Top Wandertipp Hamburg -> Boberger Dünen Hamburg <-Top Wandertipp Hamburg -> Boberger Dünen Hamburg <-

wellbeing life & travel
Ausflug Boberger Duenen

Wandertipp Hamburg: Naturschutzgebiet Boberger Dünen

Denken wir an Dünen, denken wir an Meer und Strand – an unendliche Weite, eine Insel und wundervolle Natur… aber ganz bestimmt, denkt ihr nicht an ein Ausflugsziel in Hamburg – oder?! Obwohl es in Hamburg tatsächlich eine Düne (bzw. sogar eine ganze Dünenlandschaft) gibt. Doch ganz ohne Meer und…

spaness.de

Wandertipp Hamburg: Naturschutzgebiet Boberger Dünen

Denken wir an Dünen, denken wir an Meer und Strand – an unendliche Weite, eine Insel und wundervolle Natur… aber ganz bestimmt, denkt ihr nicht an ein Ausflugsziel in Hamburg – oder?! Obwohl es in Hamburg tatsächlich eine Düne (bzw. sogar eine ganze Dünenlandschaft) gibt. Doch ganz ohne Meer und ganz ohne Strand. Trotzdem wundervoll und irgendwie auch sehr faszinierend. Lust auf Dünen in Hamburg? Dann folgt mir auf eine Spätherbstwanderung durch die Boberger Dünen Hamburg.

Kleiner Wander-Ausflug Boberger Dünen

Mehr Mikroabenteuer vor der eigenen Haustür lautet aktuell mein Motto – weil darin jede Menge Slow Travel- und Wellnessfeeling steckt. Die Boberger Dünen in Hamburg standen daher schon sehr lange auf meiner Artikelliste… denn mein letzter Besuch fand im späten Herbst des letzten Jahres statt. Denn eines muß gleich vorweg einmal gesagt werden, nicht nur im Sommer hat die Landschaft der Boberger Dünen ihren ganz eigenen Reiz. Gerade in der kargen und tristen Herbst- und Winterlandschaft, ergibt sich eine tolle Fotokulisse. Dazu findet ihr in meinem Artikel natürlich auch ein paar Bilder…

Für alle die, denen die Boberger Dünen nichts sagen, hier mal ein paar informative und einleitende Worte. Bei den Boberger Dünen handelt es sich um ein sehr artenreiches Naturschutzgebiet (seit 1991) in den Hamburger Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge. Das ganze Gebiet ist ca. 350 Hektar groß – dabei besteht es nicht nur aus der Dünenlandschaft. Auch ein Achtermoor und eine Heidelandschaft zählt zum Naturschutzgebiet. Unter Experten heißt es sogar, die komplette Niederung ist das wohl bedeutenste (botanische) Gebiet Hamburgs. Mit etwas Glück bekommt man hier Tier- und Pflanzenarten (z. B. gibt es hier tatsächlich fünf unterschiedliche Orchideenarten) zu Gesicht, die längst auf der ‚Roten Liste‘ stehen.

Kaum vorstellbar ist, dass sich die Dünenlandschaft früher mal ab Berliner Tor bis nach Bergedorf gezogen hat. Im letzten Jahrhundert wurden die Dünen dann für Bauzwecke abgebaut. Übrig davon ist heute nur noch eine Wanderdüne – nämlich die, in der Boberger Niederung… und auch nur, weil man sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts nicht auf einen Sandpreis einigen konnte.

Dazu kann ich nur sagen „ZUM GLÜCK“ – denn dadurch haben wir heute die Chance, durch diese einmalige landschaftliche Wellness-Oase mitten in Hamburg zu streifen. Die Boberger Dünen sind wirklich ein ganz toller Ausflugstipps, mit ganz viel Entspannungs- und Wellnessfaktor, für die ganze Familie.

Wandertipp Boberger Duenen
Wandertipp Boberger Dünen

Wandern Boberger Dünen: Viele Wege führen nach…

Es gibt verschiedene (Rund)Wanderwege, die durch oder eben auch entlang der Bobürger Dünen führen.  Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist oder vielleicht eben auch nur mal einen kleinen Spaziergang – am Sonntag – antreten möchte, der dreht einfach mal eine Runde auf dem Dünenweg (knapp 4 Kilometer lang). Wer etwas mehr Zeit im Gepäck hat, der wandert auf einer Strecke von 7 Kilometern ab dem Boberger Dünenhaus (Naturschutz-Informationshaus) in Richtung Düne, später entlang des Dünenrands, des Badesees (Boberger Dünen See) und dem Segelflugplatz. Im Sommer kann man sich bei dieser Runde auch einfach mal etwas abkühlen – durch einen beherzten Sprung in den besagten See.

Im Winter ist uns eher nicht danach in einen Teich zu springen oder jetzt die Schuhe auszuziehen. Obwohl wir zu gern den Sand unter den nackten Füßen gespürt hätten. Doch statt dessen trugen wir, an unserem Wandertag, eher warme Jacken und gute Wanderschuhe. Das Wetter hielt uns aber nicht davon ab, in den Dünen ein kleines Picknick einzulegen.

Boberger Duenen Hamburg - Ist das wirklich noch Hamburg?
Boberger Dünen Hamburg – Ist das wirklich noch Hamburg?

Boberger Dünenhaus

Wer mehr zum Naturschutzgebiet oder auch zur Entstehung der Boberger Dünen erfahren möchte, der sollte mal im Boberger Dünenhaus (Boberger Dünen Infohaus) vorbeischauen. Geöffnet ist sie täglich (ausser montags) ab 9 Uhr bis 14 Uhr (am Wochenende 11 Uhr bis 17 Uhr). Im Boberger Dünenhaus erhaltet ihr auch noch mehr Tipps und Informationen zu spannenden und entspannenden Wandertouren durch die Dünenlandschaft und die Niederung. Es werden auch regelmäßig Führungen angeboten.

Zusatzinfo: Familien mit Kindern finden hinter dem Naturschutz Informationshaus auch einen Spielplatz. Picknicken könnt ihr natürlich auch einfach direkt in der Dünenlandschaft (ABER: bitte den Müll wieder mitnehmen!)

Ausflug Boberger Duenen - es lohnt sich!
Ausflug Boberger Dünen – es lohnt sich!

10 Tipps & Fragen rund um die Boberger Dünen

Wenn ich Freunden, Nachbarn oder auch Kollegen von den Boberger Dünen erzähle, dann tauchen auch immer wieder die gleichen Fragen auf. Daher möchte ich die jetzt hier einfach mal zum Abschluss auflisten und beantworten.

  1. Boberger Dünen parken – WO? Am besten den Parkplatz „Boberger Furt“ nutzen. 
  2. Kostet der Parkplatz etws? Nein, die Nutzung des Parkplates ist kostenfrei!
  3. Boberger Dünen Anfahrt – WIE? Mit den Öffis kommt ihr mit der Buslinie 609 oder M12 bis zur Haltestelle Schulredder oder Boberg. Von dort ist es zu Fuß nicht mehr weit bis zum Parkplatz „Boberger Furt“ (Ausgangspunkt für die verschiedenen Wanderrouten). Die Buslinie könnt ihr nutzen ab Haltestelle Mümmelmannsberg (mit U2 oder U4 kommt ihr dahin). Mit dem Auto fahrt ihr über die Bergedorfer Straße, dann in „Am Langberg“ abbiegen und danach in den „Schulredder“ bis „Parkplatz Boberger Furt“.
  4. Boberger Dünen Adresse: Die Adresse vom Boberger Dünenhaus lautet – Boberger Furt 50,
    21033 Hamburg – mehr Infos zum Boberger Dünenhaus hab ich euch HIER verlinkt.
  5. Boberger Dünen Cafe / Restaurants – Was gibt es in der Nähe? Also erst einmal, packt lieber den Picknickkorb oder Rucksack und nehmt Platz, mitten in der Dünenlandschaft… wäre jetzt mein persönlicher Tipp. ABER… wenn ihr dann doch unbedingt irgendwo einkehren wollt, dann ist das Ziel in der Nähe der „Boberger Dorfkrug“. Toiletten findet ihr natürlich auch im Naturschutz Informationshaus.
  6. Kostet der Besuch bzw. Dünen-Zutritt etwas? Nein, der Besuch der Düne ist komplett kostenfrei!
  7. Gibt es für die Dünen so etwas wie Öffnungszeiten? Nein, gibt es nicht – 24/7 zugänglich.
  8. Sind in den Boberger Dünen Hunde erlaubt? Ja, sind erlaubt – ich hab bei unserer kleinen Wanderung auch viele Hunde – auch frei laufend – mit Herrchen bzw. Frauchen entdeckt. Trotzdem aber bitte auf die Anleinpflicht achten. 😉
  9. Darf man im Boberger Dünen See baden? Ja, darf man! Im Sommer sogar ein sehr beliebtes Ausflugsbadeziel.
  10. Wurde da nicht auch schon mal eine Leiche gefunden? Ich gebe zu, diese Frage fand ich dann doch eher kurios… doch sie wurde mir bereits mehrfach gestellt. Also hab ich mal geforscht und hier eine Antwort… es wurden sogar schon mehrere dort entdeckt und zwar: 2011, 2005, 1999, 1993 und 1981.
Wo gehts zur Boberger Duene?
Wo gehts zur Boberger Duene?

Boberger Dünen Bilder & Inspiration

Und weil die Dünenlandschaft einfach so schön und beeindruckend ist, will ich jetzt auch gar nich mehr so viele Worte verlieren. Denn wie heißt es doch so schön, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. In diesem Sinne… erfreut euch einfach an der folgenden Bilderflut und hört mal tief in euch rein, ob die Landschaft nicht einfach schon „mit einem Blick“ für pure Entspannung sorgt… was meint ihr?

Boberger Duene Bilder
Eine Duene mitten in Hamburg – Doch wo gehts hier zum Meer?
Boberger Duenen Hamburg Bilder
Einst erstreckte sich die Duenlandschaft weit ueber Hamburg
Die Boberger Duenen
Ausflugsziel Hamburg – die Boberger Duenen
Naturschutzgebiet Boberger Duenen
Sand & Wald wechseln sich mit Moor & Heide

___

Wandern is Wellness! Lust auf noch mehr Wanderrouten in und rund um Hamburg?

 

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Sabine sagt:

    Das ist ja mal ein super Tipp! Ich liebe Heidelandschaft und Dünengras. Ich denke, als Hamburger würde ich oft der Großstadt entfliehen und hier etwas Ruhe suchen.
    Ganz herzliche Grüße
    Sabine

    1. Ich bin immer wieder ganz überrascht, dass viele Hamburger die Boberger Dünen auch gar nicht kennen…
      Liebe Grüße
      Tanja

  2. Anita sagt:

    Liebe Tanja,
    das sieht echt herrlich aus. Ich bin immer ganz fasziniert von Dünenlandschaften oder Wanderdünen. Dass es das auch in Hamburg gibt, habe ich echt nicht gewusst. Danke für deine umfangreichen Tipps und Infos und die genaue Beantwortung eventueller Fragen. Das mag ich an deinem Blog besonders gerne und finde es super! GLG Anita

  3. Elena sagt:

    Liebe Tanja,
    wären nicht so wahnsinnig viele Kilometer zwischen uns, wäre das bestimmt ein Spazierweg, den ich öfter gehen möchte. Slow-Travel – und natürlich auch Wellness – sind Stichworte, die mich sofort aufhorchen lassen. Für mich als Österreicherin ist es schwer vorstellbar, dass diese Bilder bei Hamburg aufgenommen wurden. Vielleicht werde ich doch mal in den hohen Norden fliegen müssen 🙂
    Liebe Grüße
    Elena

  4. Mario sagt:

    Hallo Tanja,

    ist ja cool. Eine kleine Naturidylle mitten in der Großstadt…

    LG Mario