Thalasso-Therapie mit Meersalz, Schlick und Schlamm


Meersalz, Algen, Schlick & Co.

Ausblick vom Garten des Travel Charme Nordperd & Villen auf Rügen: Auch hier gibt es Thalasso-Anwendungen

(Quelle/Bild): Ausblick vom Garten des Travel Charme Nordperd & Villen auf Rügen: Auch hier gibt es Thalasso-Anwendungen

Gerade haben wir eine Hotelerkundungstour entlang der Ostsee gemacht. In unser Blickfeld ist dabei auch einmal mehr das Thema Thalasso gewandert. Wir haben mal geschaut wie genau einzelnen Hotels, Resort und Wellnessoasen das Thema angehen.

Was ist Thalasso?

Bei einer Thalasso-Behandlung werden die Zutaten des Meeres wie z.B. Salz, Algen, Schlick, Seesand und natürlich Meerwasser einbezogen. Wer sich bereits einmal länger am Meer aufgehalten hat, mit allem Drum und Dran, sprich täglich im Meer baden, sich am Strand aufhalten, Salz auf der Haut und die frische Meeresbrise in der Nase etc., der hat die positive Kraft dieser Stoffe sicherlich schon selber zu spüren bekommen. In den Meeresstoffen steckt tatsächlich eine besondere Beautywirkung. Meersalz ist für die Haut eine Wohltat, auch Allergiker verspüren häufig eine Linderung durch das “Gold des Meeres”. Regelmässige Behanldungen mit den Wirkstoffen aus dem Meer sorgen nicht nur für mehr Glätte und Reinheit der Haut. Die Zellerneuerung wird angeregt aber die Thalasso-Therapie wird auch bei Gelenk- und Rheumaerkrankungen eingesetzt.

Original Thlasso Centrum an der Ostsee in Damp

(Quelle/Bild): Original Thlasso Centrum an der Ostsee in Damp

Einer Thalasso-Therapie kann man sich heutzutage in vielen Wellnesshotels- und Resort unterziehen. Doch eine Original Thalasso-Therapie gibt es nach wie vor nur direkt am Meer. Maximal 300 Meter darf ein Original Thalasso-Zentrum nur vom Meer entfernt sein. Frisches Meerwasser muß immer zur Verfügung stehen. Für eine Original Thlasso-Therapie hat der europäische Heilbäderverband ganz bestimmte Kriterien definiert, denn eine Original Thalasso-Kur hat neben Schönheitsaspekten natürlich auch einen medizinischen Charakter. Es muß auf alle Fälle die Kombi aus Seeluft, Meerwasser, Anwendungen mit Schlick und Algen, Sonne und sportlicher Aktivität, am besten im Freien, sein. Eine klassische Thalasso-Therapie dauert übrigens 1 Woche. Doch wer sich etwas Gutes tun möchte, der kann sich natürlich auch zwischendurch mal die kleine Dosis “Meeresbrise” gönnen. Z.B. durch einen Kurzurlaub am Meer: Barfuss am Strand und durchs Meerwasser laufen, sportliche Aktivitäten am Strand z.B. lange Spaziergänge, Nordic Walking, Beach-Volleyball oder Ähnliches.

Wer dafür einfach zu weit vom Meer entfernt wohnt, der kann sich zu Hause auch das kleine “Meeresfeeling” bereiten. Es gibt zahlreiche Pflege- und Beautyprodukte mit den Inhaltsstoffen aus dem Meer… oder wie wäre es mal mit einem Bad in Meersalz oder einem Peeling aus Seesand?

___

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/tklindworth
twitter
http://twitter.com/SPANESS
Google+
https://plus.google.com/103024178752872746435/posts

Kommentar schreiben

Kommentare

[…] Thalasso-Therapie: Mit Meerwasser, Algen, Schlick & Co. […]