Wangerooge Urlaub +++ Wellness, Slow Travel und Natur +++Wangerooge Urlaub +++ Wellness, Slow Travel und Natur +++

business meets paradise
Wangerooge Urlaub - Natur, Wellness, Aktiv

Wangerooge Urlaub – gestern & heute

Wenn die Zeit gefühlt einfach stehen bleibt, ich total aktiv war, Momente mit dem Herzen erlebt habe und mich nach vier Tagen fühle, als wenn ich zwei Wochen auf Reisen war, dann ging es für mich wohl mal wieder an die Nordsee. Eines meiner jüngsten Ziele am Wattenmeer führte mich…

spaness.de

Wangerooge Urlaub – gestern & heute

Wenn die Zeit gefühlt einfach stehen bleibt, ich total aktiv war, Momente mit dem Herzen erlebt habe und mich nach vier Tagen fühle, als wenn ich zwei Wochen auf Reisen war, dann ging es für mich wohl mal wieder an die Nordsee. Eines meiner jüngsten Ziele am Wattenmeer führte mich nach Wangerooge.

Urlaub auf Wangerooge – Slow Travel Feeling pur

Ich war schon einmal auf Wangerooge. Lange war es her – damals war ich 10 Jahre alt und in der vierten Klasse. Es war eine Woche im März und es war noch ganz schön kalt auf der Insel. Damals nächtigten wir in einer Jugendherberge im Westen der Insel. Damals…

Aktuell führte mich meine Reise Anfang September auf die Nordseeinsel… und dieses Mal überraschte die Insel uns auch mit sommerlichen Temperaturen, wundervollen Sonnenauf- und Sonnenuntergängen, Gastfreundschaft und einem Bad in der Nordsee.

Ich gebe zu, nostalgisch wurde ich während meiner Tour über die Insel auch. Ich versuchte mich zu erinnern… wie war das damals? Wir unternahmen eine Inselumwanderung (18 Kilometer), die ich mit 10 Jahren als echte Strafe empfand. Ich erinnerte mich an das Cafe Pudding, damals durfte ich nicht rein… ich erinnerte mich an eine „für mich damals“ langweilige Wattwanderung, an Lehrer, an ein Klassengruppenfoto am Meer. Ich erinnerte mich daran, dass mir bei der Überfahrt etwas schlecht wurde. Doch die Erinnerungen waren schon sehr schwach…

Wangerooge Urlaub - Erholung ist eine Insel
Wangerooge Urlaub – Erholung ist eine Insel

Wangerooge Urlaub Info & Fakten

Bevor ich euch jetzt aber etwas über meine Erlebnisse auf der Nordseeinsel Wangerooge berichte, erst einmal ein paar wissenswerte Daten zur zweitkleinsten (vielleicht aber auch die kleinste 😉 ) der niedersächsischen Nordseeinseln im Wattenmeer.

Auf Wangerooge leben rund 1.300 Insulaner. Dazu kommen jedes Jahr um die 120.000 Urlauber und Gäste. Die Insel selber verteilt sich über knapp acht Quadratkilometer. Um die 7.000 Betten, für Urlauber und Reisende, soll es auf der Insel geben. Wangerooge ist die östlichste der niedersächsischen Nordseeinseln. Die Insel ist autofrei, sie ist zertifiziertes Nordseeheilbad und sie liegt ungefähr sieben Kilometer vom Festland entfernt. Ihr kommt per Flieger oder aber per Schiff (und auf der Insel weiter via Inselbahn) auf die Insel. Auf Wangerooge spielt Thalasso eine große Rolle, wie fast auf allen niedersächsischen Nordseeinseln.

Wangerooge ist ein echtes Naturparadies, lange Strände, wunderschöne Dünen (auf 11 Kilometer), Salzwiesen und Marsch wechseln sich mit dem Blick auf die Nordsee ab. Die touristische Geschichte es Seebades begann 1804.

Wangerooge Strand - lang und weiß
Wangerooge Strand – lang und weiß

Urlaub auf Wangerooge – Letzte Fähre ins Naturparadies

Unsere Wangerooge Anreise starten wir per Schiff. Wir nehmen an einem Freitag abend die letzte Fähre des Tages vom Hafen in Harlesiel nach Wangerooge. Es weht ein leichter Wind, die Sonne strahlt vom Himmel und durch die Überfahrt setzt sofort das Urlaubsgefühl ein. Wir lassen uns den Wind um die Nase wehen und vor allen Dingen auch die Sonne auf die Nase strahlen. Mit dem Sonnenuntergang besteigen wir die Inselbahn auf Wangerooge und fahren mit der untergehenden Sonne durch die Salzwiesen in Richtung Inselort.

Bis Harlesiel könnt ihr per Auto oder Bahn/Bus anreisen. Das Auto auf dem Parkplatz abstellen, nur wenige Schritte vom Anleger entfernt. Pro Tag fallen hier 4.- Euro Parkgebühren an. Die Kosten für die Überfahrt mit dem Schiff inklusive Weiterfahrt mit der Inselbahn starten ab rund 20.- Euro.

Wangerooge Anreise - ankommen am Bahnhof
Wangerooge Anreise – ankommen am Bahnhof

Vom Inselbahnhof im Ort sind es nur ein paar Meter bis zu unserem Hotel in Strandnähe. Wir checken schnell ein, es wird schon dunkel, als wir gemeinsam zum Abendessen gehen. Gegen 23 Uhr endet mein Tag – denn ich möchte pünktlich zum Sonnenaufgang am Strand unterwegs sein.

Um 5.30 Uhr klingelt der Wecker – schnell bin ich hellwach… bereits gegen 6 Uhr betrete ich den Strand und bin ganz gerührt. Der Himmel färbt sich rosa und die Wolken spiegeln sich im Meer – gemeinsam mit den Strandkörben ergibt sich ein ganz wundervolles Bild. Ich laufe etwas am Strand entlang und nehme schließlich in einem Strandkorb Platz und schaue mir an, wie die Sonne langsam am Horizont emporsteigt.

Wangerooge Urlaub Tipps – Meine Top 5

Mir persönlich hat die Mischung aus Natur, aktiv sein und Wellnessfeeling auf Wangerooge sehr gut gefallen. Für mich fällt eine Reise nach Wangerooge auf alle Fälle in die Wellnesskategorie Slow Travel. Meine Top Erlebnisse – die ihr auch wirklich direkt so nachmachen könnt, fasse ich euch daher einfach mal zusammen.

Wangerooge Urlaub - Sonnenuntergang am Anleger
Wangerooge Urlaub – Sonnenuntergang am Anleger

Nordsee Wellnessfeeling – Thalasso erleben

Auf Wangerooge könnt ihr Thalasso erleben und leben – ganz natürlich. Durch lange Spaziergänge am Strand, im Meer baden und auch durch Gymnastik am Strand. Nach unserem Frühstück haben wir uns daher auch mit Thalasso-Therapeutin Beate Mengedoth am Strand getroffen. Im Strandkorb hat sie uns ein wenig über die Wellness- und Gesundheitsgeschichte Wangerooges berichtet, bevor es dann gemeinsam direkt ans Wasser ging. Dort hieß es dann Brandungsgymnastik, Atemübungen und zum Schluß natürlich auch mit den Füßen ins Meer um die Nordsee endlich am eigenen Leib zu spüren. Wangerooge bietet eine Menge Thalasso-Programm und tolle Thalasso-Angebote: Thalasso-Therapiewege, Thalasso-Wochen, Bäderkuren, Badeärzte u.v.m. Natürlich trägt Wangerooge das europäische Qualitätssiegel Thalasso & Spa.

Wangerooge Wellness Thalasso
Wangerooge Wellness Thalasso

Wangerooge Urlaub mit Kindern & auch ohne…

…ein Bad im Meer muß sein. 🙂 Jedenfalls in den Sommermonaten. Natürlich haben auch wir uns spontan ins Meer gestürzt und sind ein paar Runden geschwommen, haben uns von der Brandung und den Wellen durchpusten lassen und sind einfach in Badekleidung ein paar Schritte am Strand spazieren gegangen.

Wer mit Kindern auf der Insel unterwegs ist, der findet einen wundervoll breiten feinen Sandstrand. Genau die richtige Voraussetzung, um mit der ganzen Familie Sandburgen zu bauen.

Ihr merkt schon, insgesamt ist der Strand der Insel Wangerooge „the place to be“. Hier könnt ihr lange Spaziergänge unternehmen (zu allen Jahreszeiten). Im Sommer könnt ihr baden oder einfach am Strand chillen. Der Strand ist die perfekte Kulisse für kitschige Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge. Bei Ebbe heißt es Muscheln und Strandgut suchen oder aber einfach mal ein paar Schritte ins Watt laufen.

Wangerooge Strand
Wangerooge Strand – Strandkörbe, Strandburgen bauen, im Meer baden…

In die Pedale treten – Mit dem Fahrrad über die Insel Wangerooge

Wangerooge ist eine autofreie Insel, doch in die Fahrradpedale könnt ihr hier ganz wunderbar treten. Es gibt ausgebaute Wege, so könnt ihr kreuz und quer über die Insel radeln – z.B. einem der Leuchttürme einen Besuch abstatten, zum Hafen radeln oder zum kleinen Flughafen. Mit dem Fahrrad könnt ihr die kleine Insel leicht und schnell umrunden. Da die Insel nicht so groß ist, geht das natürlich auch super mit der ganzen Familie.

Schon zum Sonnenaufgang auf der Insel unterwegs

Schon zum Sonnenaufgang auf der Insel unterwegs
Schon zum Sonnenaufgang auf der Insel unterwegs

Wangerooge Slow Travel – Spaziergang zum Sonnenuntergang mit Picknick

Wir sind zum Sonnenuntergang um die Südspitze der Insel Wangerooge gelaufen. Hier kommt ihr auch am alten Hafen vorbei – von dem nicht mehr viel zu sehen ist. Ursprünglich stand hier wohl auch mal ein Landschulheim. Heute zeugen nur noch ein paar, aus dem Sand ragende, Holzstämme von der Zeit. Auch wenn die Sonne eigentlich auf der anderen Seite der Insel untergeht, könnt ihr an der Ostspitze tolle Lichtmomente einfangen. Zum Abschluß empfehle ich euch ein Picknick am Strand oder aber auf der Aussichtsplattform (am höchsten Punkt von Wangerooge).

Wir haben hier ein ganz exklusives Picknick erlebt mit Fischhäppchen, Wein, Brot und Dip. Doch natürlich reicht es auch, sich für einen gemütlichen Tagesabschluss einfach einen Rucksack mit Leckereien zu packen.

Wangerooge Wanderung um die Ostspitze
Wangerooge Wanderung um die Ostspitze
Wangerooge Ostende - Wanderung mit Picknick
Wangerooge Ostende – Wanderung mit Picknick
Picknick am Meer
Picknick am Meer

Wangerooge einfach genießen – Cafe Pudding

Nach einem langen Strandspaziergang oder einer Fahrradtour über die Insel, empfehle ich euch das Cafe Pudding. Ihr findet es an einem Logenplatz an der Strandpromenade, mit Blick auf das Meer natürlich. Gönnt euch im Cafe aber keinen Kaffee sondern einen echten Ostfriesentee mit Kluntje und Wölkchen. Füllt das Milchwölkchen gegen den Uhrzeigersinn in eure Teetasse und lasst die Zeit einfach stehen.

Perfekt dazu ein Stück selbstgemachten Kuchen und natürlich der Blick auf die Nordsee und den Strand.

Mit dem Fahrrad über die Insel
Wangerooge Aufgang zum Strand am Cafe Pudding

Wangerooge Urlaub: Hotel, Pension und Ferienwohnungen

Auf Wangerooge findet ihr natürlich alle möglichen Übernachtungsmöglichkeiten. Wer nach Wangerooge kommt, bleibt entweder nur für einen Tag oder wirklich gleich mal viel länger. Ihr findet auf der Insel daher einige Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen oder aber im Leuchtturm auch eine Herberge der Jugendherbergen.

Sollte das Wetter wirklich mal Wetter sein, dann bietet die Insel auch ein Inselbad mit Sauna, das Wattenmeerhaus oder aber auch das ein oder andere Museum.

Wangerooge Hotel direkt am Meer
Wangerooge Hotel, Pensionen & Ferienwohnungen direkt am Meer

Wangerooge Bilder & Fazit

Wangerooge wirbt mit dem Slogan „Erholung ist eine Insel“ – das stimmt auf Wangerooge auf alle Fälle. Ich bin schon total entspannt auf der Insel gelandet. Die Anreise per Auto, Fähre und dann noch per Inselbahn sorgt dafür, dass man sich einfach „ganz weit weg“ fühlt obwohl es gar nicht so weit weg ist. Auf der Insel geht es langsam zu… das gefällt mir! Von Hamburg aus bist du tatsächlich mit allem drum und dran nur rund 4 Stunden unterwegs. Trotzdem fühlte ich mich fast, wie in einem ganz anderen Land. 😉

Wie schön es auf Wangerooge war/ist, zeigen euch auch hoffentlich meine vielen Wangerooge Bilder. 🙂

-> Ihr wollt jetzt selber die Insel erobern? Mehr Informationen zur Wangerooge Anreise mit der Fähre, Fährplan u.v.m. findet ihr HIER!

Wangerooge Bilder - Sonnenaufgang am Ostende
Wangerooge Bilder – Sonnenaufgang am Ostende
Wangerooge Urlaub - Natur, Wellness, Aktiv
Wangerooge Urlaub – Natur, Wellness, Aktiv
Wangerooge Sonnenuntergang in den Salzwiesen
Wangerooge Sonnenuntergang in den Salzwiesen
Sonnenuntergang auf dem Meer
Sonnenuntergang auf dem Meer

Zur Presse- und Recherchereise nach Wangerooge wurde ich von Die Nordsee eingeladen. Ohne derartige Einladungen könnte ich diesen Blog natürlich nicht so umfassend bespielen. Daher freue ich mich sehr über diese Möglichkeit Regionen – auf diese Art und Weise – zu erleben. Vielen Dank für die tolle Organisation und die wundervollen Eindrücke.

___

Mehr Reiseberichte und Informationen zur Nordsee:

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.