48 Stunden Erfurt-Reise >>> Tipps, Infos und Empfehlungen aus dem Erfurt Reiseführer <<<
wellbeing work. life. travel.
Erfurt Reisefuehrer Erfurt Reisebericht

48 Stunden in Erfurt – Rendezvous an der Gera

Inhalte Anzeigen 1) Aus unserem Erfurt Reiseführer – Krämerbrücke, Dom, Petersberg & Zitadelle 1.1) Erfurt Reiseberichte & kleiner Erfurt Reiseführer online 1.2) Erfurt eine Reise wert: 10 etwas andere Erfurt Reisetipps Ich verfolge ja zunehmend das Motto #Metropolekannjeder – was nun nicht heißt, ich möchte gar keine Metropolen mehr besuchen……

spaness.de

48 Stunden in Erfurt – Rendezvous an der Gera



Ich verfolge ja zunehmend das Motto #Metropolekannjeder – was nun nicht heißt, ich möchte gar keine Metropolen mehr besuchen… doch ich interessiere mich eben auch immer mehr für Reisen in die kleinen Städte, die Städte, die vielleicht touristisch noch nicht so viele Fans haben. Die Städte, die aber dadurch auch besonders entspannt rüberkommen, die eine tolle Geschichte zu bieten haben und in denen man (auch) tolle Menschen trifft.

Aus unserem Erfurt Reiseführer – Krämerbrücke, Dom, Petersberg & Zitadelle

Mit Erfurt habe ich eine weitere dieser Städte für mich entdeckt und sie für 48 Stunden erkundet – mit Familie… o.k. und mit einheimischer Unterstützung, denn wir haben Erfurt per Couchsurfing erlebt. Was übrigens immer eine gute Idee ist, denn Einheimische können dir für eine Reise nicht selten ganz besondere Tipps geben. Sie werfen oft auch selber danach noch mal einen ganz anderen Blick auf die Stadt. Jedenfalls wenn man mit so einer wissbegierigen Reisetruppe, wie meiner Familienreisebande unterwegs ist.

Doch bevor ihr mich jetzt auf einen Bummel durch Erfurt begleiten dürft, hier einmal ein paar Zahlen, Daten und Fakten zur Landeshauptstadt von Thüringen. Erfurt hat 210.000 Einwohner und strotzt nur so vor Historie. Erwähnt wurde Erfurt nämlich schon vor über 1000 Jahren – so um 742. Kinder wird vielleicht interessieren, dass Erfurt der Standort vom Kinderkanal KiKa ist und so trifft man in der Stadt auf viele Stars des Kanals, wie z.B. den Sandmann, Bernd das Brot oder Kikaninchen.

In der Nähe der Innenstadt wohnen auch tatsächlich viele Menschen, so ist auch alles wirklich fußläufig erreichbar. Auch von unserer Couchsurferbleibe waren es nur rund 10 Minuten zu Fuß direkt in die Innenstadt, um den wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Erfurt Krämerbrücke, Dom, Petersberg mit Zitadelle u.v.m.) mal einen Besuch abzustatten.

Erfurt Reisebericht
Erfurt Reisebericht – Fischmarkt und Rathaus

Erfurt Reiseberichte & kleiner Erfurt Reiseführer online

Bei einem normalen Stadtrundgang kommt ihr an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, so wie wir auch… 🙂 Zu einigen dieser Sehenswürdigkeiten möchte ich hier einfach ein paar Extra-Worte verlieren… aber keine Angst, jetzt kommen nicht noch mehr langweilige Zahlen, Daten und Fakten. Ich baue euch einfach ein paar Infos in meinen Reisebericht über Erfurt bzw. in unseren Stadtrundgang durch Erfurt ein.

Wir sind einfach mal drauf losgelaufen durch die kleinen Straßen und Gassen und unsere erste Station war dann der Angerplatz an der Hauptpost (auch ein schönes altes Gebäude; im neugotischen Stil aus dem Jahr 1895) mit Lutherdenkmal und Lorenzkirche. Von dort sind wir dann in Richtung Krämerbrücke abgebogen. Der Weg vom Angerplatz bis zur Krämerbrücke dauert auch nur ein paar Minuten.

Erfurt Reisebericht - An der Hauptpost
Erfurt Reisebericht – An der Hauptpost

Bevor es aber auf die Krämerbrücke ging, haben wir uns noch einen Burger und Pommes gegönnt (im Burgerrestaurant vom Übersee -> übrigens top lecker Burger dort zu einem fairen Preis/Leistungsverhältnis – auch das muß an dieser Stelle mal gesagt werden), denn die Mittagszeit war dann doch schon mit 14.30 Uhr ganz schön weit fortgeschritten und gerade hungrige Kinder sind keine gnädigen Begleiter (Eltern wissen das nur zu gut… 😉 ).

…von da aus ging es dann aber gleich weiter auf die Krämerbrücke von Erfurt. Die Krämerbrücke ist wohl eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und sie zählt auch so ganz nebenbei zu den ältesten, in Erfurt erhaltenen, Bauwerken mit zuckersüßen Fachwerkhäusern (-> erwähnt wurde die Brücke erstmals vor rund 1000 Jahren). Kurzerhand fühlen wir uns ein wenig in eine andere Zeit zurückversetzt, als wir die Brücke betreten – die übrigens an die Furt in der Gera gebaut wurde, die Namensbeigeber der Stadt ist und war. Die Brücke verbindet den Benediktsplatz mit Wenigemarkt. Auf der Brücke findet ihr viele kleine putzige Lädchen – wie z.B. den Eiskrämer, bei dem wir uns erst einmal unseren Nachtisch gönnten (für mich gab es gesalzenes Karamell – hört sich gewöhnungsbedürftig an ist aber total lecker).

Gestärkt und motiviert zogen wir danach weiter durch die kleinen Straßen – bis wir am Benediktsplatz auf echte Prominenz gestossen sind. Neugierig… kein anderer als Bernd das Brot wartet hier auf Brotbegeisterte Touristen. Beim Nachwuchs sorgte Bernd für ein fettes Grinsen und die Tatsache, dass wir nun erst einmal 10 Minuten bei Bernd verbrachten um Fotos in sämtlichen Posen festzuhalten.

Vom Benediktsplatz sind es fußläufig nur noch ein paar Schritte und wir stehen am Domplatz mit Obelisk – auch hier nehmen wir uns Zeit für ein paar Bilder… bevor es aber in den Dom geht, biegen wir rechts zum Petersberg mit Zitadelle – wird auch gern Festung Petersberg genannt – ab. Sie gilt als eine der besterhaltenen und größten Festungsanlagen in Europa. Wir streifen ein wenig über das historische Gelände und genießen von ganz oben die Aussicht über Erfurt.

Tipp: Wer mehr über Petersberg und Zitadelle erfahren möchte, der kann immer samstags 14 Uhr an einer zweistündigen Führung teilnehmen. Tickets gibt es ab 4,50 Euro pro Person. Treffpunkt: Erfurt Tourist Info am Benediktsplatz.

Erfurt Reisebericht - Zitadelle und Petersberg
Erfurt Reisebericht – Zitadelle und Petersberg

Auf der anderen Seite des Petersbergs geht es wieder hinunter in die Stadt, über den Domplatz und die Domstufen hinauf. Im Domcafe (direkt an den Stufen des Doms) nehmen wir direkt auf den Stufen Platz und gönnen uns noch einen Kaffee „mit besonderer Aussicht“. Hier sitzen wir eine ganze Weile… wir schauen (ein echter Logenplatz), schlürfen unseren Kaffee, teilen uns ein Stück Gebäck, beobachten vorbeiziehende Domgäste und klönen und lachen ein wenig.

Die Sonnenstrahlen stehen schon ganz schön tief, als es uns dann endlich in den Erfurter Dom (aus dem 8. Jahrhundert) zieht. Ich weiß nicht wie es euch geht, doch ich finde Kirchen einfach spannend. Ich bin jedes Mal fasziniert davon, wie die Menschen, vor so langer Zeit, solche Kunstwerke planen und bauen konnten… mit so viel Liebe zum Detail. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass nach dem Dom auch noch ein Besuch in der St. Severi anstand.

Erfurt Reisebericht - Am Dom
Erfurt Reisebericht – Am Dom

Über den Fischmarkt, Rathausplatz, die Rückseite der Krämerbrücke (hier ist zum Sonnenuntergang richtig was los… gefühlt trifft sich hier halb Erfurt) und Angerplatz (dort haben wir noch fürs Abendessen eingekauft) gehts dann zurück zu unserer Couchsurferherberge. Auf der Rückseite der Krämerbrücke, findet ihr noch einen tollen Spielplatz, der auch von unserem Nachwuchs natürlich fleissig genutzt wurde. Hier steht auch das Kikaninchen und in der Nähe sitzt der Sandmann. Für die Erwachsenen gibt es einige gemütliche Lokale zum Einkehren. Wer sich traut, kann auch noch einmal durch die Furt laufen… oder auch einfach nur gechillt am Ufer sitzen und den Sonnenuntergang genießen.

Tipp: Natürlich bietet Erfurt auch geführte Stadtrundgänge an. Mit Erfurt Card ist die Teilnahme kostenfrei. Die Führungen finden täglich um 14 Uhr statt. Im Sommer gibt es auch noch zusätzliche Stadtrundgänge. Treffpunkt: Erfurt Tourist Info am Benediktsplatz.

Erfurt Reisetipps
Erfurt Reisetipps – Rückseite Krämerbrücke

Erfurt eine Reise wert: 10 etwas andere Erfurt Reisetipps

Mal abgesehen von den allehrwürdigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt Erfurt gibt es aber natürlich auch ein paar persönliche Geheimtipps, die sicherlich auch gar nicht so geheim sind. Aber uns als Familie haben sie einfach großen Spaß gebracht und auch eine, für Kinder oft langweiligen Stadtrundgang aufgelockert. Hier kommen sie also unsere ganz besonderen und etwas anderen – 10 Reise-Highlights für Erfurt – mit Kindern aber auch ohne… 😉

Wer in Erfurt ist, der sollte unbedingt beim Eiskrämer auf der Krämerbrücke (1) vorbeischauen und mindestens eine Kugel Eis dort essen. Wer länger in Erfurt ist, kann natürlich auch versuchen, sich durch alle Eissorten zu futtern. Da gibt es so leckere Sorten wie gesalzenes Karamell, Milchreispflaume, Brückentrüffel, Mandelmilch Sauerkirsch, mindestens drei unterschiedliche Sorten Schokoladeneis und und und…

Erfurt Reisetipp - Eis
Erfurt Reisetipp – Eis vom Eiskrämer
Erfurt Eis
Erfurt Eis vom Eiskrämer – eine Kugel gesalzenes Karamell mit Brückentrüffel

Mindestens ebenso entspant wie auf der Krämerbrücke, wenn nicht sogar noch entspannter, geht es auf der Rückseite der Krämerbrücke (2) zu. Hier findet ihr jede Menge gemütlicher Lokale und auch einige Möglichkeiten einfach direkt am Furtufer der Gera Platz zu nehmen. Ab und zu spielen hier Straßenmusiker und der Blick auf die Fachwerkrückseite der Krämerbrücke mit blumengeschmückten Balkonen ist zuckersüß.

Rund um die Krämerbrücke findet ihr auch zwei – ich nenne es mal Schauspieluhren – mit dem Namen Theatro Mundi (3). Auf der Krämerbrücke findet ihr beim Puppenmacher die Geschichte von Schneewittchen und kurz vor dem Domplatz in einem Buchladen ist die Geschichte von Odysseus aufgebaut. Mit kleinen Geldbeträgen von 0,20 Euro bzw. 0,50 Euro ist man dabei und kann sich das süße Schauspiel betrachten.

Wer den Stadtrundgang vielleicht etwas anders aufbauen möchte, gerade mit Kindern, dem würde ich den Kinderstadtplan (4) nahelegen (HIER runterladen). Auf diesem Stadtplan sind alle KiKa-Figuren (+Spielplätze) eingezeichnet, die ihr in der Stadt finden könnt. In Lebensgröße natürlich… und sind wir doch mal ehrlich, auch Erwachsene lassen sich gern mal mit Sandmann, Bernd, Kapitän Blaubär, Tigernete & Co. ablichten… oder?!

Prominenz in Erfurt - Bernd das Brot
Prominenz in Erfurt – Bernd das Brot

Dieses Kribbeln im Bauch, dass man niemals vergisst… damit kann man wohl unseren nächsten Tipp einleiten. Oben auf dem Petersberg, auf dem Geländer der Zitadelle in Erfurt habt ihr nicht nur einen grandiosen Ausblick über die Stadt. Es gibt dort oben auch eine Schaukel. Wer sich traut auf dem Petersberg zu Schaukeln (5), der wird nicht nur dieses besondere Kribbeln spüren, sondern auch das Gefühl haben, über der Stadt abzuheben. #Einfachschön

Wenn ihr denn schon mal da oben auf dem Petersberg seid und auch die Schaukel getestet habt, dann seht ihr in der Anlage Rasenflächen… die laden förmlich zu einem Picknick am Petersberg (6) ein – oder?!

#schaukeln über #Erfurt 😍 mein besonderer Tipp für euch wenn ihr in der #landeshauptstadt seid… wir schaukeln jetzt ins #Wochenende und ihr so? 😉->>> die schönsten #Roadtrip Bilder zeigen wir euch täglich auf 👩🏻‍💻Facebook.de/spaness

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de) am

 

Wellnessfeeling hat ja auch immer was mit Genuss zu tun und Genuss was mit Essen – wer hier mitliest, der findet daher natürlich auch viele Foodtipps… so auch unser nächster Tipp, der lautet einen Kaffee auf den Domstufen (7) genießen. Das geht dort ganz legal, dafür steht dort am Domcafe ein Korb mit Kissen bereit. Also Kaffee ordern (am besten noch mit selbstgebackenen Kuchen aus dem Cafe am Dom – sooooo lecker) und dann auf den Domstufen Platz nehmen, Ausblick und das Leben genießen.

Bei uns darf natürlich auch Wellness nicht zu kurz kommen. Daher packt doch einfach – je nach Jahreszeit und Wetter – ein wenig Wellnessfeeling mit in das Programm. Im Sommer finde ich das Dreibrunnenbad (8) super (ihr erreicht es mit der Stadtbahnlinie 6; Endstation) und wer etwas mehr Action (bzw. wir nennen es ja #AdrenalinWellness) mag, der stattet dem Strandbad (Nordstrand) (8) einen Besuch ab. Im Winter gehts ins Matthes Schwimmhalle (9) mit Saunalandschaft. Erreichbar mit der Stadtbahn Linie 3 und 4.

Ein besonderer Wellnesstipp von meiner Gastgeberin Anita (ihre Lieblingswellnessoase) ist aber tatsächlich das Pelto Bad (9 a) – ein wenig außerhalb von Erfurt; zwischen Erfurt und Weimar.

Wer Erfurt mit allem drum und dran erkunden möchte… also mit Stadtführung, vielleicht mit dem einen oder anderen Museumsbesuch oder aber vergünstigten Theatertickets (und bei der Mobil-Variante ist auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmitteln inbegriffen), dem empfehlen wir die Erfurt Card (10) zum Preis ab 12,90 Euro für 48 Stunden.

In der Google Map hab ich euch noch einmal alle Orte markiert – für die bessere Übersicht. 😉 Ich möchte mich ganz herzlich bei meiner Couchsurfer-Gastgeberin Anita von „Eine Tüte Glück“ für die Gastfreundschaft, gemeinsame Koch- und Spieleabende und Stadtführung bedanken. Nächstes Mal spielen wir auch Stadt, Land, Fluß – versprochen!

Ihr wollt mehr über Erfurt erfahren?

___

Weitere Erlebnisse in Thüringen:

 

 


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Anita Grasse sagt:

    Es war mir ein großes Vergnügen! Ich führe immer gern Gäste durch meine Stadt, weil ich jedes Mal noch etwas Neues entdecke oder erfahre – auch nach fast zehn Jahren, die ich inzwischen schon hier wohne. Und mit euch hat das besonders viel Spaß gemacht.

  2. Liebe Jessi,
    in der Tat hat mir Erfurt sehr gut gefallen und ich komme bestimmt wieder – vielleicht klappt es ja im Dezember zum Weihnachtsmarkt.
    Der soll in Erfurt ja sehr schön sein. 🙂
    Liebe Grüße, Tanja

    1. Jessi sagt:

      Oh ja, in der Weihnachtszeit ist Erfurt auch absolut bezaubernd. Dann empfehle ich dir einen kleinen Abstecher in die Glockenquergasse (nicht weit vom Domplatz entfernt). Das ist eine der vielen kleinen, absolut bezaubernden Gassen – mit der Besonderheit, dass die Bewohner im Dezember und Januar leuchtende Weihnachtssterne an die Häuser hängen. Das ist einfach nur wunderschön.

      Viele Grüße,
      Jessi

  3. Jessi sagt:

    Hallo liebe Tanja,
    ich danke dir herzlich für deine Verlinkung auf meinen Blog. So wie es scheint, hat dir Erfurt sehr gut gefallen. Das freut mich sehr 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Jessi von Feels like Erfurt 🙂