Kurzurlaub in Wiesbaden +++ Tipps und Empfehlungen +++Kurzurlaub in Wiesbaden +++ Tipps und Empfehlungen +++

business meets paradise
Wie digital vernetzt sind wir wirklich?

Wiesbaden – eine facettenreiche Stadt

Mit unserer City-Wellness-Serie geht es heute nach Wiesbaden. Na wie wäre es… mit einem Kurzurlaub in Wiesbaden. Um euch ein wenig Lust auf dieses hübsche Städtchen im Rheingau & Taunus zu machen, haben wir mal etwas für euch recherchiert. Sehenswert ist in Wiesbaden z.B.das Kurhaus, welches auf Wunsch von Kaiser…

spaness.de

Wiesbaden – eine facettenreiche Stadt

Der "Schwarze Bock" gegenüber vom Casino
(Quelle/Bild): Der „Schwarze Bock“ (Radisson Blu) gegenüber vom Casino

Mit unserer City-Wellness-Serie geht es heute nach Wiesbaden. Na wie wäre es… mit einem Kurzurlaub in Wiesbaden. Um euch ein wenig Lust auf dieses hübsche Städtchen im Rheingau & Taunus zu machen, haben wir mal etwas für euch recherchiert. Sehenswert ist in Wiesbaden z.B.das Kurhaus, welches auf Wunsch von Kaiser Wilhelm II für 6 Mio. Goldmark im neoklassizistischen Stil, erbaut wurde. Urig ist mit Sicherheit auch ein Besuch bei der Kuckucksuhr, die 1946 aufgestellt wurde. Wer den Kuckuck in der sehr großen Kuckucksuhr (Anfang der 50er erhielt die Uhr nämlich den Titel „größte Kuckucksuhr der Welt), der muß zur halben Stunde (täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr) der Kuckucksuhr einen Besuch abstatten. Wiesbaden hat viele schöne alte Bauwerke wie z.B. Burg Sonnenberg, Wiesbadens ältestes Bauwerk – die Heidemauer mit Römertor aus der Römerzeit, das Erbprinzenpalais uvm.

Der Brunnen im historischen Badhaus
(Quelle/Bild): Der Brunnen im historischen Badhaus (im Radisson Blu Schwarzer Bock)

In Wiesbaden gibt es mit Sicherheit auch wohl eine der ältesten Wellnessoasen (wenn tatsächlich nicht sogar die älteste Wellnessoase) in Deutschland. Denn bereits 1486 öffnete hier der „Schwarze Bock“ (heute das Radisson Blu Schwarzer Bock) als Badhaus. Das Badhaus und den „Schwarzen Bock“ (das Hotel ist übrigens auch gleichzeitig das älteste Unternehmen der Stadt) gibt es heute immer noch. Natürlich erstrahlt alles in einem neuen Glanz, doch auch die Historie geht dabei nicht verloren. Das Badhaus des Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel spiegelt Wiesbadens berühmte Bäderkultur wider. Unter Wiesbaden brodelt es quasi (denn unter der Stadt befinden sich 26 heiße Quellen), schon die Römer, die sich hier vor gut 1.800 Jahren ansiedelten und auch in der Altsteinzeit vor gut 25.000 Jahren, wußte man die heißen Quellen zu nutzen. Das Badhaus bekommt sein Thermalwasser übrigens aus dem Kochbrunnen.

Rund um Wiesbaden befindet sich, quasi als Naherholungsgebiet der Taunus und das Rheingau. Ein Eldorado für Aktivsportler – sei es nun um die Gegend mit dem Fahrrad oder auf den Wanderschuhen zu erkunden. Auch wer es kulinarisch mag, ist in der hessischen Landeshauptstadt wirklich sehr gut aufgehoben. Das Angebot reicht von der Sternegastronomie bis zur traditionellen Weinstube. Natürlich hat auch hier der „Schwarze Bock“ wieder einiges zu bieten. Im Restaurant Capricorne wartet eine Mischung aus  Tradition und Moderne und die Bar 1486 ist ein idealer Ausgangspunkt ins Wiesbadener Nachtleben.

Also ihr Lieben… wann gehts nach Wiesbaden?! 🙂

____

Noch mehr City-Tripp-Ideen findet ihr hier:

Schlagwörter: , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Facebook
https://www.facebook.com/spaness
twitter
https://twitter.com/spaness
Google+
https://plus.google.com/+TanjaKlindworth/posts

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare