Danzig Urlaub Tipps +++ Danzig die polnische Hafenperle +++Danzig Urlaub Tipps +++ Danzig die polnische Hafenperle +++

wellbeing life & travel
Danzig Neptunbrunnen

Danzig Reisebericht – 2 Tage in der polnischen Hafenperle

Der Sommer geht zu Ende und so langsam verblassen damit auch die Erinnerungen an unseren diesjährigen Sommerurlaub. Um mir die schönsten Orte unseres Sommer-Roadtrip durch Polen noch einmal in Erinnerung zu rufen, betrachte ich gerade mal wieder die Bilder und versuche sie für den nächsten Reisebericht – dieses Mal nehme…

spaness.de
Werbung: Enthält einen Affiliate Link*

Danzig Reisebericht – 2 Tage in der polnischen Hafenperle

Der Sommer geht zu Ende und so langsam verblassen damit auch die Erinnerungen an unseren diesjährigen Sommerurlaub. Um mir die schönsten Orte unseres Sommer-Roadtrip durch Polen noch einmal in Erinnerung zu rufen, betrachte ich gerade mal wieder die Bilder und versuche sie für den nächsten Reisebericht – dieses Mal nehme ich euch mit nach Danzig – zu ordnen.

Danzig Urlaub Tipps – Lasst euch doch einfach mal treiben…

Ach Danzig, ich hatte schon gehört, wie schön du sein sollst, doch meine Erwartungen wurden übertroffen. Als ich durch deinen Torbogen, in die Altstadt (die hier übrigens Rechtstadt heißt – die Altstadt in Danzig ist tatsächlich ein anderer, relativ unspektakulärer Stadtteil) trat, hattest du mich endgültig um den kleinen Finger gewickelt. Nur die vielen Touristen in der Stadt, die hätten nicht sein müssen – aber so ist das nun einmal – schließlich bin ich auch immer wieder selber einer dieser Touristen. 😉

Ich hatte das Glück „Danzig“ mitten im Sommer erleben zu dürfen. Knappe 50 Stunden wollte ich in der Stadt verweilen und die Stadt zeigte sich dabei von ihrer entspanntesten und vor allen Dingen sonnigsten Seite. Und ich kann euch sagen – Danzig ist wirklich hübsch – aber im Sonnenschein wirkt es fast märchenhaft. Die Stadt könnte auch in einer ganz anderen Zeitepoche existieren.

Danzig Altstadt - hier heisst sie Rechtstadt
Danzig Altstadt – hier heisst sie Rechtstadt

Danzig Rundgang durch die Stadt

Aufgrund der Kürze unseres Aufenthaltes und weil es in der Stadt mit rund 460.000 Einwohnern (als Dreistadt zusammen mit Gdynia und Sopot sind es sogar rund 740.000 Menschen) wirklich viel zu sehen geben soll, entschieden wir uns für einen Stadtrundgang durch Danzig via professioneller Stadtführung. Da wir Nachwuchs an Bord hatten, sollte die Führung natürlich auch kindgerecht – in deutsch – statt finden. So probierten wir zum ersten mal einen privaten Guide aus.

*Werbung
Wir haben unsere Tour „Danzig: familienfreundliche Geschichtstour“ über Get your Guide gebucht. Ihr könnt die Tour in unterschiedlichen Varianten buchen – 1 Stunde bis 3 Stunden. Das Programm und der Preis richtet sich dann natürlich auch nach dem jeweiligen Zeitrahmen. Get your Guide bietet Führungen auch immer in unterschiedlichen Sprachen an. Unsere Tour lag – als Familie – für rund 3 Stunden bei knapp 100.- Euro Gesamt.

Für unsere Führung wurden wir direkt an unserem Hostel abgeholt. Treffpunkt in der Stadt war dann das Hohe Tor. Hier findet ihr auch die Tourimusinformation der Stadt. Von da aus begann dann unser Rundgang durch das wunderschöne Danzig: Alte Stadthäuser, Rathaus, Neptunbrunnen mit Artushof, Marienkirche, Peinkammertor, Stockturm, Überreste der mittelalterlichen Stadtmauer, Jopengasse, Goldene Haus, Grüne Tor, Große Zeughaus, bis zum Stadthafen, entlang der Uferpromenade und wieder zurück. Kreuz und quer ging es durch die Stadt.

Ich hab vor meinem Besuch gelesen, dass die Stadt im zweiten Weltkrieg wirklich bis zu 90 Prozent zerstört wurde. Doch davon ist in Danzig wirklich nichts mehr zu sehen. Die Stadt wirkt so alt und verspielt und dadurch auch so märchenhaft, dass man sich hier gut in alte Zeiten zurückversetzen kann. Ich hab mir während unseres Rundgangs vorgestellt, wie hier früher wohl Seefahrer durch die Stadt gezogen sind.

Danzig Reisebericht - Danzig Neptunbrunnen
Danzig Neptunbrunnen
Danzig Urlaub Tipps - Am Neptunbrunnen
Danzig Reisebericht – Am Neptunbrunnen

Tipp: Es gibt in Danzig täglich eine kostenlose Stadtrundfahrt in englisch. Hier erkundet ihr, mit Stadtführer, Danzig.  Ihr werdet auf Sehenswürdigkeiten hingewiesen und ihr erfahrt ein wenig zur Geschichte der Stadt. Die Stadtrundfahrt beginnt immer um 12.00 Uhr – Treffpunkt: Haupteingang zu der Marienkirche.

Zusäztlich gibt es auch Free Walking Touren (in der Hauptsaison fast täglich).

Darüber hinaus bieten viele Museen in Danzig montags freien Eintritt.

Ist Danzig eine Reise wert?
Ist Danzig eine Reise wert? – Entscheidet selber…

 

Urlaub in Danzig mit Kindern

Zugegeben wer eine Stadt mit Kindern erkundet, braucht immer ein paar kindgerechte Highlights um die Heranwachsenden bei Laune zu halten. Solche kindlichen Wellnessmomente haben wir natürlich auch in die Tour eingebaut. So stand ein Besuch des Maritimen Museums (an der Wasserseite) auf dem Programm – hier gibt es eine Entdecker-Etage für Kinder mit vielen Experimenten und anschaulich vorgestellten meeresbezogenen Gegebenheiten. Ein weiteres Museum, welches wir mit unserem steinbegeisterten Nachwuchs ansteuerten war das Bernsteinmuseum (beim Hohen Tor).

Top Tipp: Vor dem Museum können Kinder in einem Brunnen Bernstein waschen! Dieser Brunnen hat übrigens nicht nur die Kinder angezogen. 😉

Wer mit Kindern unterwegs ist, der könnte auch eines der Tretboote oder ein Kanu mieten und sich Danzig einmal von der Wasserseite anschauen. Wahlweise besteht natürlich auch die Möglichkeit, mit einem Ausflugsschiff, in See zu stechen.

Danzig Reisetipps - an der Wasserseite
Danzig Reisetipps – an der Wasserseite
Danzig Reise - Higlight mit Kindern - Bernstein waschen
Danzig Reise – Highlight mit Kindern – Bernstein waschen

Kleiner Danzig Reiseführer: Danzig von oben

Besondere Begeisterung bei unserem Nachwuchs rief die Fahrt im Amber Eye bzw. Amber Sky hervor. Das Amber eye ist das Riesenrad in Danzig und ihr findet es an der Wasserseite. Ihr könnt mit dem Riesenrad täglich fahren ab 10 Uhr – in der Woche ist es geöffnet bis 22 Uhr und am Wochenende (Freitag und Samstag) sogar bis Mitternacht. Aus dem Riesenrad genießt ihr einen tollen Blick über Danzig. Ganz günstig ist die Fahrt nicht. Wir haben für zwei Erwachsene und ein Kind umgerechnet fast 20.- Euro gezahlt – die Fahrt dauert knapp 15 Minuten. Genug Zeit also, den einen oder anderen Blick auf die Stadt zu werfen.

Es gibt auch eine Panoramagondel – hier könnt ihr auch nach unten, durch einen verglasten Boden, schauen.

Wer „Danzig von oben“ sehen möchte, hat wahlweise auch die Möglichkeit auf den Kirchturm (ca. 80 Meter hoch) der Marienkirche zu klettern – über 400 Stufen sind es bis ihr oben seid. Doch der Ausblick lohnt sich. Die Marienkirche gilt übrigens als eine der drei größten Backsteinkirchen in Nordeuropa. Bis zu 25.000 Menschen passen gleichzeitig in die Kirche.

Aus dem Danzig Reisebericht - Danzig von oben
Aus dem Danzig Reisebericht – Danzig von oben aus dem Amber Eye bzw. Amber Sky
Danzig Reisebericht - eine Fahrt mit dem Amber Sky
Danzig Reisebericht – eine Fahrt mit dem Amber Sky

Urlaub in Danzig und Umgebung – Gdynia und Sopot

Wer in Danzig unterwegs ist, der sollte sich natürlich nicht nur die malerische Altstadt anschauen, sondern auch einen Abstecher in das Strandbad „Sopot“ einlegen und auch einmal Gdynia einen Besuch abstatten.

Sopot mit seinem langen Sandstrand, den gemütlichen kleinen Läden, wunderschöner Bäderarchitektur, Cafe’s und Restaurants und natürlich der langen Seebrücke nicht zu vergessen, erinnert sehr an die exklusiven Seebäder auf Usedom.

Klaus Kinski wurde übrigens in Sopot geboren!

Gdynia ist dagegen eher eine junge Stadt. Doch auch hier gibt es das ein oder andere zu sehen. In Gdynia findet ihr auch die Hafenanlagen und Werften, denn tatsächlich liegt Danzig selber gar nicht an einem großen Fluß, so dass klassische Hafenarbeiten nach Gdynia ausgelagert sind.

Am Strand von Sopot Danzig
Am Strand von Sopot Danzig

Danzig Reisetipps – kulinarisch, gemütlich & lecker

Auch in Sachen Kulinarik hat Polen und somit natürlich auch gerade Danzig, ein paar Highlights und vor allen Dingen Logenplätze zu bieten. Wer in der Rechtstadt unterwegs ist, sollte sich ein lauschiges Plätzchen auf einer der Terrassen in der Frauengasse (Ulica Mariacka) suchen. Die Preise hier sind moderat, trotz der exklusiven Lage und das Essen sehr lecker. Haltet euch an polnische Spezialitäten wie z.B. Piroggen oder Bigos. Dann könnt ihr nichts falsch machen!

In Sopot findet ihr wiederum auch viele tolle Fischrestaurants – einige auch mit direkter Lage an Strand und/oder Promenade. Die Preise in Sopot liegen ein wenig über den Preisen in der Danziger Rechtstadt. Sie sind aber immer noch fair und moderat. Das Essen war auch wirklich überall sehr gut.

Danzig Reisetipps - Spaziergang durch die Rechtstadt
Danzig Reisetipps – Spaziergang durch die Rechtstadt
Danzig Reisetipp - Danzig von oben: Blick vom Kirchturm
Danzig Reisetipp – Danzig von oben: Blick vom Kirchturm

Urlaub in Danzig Erfahrungsberichte – Danzig Hotel, Reisezeit, Wellness & Co.

Wir sind im Sommer, im Juli, nach Danzig gereist. Die Reisezeit ist natürlich perfekt für eine Reise durch das Land. Wir hatten überwiegend super Wetter. Nur ganz vereinzelt zogen ein paar Wolken oder auch mal Regentropfen durch das Land. 48 Stunden Zeit solltet ihr euch für Danzig auf alle Fälle nehmen – gern auch mehr. Denn es gibt wirklich so viel zu sehen und zu entdecken und wenn ihr mehr als 48 Stunden im Gepäck habt, könnt ihr auch einfach mal etwas tiefer und entspannter eintauchen.

Wo schläft man in Danzig? Wir wußten Danzig ist ein beliebter touristischer Hotspot und wir reisten zu einer beliebten Zeit, nämlich mitten in den Sommerferien. Daher haben wir unsere Unterkunft bereits vor der Reise gebucht. Wir wollten nicht viel Zeit im Hotel verbringen, daher entschieden wir uns für ein günstiges Hostel am Stadtrand – welches wir so nicht mehr weiterempfehlen würden. Das war aber ehrlich gesagt unser einziger Hotel-Fehlgriff in Polen. 😉

Wer länger in Danzig verbleiben möchte, dem würde ich vielleicht sogar ein Hostel oder Hotel in Sopot empfehlen. Hier gibt es tolle kleine Hotels, Pensionen und Hostels in den Bädervillen. In Sopot findet ihr auch ein paar Wellnesshotels. Per Bahnlinie werden die wenigen Kilometer bis in die Rechtstadt von Danzig schnell zurückgelegt. In Sopot könnt ihr euch auch Fahrräder mieten und die Strecke einfach radeln.

Danzig Sopot
Danzig Sopot

 

*Ich möchte mich bei Get your Guide bedanken, für die Möglichkeit, dass wir eine Tour in Danzig ausprobieren durften. Es hat uns gut gefallen, daher hab ich euch die Touren für Danzig auch direkt in diesem Beitrag als Tipp (Werbung -> als Affiliate Link) mit aufgelistet. Unsere Unterkünfte während der Reise haben wir über booking.com gebucht. Das fanden wir persönlich sehr praktisch und die Buchungen ließen sich schnell, auch von unterwegs mit dem Smartphone, erledigen. -> Daher verlinke ich euch booking hier auch (Werbung – als Affiliate Link).

___

Lust auf noch mehr Stationen unseres Polen Roadtrip?

Polen Roadtrip auf Pinterest
Polen Roadtrip auf Pinterest

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Tina Kainz sagt:

    Das hört sich ja toll an – da muss ich unbedingt hin. Ich probiere dann die kostenlose Stadtführung aus .

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Tina,
      Danzig hat uns sehr begeistert. Die Stadt lohnt sich auf alle Fälle.
      Ich kann mir einen Danzig-Trip auch super im Winter vorstellen.
      Zur Weihnachtszeit ist die Stadt auch sicherlich total schön.

      Liebe Grüße,
      Tanja

  2. Kathi sagt:

    Liebe Tanja,
    was für ein toller und ausführlicher Bericht zu Danzig. Ich möchte da unbedingt mal hin. Umso toller finde ich deine Impressionen. Die Bilder sind einfach toll und Danzig muss wirklich eine wunderschöne Stadt sein.
    Was denkst du, wie viel Zeit man für Danzig einplanen sollte?

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Wenn du kannst und Zeit hast, dann plane ruhig mindestens 3 Übernachtungen / 4 Tage ein. Denn es lohnt sich wirklich die Drei-Stadt zu erkunden. Und man sollte pro Spot schon locker einen Tag einplanen.
      Liebe Grüße, Tanja

  3. Sabine sagt:

    Hallo Tanja, dein Roadtrip durch Polen hört sich wirklich sehr spannend an. Ich lese soviel Gutes über Polen, zumindest als Reiseland, ich überlege wirklich stark, im nächsten Jahr auch mal ein paar Tage dort zu verbringen. Dann nehme ich mir deine Tipps nochmal ganz intensiv vor.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Sabine,
      Polen hat uns so gut gefallen, dass wir dieses Jahr wieder nach Polen starten.
      In diesem Jahr ist sind z. B. die Masuren geplant und Warschau soll auch noch mit auf die Reiseliste.
      Mal schauen, ob wir noch eine weitere Stadt schaffen. Es gibt in Polen noch so viel, was mich interessieren würde.
      Viele Grüße, Tanja