleger. Für viele Finnen ist auch genau dort „the place to be“ – am liebsten in Form eines Hauses am See. Daher haben auch viele Finnen genau dort ein Häuschen fürs Wochenende – das sogenannte Mökki.

Moekki Finnland
Der Saimaa See bietet viel Platz für Entspannung

Fakt ist, der See bietet viel Platz für Entspannung und Ausgleich inmitten der Natur. Hier kann man mit dem Boot fahren, schwimmen, angeln und sogar Seehunde beobachten. Denn in diesem See wohnen tatsächlich Seehunde. Ich möchte an dieser Stelle gleich erwähnen, sie sind sehr scheu und ich habe keinen gesehen.

Finnland Reisezeit für Seehunde: Wer Saimaa Seehunde sehen möchte, sollte Mitte Mai bis Anfang Juni anreisen. Dann sonnen sie sich gern an Land und auf Felsen, um das Fell zu wechseln.

Das Saimaa Seengebiet ist aber nicht nur besonders bekannt für seine Seehunde, es gilt auch als Paradies für einen Urlaub im Ferienhaus.

Saimaa See Finnland
Wir wohnen im Ferienhaus am Saimaa See in Finnland

Auch wir beziehen in Mikkeli ein total gemütliches skandinavisch-modern gehaltenes Ferienhaus mit Sauna und direktem Seezugang. Für mich ein echtes Paradies – denn diese Ferienhäuser gehören zum Anttolanhovi Wellness Village.

Im Zentrum des Hotel „Dorfes“ gibt es auch einen Spa- und Wellnessbereich mit angeschlossenem Restaurant – natürlich alles mit Seeblick.

Hotel Anttolanhovi, Hovintie 224, 52100 Mikkeli (Finnland) – www.anttolanhovi.fi

Ferienhaus am Saimaa See
Im Ferienhaus am Saimaa See Finnland
Sauna im Ferienhaus am Saimaa See
Finnland Rundreise Stopp: Was macht man eigentlich in Mikkeli am Saimaa See?

Ganz einfach… man entspannt einfach mal. Trotz Regen ging es für uns in den Wald um Pilze, Kräuter und Beeren zu suchen. Denn der Wald beginnt hier praktischerweise direkt vor der Hoteltür oder man könnte auch sagen, das Hotel-Wellness-Dorf liegt mittedrin im Wald.

Doch zurück zu Beeren und Pilzen. Der September ist nämlich genau dafür die beste Zeit. „Suchen“ trifft es in Finnland daher auch nicht richtig. Eher ist man einfach im Wald unterwegs und pflückt. Denn die Wälder am See sind voll von Pilzen, Beeren und Kräutern.

Außerdem schwitzt man in Finnland – der Besuch der finnischen Sauna (mit Aufguss natürlich) gehört wohl zum Pflichtprogramm. Wir nutzten dazu die Sauna in unserem Ferienhaus, um gleich im Anschluss – zur Abkühlung – direkt in den See zu springen. Der übrigens zu dieser Jahreszeit noch rund 15° Grad misst. Unter Gejuchze und Gejohle ging es ins kalte, glasklare Wasser. Einfach herrlich… so liebe ich meine Wellness-Auszeit!

Nur mal so ganz nebenbei! Der Saimaa See hat übrigens Trinkwasserqualität!

Beeren und Pilze sammeln im Finnland Urlaub
In der Natur unterwegs am Saimaa See

Am Saimaa See ist man einfach mal gern in der Natur unterwegs. So werden auch Wanderungen zu Fuß oder aber mit dem Kanu, mit geschulten Guides, angeboten. Ausflugsschiffe sind auf dem See natürlich auch unterwegs. Und hier und da sieht man auch mal ein Fahrradfahrer.

Ein beliebter Sport in Finnland ist übrigens Frisbee-Golf. Hier gilt es mit einer Frisbee-Scheibe verschiedene Ziele zu treffen. Wer mag, fährt vielleicht auch einfach mal rein ins Städtchen Mikkeli – welches übrigens sehr süß sein soll. Haben wir leider nicht geschafft vor lauter Wellnessfeeling. Langweilig wird es einem in Mikkeli definitiv nicht. Ich hätte auch gut und gern noch ein paar Tage bleiben können, so gut hat es mir gefallen. Doch ich war natürlich auch neugierig darauf, welche Überraschungen Finnland noch für mich bereithält.

Nach der Sauna in den See

Reise durch Finnland: Pure Wellness-Entspannung im Linnansaari National Park

Von Mikkali am Saimaa See ging es dann weiter nach Rantasalmi im Linnansaari National Park.  Auch der Nationalpark befindet sich noch am Saimaa See. Wie gesagt, der See ist eben sehr groß. Daher lagen zwischen Mikkali und Rantasalmi auch mal locker 1,5 Stunden Fahrtzeit – durch eine übrigens atemberaubend schöne und kurvenreiche Felsen-, Wasser- und Insellandschaft.

Hier checkten wir ein im Hotel & Spa Resort Järvisydän ebenfalls direkt am See. Das Besondere an diesem Hotel ist sicherlich nicht nur der direkte Seezugang sondern auch das Design des Hotels und für mich als Wellnessfan vor allen Dingen der große neue Wellness-Spa, der erst im Frühling 2017 eröffnet wurde. Ich zeig euch einfach mal ein paar Bilder dieses Hotels, weil man es in ein paar Worten nicht annährend beschreiben kann.

Hotel & Spa Resort Järvisydän (mit Lake Spa), orosalmentie 313, 58900 Rantasalmi (Finnland) – www.jarvisydan.com

Hotel und Spa Resort Jaervisydaen
Was macht man im Linnansaari National Park?

Eine Menge… jedenfalls, wenn man Wellnessfan und Naturliebhaber ist. Wandern, Boot fahren, angeln und im „kalten“ See baden gehört natürlich zum Pflichtprogramm.

Das Resort Järvisydän bietet aber darüber hinaus noch ein paar Specials an. Wie wäre es beispielsweise mit einer Runde SUP (StandUp Paddeling) oder aber Aerial Yoga?

Ihr wollt mehr wissen zu meiner Aerial Yoga Erfahrung? Dann lest doch mal meinen Artikel „Aerial Yoga am Saimaa See„.

1000 Inseln am Saimaa See

Wer mehr von der fantastischen Insellandschaft des Saimaa Sees sehen möchte, der steigt auch einfach mal in eines der nostalgischen Holzboote ein und nimmt an einer See-Safari teil. Das geht auch im Regen – kann ich euch aufgrund einer Selbsterfahrung überzeugt sagen. Gemütlich zog das Boot seine Bahnen über den See und durch die Inseln, bis wir nach rund 20 Minuten auf einer Insel anlegten, um dort am offenen Feuer Wurst zu brutzeln, Kaffee zu kochen und Pfannkuchen zu backen. 

Auf dieser kleinen Insel „Kaarnetsaari Island“ gab es natürlich auch Ferienhäuschen, die man mieten kann, wenn man denn möchte. Wer hier mietet, der mietet gleich ein Bötchen mit, um mobil zu sein. Auf Kaarnetsari Island gibt es sogar eine kleine urige Holzkirche!

Linnansaari National Park
Lake Spa im Hotel & Spa Resort Järvisydän

Längst hatte Finnland mich zu diesem Zeitpunkt um den sprichwörtlichen ‚kleinen Finger’ gewickelt – so schön finde ich die atemberaubende Landschaft und so gut gefallen mir die herzlichen Bewohner.

Zu guter Letzt testeten wir natürlich im Anschluss den neuen „Lake Spa“ Hotel & Spa Resort Järvisydän mit fünf unterschiedlichen Saunen, Ruheräumen, Seezugang und Schwimmbecken. Auch in diesem Resort, mit dieser Premiumlage, hätte ich durchaus noch viel länger verweilen können.

Hotel Spa Resort Jaervisydaen

Mein FAZIT: Reise nach Finnland – Rundreise durch das Finnische Seenland (Finland Lakeland)

Finnland hat mich begeistert. Ich hab eine gewisse, durchaus positive Vorstellung vom Land gehabt. Meine Erwartung wurde übertroffen – Finnland hat noch mal ‚einen drauf gesetzt’. Slow Travel-, Wellness- und vor allen Dingen auch Naturtouristen, werden von Finnland mehr als begeistert sein.

Der Spruch von #VisitFinland lautet „Finde deinen inneren Finnen“. Ich hab tatsächlich ein wenig „Finnin“ in mir gefunden. Vielleicht weil ich gelernt habe, dass ich auf alle Fälle schon mal einen beliebten finnischen Namen trage. Vielleicht, weil mich diese großartige Natur fast so sehr begeistert, wie die Finnen selber.

Wie das ansonsten geht, also den innernen Finnen zu finden, muss wohl jeder am eigenen Leib, ganz für sich alleine, ausprobieren.

Finnland wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas ‚nordisch’ rau… doch auf den zweiten Blick ist alles mit so viel Herzlichkeit bedacht. Das Land, die Menschen, die Kultur, der Style – Finnland kommt ohne viel ChiChi aus… das mag ich! Für diese Lebensart haben die Finnen auch einen Begriff „Sisu“.

Finnland Urlaub
Finnland ich komme wieder – JETZT ERST RECHT!

Denn es gibt noch so viel zu entdecken: Helsinki, das Schärenmeer, Turku, Tampere, Lappland, Finnland Reisen im Winter und so vieles mehr…

Ich bedanke mich bei Finnlines und Visit Mikkeli / Finnland für die Einladung zu dieser aussergewöhnlichen Reise. Wir haben viel über Finnland als Land aber auch über die Mentalität der Menschen erfahren.

Mir ist Finnland wirklich ans Herz gewachsen und daher könnt ihr im Blog längst über ein paar mehr Reisen nach Finnland und Reiseerlebnisse in Finnland lesen:

Und auch liebe Blogger-Kollegen haben schon von Finnland berichtet:


, , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.