SpaCamp 2020: Wellness-Tourismus im Fokus - auf dem SpaCamp 2020
wellbeing work. life. travel.
SpaCamp 2020

SpaCamp 2020: Wellness-Tourismus im Fokus

Inhalte Anzeigen 1) SpaCamp 2020: Auch online über 100 Teilnehmer 1.1) Wie nachhaltig ist Wellness? 1.2) Kommunikation & Storytelling 1.3) #Digitalisierung & #Heimkommen 1.4) Young Spa Award 2020 1.5) SpaCamp: Wie gehts weiter? 1.5.1) …und wie war es nun? Wellness lebt von Nähe, von Berührungen von entspannten Momenten. Genau diese…

spaness.de

SpaCamp 2020: Wellness-Tourismus im Fokus



Wellness lebt von Nähe, von Berührungen von entspannten Momenten. Genau diese Kernpunkte standen in den letzten Jahren auch immer beim SpaCamp – dem Barcamp der Wellness-Branche – im Mittelpunkt. Doch was passiert, wenn Wellness so nicht mehr umgesetzt werden darf? Wenn vieles nicht mehr im persönlichen Treffen statt findet sondern über virtuelle Begegnungen?

Da stellt sich doch gleich mal die Frage…

Geht ein Treffen der Wellness-Branche wirklich online?

SpaCamp 2020

SpaCamp 2020: Auch online über 100 Teilnehmer

Ganz nüchtern betrachtet läßt die aktuelle Situation auf der Welt wohl derzeit nicht viele andere Alternativen zu. Doch genau darum ist es gerade jetzt wichtig, den Austausch zwischen Wellness-Destinationen, Spa-Betreibern, Hotel-Besitzern und Spa-Industrie zu fördern. Denn wohl keine wirtschaftlich sonst doch sehr starke Branche, ist derzeit von der Pandemie so sehr betroffen wie der Tourismus, in all seinen Facetten.

Daher standen auch viele Fragen zur Klärung und offenen Diskussion im Raum und viele der über 100 SpaCamp-Teilnehmer waren sich sehr einig, dass die Situation auch auf das Thema Wellness einen großen Einfluss haben wird, auch wenn die Pandemie längst irgendwann hoffentlich und endlich vorbei ist.

-> Lest dazu auch „Tiroler Wellness Kongress – Wellness-Entwicklung im Blick

SpaCamp 2020 Teilnehmer

Wie nachhaltig ist Wellness?

Nachhaltigkeit tauchte nicht nur als Begrifflichkeit immer wieder im Rahmen der SpaCamp Sessions auf. Die Branche beschäftigt sich sehr intensiv mit der Frage, wie wir Wellness auf hohem Niveau, doch eben auch mit Blick auf einen nachhaltigen und bewußten Lebensstil, stemmen können. Denn diese Verantwortung geht uns alle an, so viel steht fest.

So stellte sich Johannes Mikenda von Schloss Elmau in seinem Impulsvortrag der brisanten Fragestellung „Nachhaltiger Luxus – Widerspruch oder wie gelingt die Symbiose“ und Gregory Endres von Fokus Zukunft und Friederike Müller von Die Starnbergerin, gingen in ihrer Session verstärkt auf echte ’nachhaltige‘ Verantwortung und offene Kommunikation anstatt Greenwashing ein. Passend dazu wurden auch Hotelprojekte vorgestellt.

Welche Möglichkeiten gibt es also ernsthaft, um den CO2-Fußabdruck für die Zukunft geringer ausfallen zu lassen, somit CO2 zu reduzieren, für mehr Klimaneutralität zu sorgen und Klimaschutzprojekte zu unterstützen?

Wir alle sind gefragt und gefordert endlich zu handeln! Wir sollten diese Herausforderung als Chance sehen und nutzen. Denn gerade die Wellness- und Spa-Branche steht im Tourismus für Gesundheit und Wohlbefinden! Nachhaltigkeit ist somit schon immer ein wichtigker Indikator, um dauerhaft für Wohlgefühl und Wohlbefinden zu sorgen.

SpaCamp 2020

Kommunikation & Storytelling

Was uns die vergangenen Monate verstärkt gezeigt haben, ist auf alle Fälle die Tatsache, dass nichts über eine offene Kommunikation geht, um Mißverständnissen und unsicheren Aussagen vorzubeugen.

Das gilt natürlich auch in der Gäste-Kommunikation. In einer gemeinsamen Session mit meiner lieben Kollegin Catrin Stoppa freuten wir uns somit über einen sehr regen Wissens-Austausch und vielen praktischen Ansätzen, wie das so geht, mit der Kommunikation und dem richtigen Storytelling.

Was ist das überhaupt Storytelling? Wie nutze ich es richtig? Welche Geschichten will ich eigentlich erzählen?

Kein Instrument eignet sich aktuell so gut wie Storytelling, um den Gast authentisch und emotional abzuholen und mit auf eine Reise zu nehmen! Durch Storytelling lassen wir Bilder zum Leben erwachen. Sei es nun vor dem heimischen Bildschirm, da der Gast gerade nicht seine langersehnte Reise antreten darf. Sei es im Hotel, nach dem CheckIn, damit er einfach einen traumhaften Aufenthalt genießen kann, auf der Webseite, um Lust auf die nächste Reise zu machen oder über die Social Media Kanäle um zu informieren, was im Hotel oder der Region passiert, während der Gast nicht vor Ort ist.

Warum? Jeder Mensch hört gern Geschichten und daher ist die Kunst des ‚Geschichten erzählens‘ auch schon so alt, wie der Mensch selber. Nur die Geschichten ändern sich!

Dabei ist es wichtig, nicht nur die Gäste mit auf eine Reise zu nehmen. Gerade in Krisen ist es ratsam, auch die Mitarbeiter entsprechend zu informieren, um ihnen ein Gefühl von Sicherheit und ehrlicher Kommunikation zu vermitteln. Auch dabei kann Storytelling als Instrument enorm hilfreich sein.

Storytelling SpaCamp 2020

#Digitalisierung & #Heimkommen

Der Prozess der Digitalisierung ist im Tourismus noch längst nicht abgeschlossen. Ganz im Gegenteil, vielerorts wird fleissig an Lösungen gearbeitet, wie z.B. Joram Schirmaier von Myssage anhand von Online-Buchungslösungen, bis hin zu Buchungen via Social Media Kanälen, vorstellte. Bereits 80 Prozent der Buchungen werden bei Myssage rein online, selbständig durch den Gast abgewickelt.

Um digitale Technologien und deren Einsatz ging es auch in anderen Sessions. Oft stand die Frage im Raum, in wie weit digitale Lösungen auch tatsächlich zu einem Wellness-Erlebnis passen? In die Diskussion flossen Erfahrungen der FH Joanneum oder auch verschiedener Teilnehmer ein, da durch die Digitalisierung auch Freiräume für „andere“ Aufgaben geschaffen werden können und neue Kunden erreicht werden.

Im Kontrast zur Digitalisierung, die sicherlich auch dafür sorgt, dass wir immer mehr miteinander verbunden und gefühlt immer erreichbar sind, standen die Sessions zu aktuellen und kommenden Wellness-Trends oder eben auch Lösungen für „gesundheitliche“ Herausforderungen unserer Zeit.

Z.B. in der Session von Christine Lenz „Wie wir schlafen und wie wir gerne schlafen würden! Chancen für Gastgeber“ oder auch bei Diskussionen zur Wirkung und Qualität von Spa- und Wellness-Treatments, neue Hygieneanforderungen oder auch was für einen Einfluss die Chronobiologie auf unser Wohlbefinden hat.

SpaCamp 2020

Young Spa Award 2020

Zum zweiten Mal wurde, im Rahmen des SpaCamps, der Young Spa Award vergeben. Von den insgesamt rund zehn Bewerbungen wurden drei Finalisten (Carina Preuß, Joram Schirmaier und Charlotte Schmerbauch) durch die Spa-Fachjury ausgewählt.

Die drei finalen Spa-Persönlichkeiten stellten sich und ihr Projekt zu Beginn des SpaCamps persönlich vor. Die SpaCamp-Teilnehmer stimmten im Nachgang für ihren Favoriten.

Der erste Platz ging in diesem Jahr an Charlotte Schmerbauch von der SPA VILLA Beauty & Wellness Resort in Thüringen. Mit 20 Jahren ist sie bereits Junior-Chefin im Familienbetrieb. Mit ihren mutigen Marketing-Maßnahmen, hat sie maßgeblich zum Erfolg des Hotels beigetragen.

Zum Instagram-Account der SPA Villa Beauty & Wellness

Die beiden anderen Finalisten teilten sich mit gleicher Punktzahl den zweiten Platz. Wir gratulieren auf alle Fälle – ganz verdient – allen drei Finalisten zu ihren tollen Leistungen, ihrem Einsatz und den spannenden Ideen.

Young Spa Award 2020

SpaCamp: Wie gehts weiter?

Normalerweise endet das SpaCamp mit der Bekanntgabe des nächsten Austragungsortes und dem Veranstaltungsdatum für das Folgejahr. In diesem Jahr ist alles anders. Eigentlich hätten wir uns in diesem Jahr im Salzburger Land zum Austausch getroffen. Nach dem Motto aufgeschoben ist nicht aufgehoben geht es nun 2021 (hoffentlich) ins Salzburger Land.

  • 15. November bis 17. November 2021

Da der digitale Austausch in den letzten Monaten fleissig erlernt werden konnte und nun auch einhellig die Meinung herrscht, dass die Online-Variante gar nicht so uncool ist, finden zukünftig regelmäßig SpaCamp-Fokus-Meetings via Zoom statt. Das nächste SpaCamp-Fokus-Meeting wird im Frühling 2021 durchgeführt. Mehr Informationen und Termine findet ihr HIER.

…und wie war es nun?

Ach ja und abschließend natürlich auch ein kleines Fazit zum Online-SpaCamp 2020: Natürlich kann so ein Online-Event das persönliche Zusammentreffen nicht ersetzen. Doch kam der fachliche Austausch, der gerade in Krisenzeiten besonders wichtig ist, definitiv nicht zu kurz.

Alle Teilnehmer waren voller Tatendrang dabei und auch die gewohnte Herzlichkeit, die auf dem SpaCamp herrscht, war ebenso online zu spüren. Sogar ein paar „Flurgespräche“ ausserhalb der offiziellen Session-Räume fanden virtuell statt. Tatsächlich waren auch ein paar neue Gesichter dabei, die wirklich erstmalig aufgrund des flexiblen Online-Formates teilnehmen konnten. Ingesamt eine gelungene Veranstaltung! DANKE SPACamp-Team für die tolle Organisation und Umsetzung!

SpaCamp Fokus-Meeting April 2020

Lust auf mehr Wellness-Trends und Neuigkeiten aus der Wellness-Branche?


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.